Connect with us

KM Berichte 2011/12

Rückblick KM: Abstieg nach „Jahr sechs“ unvermeidbar

Mit 32 Toren im Frühjahr Ligazweiter. Aber: Verlorene Punkte und unnötige Gegentore.

Rückblick KM: Abstieg nach „Jahr sechs“ unvermeidbar

Hat es den SVSF Pottschach also erwischt! „Endlich“ könnte man sagen, denn das ewige Zittern in den letzten Jahren nagte doch schon am mentalen Kostüm. In den letzten Jahren konnte man sich immer wieder retten, diesmal erwischte es die Pottschacher, und das, obwohl man offensiv im Frühjahr das zweitbeste Team der Liga stellte. „Offensiv“ ist auch das Stichwort, denn nach dem grausamen Herbst (11 Tore in 13 Spielen) musste gehandelt werden. Mit den beiden Serben Slobodan Mazic und Zoran Radulovic gelang ein wahrer Glücksgriff. Nicht nur sportlich brachten die beiden Legionäre die Mannschaft voran, auch charakterlich erwies sich das Duo als Volltreffer. Darum gab es auch keine Zweifel, dass man die beiden auch nach dem Abstieg weiter verpflichtet. Schon in den Testspielen merkte man nach ein paar Anlaufschwierigkeiten, dass man im Angriff plötzlich top besetzt ist. Drei klare Siege in den letzten drei Tests sorgten für Hoffnung, dass man die fünf Punkte Rückstand aufholen könnte.

 

Es kam auf den Start an, und der gelang perfekt. Gegen St. Peter steckte die Koglbauer-Elf auch einen 0:1-Rückstand weg, um einen triumphalen Sieg zu feiern. Slobodan Mazic war mit einem Treffer und fünf Assists der entscheidende Mann für den 7:2-Kantersieg. Der Dreier war als Kampfansage an die Konkurrenz zu verstehen, der Rückstand schmolz dahin. Die Richtung passte also, auch wenn in den Auswärtsspielen nicht viel gelang. Gegen Herbstvizemeister Wiesmath kassierte man in der 1. Minute das 0:1 und lag nach elf Minuten 0:2 hinten. Die Hypothek war zu groß, der SVSF hielt zwar mit, die Partie wurde aber mit 1:3 verloren.

 

Auch im zweiten Heimspiel lag der SVSF gegen Trumau schnell durch ein Eigentor zurück. Nach der Pause gaben die Pottschacher Gas. Slobodan Mazic (Doppelpack) und Zoran Radulovic drehten die Partie, Pottschach rettete den 3:2-Vorsprung am Ende über die Zeit. Jetzt wollte man auch auswärts anschreiben. In Zöbern ging Pottschach durch Mathias Hecher auch in Führung, nach einer desaströsen zweiten Halbzeit stand schließlich ein 1:5-Debakel zu Buche.

 

Das nächste wichtige Spiel folgte mit dem Heimderby gegen Schlöglmühl. Mit einem Sieg hätte man den Kontakt mit dem Tabellenmittelfeld herstellen können. Und wirklich: Auf souveräne Art und Weise kam Pottschach nach teilweise wunderschönen Toren (2x Mazic, Elfer Radulovic, dazu Marcus Hecher) zu einem verdienten 4:1-Heimerfolg. Der SVSF hatte Hirschwang überholt und verbesserte sich kurzzeitig auf Platz 12. Durch etliche Gelbsperren geschwächt, ging man als krasser Außenseiter ins Heimspiel gegen den späteren Meister Eggendorf. Durch ein frühes Tor geriet der SVSF nach nur wenigen Minuten in Rückstand, danach aber hielt man die brandgefährliche Offensive der Eggendorfer unter Kontrolle. Zoran Radulovic vergab sogar die große Chance auf den Ausgleich. Am Ende blieb es beim 0:1, auch weil Christian Benczik in der Schlussminute einen Elfmeter halten konnte.

 

Nach der Hälfte der Rückrunde hatte man sich eine gute Ausgangsposition verschafft, jetzt waren die entscheidenden Spiele auf dem Plan. Leider versagte der SVSF völlig, denn das Auswärtsspiel beim ASV Baden geriet zu einer deftigen Blamage. Als bessere Mannschaft ging Pottschach nach Wiederbeginn verdient in Führung, um plötzlich innerhalb von 17 Minuten sechs Gegentreffer zu kassieren. Über die Gründe dieses kollektiven Versagens gibt es bis heute keine Erklärung. Im Nachhinein gesehen dürfte diese Niederlage unter anderem entscheidend für den Abstieg gewesen sein. Und das in Kombination mit dem nächsten Spiel. Denn gegen Kirchberg steckte der SVSF zwar zweimal einen Rückstand weg und kassierte in der 89. Minute den 3:3-Ausgleich, was wiederum zwei verlorene Punkte als Konsequenz hatte.

 

Noch gab sich die Koglbauer-Truppe nicht auf. Noch einmal schöpfte sie Hoffnung, nachdem in Pitten ein wertvoller 4:3-Auswärtssieg gelang. Wieder war das Spiel nichts für schwache Nerven. 2:0 vorne, 2:2. 4:2 vorne, etliche Chancen auf das 5:2 vergeben, 4:3. Das große Rechnen begann, drei der letzten vier Spiele sollten gewonnen werden. Die ersten beiden Gegner Krumbach und Breitenau waren aber auch nicht irgendwer. Gegen Krumbach war man eigentlich unterlegen, trotzdem lag ein Punkt in Reichweite. Slobodan Mazic schoss in der 84. Minute beim Stand von 1:2 einen Strafstoß über das Tor, damit war die Partie gegessen. Und in Breitenau lag ebenfalls ein Punkt im Bereich des Möglichen. Slobo Mazic glich per Freistoß zum 1:1 aus, ein fragwürdiger Elfmeter kostete den einen Punkt, der am Ende auch nichts gebracht hätte. Spätestens nach dem Derby in Breitenau war Pottschach abgestiegen. Die direkten Konkurrenten siegten immer wieder, keine der Mannschaften fiel mit einer Negativserie ab, in der Rückrundentabelle trennten Platz 3 und 12 ganze sieben Punkte.

 

In den letzten beiden Spielen spiegelten sich die Ereignisse des ganzen Jahres wider. Gegen Hirschwang führte Pottschach bis zur 86. Minute mit 2:1, Endstand 2:2! Und bei Casino Baden lag man als unterlegene Mannschaft sogar bis zur 91. Minute 2:1 vorne, ehe ein Elfmeter das 2:2 bedeutete. Fazit: Etliche verlorene Punkte im Herbst (Wiesmath, St. Peter), mehrere verlorene im Frühjahr (ASV, Kirchberg, Krumbach, Hirschwang, Casino). Hätte man nur die Hälfte der Vorsprünge über die Zeit gerettet, wäre man auch kommendes Jahr in der 1. Klasse Süd. So aber waren die schwache Hinrunde sowie die vielen unnötigen Gegentore entscheidend für das enttäuschende Abschneiden.

 

Wie geht´s weiter? Mit Marcus und Mathias Hecher verliert der SVSF zwei Stützen an den SC Hirschwang. Ansonsten bleibt der Kader gleich, die offenen Plätze sollen mit U23-Kickern sowie mit der aufgelösten U16 aufgefüllt werden. Der sofortige Wiederaufstieg ist kein Thema. Viel wichtiger ist es, intern einige Dinge in Ordnung zu bringen. Das betrifft vor allem die Einstellung zum Training und die Fähigkeit zur Selbstkritik. Als Ziel für die 2. Klasse Wechsel ist ein Platz zwischen 2 und 5 anvisiert. Man will vorne mitspielen und die Zuschauer, die uns im Frühjahr treu zur Seite standen, weiter auf den Sportplatz (auch zu den Auswärtsspielen) locken.

 

Alle Spiele

03.02.: Weikersdorf – SVSF 4:3 (Test)

15.02.: Enzesfeld – SVSF 0:0* (Test)

18.02.: Krieglach – SVSF 3:2 (Test)

24.02.: Puchberg – SVSF 2:7 (Test)

03.03.: Neunkirchen – SVSF 2:6 (Test)

10.03.: SVSF – Ternitz 3:1 (Test)

17.03.: SVSF – St. Peter 7:2

25.03.: Wiesmath – SVSF 3:1

31.03.: SVSF – Trumau 3:2

08.04.: Zöbern – SVSF 5:1

14.04.: SVSF – Schlöglmühl 4:1

21.04.: SVSF – Eggendorf 0:1

28.04.: ASV Baden – SVSF 6:3

05.05.: SVSF – Kirchberg 3:3

12.05.: Pitten – SVSF 3:4

19.05.: SVSF – Krumbach 1:3

25.05.: Breitenau – SVSF 2:1

02.06.: SVSF – Hirschwang 2:2

09.06.: Casino Baden – SVSF 2:2

 

Gesamtbilanz Meisterschaft

Frühjahr: 13   4-3-6   32:35   15 (Platz 11)

Herbst: 13   2-4-7   11:28   10 (Platz 13)

Heimbilanz Meisterschaft

Frühjahr: 7   3-2-2   20:14   11 (Platz 5)

Herbst: 6   1-2-3   3:12   5 (Platz 13)

Auswärtsbilanz Meisterschaft

Frühjahr: 6   1-1-4   12:21   4 (Platz 11)

Herbst: 7   1-2-4   8:16   5 (Platz 12)

Bilanz 1. Halbzeit

Frühjahr: 13   2-6-5   9:12   12 (Platz 12)

Herbst: 13   3-2-8   6:12   11 (Platz 12)

Bilanz 2. Halbzeit

Frühjahr: 13   5-5-3   23:23   20 (Platz 6)

Herbst: 13   2-5-6   5:16   11 (Platz 13)

Bilanz 1. bis 15. Minute

Frühjahr: 13   1-8-4   1:5   11 (Platz 13)

Herbst: 13   1-8-4   1:4   11 (Platz 14)

Bilanz 16. bis 30. Minute

Frühjahr: 13   2-10-1   3:2   16 (Platz 8)

Herbst: 13   3-9-1   4:2   18 (Platz 6)

Bilanz 31. bis 45. Minute

Frühjahr: 13   2-8-3   5:5   14 (Platz 8)

Herbst: 13   1-7-5   1:6   10 (Platz 14)

Bilanz 46. bis 60. Minute

Frühjahr: 13   5-5-3   9:6   20 (Platz 3)

Herbst: 13   1-9-3   1:3   12 (Platz 11)

Bilanz 61. bis 75. Minute

Frühjahr: 13   4-5-4   6:9   17 (Platz 9)

Herbst: 13   1-8-4   1:5   11 (Platz 13)

Bilanz 76. bis 90. Minute

Frühjahr: 13   4-3-6   8:8   15 (Platz 10)

Herbst: 13   2-6-5   3:8   12 (Platz 14)

Bilanz Testspiele

Frühjahr: 6   3-1-2   21:12   10

Herbst: 5   1-0-4   8:17   3

 

Einsatzstatistik (Minuten, Spiele; in Klammern Herbst)

1090/11 Stix Bernhard (1080/12)

1074/12 Schnepp Manuel (647/8)

1049/12 Bock Harald (1138/13)

1020/12 Hecher Mathias (990/11)

984/11 Hecher Marcus (988/11)

967/11 Mazic Slobodan

967/11 Radulovic Zoran

933/11 Orhan Erkin (1045/12)

923/11 Beisteiner Jürgen (1162/13)

720/8 Benczik Christian (990/11)

653/8 Breitenecker Rene (1080/12)

638/11 Dikbayir Atilla

460/10 Bektesi Driton (512/10)

450/5 Weiß Sascha (180/2)

316/12 Stögerer Philipp (19/1)

234/7 Lechner Markus (443/10)

180/2 Kleinander Daniel

101/3 Schick Bernhard

49/3 Egger Gerhard (467/8)

29/2 Weinzetel Patrick

11/2 Pongratz Patrick (27/1)

6/1 Ratzinger Helmut

6/1 Walk Manuel

Wallner Christian (510/9)

Bauer Kurt (490/7)

Bauer Martin (338/5)

Böck Gerald (321/7)

Selhofer Markus (304/8)

Gableck Thomas (102/2)

Hauer Marvin (33/1)

 

Tore Meisterschaft (in Klammern Herbst)

8 Mazic Slobodan

6 Radulovic Zoran

4 Hecher Mathias (2)

3 Hecher Marcus (2)

2 Bock Harald (3)

2 Orhan Erkin (1)

2 Egger Gerhard (1)

2 Stögerer Philipp

1 Beisteiner Jürgen

1 Dikbayir Atilla

1 Kleinander Daniel

Bauer Kurt (1)

Böck Gerald (1)

 

Assists Meisterschaft (in Klammern Herbst)

8 Mazic Slobodan

6 Radulovic Zoran

4 Beisteiner Jürgen (2)

4 Hecher Mathias

2 Stögerer Philipp (1)

2 Bock Harald

2 Orhan Erkin

1 Hecher Marcus

1 Schnepp Manuel

1 Stix Bernhard

Lechner Markus (2)

Bauer Kurt (1)

Egger Gerhard (1)

Bauer Martin (1)

Gableck Thomas (1)

 

Man of the Match-Auszeichnungen

1. Runde vs. St. Peter: 1. Breitenecker Rene, 2. Stix Bernhard, 3. Bauer Kurt

2. Runde vs. Wiesmath: 1. Breitenecker Rene, 2. Bauer Kurt, 3. Hecher Marcus

3. Runde vs. Trumau: 1. Benczik Christian, 2. Hecher Marcus, 3. Hecher Mathias

4. Runde vs. Zöbern: 1. Benczik Christian, 2. Bauer Kurt, 3. Bektesi Driton

5. Runde vs. Schlöglmühl: 1. Benczik Christian, 2. Orhan Erkin, 3. Breitenecker Rene

6. Runde vs. Eggendorf: 1. Benczik Christian, 2. Selhofer Markus, 3. Bauer Martin

7. Runde vs. ASV Baden: 1. Benczik Christian, 2. Stix Bernhard, 3. Bock Harald

8. Runde vs. Kirchberg: 1. Orhan Erkin, 2. Bock Harald, 3. Hecher Mathias

9. Runde vs. Pitten: 1. Schnepp Manuel, 2. Breitenecker Rene, 3. Orhan Erkin

10. Runde vs. Krumbach: 1. Hecher Mathias, 2. Lechner Markus, 3. Stix Bernhard

11. Runde vs. Breitenau: 1. Hecher Mathias, 2. Bock Harald, 3. Schnepp Manuel

12. Runde vs. Hirschwang: 1. Bock Harald, 2. Schnepp Manuel, 3. Benczik Christian

13. Runde vs. Cas. Baden: 1. Benczik Christian, 2. Hecher Mathias, 3. Stögerer Philipp

14. Runde vs. St. Peter: 1. Mazic Slobodan, 2. Radulovic Zoran, 3. Bock Harald

15. Runde vs. Wiesmath: 1. Beisteiner Jürgen, 2. Mazic Radulovic, 3. Radulovic Zoran

16. Runde vs. Trumau: 1. Radulovic Zoran, 2. Mazic Slobodan, 3. Bock Harald

17. Runde vs. Zöbern: 1. Weiß Sascha, 2. Radulovic Zoran, 3. Hecher Mathias

18. Runde vs. Schlöglmühl: 1. Mazic Slobodan, 2. Radulovic Zoran, 3. Weiß Sascha

19. Runde vs. Eggendorf: 1. Mazic Slobodan, 2. Benczik Christian, 3. Radulovic Zoran

20. Runde vs. ASV Baden: 1. Mazic Slobodan, 2. Radulovic Zoran, 3. Dikbayir Atilla

21. Runde vs. Kirchberg: 1. Radulovic Zoran, 2. Mazic Slobodan, 3. Hecher Mathias

22. Runde vs. Pitten: 1. Mazic Slobodan, 2. Hecher Mathias, 3. Orhan Erkin

23. Runde vs. Krumbach: 1. Bock Harald, 2. Hecher Mathias, 3. Weiß Sascha

24. Runde vs. Breitenau: 1. Bock Harald, 2. Weiß Sascha, 3. Radulovic Zoran

25. Runde vs. Hirschwang: 1. Bock Harald, 2. Beisteiner Jürgen, 3. Kleinander Daniel

26. Runde vs. Cas. Baden: 1. Benczik Christian, 2. Bock Harald, 3. Kleinander Daniel

 

Notendurchschnitt (in Klammern Herbst)

2,07 Mazic Slobodan

2,07 Kleinander Daniel

2,11 Radulovic Zoran

2,23 Weiß Sascha (2,92)

2,41 Bock Harald (2,81)

2,54 Schick Bernhard

2,56 Hecher Mathias (2,76)

2,79 Breitenecker Rene (2,64)

2,81 Benczik Christian (2,28)

2,91 Stögerer Philipp (2,79)

2,91 Beisteiner Jürgen (3,27)

2,94 Hecher Marcus (2,84)

3,04 Stix Bernhard (2,83)

3,08 Dikbayir Atilla

3,11 Bektesi Driton (3,13)

3,13 Lechner Markus (3,20)

3,27 Orhan Erkin (2,81)

3,41 Schnepp Manuel (2,85)

Bauer Kurt (2,60)

Bauer Martin (2,91)

Pongratz Patrick (3,05)

Hauer Marvin (3,10)

Wallner Christian (3,34)

Egger Gerhard (3,38)

Böck Gerald (3,38)

Selhofer Markus (3,63)

Gableck Thomas (3,64)

 

Gelbe Karten (in Klammern Herbst)

5 Beisteiner Jürgen (5)

5 Radulovic Zoran

4 Hecher Marcus (5)

4 Schnepp Manuel (1)

3 Hecher Mathias (1)

3 Dikbayir Atilla

2 Bock Harald (4)

2 Stix Bernhard (3)

1 Breitenecker Rene (2)

1 Mazic Slobodan

1 Bektesi Driton

1 Benczik Christian

1 Schick Bernhard

1 Stögerer Philipp

Orhan Erkin (5)

Wallner Christian (4)

Bauer Kurt (2)

Lechner Markus (2)

 

Gelbrote Karten (in Klammern Herbst)

1 Breitenecker Rene

1 Lechner Markus

1 Mazic Slobodan

Orhan Erkin (1)

 

Rote Karten (in Klammern Herbst)

1 Breitenecker Rene

Selhofer Markus (1)

 

Wie oft eingewechselt (in Klammern Herbst)

9x Stögerer Philipp (1x)

5x Lechner Markus (6x)

5x Bektesi Driton (5x)

4x Dikbayir Atilla

3x Egger Gerhard (3x)

3x Schick Bernhard

2x Pongratz Patrick (1x)

2x Weinzetel Patrick

1x Ratzinger Helmut

1x Walk Manuel

Selhofer Markus (5x)

Böck Gerald (3x)

Wallner Christian (2x)

Orhan Erkin (1x)

Schnepp Manuel (1x)

Bauer Martin (1x)

Hauer Marvin (1x)

 

Wie oft ausgewechselt (in Klammern Herbst)

5x Beisteiner Jürgen (1x)

5x Orhan Erkin

4x Radulovic Zoran

3x Bektesi Driton (4x)

3x Bock Harald (2x)

3x Stögerer Philipp

2x Lechner Markus (3x)

2x Hecher Mathias

2x Breitenecker Rene

2x Dikbayir Atilla

1x Hecher Marcus (1x)

1x Schnepp Manuel

1x Mazic Slobodan

Bauer Kurt (4x)

Böck Gerald (4x)

Wallner Christian (3x)

Egger Gerhard (3x)

Selhofer Markus (2x)

Bauer Martin (2x)

Gableck Thomas (2x)

 

Einsätze Testspiele (in Klammern Herbst)

6 Orhan Erkin (5), 6 Bock Harald (5), 6 Beisteiner Jürgen (4), 6 Mazic Slobodan, 6 Radulovic Zoran

5 Benczik Christian (3), 5 Bernhard Stix (3), 5 Hecher Mathias (3), 5 Schnepp Manuel (1)

4 Breitenecker Rene (5), 4 Hecher Marcus (5), 4 Stögerer Philipp, 4 Bektesi Driton, 4 Dikbayir Atilla

3 Egger Gerhard (1), 3 Sap Ibo

2 Ratzinger Helmut (3)

1 Schick Bernhard, 1 Wellisch Marvin, 1 Rasner Thomas, 1 Kleinander Daniel, 1 Pongratz Patrick

Weiß Sascha (5), Gableck Thomas (5), Hauer Marvin (5), Lechner Markus (5), Wallner Christian (4), Bauer Martin (4), Weninger Christian (2), Böck Gerald (2), Stoll Peter (1), Frank Philipp (1)

 

Torschützen Testspiele

4 Mazic Slobodan, 4 Bock Harald

3 Orhan Erkin, 3 Radulovic Zoran

2 Egger Gerhard, 2 Stögerer Philipp

1 Beisteiner Jürgen (1), 1 Hecher Mathias (1), 1 Eigentor (1)

Hauer Marvin (2), Hecher Marcus (1), Schnepp Manuel (1), Bauer Martin (1)

Total Page Visits: 223 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2011/12