Connect with us

Kampfmannschaft

Unentschieden im Verfolgerduell – 2:2!

Unentschieden im Verfolgerduell – 2:2!

2 - 2
Zeit

Bei traumhaftem Wetter und toller Kulisse trennten sich gestern Nachmittag der SVSF Pottschach und der SV Bad Erlach leistungsgerecht mit einem 2:2 Unentschieden!

Beim Duell Zweiter gegen Dritter galt für beide Mannschaften „Verlieren verboten“ um an Tabellenführer Hochwolkersdorf heranrücken zu können. Die ersten zehn Minuten verliefen unspektakulär, versuchten beide Mannschaften vorerst kompakt und sicher zu stehen! Die erste Möglichkeit in diesem Spiel sollten die Gäste aus Erlach vorfinden. Nach einem Corner kam ein Erlacher an der zweiten Stange zum Abschluss, der Mix aus Heber/Schuss aber schlussendlich knapp über die Latte von Sebi Benczik (11.). Noch knapper war es dann nur eine Minute später auf der anderen Seite, als Mani Walk nach Kopfballverlängerung von Thomas Selhofer aus ca. 14m frei zum Abschluss kam, der Ball aber von der Latte zurück ins Spielfeld sprang (12.). Rund zehn Minuten später wiederholte sich diese „Doppelchance-Kombination“ ein weiteres Mal. Zuerst köpfelte ein Erlacher einen Corner an der zweiten Stange knapp daneben (19.), fast im direkten Gegenzug brachte der wiedergenese SVSF-Kapitän Philipp Egger mit einem Traumtor in Führung! Nach einem weiten Ball schaltete Egger schneller als seine Gegenspieler, der Lupfer über den Torhüter absolut sehenswert. Von der Unterkante der Latte sprang der Ball dann schlussendlich hinter die Linie – 1:0 (20.)! Der SVSF mit diesem Führungstreffer nun deutlich aktiver am Spielgeschehen involviert als die Gäste aus Erlach und sollte nur wenig später seine Führung ausbauen. Nach einer kurzen Ballstafette spielte Kevin Varga ideal für Mani Walk auf, der vor Erlach-Torhüter Janecek keinen Fehler machte – 2:0 (25.). Mit diesem Zwei-Tore Vorsprung versuchten die Jungs kontrolliert weiterzuspielen und warteten auf die Reaktion der Herausforderer. Doch von Erlach kam vorerst nicht viel. Erst kurz vor der Pause kam wieder etwas mehr Tempo ins Spiel. In Minute 38 verteidigte der SVSF einen langen Pass im Verbund zu wenig, auch der anschließende Stanglpass hätte geklärt werden können. Doch dieser fand zum Leidwesen den ungarischen Erlach Legionär Mark, der in der Mitte den Ball nur mehr über die Linie drücken musste – 2:1 (38.). Zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer hatte der SVSF-Kapitän die Möglichkeit den alten Vorsprung wieder herzustellen, sein Weitschuss aus 22m strich jedoch knapp über die Latte. So musste man im Pottschacher Lager froh sein, mit einer Führung in die Pause zu gehen. Denn plötzlich tauchte der agile Elias Röcher nach einem Lochpass alleine vor Sebi Benczik auf, scheiterte aber an der starken Parade des SVSF-Schlussmannes, der den Ball zum Corner abwehrte (43.). Kurz darauf war dann Pause in einer ansehnlichen Partie.
Die zweite Halbzeit begann dann gleich mit einem Aufreger! Nach einem Zuspiel von Kevin Varga in die Tiefe war Henrik Kirjak alleine Richtung Erlach Tor unterwegs, als ihn mit zwei/drei Sekunden Verzögerung plötzlich Schiedsrichter Erdil zurückpfiff und einen Freistoß für den SVSF gab (Varga war beim Abspiel gefoult worden) (47.). Nach dem Spiel erklärte der Schiedsrichter, dass sich Kirjak im Abseits befunden haben sollte und er deswegen den Freistoß gab. Schönheitsfehler dabei jedoch, das Kirjak deutlich nicht aus dem Abseits startete. Sei’s drum, ist für den Schiedsrichter allein oft nicht leicht zu beurteilen! Was aber noch ärgerlicher war, ist dass diese Offensivaktion die letzte für lange Zeit für den SVSF war. Die Erlacher kamen deutlich verbessert aus der Kabine und übernahmen für die zweit Halbzeit das Kommando. Und beinahe wieder nach einem Stanglpass zu Ausgleich. Doch der Erlacher Mark scheiterte aus vier Meter an einer Mörderparade von Sebi Benczik (54.). Und spätestens, als Routinier Mattes nach rund einer Stunde verletzungsbedingt ausgetauscht werden musste, diktierten die Erlacher die Partie. Die Pottschacher verteidigten die Angriffsversuche der Erlacher aber vorerst konsequent und mit Herz weg, hatte auch das Glück als ein Mark-Freistoß von der Latte an die Stange und anschließend zurück ins Spielfeld sprang (72.). Doch nur zwei Minten später kamen die Erlacher zum nicht unverdienten Ausgleich. Nach einem Zuspiel kam Krieger zum Abschluss, in der Mitte drückte der junge Karner wenige Zentimeter vor der Linie stehend den Ball in die Maschen. Das dieser dabei aber im Abseits stand übersah Schiedsrichter Erdil aber! – 2:2 (74.) Paradoxerweise kam der SVSF nach diesem Ausgleichstreffer wieder besser in die Partie und hatte in den letzten fünfzehn Minuten die besseren Chancen zu verzeichnen, auch wenn Erlach weiterhin das Spiel kontrollierte. Nur wenige Augenblicke nach dem 2:2 Treffer eroberte sich Mani Walk im letzten Drittel einen Ball und war alleine Richtung Erlach Tor unterwegs. Zuerst versuchte Erlach-Verteidiger Alilovic als letzter Mann Mani Walk regelwidrig zu stoppen. Walk blieb aber vorerst auf den Beinen um anschließend im Zweikampf mit Erlach Keeper von den Beinen geholt zu werden. Doch Schiedsrichter Erdil verwehrte den Pottschachern den Elfmeterpfiff! Äußerst fragwürdig diese Entscheidung, in der Bundesliga wäre Erdil mit ziemlicher Sicherheit zum VAR gebeten worden (77.). Da es diesen aber (generell Gott sei Dank) in der 2.Klasse nicht gibt, ging es mit dem 2:2 weiter. Aber auch ohne diesen möglichen Elfmeter hätten die Pottschacher als Sieger vom Platz gehen können. Wenn nicht sogar müssen! Den in Minute 82 scheiterte Walk nach Zuspiel von Kirjak und Doppler völlig freistehend aus fünf Meter an einem starken Reflex des Erlacher Schlussmanns! Chance vertan! F***! So musste man in den letzten zehn Minuten noch aufpassen, bei einigen Standartsituationen nicht den Verlusttreffer zum 2:3 hinnehmen zu müssen, doch schlussendlich sollten die Erlacher zu keiner konkreten Torchance mehr kommen. Erwähnenswert einzig ein Freistoß von der Strafraumgrenze, den Sebi Benczik aber über die Latte lenkte (90.). Somit beendete Schiedsrichter Erdil die Partie nach 95 gespielten Minuten mit einem 2:2 Unentschieden.

Dieses Unentschieden bedeutet für den SVSF nun, dass man für einen Tag bis auf einen Punkt an Tabellenführer Hochwolkersdorf herangekommen ist (diese haben aber heute die Möglichkeit mit einem Sieg gegen Krumbach den Vorsprung auf vier Punkte auszubauen) und auch durch die Ergebnisse von Puchberg und Grünbach (beide ebenfalls mit einem Remis) den Abstand nach hinten halten konnte. Das Unentschieden wie eingangs schon erwähnt über die 90 Minuten leistungs- und chancentechnisch wahrscheinlich gerecht. Trotzdem hadert man im Pottschacher Lager etwas mit dem Abseitstor zum 2:2, der Elfmetersituation und dem „Tausender“ von Mani Walk in Minute 82. Aber sei’s drum, jetzt heißt es für die Jungs allen Fokus auf kommenden Mittwoch zu legen, denn dort wartet das Trainer-Bruder-Duell mit Tüti Röcher und seinen Puchbergern!

Matchstatistik

SVSF: S.Benczik, T.Posch, Horvath, K.Posch, T.Selhofer, Kainrath, Mattes (58. Fa. Blazanovic), P.Egger (68. Doppler), Walk, Kirjak, Varga


Tore:
1:0 (20) P.Egger (A.:Mattes)  Christoph Mattes mit dem perfekten Zuspiel auf Philipp Egger, der den Ball einmal aufspringen lässt und dann den Ball mit einem Heber über den Torhüter im Tor unterbringt.
2:0 (25.) Walk (A: Varga):  Kevin Varga mit dem Lochpass auf Mani Walk, der anschließend kaltschnäuzig bleibt und zwischen den Beinen von Torhüter Janecek ins Tor trifft.
2:1 (38) Mark:  Nach einem Stanglpass drückt Simon Mark den Ball in der Mitte über die Linie.
2:2 (Karner.):  Kriegler mit dem Abschluss Richtung langes Eck. Dort drückt Karner den Ball aus 10cm über die Linie! Schönheitsfehler: Karner dabei im Abseits! Auch wenn Krieglers Abschluss den Weg so ins Tor gefunden hätte!


Gelbe Karten:
Walk 20. (Unsportl.), TR.Röcher 79. (Unsportl.), T.Posch 79. (Unsportl.), K.Posch (Unsportl.), Kainrath 92. (Unsportl.) bzw. 35.


Schiedsrichter
Erdem Erdil 

Quantum-Arena, 250 Zuschauer

Total Page Visits: 1845 - Today Page Visits: 1

Ground

Quantum-Arena
Dammstraße, Gemeinde Grafenbach-Sankt Valentin, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich, 2632, Österreich

Total Page Visits: 1845 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Kampfmannschaft