Connect with us

KM Vorschauen 2011/12

Stadtderby letzter Härtetest vor Saisonbeginn

Derby gegen den ASK Ternitz: Der „SVSF 2012“ präsentiert sich erstmals seinen Heimfans.

Stadtderby letzter Härtetest vor Saisonbeginn

Acht Wochen! Acht Wochen voller harter Trainingseinheiten haben ein Ende. Eine Woche vor dem für den SVSF Pottschach so enorm wichtigen Meisterschaftsstart gegen St. Peter stellt sich der veränderte „SVSF2012“ den heimischen Anhängern vor. Für den letzten Probegalopp hat man sich niemand geringeren als den Lokalrivalen ASK Ternitz ausgesucht. Pottschach und Ternitz spielen das Derby im Trauerflor für die kürzlich verstorbenen Raphael Gesslbauer und Ing. Robert Gava. Zu Gunsten der Familie Gesslbauer findet während des Spiels auch eine Spendensammlung statt. Ein Grund mehr, sich das Derby auf der Pottschacher Sportanlage anzuschauen…

 

SVSF-Check

13 Tore in den letzten beiden Testspielen gegen Puchberg und Neunkirchen klingen nicht schlecht: Wann schoss der SVSF zuletzt derart aus allen Rohren? Man könnte meinen, es ist alles bereit für den Saisonstart. Was die Offensivabteilung betrifft, sicherlich. In Neunkirchen schrieb erstmals auch der Serbe Zoran Radulovic an. Trotz Leistenproblemen traf er gegen den SC im Dreierpack. Das Quartett Radulovic/Mazic/Orhan und Mathias Hecher ist immer näher dran, eine gemeinsame Abstimmung zu finden. Nein, ganz so ist es dann auch nicht. Einige Baustellen sind immer noch nicht geschlossen: Da muss sich zum Beispiel auch der Angriff in die Pflicht nehmen, denn nach dem furiosen Start in Neunkirchen mit zwei Toren und etlichen vergebenen Chancen gelang ob der darauffolgenden Schlampigkeit eine Dreiviertelstunde gar nichts, ehe es im Finish dann doch wieder flüssig lief. Was auch noch verbessert werden muss, ist die Abstimmung im zentralen Mittelfeld. Mit Harry Bock hat sich hier ein Fixpunkt bereits gefunden, gegen Neunkirchen übernahm Driton Bektesi den zweiten Part. Trainer Jochen Koglbauer wird sich noch entscheiden müssen, wem er das Vertrauen gibt. Gegen Neunkirchen fehlte zum Beispiel auch noch Marcus Hecher. Vor allem gegen Neunkirchen in der Kritik stand das Abwehrverhalten. Sicher wirkte das auf keinen Fall. Schwächen bei Standardsituationen und weiten Bällen brachten das Tor des SVSF des öfteren in Gefahr. Bernhard Stix ist als Libero wohl gesetzt, Rene Breitenecker merkte man in Neunkirchen den Trainingsrückstand an, auch Manuel Schnepp war nach überstandener Krankheit nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Im Tor fehlte außerdem Christian Benczik wegen Grippe. Für die Ternitz-Partie kehren Benczik und Marcus Hecher wieder in die Mannschaft zurück. Weitere personelle Wechsel werden sich erst nach den Trainings am Donnerstag und Freitag ergeben.

 

Gegnercheck

Vor der Saison galt der ASK Ternitz bei den Experten als heißer Tipp, was den Meistertitel in der 2. Klasse Wechsel betrifft. Dass es dann doch nur zu Rang drei reichte, sorgte für Enttäuschung bei den Ternitzern. Der starke aber zu kleine Kader war in manchen Spielen entscheidend. Die beiden Partien gegen die Topteams Hochwolkersdorf und Hochneukirchen wurden verloren, dazu gab es eine Niederlage in Grimmenstein und enttäuschende Unentschieden in Bad Erlach und Natschbach. Neun Punkte Rückstand auf den Herbstmeister aus Howodo dürften wohl zu viel Holz sein, das dürfte auch unter anderem der Grund sein, warum Mittelfeldmotor Ivan Mihailovic die Mannschaft in der Übertrittszeit Richtung Hornstein verließ und Ur-Ternitzer Marius Lakatos in Neunkirchen anheuerte. Torhüter Martin Leidl war eigentlich schon bei der Neustädter Admira gelandet, überlegt es sich dann aber noch. Bester Akteur in der Hinrunde war Simon Capellmann, der mit acht Toren auch bester Torschütze war. Leider mussten in der Vorbereitung etliche Testspiele abgesagt werden, nur drei Tests haben die Schützlinge von Trainer Jürgen Ecker, der zuletzt wegen einer Operation an den Bandscheiben ausfiel, in den Beinen. Gegen Piesting gewann der ASK 2:1, dann folgte ein 2:3 gegen den Club 83 und zuletzt ein 3:1 gegen Enzesfeld.

 

Matchstatistik

In den letzten Vorbereitungsperioden fanden etliche Tests statt. Im Sommer verlor Pottschach nach 1:0-Führung und zwei Abwehrpatzern noch mit 1:2. Im letzten Winter trennte man sich 2:2-Unentschieden, im Sommer davor setzte sich Pottschach glatt mit 4:1 durch. Wieder ein halbes Jahr vorher setzte es sich der SVSF in zwei Tests jeweils mit 2:1 durch. Zuletzt um Meisterschaftspunkte ging es in der Meistersaison 2005/06, als Pottschach den Ternitzern in der vorletzten Runde durch ein 3:3 (nach 1:3-Rückstand) die Relegation vermieste. Auch im Hinspiel stand ein spektakuläres 3:3 zu Buche. In der Gesamtbilanz liegt der SVSF mit 4:0-Siegen bei zwei Unentschieden klar vorne, das Torverhältnis heißt 15:8.

 

Schiedsrichter: Ringhofer.

Total Page Visits: 194 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling54012112
2Piesting6402912
3U15630329
4Pottenstein5302-29
5Club 83 WN5104-83

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Neunkirchen5302119
4Bad Erlach5212-57
5Ternitz5104-113

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Vorschauen 2011/12