Connect with us

KM Vorschauen 2012/13

Zweites Heimspiel, zweite Chance: Sieg anvisiert

Ob´s am Samstag geht, hängt davon ab, ob noch (viel) Regen kommt oder nicht. Alle Infos!

Zweites Heimspiel, zweite Chance: Sieg anvisiert

Die 2. Klasse Wechsel kommt 2013 nur langsam auf Touren. Das miese Winterwetter sorgt dafür, dass es dann im Mai englische Wochen regnen wird. Nicht auf Touren gekommen ist auch der SVSF, denn zum Auftakt gegen Natschbach gab es nur einen mickrigen Punkt. Am Samstag soll es dann endlich mit dem ersten Dreier klappen, Gegner ist der FC Schottwien.

 

SVSF-Check

Ganz fix ist auch die ordnungsgemäße Austragung am Samstag noch nicht. Am Donnerstag Nachmittag fand die letzte Inspektion statt, der Platz war in den letzten Tagen gesperrt. Derzeit ist er besonders in den Torräumen und auf dem gesamten Mittelstreifen ziemlich tief. Heute Donnerstag bleibt es schön, am Freitag soll am Nachmittag wieder Regen kommen, der dann erst Samstag Mittag stoppen würde (Infos laut wetter.tv). Jetzt hängt es natürlich davon ab, wie viel Niederschlag runter kommt. Die allerletzte Entscheidung wird gegen Samstag 10.00 Uhr erwartet. Laut der ersten Planung soll die U23 abgesagt werden, damit die Erste spielen kann. So viel zum Wetter! Sportlich hat der Start nicht da gebracht, was man sich erwartet hatte. Das vierte Remis gegen Natschbach in Folge ist viel zu wenig für die Ansprüche des SVSF. In Halbzeit eins verabsäumte man es, einen besseres Resultat zu erzielen. Etliche gute Chancen wurden vergeben, vor allem Lukas Pink (allein vor dem Tor) und dem Lattenpendler von Zoki Radulovic muss man nachweinen. Hinten war man zweimal nicht sortiert, Natschbach nutzte das beide Male eiskalt aus, und schon stand es 2:2 zur Pause. Was enttäuschend war, ist vor allem die Leistung nach Wiederbeginn. Natschbach wäre fast per Eigentor (Rene Breitenecker traf die eigene Latte) in Führung gegangen. Danach präsentierte sich die Koglbauer-Elf ideenlos, spielte bis auf einen Sitzer von Radulovic kurz vor Schluss keine einzige Chance heraus. Hinten schien man nie ganz sicher, sodass man immer ein mulmiges Gefühl haben musste, weil die ambitionierten Natschbacher ziemlich ordentlich organisiert waren. Am Ende blieb es beim 2:2, mehr hatte man sich nicht verdient. Ganz genau lief es auch im Hinspiel, als ein enttäuschender SVSF nicht über ein 0:0 hinaus kam. Punkt! Natschbach ist abgehakt, die Konzentration gilt dem nächsten Spiel. Die Ziele dafür? Hinten Stabilität reinbringen, vorne mehr Ideen liefern. Schottwien dürfte von der Qualität mindestens auf Natschbach-Augenhöhe einzustufen sein, also wird man sich bemühen müssen, um sich eine weitere Pleite zu ersparen. Personell fehlt bis auf die Langzeitverletzten keiner. Der zuletzt angeschlagene Harry Bock wird wieder zusammenbeißen müssen.

Letzte Infos: Bock (angeschlagen), Radulovic (4GK/gefährdet), Stix (4GK/gefährdet), Orhan (verletzt), Schnepp (verletzt), Januskovecz (verletzt).

Die besten Torschützen: Radulovic 13, Mazic 12, Stögerer 9, Bock 5, Egger 4, Orhan 4.

Die besten Assistgeber: Mazic 17, Radulovic 8, Orhan 8, Stix 5.

Die bösen Buben: Bock (5GK), Radulovic (4GK), Stix (4GK), Breitenecker (3GK), Orhan (3GK), Ratzinger (3GK).

Die Noten vom Natschbach-Spiel: Pink (2,33), Bock (2,50), Radulovic (2,75), Benczik (2,75), Kleinander (2,83), Mazic (2,92), Beisteiner (2,92), Stix (3,17), Stögerer (3,17), Graf (3,25), Ratzinger (3,67), Breitenecker (3,92).

 

Schottwien-Check

Der FC Schottwien scharrt seit Wochen mit den Füßen, war aber bis dato immer zum Zuschauern verurteilt. Spiel 1 daheim gegen Aspang abgesagt, Spiel 2 daheim gegen Grimmenstein wieder abgesagt. Auf dem Platz in Schottwien liegt immer noch Schnee, und zwar ein schwerer, der kaum vom Platz zu bekommen ist. Auch für nächste Woche sieht es nicht gut aus. Der Terminkalender für den Mai ist bereits jetzt schon übervoll mit Terminen, nun hofft man wenigstens darauf, dass es am Samstag in Pottschach geht. Was hat sich über den Winter verändert? Mit Markus Bachmann wechselte der beste Torschütze der Hinrunde wieder nach Hirschwang, ansonsten tat sich nichts. Ob der FCS wirklich um den einen Stürmer schwächer ist, wird sich weisen. In den Testspielen gab es gute, aber auch weniger tolle Resultate. Bereits im Hinspiel konnte man aber erkennen, dass die Mannschaft von Trainer Konny Riegler eine Truppe ist, die ziemlich unangenehm zu bespielen ist. Wenn sie einen guten Tag haben, können sie jedem Gegner gefährlich zu werden. Das musste auch Herbstmeister Grimmenstein schon zur Kenntnis nehmen, denn denen fügten die Schottwiener im Herbst die einzige Niederlage zu. Allerdings konnte die Mannschaft diese Leistung im Laufe der Hinrunde nur selten wiederholen, bis ins Finish lief es sogar ziemlich schlecht, ehe man mit zwei Siegen am Ende doch noch ein wenig Boden gut machen konnte. Die Stützen in der Mannschaft sind auf jeden Fall Vereinsgoalgetter Johann Stranz (über 100 Tore für den Klub erzielt) und auch Ex-Schlöglmühl-Recke Jürgen Sauer. Matthias Trenk, der sich im letzten, Jahrzehnt ebenfalls einen Namen machen konnte, musste die Vorbereitung aufgrund von beruflichen Verpflichtungen komplett auslassen. Hinter diesen Routiniers drängen etliche junge, hungrige Kicker nach. Ein Beispiel für die Zähigkeit der Mannschaft ist allen schon die Rote-Karten-Bilanz, in der der FCS mit sechs roten und drei gelbroten Karten Ligaspitzenreiter ist (zum Vergleich: Pottschach kassierte bisher eine gelbrote, und zwar ausgerechnet in Schottwien, Markus Lechner). Wo der FC Schottwien steht, wird man also spätestens am Samstag gegen 18.15 Uhr genau wissen! Davor ist der FCS ein weißes leeres Blatt Papier.

Letzte Infos: Janisch (nach Sperre wieder dabei).

Die besten Torschützen: Bachmann 7, Stranz 5, Polleres 3, M. Trenk 3.

Die besten Assistgeber: Bachmann 5, Stranz 5, M. Trenk 3, Wittine 3.

Die bösen Buben: Janisch (2GR/5GK), Selhofer (2RK/2GK), M. Trenk (1GR/3GK), H. Huber (4GK), Bachmann (3GK), Kirnbauer (3GK).

 

Matchstatistik

Die Pottschacher sind seit zehn Partien ohne Niederlage, daheim seit acht, leider haben sich etliche Unentschieden dazwischen geschwindelt. Von diesen Unentschieden halten die Schottwiener hingegen nichts. Gemeinsam mit Grimmenstein sind sie die einzigen, die bisher ohne Punkteteilung auskamen. Die letzten zwei Partien konnten gewonnen werden, davor verlor man sechs von sieben Partien. Im Hinspiel setzte sich der SVSF mit 3:1 durch, hatte aber alle Hände voll zu tun, weil sich Schottwien vehement gegen die Niederlage stemmte, was auch zwei Lattentreffer für den FCS beweisen. Davor gab es erst zwei Duelle, und zwar in der Saison 2003/04. Damals gingen beide Partien klar an den SVSF, das bisher einzige Heimspiel in der SVSF-Arena endete mit einem glatten 8:0.

SVSF-Form: Gesamt 7-3-0, Heim 4-4-0.

Schottwien-Form: Gesamt 2-0-0, Auswärts 1-0-3.

 

Alle Duelle

2012/13-A 3:1 (Radulovic, Egger, Mazic)

2003/04-H 8:0 (F. Blazanovic 2, D. Blazanovic, Schmid, Teichmeister, Gableck, Klöckl, Eigentor)

2003/04-A 5:2 (Pulai 2, Posch, Gableck, Klöckl)

Gesamtbilanz

3   3-0-0   16:3   9

Heimbilanz

1   1-0-0   8:0   3

 

Schiri: Öztürk.

Total Page Visits: 93 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Vorschauen 2012/13