Connect with us

KM Vorschauen 2013/14

Motto für das Derby: Den Anschluss wahren

Motto für das Derby: Den Anschluss wahren

Das Derby in Schlöglmühl steht auf dem Plan. Richtige Werbung machten beide Kontrahenten nicht, denn am letzten Wochenende verlor Schlöglmühl in Aspang und Pottschach kam gegen Erlach nicht über ein 0:0 hinaus. Der SVSF hat vier Punkte Rückstand aufgerissen, Schlöglmühl liegt (mit einem Spiel weniger) schon neun Punkte hinten. Ein weiterer Rückschlag soll vermieden werden, Punkte müssen her.

 

SVSF-Check

Das war aber mehr als enttäuschend, was der SVSF am vergangenen Samstag gegen Bad Erlach auf den Rasen zauberte. Immer mal wieder leistet sich die Pottschacher Mannschaft solche Spiele, wo aber auch wirklich überhaupt nichts klappt. Gegen Erlach war es wieder mal soweit. Der Gegner, aufgrund von Verletzungen komplett dezimiert, kam mit dem Betonmischer angereist. Hinten sechs Mann in einer Kette, davor zwei Staubsauger und ganz vorne zwei entlastende Angestellte. In manchen Partien geht so eine Taktik zumeist schief, diesmal aber passte das Konzept, weil der SVSF von der Nummer eins bis zur Nummer 16 an diesem Tag um mindestens 20 Prozent schwächer spielte als sonst. Und wenn dann ein paar zusammenkommen, die weder körperlich, mental oder spielerisch auf der Höhe sind, kommt so ein Spiel zu Stande. Es war wirklich nicht schön anzuschauen, wenn dauernd Fehlpässe passieren, wenn beim Stoppen der Ball weit wegspringt, wenn einfachste Sachen nicht gelingen und man so gut wie keine Chancen herausspielt. Und wenn man dann so ein Tag passiert, wo nichts geht und du in der 95. Minute dochauf einmal die Chance bekommst, das Match zu retten, passiert das, was am Samstag Zoki Radulovic passierte. Elfmeter verschossen und aus! Wer in seinem Leben aber einmal Fußball gespielt hat, wird bestätigen können: Sowas passiert einfach mal, das passiert auch Profis in ganz anderen Ligen, wo es wirklich um ein bisschen Geld auch geht. Deswegen: Einfach abhaken, und das nächste Mal besser machen! Dass ihr es könnt, habt ihr schon oft bewiesen! Trainer Harry Bock hofft, dass Slobodan Mazic nach seiner Verletzung wieder einsatzbereit ist, er hofft des weiteren, dass Rene Breitenecker (bekam gegen Erlach vor der Pause ordentlich eins auf die Füße) spielen kann. Nicht auf der Linie stehen kann Co-Trainer Jürgen Beisteiner, der dienstlich beim Oktober-Fest in München ran muss. Weil es diese Woche viel regnete, konnte umgekehrt nicht viel trainiert werden. Die Jungs sollten also ausgerastet sein! Neu auf der Verletztenliste ist nun auch Lukas Pink, dem aufgrund einer Kniverletzung wohl eine Operation bevorsteht.

Personelles: Mazic (fraglich, angeschlagen), Breitenecker (fraglich, verletzt), M. Lechner (fehlt, verletzt und Urlaub), Pink (fehlt, verletzt), Rasner (fehlt, verletzt), Orhan (fehlt, verletzt).

Die Noten vom Erlach-Spiel: Krachler (2,50), Teier (2,69), Kleinander (2,75), Fahrner (2,75), Stix (2,88), Pichler (2,94), Breitenecker (3,38), Radulovic (3,56), Stögerer (3,56), Bock (3,63), Röcher (3,75), Lakatos (3,88), Marku (4,13).

 

Schlöglmühl-Check

Auch für den ASK Schlöglmühl war das letzte Wochenende kein erfolgreiches. Zwar war der Gegner mit dem SC Aspang ein um Welten stärkerer als Erlach, dennoch war man nach 95 gespielten Minuten schwer enttäuscht, nicht mehr mitgenommen zu haben. Zum Unterschied zum SVSF konnten sich die Schlöglmühler am Freitag bis auf eine Sache nicht viel vorwerfen. Je länger die Partie dauerte, desto augenscheinlicher wurde der Druck der Prenner-Elf. Spätestens zwei Hälfte war es ein Spiel auf ein Tor. Chancen, um den 0:1-Pausenrückstand umzudrehen, waren genügend vorhanden. Leider aber scheiterte man entweder am Pfosten (2x, darunter mit der letzten Aktion des Spiels), oder am Aspang-Keeper oder am eigenen Unvermögen. Am Ende stand eine Null auf der Habenseite zu Buche. Die Niederlage schmerzt. Der Rückstand ist ziemlich deutlich, freilich ist aber noch nichts verloren. Die Prenner-Elf wird alles daran setzen, die Niederlage im Derby wieder gut zu machen. Die Hoffnungen ruhen sicher wieder auf den durchschlagenden Künsten von Goalgetter Mladen Milanovic, der in Aspang zum ersten Mal in dieser Saison nicht traf, dennoch schon bei neun Toren hält. An einem guten Tag kann Schlöglmühl jede Mannschaft in der Liga an die Wand spielen. Die Schwäche liegt wohl einzig und allein im engen Kader, wenn jemand ausfällt, hat Coach Heli Prenner nur wenig Alternativen zur Verfügung.

Personelles: Schieraus (fehlt, verletzt), Waitz (fehlte zuletzt).

 

Matchstatistik

Während Schlöglmühl in den letzten drei Partien zweimal verlor, ist Pottschach in dieser Saison noch ungeschlagen. Wenn man auf die jeweilige Heim- und Auswärtsbilanz blickt, sieht die Sache schon ganz anders aus. Pottschach gewann nach fünf sieglosen Auswärtsspielen zuletzt in Ternitz endlich wieder. Schlöglmühl konnte die letzten sechs Heimspiele allesamt gewinnen. In der letzten Saison trennte man sich zweimal Unentschieden. Zuerst gab´s ein spektakuläres 4:4 in Schlöglmühl, im Rückspiel war der SVSF nach starker Leistung und vielen Chancen dem Sieg näher. Von den letzten acht Derbies verlor der SVSF nur eines, in Schlöglmühl ist Pottschach überhaupt sehr erfolgreich. Die letzten fünf Partien auswärts  wurden nicht verloren.

SVSF-Form: Gesamt 5-2-0, Auswärts 1-2-3.

Schlöglmühl-Form: Gesamt 1-0-2, Heim 6-0-0.

 

Alle Duelle

2012/13-H 0:0 (—)

2012/13-A 4:4 (Stögerer, Radulovic, Stix, Mazic)

2011/12-H 4:1 (Mazic 2, Radulovic, Mc. Hecher)

2011/12-A 1:1 (Böck)

2010/11-H 1:4 (Hartl)

2010/11-A 4:1 (Teichmeister 2, Mt. Hecher, M. Lechner)

2009/10-H 2:1 (Orhan, Teichmeister)

2009/10-A 1:0 (Mt. Hecher)

2008/09-H 1:4 (Kocsis)

2008/09-A 1:0 (Mohr)

2007/08-H 0:2 (—)

2007/08-A 3:6 (Hostalek, Schmid, Böck)

2006/07-A 2:4 (Mt. Hecher, Schmid)

2006/07-H 2:2 (D. Blazanovic, Staufer)

2000/01-H 0:1 (-)

2000/01-A 1:3 (Radostits)

1999/00-H 2:3 (Bock, Mach)

1999/00-A 1:3 (Slukan)

1998/99-A 1:3 (Mohr)

1998/99-H 3:2 (F. Blazanovic, Buchegger, Zottl)

1997/98-H 1:0 (Dauti)

1997/98-A 1:3 (Hausecker)

1993/94-A 0:3 (—)

1993/94-H 3:3 (Zottl, Birkas, W. Schober)

1991/92-A 1:3 (Erdogan)

1991/92-H 0:0 (—)

1990/91-A 1:1 (Grill)

1990/91-H 6:0 (Grill 4, W. Schober, Leitner)

1989/90-H 0:3 (—)

1989/90-A 1:4 (Scherz)

1985/86-H 2:1 (Morgenbesser, Schuster)

1985/86-A 2:1 (Mach, Hausleber)

1984/85-A 3:0 (Schneider, Deller, Kohn)

1984/85-H 5:2 (Bliem 2, Schneider, Pototschnik, Klieber)

1968/69-A 4:1 (Bichler 2, Habeler 2)

1968/69-H 4:0 (A. Posch 3, Blum)

1966/67-A 3:1 (A. Posch, F. Schneider, Reisenbauer)

1966/67-H 4:2 (F. Schneider 2, Reisenbauer, Eigentor)

1963/64-A 2:2 (Bichler, Reisenbauer)

1963/64-H 3:2 (Reisenbauer 2, Strebinger)

1962/63-A 3:3 (Ottersböck 2, Jeschek)

1962/63-H 2:2 (Jeschek, Posch)

1961/62-H 1:4 (Arbeiter)

1961/62-A 1:1 (Plochberger)

1960/61-H 3:2 (Posch, Pichler, E. Dorfstätter)

1960/61-A 1:1 (Posch)

1959/60-A 2:2 (E. Dorfstätter, Pichler)

1959/60-H 4:0 (E. Dorfstätter 3, Lama)

1957/58-A 5:3 (E. Dorfstätter 2, F. Dorfstätter, Hauer, Kröpfl)

1957/58-H 9:2 (Hauer 5, Sailer 3, Jeschek)

 

Gesamtbilanz

52   22-14-16   119:102   80

Auswärtsbilanz

26   9-8-9   54:46   35

 

Schiri: Kruisz.

Total Page Visits: 1217 - Today Page Visits: 2
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in KM Vorschauen 2013/14