Connect with us

KM Berichte 2011/12

Rückblick KM: Das war zu wenig, der Abstieg droht

Nur zwei Siege in 13 Spielen, nur elf geschossene Tore. SVSF überwintert als Vorletzter.

Rückblick KM: Das war zu wenig, der Abstieg droht

Vier Mal in Folge schaffte der SVSF den Klassenerhalt in der 1. Klasse Süd, meistens knapp, aber immerhin. Dabei war man zur Hälfte der Saison meistens halbwegs dabei, heuer hat sich Pottschach aber die bisher schwerste Ausgangsposition verschafft. Fünf Punkte beträgt der Abstand auf die rettenden Plätze, da wird eine deutliche Steigerung vonnöten sein, um noch den Turnaround zu schaffen. Nach dem nervenaufreibenden Finale im Sommer nahm man sich für die neue Saison doch etwas mehr vor. Die Oldboys Martin Gaulhofer, Stjepan Slukan, Sinan Celik und David Blazanovic hängten ihre Fußballschuhe an den Nagel, dafür holte man Heimkehrer Harry Bock, dessen Gloggnitzer Kompagnon Jürgen Beisteiner, außerdem noch den Offensivspieler Martin Bauer und den Defensivspezialisten Christian Wallner zum Klub. Das Vorhaben, in der Vorbereitung die Viererkette zu installieren, schlug fehl. Bis auf einen knappen Sieg in Puchberg verlor der SVSF die restlichen Testspiele, darunter drei gegen die sogenannten Zweitklassler. Man musste sich Sorgen machen um die Gableck-Elf.

 

Zum Saisonstart war man trotzdem voll motiviert. Beim Aufsteiger St. Peter wollte man gleich mit einem Punktgewinn in die neue Meisterschaft starten. Und die Mission schien auch auf Kurs. Zwar lag der SVSF durch einen fragwürdigen Elfmeter schnell zurück, schlug aber zweite Hälfte zurück. Marcus Hecher verwandelte einen Strafstoß, bis zur 89. Minute hatte das 1:1 auch Bestand. Doch dann leistete sich Torhüter Sascha Weiß einen Lapsus, der dem SVSF den einen Zähler kostete. Atabinen nahm das Geschenk dankend an und Pottschach fuhr ohne Punkte vom Wechsel heim. Musste man halt im ersten Heimspiel gegen Wiesmath (gleichzeitig die Sportplatzneueröffnung) punkten. Vor 350 Zuschauern konnte die Gableck-Truppe durchaus gefallen. Harry Bock traf schon nach wenigen Minuten zur 1:0-Führung, in der Folge ließ man gegen die anrennenden Wiesmather nur wenig zu. Der Sieg schien in trockenen Tüchern, ehe ein Freistoß in der 92. Minute dem SVSF eine weitere bittere Enttäuschung bescherte. 1:1 der Endstand, statt vier Punkten nach zwei Spielen hielt man bei einem einzigen.

 

Das saß erst mal. Es folgten zwei schwere Spiele gegen Trumau und Zöbern. In Trumau bekleckerte sich Pottschach nicht mit Ruhm, hielt aber bis kurz vor der Pause das 0:1. Nach Wiederbeginn vergab Harry Bock die Chance auf den Ausgleich, wenige Minuten später erzielten die Trumauer das 2:0. Pottschach unter der Normalform, die Niederlage war verdient und hätte am Ende auch höher ausfallen können. Stichwort „hohe Niederlage“. Sie stellte sich bereits im nächsten Heimspiel gegen Zöbern ein. Ohne Mumm und Leidenschaft rannte die Mannschaft in ein 0:4-Debakel. Für Trainer Thomas Gableck war die Hypothek des schlechten Saisonstarts (neben der Gesamtbilanz von nur einem Sieg in 12 Spielen) eine zu große. Man trennte sich nach Runde 4 und installierte mit Jochen Koglbauer einen neuen Trainer. Zum Trainereinstand ging es ausgerechnet zum ebenfalls angeschlagenen Lokalrivalen ASK Schlöglmühl (nebenbei auch noch Ex-Klub des neuen Trainers). Eine deutlich verbesserte Mannschaft führte durch ein Tor von Gerry Böck nach einer halben Stunde mit 1:0, um mit dem letzten Angriff vor der Pause den unnötigen Ausgleich zu kassieren. Danach war die Angst vor dem Verlieren bei beiden Teams zu groß, sodass es beim 1:1 blieb.

 

Die nächste Aufgabe war eine undankbare: Beim Topfavoriten aus Eggendorf war man natürlich krasser Außenseiter. Zunächst verkaufte sich die Mannschaft gar nicht schlecht. Ein weiteres Gegentor kurz vor dem Pausenpfiff ließ die Truppe den Glauben an eine Überraschung verlieren. Danach ergab sich die Mannschaft in ihrem Schicksal, kreierte keine einzige Torchance (bis auf einen Elfer in der Schlussminute) und verlor glatt mit 1:4. Langsam aber sicher brannte der Luster. Punkte mussten her. Das Heimspiel gegen den ASV Baden wurde bereits als erstes kleines Finale tituliert. Das Vorhaben, endlich den ersten Sieg einzusacken, misslang schon in der Anfangsphase. Nach dem schnellen 0:1 brachten geschockte Pottschacher kaum mehr etwas zu Stande. Erst in den letzten 20 Minuten drückte der SVSF auf den Ausgleich, insgesamt war es aber schon zu spät. Wieder verloren, letzter Platz, die Lage sah schon sehr bedrohlich aus.

 

Dann die Wende, und das ausgerechnet beim damaligen Tabellenführer Kirchberg. Pottschach plötzlich wie ausgewechselt. Trotz 0:1-Rückstand präsentierte sich die Koglbauer-Elf stark, noch vor der Pause ging man in Führung. Dis bisher beste Saisonleistung hatte schließlich einen überraschenden 3:1-Auswärtssieg zur Folge. Das Aufatmen war spürbar, doch noch größer war es nur eine Woche später. Gegen Pitten war die Mannschaft kämpferisch wieder voll auf dem Posten. Gerhard Eggers erster Treffer im SVSF-Dress ermöglichte eine frühe 1:0-Führung. Danach hielt man die Pittener auf Distanz und feierte einen etwas glücklichen Heimsieg. Sechs Punkte in zwei Spielen, ein toller Zwischenspurt. Wäre dieser nicht eingetroffen, wäre der Abstieg jetzt schon perfekt.

 

Die Mannschaft hatte Blut geleckt, wollte den Schwung mitnehmen. Doch die Ernüchterung war umso größer. In Krumbach lief eine schwache Pottschacher Mannschaft in eine 1:5-Schlappe. Eine Woche später setzte es erneut fünf Gegentore. Diesmal nach inferiorer Leistung daheim gegen Breitenau. 1:10 in zwei Spielen, alles was man sich aufgebaut hatte, war mit einem Schlag wieder zerstört. Es folgte das letzte Spiel in Hirschwang. Hatte man sich in den beiden Spielen zuvor vielleicht zwei Chancen herausgearbeitet, lief es im Auswärtsderby offensiv so kreativ wie lange nicht. Der SVSF spielte in den 90 Minuten zahlreiche gute Gelegenheiten heraus, nutzte aber nur eine durch Harry Bock. Die Führung hielt leider nur wenige Minuten, im Finish musste man sogar froh über den einen Punkt sein. Der Ärger über verlorene Punkte überwog am Ende.

 

Fazit: 13 Spiele, zehn Punkte, nur elf geschossene Tore. Die Fakten sprechen eine deutliche Sprache. Der SVSF war in mehr als der Hälfte der Spiele nicht 1. Klasse-reif. Damit hat man sich in die sprichwörtliche Scheißgasse manövriert. Die größten Mängel: Das Offensivspiel, zu wenig Durchschlagskraft über die Außenbahnen. Immer wieder Spiele, in denen die Abwehr komplett ungeordnet war, dazu passte dann auch oft die schlechte Organisation im defensiven Mittelfeld. Was am meisten störte, waren die kollektiven Ausfälle in manchen Spielen. Kein Charakter, kein Einsatz, keine Leidenschaft, kein Wille: In so manchem Spiel war die Enttäuschung nach Schlusspfiff riesengroß. Dass die Mannschaft es drauf hat, zeigte sie viel zu selten. Torhüter Christian Benczik war über die ganze Herbstsaison gesehen, der konstanteste Spieler der Mannschaft. Harry Bock zeigte vor allem in der zweiten Saisonhälfte, wie wertvoll er für die Mannschaft ist. Beim Stamm der Mannschaft wechselten einander Licht und Schatten ab. Neu in die Mannschaft fanden Driton Bektesi, Gerhard Egger. Am Ende erkämpfte sich auch Comebacker Manuel Schnepp einen Stammplatz. Dass der Erfolg auch nur über regelmäßiges Training führt, ist auch klar. Auch hier gilt es so manchem Spieler anzusetzen.

 

Die beiden Siege gegen Kirchberg und Pitten machen Mut, dass es im Frühjahr besser läuft. Dazu wird man aber Verstärkungen brauchen. Die Sommerneuzugänge Martin Bauer und Christian Wallner konnten ihre Klasse aufgrund von Verletzungen nur selten unter Beweis stellen. Das Duo verlässt Pottschach im Winter wieder. Zwei Neue wird es geben, sie betreffen natürlich die Offensive, wo am meisten Nachholbedarf herrscht. Sobald alles in trockenen Tüchern ist, gibt es hier auf www.svsf-pottschach.at die Vollzugsmeldung. Am 16. Jänner fängt die Wintervorbereitung an, dann hat man knappe zwei Monate Zeit, um die Mannschaft auf die 13 Finalspiele einzustellen. Schon das erste Heimspiel gegen St. Peter wird wohl richtungsweisend.

 

Alle Spiele

13.07.: Puchberg – SVSF 4:5 (Test)

15.07.: Ternitz – SVSF 2:1 (Test)

23.07.: Krieglach – SVSF 7:1 (Test)

30.07.: Felixdorf – SVSF 2:0 (Test)

06.08.: Weikersdorf – SVSF 2:1 (Test)

12.08.: St. Peter – SVSF 2:1

19.08.: SVSF – Wiesmath 1:1

27.08.: Trumau – SVSF 2:0

03.09.: SVSF – Zöbern 0:4

10.09.: Schlöglmühl – SVSF 1:1

17.09.: Eggendorf – SVSF 4:1

24.09.: SVSF – ASV Baden 0:1

01.10.: Kirchberg – SVSF 1:3

08.10.: SVSF – Pitten 1:0

16.10.: Krumbach – SVSF 5:1

22.10.: SVSF – Breitenau 0:5

28.10.: Hirschwang – SVSF 1:1

05.11.: SVSF – Cas. Baden 1:1

 

Gesamtbilanz Meisterschaft

13   2-4-7   11:28   10 (Platz 13)

Heimbilanz Meisterschaft

6   1-2-3   3:12   5 (Platz 13)

Auswärtsbilanz Meisterschaft

7   1-2-4   8:16   5 (Platz 12)

Bilanz 1. Halbzeit

13   3-2-8   6:12   11 (Platz 12)

Bilanz 2. Halbzeit

13   2-5-6   5:16   11 (Platz 13)

Bilanz 1. bis 15. Minute

13   1-8-4   1:4   11 (Platz 14)

Bilanz 16. bis 30. Minute

13   3-9-1   4:2   18 (Platz 6)

Bilanz 31. bis 45. Minute

13   1-7-5   1:6   10 (Platz 14)

Bilanz 46. bis 60. Minute

13   1-9-3   1:3   12 (Platz 11)

Bilanz 61. bis 75. Minute

13   1-8-4   1:5   11 (Platz 13)

Bilanz 76. bis 90. Minute

13   2-6-5   3:8   12 (Platz 14)

Bilanz Testspiele

5   1-0-4   8:17   3

 

Einsatzstatistik (Minuten, Spiele)

1162/13 Beisteiner Jürgen

1138/13 Bock Harald

1080/12 Breitenecker Rene

1080/12 Stix Bernhard

1045/12 Orhan Erkin

990/11 Benczik Christian

990/11 Hecher Mathias

988/11 Hecher Marcus

647/8 Schnepp Manuel

512/10 Bektesi Driton

510/9 Wallner Christian

490/7 Bauer Kurt

467/8 Egger Gerhard

443/10 Lechner Markus

338/5 Bauer Martin

321/7 Böck Gerald

304/8 Selhofer Markus

180/2 Weiß Sascha

102/2 Gableck Thomas

33/1 Hauer Marvin

27/1 Pongratz Patrick

19/1 Stögerer Philipp

 

Tore Meisterschaft

3 Bock Harald

2 Hecher Mathias, Hecher Marcus

1 Bauer Kurt, Böck Gerald, Egger Gerhard, Orhan Erkin

 

Assists Meisterschaft

2 Beisteiner Jürgen, Lechner Markus

1 Bauer Kurt, Egger Gerhard, Bauer Martin, Gableck Thomas, Stögerer Philipp

 

Man of the Match-Auszeichnungen

vs. St. Peter: 1. Breitenecker Rene, 2. Stix Bernhard, 3. Bauer Kurt

vs. Wiesmath: 1. Breitenecker Rene, 2. Bauer Kurt, 3. Hecher Marcus

vs. Trumau: 1. Benczik Christian, 2. Hecher Marcus, 3. Hecher Mathias

vs. Zöbern: 1. Benczik Christian, 2. Bauer Kurt, 3. Bektesi Driton

vs. Schlöglmühl: 1. Benczik Christian, 2. Orhan Erkin, 3. Breitenecker Rene

vs. Eggendorf: 1. Benczik Christian, 2. Selhofer Markus, 3. Bauer Martin

vs. ASV Baden: 1. Benczik Christian, 2. Stix Bernhard, 3. Bock Harald

vs. Kirchberg: 1. Orhan Erkin, 2. Bock Harald, 3. Hecher Mathias

vs. Pitten: 1. Schnepp Manuel, 2. Breitenecker Rene, 3. Orhan Erkin

vs. Krumbach: 1. Hecher Mathias, 2. Lechner Markus, 3. Stix Bernhard

vs. Breitenau: 1. Hecher Mathias, 2. Bock Harald, 3. Schnepp Manuel

vs. Hirschwang: 1. Bock Harald, 2. Schnepp Manuel, 3. Benczik Christian

vs. Cas. Baden: 1. Benczik Christian, 2. Hecher Mathias, 3. Stögerer Philipp

 

Notendurchschnitt

2,28 Benczik Christian

2,60 Bauer Kurt

2,64 Breitenecker Rene

2,76 Hecher Mathias

2,79 Stögerer Philipp

2,81 Orhan Erkin

2,81 Bock Harald

2,83 Stix Bernhard

2,84 Hecher Marcus

2,85 Schnepp Manuel

2,91 Bauer Martin

2,92 Weiß Sascha

3,05 Pongratz Patrick

3,10 Hauer Marvin

3,13 Bektesi Driton

3,20 Lechner Markus

3,27 Beisteiner Jürgen

3,34 Wallner Christian

3,38 Egger Gerhard

3,38 Böck Gerald

3,63 Selhofer Markus

3,64 Gableck Thomas

 

Gelbe Karten

5 Orhan Erkin, Beisteiner Jürgen, Hecher Marcus

4 Bock Harald, Wallner Christian

3 Stix Bernhard

2 Bauer Kurt, Breitenecker Rene, Lechner Markus

1 Hecher Mathias, Schnepp Manuel

 

Gelbrote Karten

1 Orhan Erkin

 

Rote Karten

1 Selhofer Markus

 

Wie oft eingewechselt

6x Lechner Markus

5x Bektesi Driton, Selhofer Markus

3x Egger Gerhard, Böck Gerald

2x Wallner Christian

1x Orhan Erkin, Schnepp Manuel, Bauer Martin, Hauer Marvin, Pongratz Patrick, Stögerer Philipp

 

Wie oft ausgewechselt

4x Bektesi Driton, Bauer Kurt, Böck Gerald

3x Lechner Markus, Wallner Christian, Egger Gerhard

2x Bock Harald, Selhofer Markus, Bauer Martin, Gableck Thomas

1x Beisteiner Jürgen, Hecher Marcus

 

Einsätze Testspiele

5 Weiß Sascha, Breitenecker Rene, Gableck Thomas, Hecher Marcus, Orhan Erkin, Bock Harald, Hauer Marvin, Lechner Markus

4 Wallner Christian, Beisteiner Jürgen, Bauer Martin

3 Benczik Christian, Ratzinger Helmut, Bernhard Stix, Hecher Mathias

2 Weninger Christian, Böck Gerald

1 Schnepp Manuel, Stoll Peter, Egger Gerhard, Frank Philipp

 

Torschützen Testspiele

2 Hauer Marvin

1 Hecher Marcus, Beisteiner Jürgen, Schnepp Manuel, Bauer Martin, Hecher Mathias, Eigentor

Total Page Visits: 145 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2011/12