Connect with us

KM Vorschauen 2011/12

Neustart, Trainerpremiere, Letzter gegen Vorletzter

Koglbauer startet wie Gableck gegen Schlöglmühl: SVSF 13 Auswärtsspiele sieglos.

Neustart, Trainerpremiere, Letzter gegen Vorletzter

So ein Trainerwechsel ist für einen Verein immer etwas Unangenehmes, zumeist aber notwendig. Letzten Sonntag musste Thomas Gableck seinen Hut nehmen. Ihm wünschen wir alles Gute. Alles Gute wünscht die SVSF-Familie auch seinem Nachfolger.Wie auch damals für Thomas Gableck geht es auch für Jochen Koglbauer in seinem ersten Spiel auf der Pottschacher Betreuerbank gegen den ASK Schlöglmühl. Dass für beide Mannschaften nach dem schlechten Saisonstart einiges auf dem Spiel steht, erhöht die Brisanz nur noch. So ist wieder einmal guter Derbyersuch am Samstag zu erwarten.

 

SVSF-Check

Neo-SVSF-Coach Jochen Koglbauer leitete in dieser Woche bereits alle drei Trainingseinheiten. Der erste Eindruck: Es ziehen alle mit. Das wird im Hinblick auf das Schlöglmühl-Derby auch nötig sein. Zuletzt gegen Zöbern hatte man nicht den Eindruck, dass jeder behaupten kann, alles gegeben zu haben. Passiert so etwas, ist auch ein Ergebnis wie das 0:4 (das höher hätte ausfallen können) nicht verwunderlich. Fakt ist: Das zur Verfügung stehende Material ist das gleiche wie beim Vorgänger. Jochen Koglbauer weiß das und ist sich auch bewusst, dass die Zeit drängt. Punkte müssen her, am besten schon gegen Schlöglmühl. Eine Niederlage wäre vernichtend, mit einem Sieg aber könnte man ein Zeichen setzen und sich wieder nach oben orientieren. Personell gibt es einige Neuigkeiten: Nicht mit dabei sein wird weiterhin Martin Bauer, der nächste Woche wieder ins Training einsteigen wird. Nicht mit dabei sein wird auch Kapitän Marcus Hecher, der eine Angina aufgerissen hat. Nicht mit dabei sein wird auch Markus Lechner, der die beiden Spiele gegen Schlöglmühl und Eggendorf wegen eines Türkei-Urlaubs versäumt. Drei Mann sind nicht wenig. Gute Neuigkeiten gibt es aber auch: Christian Wallner musste zwar gegen Zöbern verletzt raus, wird in Schlöglmühl aber mittun. Rene Breitenecker leidet an einem „Ziagerl“, wird aber zusammenbeißen. Wieder mit dabei sein wird Mathias Hecher, der damit wieder Zähne zeigen darf. Auch der gesperrte Markus Selhofer darf nach abgesessener Zwangspause wieder mittun.

 

Die Noten vom Zöbern-Spiel: Benczik (1,55), K. Bauer (1,91), Bektesi (2,27), Breitenecker (3,00), Pongratz (3,05), Egger (3,14), Mc. Hecher (3,18), Wallner (3,36), M. Lechner (3,36), Stix (3,41), Orhan (3,45), Bock (4,09), Beisteiner (4,14), Böck (4,23).

 

Gegnercheck

Von der Aufgabenstellung her gilt für den ASK Schlöglmühl dasselbe wie für den SVSF Pottschach. Nach nur einem Punkt aus den ersten vier Spielen müssen auch hier die ersten Punkte her, sonst wird´s eng. So abgefallen wie die Pottschacher sind die Schlöglmühler zuletzt nicht. In Zöbern war man wie der SVSF chancenlos, konnte das Ergebnis am Ende aber noch erträglich gestalten. Beim klaren Favoriten aus Eggendorf wehrte sich die Seiser-Elf nach Kräften und verlor „nur“ mit 1:2. Dabei präsentierte sich der Underdog aus zäher Gegner, kaufen kann man sich von diesen Komplimenten aber nichts. Der Spielertrainer Andi Seiser sitzt, so hört man es zumindest, fest im Sattel. Er setzt auch im Derby auf seine starken serbischen Legionäre Uros Glogovac und Cedomir Zarkovic. Dazu hat auch Martin Gaulhofer, der vor wenigen Wochen noch Mitglied des Pottschacher Kaders war, nach seinem Comeback mit zwei Toren seine Wichtigkeit für die Mannschaft unterstrichen.

 

Matchstatistik

Sieben Spiele ohne Sieg, da war es nur allzu klar, dass Spielertrainer Thomas Gableck unter Druck geraten wird. Auswärts sieht die Sache noch schwieriger aus. 13 Spiele in der Fremde ohne Sieg ist eine lange Zeit. Der letzte Auswärtssieg gelang ausgerechnet vor einem Jahr gegen den aktuellen Schlöglmühl. Und das ist überhaupt das Stichwort: Die letzten drei Derbies gingen allesamt an den SVSF. Vor dem 4:1-Triumph im Vorjahr gab es zwei knappe 1:0-Auswärtserfolge.

SVSF-Form: Gesamt 0-1-6, Auswärts 0-2-11.

Schlöglmühl-Form: Gesamt 1-3-5, Heim 1-4-1.

 

Alle Duelle

2010/11-H 1:4 (Hartl)

2010/11-A 4:1 (Teichmeister 2, Mt. Hecher, M. Lechner)

2009/10-H 2:1 (Orhan, Teichmeister)

2009/10-A 1:0 (Mt. Hecher)

2008/09-H 1:4 (Kocsis)

2008/09-A 1:0 (Mohr)

2007/08-H 0:2 (—)

2007/08-A 3:6 (Hostalek, Schmid, Böck)

2006/07-A 2:4 (Mt. Hecher, Schmid)

2006/07-H 2:2 (D. Blazanovic, Staufer)

2000/01-H 0:1 (-)

2000/01-A 1:3 (Radostits)

1999/00-H 2:3 (Bock, Mach)

1999/00-A 1:3 (Slukan)

1998/99-A 1:3 (Mohr)

1998/99-H 3:2 (F. Blazanovic, Buchegger, Zottl)

1997/98-H 1:0 (Dauti)

1997/98-A 1:3 (Hausecker)

1993/94-A 0:3 (—)

1993/94-H 3:3 (Zottl, Birkas, W. Schober)

1991/92-A 1:3 (Erdogan)

1991/92-H 0:0 (—)

1990/91-A 1:1 (Grill)

1990/91-H 6:0 (Grill 4, W. Schober, Leitner)

1989/90-H 0:3 (—)

1989/90-A 1:4 (Scherz)

1985/86-H 2:1 (Morgenbesser, Schuster)

1985/86-A 2:1 (Mach, Hausleber)

1984/85-A 3:0 (Schneider, Deller, Kohn)

1984/85-H 5:2 (Bliem 2, Schneider, Pototschnik, Klieber)

1968/69-A 4:1 (Bichler 2, Habeler 2)

1968/69-H 4:0 (A. Posch 3, Blum)

1966/67-A 3:1 (A. Posch, F. Schneider, Reisenbauer)

1966/67-H 4:2 (F. Schneider 2, Reisenbauer, Eigentor)

1963/64-A 2:2 (Bichler, Reisenbauer)

1963/64-H 3:2 (Reisenbauer 2, Strebinger)

 

Gesamtbilanz

36   16-5-15   71:71   53

Auswärtsbilanz

18   7-2-9   32:39   23

 

Schiri-Team: Kazanci, Özmen.

Total Page Visits: 458 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in KM Vorschauen 2011/12