Connect with us

KM Berichte 2011/12

01-10-2011: Kirchberg – SVSF 1:3 (1:2)

Der SVSF gewinnt nach starker Leistung in Kirchberg mit 3:1 und rückt damit auf Rang 13 vor.

01-10-2011: Kirchberg – SVSF 1:3 (1:2)

Tosender Jubel brandete am Samstag um ca. 17.20 Uhr auf, als Erkin Orhan aus einem Konter das 3:1 für den SVSF Pottschach in Kirchberg erzielte. Ein Sieg so süß und lieblich, nicht nur weil es gegen den nun mehr ehemaligen Tabellenführer passierte, sondern weil es die Art und Weise war, in der sich die Mannschaft diese drei enorm wichtigen Punkte verdiente.

 

Vom Anstoß weg merkte man dieses gewisse Gefühl, diese gewisse Entschlossenheit und das Funkeln in den Augen der Pottschacher Kicker. In der ersten Viertelstunde überraschte Pottschach den Gastgeber mit energischem Spiel, Mathias Hecher vergab eine gute Gelegenheit, der SVSF war besser. Wie aus heiterem Himmel stand es nach genau einer Viertelstunde plötzlich 1:0 für die Kirchberger. Ein Lochpass in die Tiefe auf den Youngster Maier, Jürgen Beisteiner und Christian Benczik kamen um Zehntelsekunden zu spät, Maier traf direkt, und das aus spitzem Winkel. „Das gibt´s doch nicht!“ dachten sich wohl die meisten, die mit dem SVSF sympathisieren.

 

Doch Pottschach war nicht jenes Pottschach, das zuletzt nach billigen Rückstanden auseinanderbrach. Diesmal reagierte die Koglbauer-Elf nur umso wütender. Schon drei Minuten später mussten die Kirchberger bei einem Kopfball von Martin Bauer auf der Linie klären, eine weitere Minute später jubelten die 100 mitgereisten Pottschacher Fans über das 1:1. Über Jürgen Beisteiner und Martin Bauer kam das Leder zu Harry Bock, der diesmal als Angreifer Aufgebotene überwand USV-Goalie Schlögl.

 

Pottschach musste nun kurz durchatmen, das gab auch den Kirchbergern Gelegenheit zu zeigen, dass sie nicht umsonst auf Tabellenplatz eins stehen. Ein schöner Weitschuss ging knapp daneben (20.), auch Spielertrainer Habeler scheiterte aus guter Position (30.). Umso wichtiger die nächste Aktion auf der Gegenseite: Corner Jürgen Beisteiner, Mathias Hecher stieg am kurzen Eck am höchsten und traf per Kopf unter die Latte. Ein wichtiges Tor für den Schützen, dem es in letzter Zeit am Selbstvertrauen mangelte, was nun aber behoben sein sollte. Das war´s in Halbzeit eins: Der SVSF kontrollierte die Partie bis zum Pausenpfiff, Kirchberg war zur Pause die unterlegene Mannschaft.

 

Nach Wiederbeginn merkte man doch, dass sich der Gastgeber nun mehr bemühte, in der 50. Minute überstand die SVSF-Abwehr eine gefährliche Aktion. Die nächste gute Chance hatten aber wieder die Pottschacher. Die Kirchberger brachten nach einem Freistoß den Ball nicht weg, ein Abwehrspieler musste für den Torhüter klären, dann traf Harry Bock den Ball nicht. Dann wieder Kirchberg: SVSF-Schlussmann Christian Benczik war bei einer Doppelchance für den USV auf dem Posten.

 

Im Finish stand die Partie auf des Messers Schneide. Kirchberg versuchte, Druck aufzubauen. Pottschach versuchte, nicht nervös zu werden und den einen oder anderen Konter anzubringen. Da kam der Koglbauer-Elf recht, dass sich die Heimischen in der 82. Minute selbst schwächten. Habermann kassierte für einen Ellbogencheck gegen Martin Bauer Rot vom umsichtigen Schiedsrichter Korda. Zwar segelten dann noch zwei drei Bälle in den Pottschacher Strafraum, gefährlich wurde es nicht mehr. Auf der Gegenseite krönte Erkin Orhan seine überragende Leistung mit einer Einzelaktion in der Nachspielzeit. Einen Spieler ausgespielt, dann den Torhüter ausgeguckt und den Ball ins Eck geschoben: Mit dem 3:1 war klar, dass der SVSF erstmals in dieser Saison drei Punkte einsackt. Ein Sieg, auf den man lange gewartet hat und der hoffentlich eine breite Brust für die nächsten Aufgaben bringt.

 

Fazit aus sportlicher Sicht: Pottschach einfach aggressiver als Kirchberg, das war wohl der Schlüsse zum Erfolg. Besonders in der Offensive war eine enorme Steigerung zu notieren, das Sturmduo Bock/Bauer gefiel, zudem machten Mathias Hecher und Jürgen Beisteiner mit dem zentralen Freigeist Erkin Orhan viel Druck. Stark auch das defensive Mittelfeld rund um Käpt´n Marcus Hecher und Driton Bektesi sowie die sehr konsequente und zweikampfstarke Abwehr mit Rene Breitenecker und Manuel Schnepp, die von Libero Bernhard Stix souverän dirigiert wurde.

 

Die neue Lage: Die rote Laterne wurde an den ASK Schlöglmühl abgegeben, zum rettenden elften Platz fehlen derzeit fünf Punkte. Dem Heimspiel gegen Pitten kommt nächste Woche enorme Wichtigkeit zu. Mit einer Leistung wie der in Kirchberg, kann man in den nächsten Runden bis zur Winterpause Boden in der Tabelle gut machen.

 

SVSF: Benczik; Stix, Breitenecker, Schnepp; Bektesi (73. M. Lechner), Mc. Hecher (89. Wallner), Beisteiner (83. Selhofer), Mt. Hecher, Orhan; Bock, M. Bauer.

 

Tore: 1:0 (15.), 1:1 (19.) Bock (A: M. Bauer), 1:2 (31.) Mt. Hecher (A: Beisteiner); 1:3 (91.) Orhan (A: M. Lechner).

 

Highlights

10.: Flanke Beisteiner, Volley Mt. Hecher, der Torhüter hält sicher.

14.: Orhan zieht aus 20 Metern ab, der Kirchberger Goalie Schlögl mit Mühe.

15.: Pass in die Tiefe, Beisteiner und Benczik kommen gegen Maier zu spät, der trifft aus spitzem Winkel, 0:1.

18.: Corner Orhan, M. Bauer per Kopf, der hohe Ball wird vor dem Kreuzeck von einem Kirchberger vor der Linie geklärt.

19.: Beisteiner auf M. Bauer, der mit einem tollen Pass auf Bock, der allein vor Schlögl, der Ball geht unter dem Keeper durch, der zweite Versuch passt, 1:1.

20.: Weitschuss Kirchberg aus 20 Metern, knapp am Kreuzeck vorbei.

29.: Schöner Felber-Schlenzer, Benczik dreht ihn über die Latte.

30.: Habeler setzt sich gegen Breitenecker durch, der Schuss geht am langen Eck vorbei.

31.: Corner Beisteiner, Mt. Hecher am kurzen Eck per Kopf unter die Latte, 1:2.

50.: Gefährlicher Stanglpass der Kirchberger, Breitenecker klärt.

63.: Freistoß Pottschach, nach einer Kerze köpft ein Kirchberger unter der Latte weg, dann trifft Bock den folgenden Stanglpass nicht.

69.: Doppelchance Kirchberg: Habeler versäumt eine Flanke knapp, dann zeigt Benczik eine Parade bei einem tollen Schuss.

82.: Habermann mit einem Ellbogencheck gegen M. Bauer, Korda zeigt sofort Rot.

91.: Kirchberg zu weit aufgerückt, Orhan allein auf´s Tor, macht gegen einen herannahenden Verteidiger einen Haken und schiebt den Ball am Tormann vorbei ins Netz, 1:3.

 

GK: Kirchberg (55. Foul, 60. Unsportlichkeit); Breitenecker (24. Foul), Beisteiner (32. Foul), Bock (53. Handspiel), M. Bauer (88. Foul).

 

RK: Habermann (Kbg., 82. Ellbogencheck).

 

SR Korda, Bürger: Souveräne Leistung des Schiedsrichters, hatte das Spiel immer gut im Griff.

 

Sportanlage Kirchberg, 200 Zuschauer (Dank an fast 100 Pottschacher für die Unterstützung!).

 

 

 

Total Page Visits: 124 - Today Page Visits: 1
1 Comment

1 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2011/12