Connect with us

KM Berichte 2011/12

08-10-2011: SVSF – Pitten 1:0 (1:0)

Der SVSF setzt sich auch gegen Pitten durch. Gerhard Egger erzielt nach einem Corner das Goldtor.

08-10-2011: SVSF – Pitten 1:0 (1:0)

Der SVSF Pottschach hat im Oktober einen kleinen aber feinen Lauf gestartet. Durch den 1:0-Heimsieg über Pitten hat die Koglbauer-Elf den Kontakt zum hinteren Tabellenmittelfeld hergestellt. Das Goldtor durch Gerhard Eggers ersten Treffer im Kampfmannschafts-Dress und eine gute erste halbe Stunde waren genug, um die Gäste zu bezwingen.

 

Mit der Euphorie aus dem Kirchberg-Spiel startete der SVSF auch im Derby gegen Pitten wild entschlossen: In den ersten Minuten befanden sich die Pittener nur im Rückwärtsgang. Schon in der 3. Minute hätte es 1:0 stehen können. Mathias Hechers Supervolley ging um Zentimeter am langen Eck vorbei. Während Pitten weiter auf der Suche nach der Ordnung war, probierte Pottschach weiter. In der 16. Minute war es soweit: Ein Corner von Jürgen Beisteiner, Pitten klärt ungenügend, am langen Strafraumeck steht Gerhard Egger, nimmt sich den Ball an und drückt volley ab. Ein Pittener Verteidiger warf sich noch in die Schussbahn, die Berührung reichte aber, um den Ball über den chancenlosen Gästetorhüter ins Netz segeln zu lassen. Einstandstreffer für Gerhard Egger jun. Gerhard Egger senior wird eine Kiste Bier springen lassen müssen.

 

Eine weitere knappe Viertelstunde schien der SVSF die bessere Mannschaft: Harry Bock (22.) und Erkin Orhan (28.) trafen den Ball nicht perfekt. Die erste Chance für die Pittener war bereits eine große: Andras Strapaks Kopfball aus kurzer Distanz ging daneben (29.). Ab diesem Zeitpunkt kippte das Spiel langsam aber sicher. Schon in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte war der Gast am Drücker, Pottschach schoss die Bälle nur mehr unkontrolliert weg. Richtig zwingend wurde die Horvath-Truppe aber nicht. Pause, Zeit zum Durchatmen!

 

Am Charakter der Partie änderte sich auch nach Seitenwechsel nichts: Pitten diktierte die Partie, der SVSF musste zumeist reagieren, hatte in der 60. Minute aber die große Doppelchance auf das 2:0. Zuerst wurde eine tolle Einzelaktion von Marcus Hecher nicht belohnt, Sekunden später sahen die Zuschauer den Ball bei einer Hereingabe von Jürgen Beisteiner im Pittener Tor. Gästekeeper Ranz fing den Ball (hinter oder vor?) der Linie ab, weiter ging´s. Noch einmal wollten die SVSF-Fans einen Pfiff des Schiedsrichters. Der eingewechselte Markus Lechner wurde bei einem Konter im Strafraum zu Boden gebracht, aus der Ferne war die Situation schwer zu beurteilen. Direkte Augenzeugen sahen ein klares Foul (71.).

 

Dass das Match zur Zitterpartie wurde, war zum einen der Tatsache zuzuschreiben, dass den Pottschachern in der Offensive kaum mehr Entlastung gelang. Andererseits wollten sich auch die Pittener nicht so schnell geschlagen geben. Sie versuchten weiter ihr Glück. Die größte Chance auf den Ausgleich fanden sie in der 69. Minute vor. Nach einem Stanglpass in die Mitte musste Marcus Hecher auf der Linie in höchster Not retten. Gefährliche Freistoßsituationen ließen den Atem der Pottschacher Fans immer wieder stocken, so richtig brenzlig wurde es (überraschenderweise) aber nicht. So rettete die Koglbauer-Elf den Vorsprung am Ende (relativ) sicher über die Zeit. Der „Lucky Punch“ der Pittener blieb aus. Pottschach feiert den zweiten Sieg in Folge.

 

Fazit: Pitten in der Offensive einfach zu wenig konsequent und zwingend, Pottschach stemmte sich mit allen Mitteln gegen Torchancen der Gäste. Ein großes Lob an die Abwehr des SVSF, die sich Bestnoten verdiente. Nur wenigen Mannschaften gelingen Zu-Null-Partien gegen Pitten. Die starke erste halbe Stunde täuscht über das „Aus der Hand geben“ des Spiels danach hinweg. Am Ende ist alles gut gegangen. Der Sieg ist knapp und leicht glücklich, interessieren tut das jetzt schon keinen mehr. Die Pittener dürfen in 24 Stunden zum Jubiläumsspiel gegen Bundesligist SC Wr. Neustadt ran. Der SVSF gratuliert zum „Runden“. Nächsten Sonntag nimmt der SVSF einen neuen Anlauf, um Boden gut zu machen. In Krumbach erwartet die Koglbauer-Elf ein heißes Spiel, Marcus Hecher wird wegen der fünften gelben Karte fehlen.

 

SVSF: Benczik; Stix, Breitenecker, Schnepp; Mc. Hecher, Bektesi (59. Wallner), Beisteiner, Mt. Hecher, Orhan; Egger (69. M. Lechner), Bock.

 

Tor: 1:0 (16.) Egger (A: Beisteiner).

 

Highlights

3.: Weite Flanke von Bock auf Mt. Hecher, der mit einem super Volley, um Zentimeter am langen Eck vorbei.

16.: Pitten kann einen Beisteiner-Corner nicht klären, am Sechzehnereck zieht Egger ab, dessen Schuss wird von einem Pittener abgefälscht und senkt sich über den chancenlosen Ranz ins Netz, 1:0.

22.: Eckball Beisteiner, Bock kommt relativ frei zum Kopfball, trifft den Ball aber nicht richtig.

28.: Nach einem Freistoß kommt Orhan am langen Eck zum Volley, schießt aber weit drüber.

29.: Flanke Pitten, Strapak am langen Eck per Kopf, aber drüber. Eine Tochance.

37.: Eckball Pitten, Pottschach kriegt den Ball nicht weg, klärt dann aber in letzter Sekunde.

38.: Weitschuss von Strapak, knapp drüber.

53.: Freistoß Strapak über die Mauer, Benczik hält sicher.

60.: Nach einer Beisteiner-Flanke kann Pitten nicht klären, Mc. Hecher mit starker Ballannahme und Abschluss, doch der Gästekeeper bleibt Sieger.

60.: Gleich darauf senkt sich eine Flanke von Beisteiner auf´s lange Eck. Ranz fängt den Ball, der SVSF reklamiert Tor, Schiri Gwandner lässt weiterspielen.

69.: Stanglpass Pitten, Abschluss in der Mitte, Mc. Hecher klärt geschlagenen Benczik auf der Linie.

71.: M. Lechner läuft bei einem Konter allein Richtung, kommt dann im Strafraum zu Fall, die Pfeife bleibt stumm.

79.: Gefährlicher Freistoß Strapak, über die Mauer, knapp daneben ins Außennetz.

87.: Konter SVSF, Bock schickt Mt. Hecher auf die Reise, der läuft allein auf Ranz zu, schießt aber am kurzen Eck vorbei.

 

GK: Beisteiner (67. Foul), Orhan (73. Foul), Mc. Hecher (74. Foul); Pitten (57. Unsportlichkeit, 69. Foul, 76. Foul).

 

SR Gwandner, Litschauer: Herr Gwandner hätte in der ersten Hälfte früher mit Gelb rausrücken müssen, zweite Hälfte griff er dann manchmal zu schnell in die Hemdtasche. In Hälfte zwei zudem einige fragwürdige Freistöße an der Pottschacher Strafraumgrenze. Das vermeintliche Tor durch Beisteiner bzw. der mögliche Elfer an M. Lechner waren schwer zu sehen. Insgesamt Durchschnitt.

 

SVSF-Arena, 270 Zuschauer.

Total Page Visits: 256 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2011/12