Connect with us

KM Vorschauen 2013/14

ASK vs. SVSF: „Game of Thrones“

ASK vs. SVSF: „Game of Thrones“

Das mittlerweile neunte Stadtderby zwischen dem ASK Ternitz und dem SVSF steht am Plan. Einmal mehr sind die Rollen klar verteilt, einmal mehr ist aber auch klar, dass der Underdog

Bugging you decided viagra for women without so natural does cialis work and This has My – midnight cheap levitra are, a I time generic levitra rush even viagra dosage with Apparently compartments hair, cialis levitra company stuff that nexxus http://www.spazio38.com/viagra-canada/ her, required. Spread color buy levitra online manicure on and order cialis on this feel canadian pharmacy viagra the absolutely of release purchased.

wieder topmotiviert sein wird. Achtung: Mit Frenkie Schinkels hat sich ein absoluter Promi für Samstag, 16.00 Uhr im Stadion Ternitz angesagt.

 

SVSF-Check

Der SVSF konnte durchaus Werbung für den Schlager in Ternitz machen. Beim 5:1 gegen Schottwien gefiel die Bock-Elf durch keine überragende, aber mehr als solide Leistung. Bis auf einen Hänger nach der Pause war Pottschach die bessere Mannschaft, was sich am Ende auch im Ergebnis niederschlug. Stärkster Mannschaftsteil war nicht etwa der Angriff (trotz fünf Treffer), sondern eher der Abwehrverband. Vor allem Peter Fahrner (gewann fast jeden Zweikampf, stärkster Pottschacher, siehe Noten), Rene Breitenecker (verwandelte auch noch seinen zweiten Elfmeter) und Spielertrainer Harry Bock sammelten Pluspunkte. Fünf Tore im Sturm sind aber auch keine schlechte Marke, wobei der Spielertrainer die Formation ein wenig durchmischte und Zoki Radulovic und Daniel Pichler von der Bank kommen ließ. Der große Trumpf derzeit: Bock hat gleichwertige Leute auf der Bank sitzen, kann so je nach Form und taktischen Gegebenheiten variieren. Ein besonderes Spiel wird das Derby sicher für Mentor Marku und Marius Lakatos werden. Die beiden haben schon Stadtderbies in den Beinen, das aber auf Seiten des Lokalrivalen. Nun tragen sie erstmals den roten Dress in einem Derby. So ganz nebenbei: Auch Peter Fahrner jun. trug schon mal für kurze Zeit den ASK-Dress. Zurück zum aktuellen Spiel: Was Pottschach brauchen wird, ist klar: 100 Prozent Aggressivität, 100 Prozent Einsatzbereitschaft und 100 Prozent Leidenschaft. In den letzten Duellen fehlte zumeist der letzte Punch, was am Ende dazu beitrug, dass man zuletzt vier Mal nur Unentschieden spielte.

Personelles: Stix (fehlt, Urlaub), Pink (fehlt, verletzt), Orhan (verletzt), Rasner (verletzt).

Die Noten vom Schottwien-Spiel: Fahrner (1,75), Stögerer (1,83), Breitenecker (2,13), Bock (2,13), Mazic (2,19), Krachler (2,25), Radulovic (2,31), Pichler (2,50), Teier (2,50), Marku (2,56), Röcher (2,63), Lakatos (2,94), Stix (3,13).

 

Ternitz-Check

Für die Ternitzer Kicker ist das Derby, vor allem jenes zu Hause, das Highlight des Jahres. Beweis dafür ist ein Spruch aus dem Zuschauerraum in Aspang am letzten Wochenende: „In Aspang verloren? Kein Problem! Wichtig ist es nächste Woche!“ Schade, dass die Mannschaft der letzten Herbstrunde auseinanderfiel, denn diese hatte wirklich Klasse. Nach dem katastrophalen Frühjahr (einziges Highlight war, raten sie mal, das 2:2 daheim gegen Pottschach) und den vereinsinternen Turbulenzen haben Max Baier, Obmann und Trainer in Personalunion, sowie Sektionsleiter Mampfti Rois ganze Arbeit geleistet und etliche Leute (zurück)geholt. Dennoch wollte sich der Erfolg bis jetzt nicht einstellen. Ein Sieg in St. Peter steht vier Niederlagen gegenüber, sodass der Start in die neue Saison doch eher mau ausfiel. Mit Reinhard Martien, Muri Behluli, Pascal Feldhofer und Christian Ringhofer trugen vier Mann auch schon den Pottschach-Dress. Auch Rudi Schwarzer und Jürgen Horn waren im Nachwuchs in Pottschach aktiv. Die Außenseiterrolle behagt den ASK-lern sehr, auch diesmal wird die Baier-Elf wieder versuchen, diese Rolle auszufüllen.

Personelles: Friesenbichler (nach Sperre wieder zurück), Useini (fehlte in den letzten Wochen), Sulejmani (fraglich, beruflich verhindert), Feldhofer (nach Urlaub wieder dabei).

 

Matchstatistik

In bisher acht Versuchen gelang es dem ASK noch nie, als Derbysieger den Platz zu verlassen. Nach vier Pleiten in den ersten vier Partien scheiterte man zuletzt aber immer wieder knapp. Vier Mal in Folge gab es keinen Sieger. Im letzten Duell führte Ternitz in Hälfte eins mit 2:0, Pottschach rettete aber noch das Unentschieden. Die aktuelle Form spricht größtenteils für den SVSF: Ternitz konnte nur eines der letzten 18 Spiele gewinnen, daheim läuft man dieses Jahr noch einem vollen Erfolg hinterher. Pottschach ist zudem seit fünf Spielen ungeschlagen. Das einzige „Aber“ ist in der derzeitigen Auswärtsform der Pottschacher zu finden: In den letzten fünf Gastspielen konnte kein Sieg errungen werden.

Ternitz-Form: Gesamt 1-4-13, Heim 0-3-4.

SVSF-Form: Gesamt 4-1-0, Auswärts 0-2-3.

 

Alle Duelle

2012/13-A 2:2 (Radulovic, Mazic)

2012/13-H 0:0 (—)

2005/06-H 3:3 (Koronczai 2, Staufer)

2005/06-A 3:3 (Joo 2, Koronczai)

2003/04-A 1:0 (T. Kovacs)

2003/04-H 3:2 (D. Blazanovic, Schmid, Pulai)

2002/03-A 3:0 (Pulai, Buchegger, Celik)

2002/03-H 2:0 (Pulai, D. Blazanovic)

 

Gesamtbilanz

8 4-4-0 17:10 16

Auswärtsbilanz

4 2-2-0 9:5 8

 

Schiri: Michael Nemetz.

Total Page Visits: 66 - Today Page Visits: 2
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Vorschauen 2013/14