Connect with us

KM Vorschauen 2012/13

„Wollen Serie starten“: Der SVSF in Neunkirchen

Neunkirchen zuletzt mit starken Ergebnissen. SVSF nach dem Willendorf-Spiel vorgewarnt.

„Wollen Serie starten“: Der SVSF in Neunkirchen

Den erwarteten Sieg hat der SVSF Pottschach gegen Willendorf eingefahren, tat sich dabei mehr als schwer. Nicht auszudenken, hätten die Pottschacher den 0:2-Rückstand nicht mehr eingeholt. Die Gedanken daran sind aus dem Sinn zu streichen, jetzt will die Koglbauer-Truppe nachlegen und in eine Serie starten. Das Neunkirchen-Spiel scheint von der Ausgangssituation ähnlich der letzten Partie gegen Willendorf zu sein. Diesmal will man sich allerdings nicht nochmal überraschen lassen.

 

SVSF-Check

Nicht nur die SVSF-Fans trauten ihren Augen nicht! Nach dem Kontertor zum 0:2 (22.) gegen Willendorf war Feuer am Dach beim SVSF. Niemand (wohl nicht einmal die Willendorfer selbst) hätte gedacht, dass dieses Spiel so verlaufen würde. Tat es aber, dazu kam, dass man sich nach der furiosen Anfangsphase (in den ersten fünf Minuten traf Bernhard Stix die Latte, Harry Bock vergab einen Sitzer) wohl zu sicher war. Dieser Irrglaube wurde sofort bestraft. Bei beiden Toren sah die Abwehr (inklusive Torhüter Sascha Weiß) alles andere als sicher aus. Nach dem Schockerlebnis dauerte es doch einige Zeit, bis sich die Mannschaft erfing. Gut, dass die Partie noch vor der Pause eine Wende erlebt. Zuerst die gelbrote Karte für den Willendorfer Kristof, dann gleich aus dem aus dem Foul resultierenden Freistoß der Anschlusstreffer. Nach Wiederbeginn traf Slobo Mazic per Freistoß schnell zum Ausgleich, und schon war der SVSF moralisch wieder auf dem Damm. In der folgenden halben Stunde fand Pottschach zehn gute Gelegenheiten vor, Mazic und Harry Bock trafen unter anderem den Pfosten. Von diesen zehn Chancen wurden wenigstens (und Gott sei Dank!) zwei durch Slobo Mazic und Gerhard Egger genutzt. Nicht auszudenken, wäre es vor dem Freistoß der Willendorfer kurz vor dem Abpfiff nur 3:2 gestanden. So aber hat die Mannschaft gezeigt, dass sie dazu im Stande ist, sich aus einem Schlamassel zu befreien. Die Lektion wird für die Neunkirchen-Partie sehr hilfreich. noch einmal darf das in dieser Weise nicht passieren. Personell sind bis auf den langzeitverletzten Manuel Schnepp (dem stehen wahrscheinlich gleich zwei Knieoperationen bevor) und den gesperrten Messi Lechner alle dabei.

Personelles: Manuel Schnepp (langzeitverletzt), Markus Lechner (gesperrt), Christoph Januskovecz (in seinem 1. Spiel in der Kampfmannschaft gleich nach 10 Sekunden die gelbe Karte kassiert).

Die besten Torschützen: Slobodan Mazic (4), Gerhard Egger (2), Zoran Radulovic (1), Erkin Orhan (1), Philipp Stögerer (1), Harry Bock (1).

Die bösen Buben: Harry Bock (3GK), Markus Lechner (1GR), Bernhard Schick (1GK), Philipp Stögerer (1GK), Marvin Wellisch (1GK), Rene Breitenecker (1GK), Erkin Orhan (1GK), Bernhard Stix (1GK), Christoph Januskovecz (1GK), Daniel Kleinander (1GK).

Die Noten vom Aspang-Spiel: Mazic (1,83), Bock (1,83), Kleinander (2,33), Stix (2,42), Beisteiner (2,58), Ratzinger (2,67), Breitenecker (2,67), Orhan (2,75), Radulovic (2,92), Egger (3,00), Stögerer (3,42), Weiß (3,67).

 

Gegnercheck

Gute Stimmung beim Neunkirchner SC, denn der 3:2-Erfolg in Schottwien passt in die derzeitige Aufbruchstimmung. Nach dem überraschenden 1:1 gegen Aspang konnte die Koglbauer-Elf den Trend bestätigen, und das, obwohl etliche Stützen aufgrund von Sperren und Verletzungen nicht dabei waren. Trainer Thomas Koglbauer schickte in Schottwien dennoch eine konkurrenzfähige Truppe auf das Feld, die sich dann eins zu eins an die Vorgaben des Trainers hielt und für eine mannschaftsstarke Leistung belohnt wurde. Sektionsleiter Jürgen Reichl sprach nachher allerdings von einem Pyrrhussieg, denn der schwache Referee Müller schickte neben zwei Schottwienern mit Orhan Gül und Özgür Gültekin auch zwei SC-ler mit Rot vom Platz, was für die Pottschach-Partie wieder eine Schwächung bedeutet. Auf der anderen Seite darf sich Trainer Thomas Koglbauer über die Rückkehr von Legionär Szabolcs Dancsok freuen. Mit der Personallage ist der Coach sowieso vertraut, in dieser Saison verbrauchte er mit 22 Mann die meisten aller Ligateams. Pottschacher Verbindungen gibt es zur Genüge. Mit Herbert Kerschbaumer (17 Spiele für den SVSF), Stefan Seelhofer (18 Spiele), dem verletzten Christian Ringhofer (13 Spiele) sowie dem im Pottschach-Nachwuchs spielenden Jungstürmer Held Veizaj stehen etliche Kicker mit SVSF-Vergangenheit im Kader. Auf der Gegenseite hatten Harry Bock und Sascha Weiß bereits den SC-Dress an.

Personelles: Orhan Gül (gesperrt), Rudi Röckelein (fehlte in Schottwien), Szabolcs Dancsok (nach Sperre wieder dabei), Imre Horvath (1. Tor im SC-Dress), Christian Ringhofer (verletzt), Bekim Shala (1. Tor im SC-Dress), Umut Gültekin (verletzt), Özgür Gültekin (gesperrt).

Die besten Torschützen: Eren Bayram (1), Szabolcs Dancsok (1), Imre Horvath (1), Herbert Kerschbaumer (1), Christian Ringhofer (1), Rudi Röckelein (1), Bekim Shala (1).

Die bösen Buben: Orhan Gül (1RK/1GK), Volkan Gül (2GK), Stefan Seelhofer (2GK), Resul Sevinc (2GK), Szabolcs Dancsok (1GR), Özgür Gültekin (1GR).

 

Matchstatistik

Nur eines der letzten sieben Spiele wurde vom SVSF verloren, die Neunkirchner blieben zuletzt zweimal überraschend ungeschlagen. Daheim wartet der SC jedoch seit sechs Partien auf einen vollen Erfolg. Die letzten Duelle fanden in der 1. Klasse Süd-Saison 2009/10 statt. Im Herbst hatte der SVSF daheim keine Probleme und siegte mit 4:1, auswärts gewann Pottschach im Spiel 1 nach der Kampitsch-Ära einen 2:1-Auswärtserfolg, wobei der SVSF bis zehn Minuten vor Schluss noch zurücklag. Die letzte Niederlage auf der Neunkirchner Sportanlage datiert aus der Saison 1964/65, damals verlor Pottschach glatt mit 0:6. 2012 gab es schon ein Duell, in der Wintervorbereitung setzte sich der SVSF auswärts sicher mit 6:2 durch.

SVSF-Form: Gesamt 2-4-1, Auswärts 1-2-2.

Neunkirchen-Form: Gesamt 1-1-0, Heim 0-2-4.

 

Alle Duelle

2009/10-A 2:1 (Mt. Hecher, Ceylan)

2009/10-H 4:1 (Mohr 2, Orhan, Stix)

2000/01-H 0:1 (—)

2000/01-A 2:2 (Lerchbacher 2)

1964/65-A 0:6 (—)

1964/65-H 0:1 (—)

1961/62-A 0:2 (—)

1961/62-H 2:1 (Dallner 2, Arbeiter)

1960/61-H 3:1 (Pichler, Posch, Arbeiter)

1960/61-A 0:0 (—)

1959/60-A 1:7 (Lamer)

1959/60-H 2:3 (F. Dorfstätter, E. Dorfstätter)

 

Gesamtbilanz

12   4-2-6   16:26   14

Auswärtsbilanz

6   1-2-3   5:18   5

 

Schiri: Gruber.

Total Page Visits: 94 - Today Page Visits: 2
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Vorschauen 2012/13