Connect with us

KM Berichte 2011/12

03-02-2012: Weikersdorf – SVSF 4:3 (2:2) – Test

Der SVSF defensiv ziemlich offen, Chancen auf den Testsieg waren vorhanden.

03-02-2012: Weikersdorf – SVSF 4:3 (2:2) – Test

Ganz ehrlich: Der Schreiber dieser Zeilen spielt seit 1985 Fußball, doch solche Bedingungen wie am Freitag Abend in Steinbrunn hat er noch nicht erlebt. Minus 10 Grad herrschten zu Spielbeginn, durch den ungemütlichen Wind waren es gefühlte 20 Grad minus. Ein großes Lob vorab an die Zuschauer, die sich dieses Spiel gaben: Die Aufstellung draußen: Jochen Koglbauer (mit Sohlenwärmer), Filip Blazanovic (erfroren, verbrauchte vier Kugelschreiber), David Blazanovic (erfroren), die verletzten Brüder Klaus und Messi Lechner (ersterer als Fotograf, zweiterer wollte trotz Bänderriss im Knöchel spielen, weil er durch das Eis sowieso kein Gefühl im Bein hatte), Fritz Neunkirchner (dem fror sogar die Spucke ein), Marko Blazanovic (Dank einer kleinen Flasche Schnaps nur partielle Erfrierungen), Hannes Stögerer (erfroren), Manfred Wellisch (zu luftig angezogen, Dank an Elfi Wellisch für die vier Thermoskannen Tee), Günter Benisek (Chauffeur für Manfred Wellisch, weil dessen Autoheizung nicht funktionierte), Thomas Hartl (Krocha-Style als Todesurteil) und Lisa Klambauer (als einziger weiblicher Fan überhaupt die Erfrorenste).

 

Und auch für die Mannschaft des SVSF Pottschach, aber auch für die Kicker des SV Weikersdorf, war es ein schwieriges Unterfangen, sich überhaupt einmal aufzuwärmen, geschweige denn ein ordentliches Fußballspiel abzuliefern. Dass die Partie dann ziemlich flott in die Gänge kam, war irgendwie klar. Es waren die Weikersdorfer, die mit den Bedingungen in der Anfangsphase besser zurecht kamen. Der SVSF Pottschach begann mit einer Viererkette, die sich 65 Minuten lang in verhängnisvolle Probleme brachte. Kaum attackierten die Weikersdorfer den Pottschacher Ballführenden, passierten haarsträubende Patzer. Das 0:1 in der 23. Minute war nur eine logische Folge: Ein Schuss von der Strafraumgrenze passte genau ins Eck. Schön, dass sich der SVSF relativ schnelle erholte. Mit dem ersten ernstzunehmenden Angriff glich Pottschach aus. Neuzugang Slobodan Mazic brachte Gerhard Egger ins Spiel, der überhob den herausgeeilten Torhüter zum 1:1-Ausgleich.

 

Am Charakter des Spiels änderte das wenig: Sowohl in der Defensive, als auch im Mittelfeld und im Angriff brachte man kaum zusammenhängende Aktionen zu Stande, eher entschied man sich nach maximal drei Ballkontakten zu einem Fehlpass. Weikersdorf wirkte eingespielter und energischer. In der 35. Minute brachte diese Tatsache das 2:1 für den SVW: Christian Benczik konnte nur kurz abwehren, der Stürmer musste den Ball nur mehr ins leere Tor schieben. Zum Trotz gelang Pottschach schon mit dem nächsten Angriff der neuerliche Ausgleich. Der andere Neuzugang Zoran Radulovic narrte am Elfmeterpunkt zwei Gegenspieler, legte dann für Jürgen Beisteiner auf, der zum 2:2 einschoss.

 

Hatten die Weikersdorfer in Halbzeit eins Vorteile, verkaufte sich der SVSF nach Wiederbeginn besser, vor allem vorne lief es mit der Einwechslung von Philipp Stögerer etwas besser. Während man hinten immer wieder für Aussetzer gut war, brachte der SVSF die Weikersdorfer Abwehr immer wieder in Schwierigkeiten. In der 56. Minute klärte ein Weikersdorfer nach einem Slobodan Mazic-Versuch auf der Linie, auf der Gegenseite rettete Goalie Ibo Sap, gegen das 2:3 in der 61. Minute (schneller Gegenstoß) war kein Kraut gewachsen. Das Gesetz der Serie setzte sich fort: Nur zwei Minuten später waren wieder die Koglbauer-Schützlinge zur Stelle. Philipp Stögerers Kopfball ins lange Eck nach Freistoßflanke von Erkin Orhan sah sehenswert aus.

 

Nachdem Trainer Jochen Koglbauer die Viererkette für die letzten 25 Minuten auflöste, waren es nun die Pottschacher, die plötzlich die bessere Mannschaft waren. Weikersdorf geriet unter Druck. Zwischen dem 3:3 und der 80. Minute vergab Pottschach in 17 Minuten fünf großartige Möglichkeiten (siehe Highlights). Leider fiel kein weiteres Tor mehr. Dafür klingelte es in der 82. Minute zum vierten Mal im Pottschacher Tor. Ein Ballverlust im Mittelfeld, der vorgetragene Konter führte zum 4:3-Endstand. Anschließend war wirklich jeder auf dem Platz froh, dass die Partie vorbei ist.

 

Fazit: Viel zu tun bis zum Saisonstart. Besonders die Abstimmung in der Abwehr fehlte völlig, da passierten unter Druck und oft auch ohne Not unerklärliche Stopp- und Passfehler. Auch die Mitte fand sich kaum zurecht, brachte so die Viererkette des öfteren in Not. Lediglich im Angriff konnten Teilerfolge verbucht werden, aber auch das erst, als Erkin Orhan von der rechten Seite ins Zentrum rückte. Die beiden Serben Slobodan Mazic und Zoran Radulovic froren wie der Rest, abgesehen von der noch erwartungsgemäß fehlenden Abstimmung könnten das aber durchaus wichtige Trümpfe im Offensivspiel werden. Vom Kader fehlten noch Bernhard Stix (Urlaub), Mathias Hecher (krank), Driton Bektesi (verhindert) und der frisch verletzte Markus Lechner (Bänderriss im Knöchel). Ihre Testdebuts feierten die U16-Kicker Marvin Wellisch und Thomas Rasner, sowie der dritte Winterneuzugang Bernhard Schick.

 

SVSF: Benczik (46. Sap); Mc. Hecher, Breitenecker, Schnepp (65. Schick), Wellisch (46. Rasner); Beisteiner, Bock, Orhan, Mazic; Egger (46. Stögerer), Radulovic.

 

Tore: 0:1 (23.), 1:1 (27.) Egger (A: Mazic), 1:2 (35.), 2:2 (37.) Beisteiner (A: Radulovic); 2:3 (61.), 3:3 (63.) Stögerer (A: Orhan), 3:4 (82.),

 

Highlights

4.: Vor Benczik taucht ein Weikersdorfer auf, Benczik lenkt den Ball neben das lange Eck.

16.: Pass in die Tiefe, wieder ein Weikersdorfer allein, diesmal daneben.

23.: Pottschach bringt den Ball nicht weg, ein Haken an der Strafraumlinie, der Schuss aus 18 Metern passt genau ins Eck, 0:1.

27.: Mazic mit einem Heber auf Egger, der ist vor dem Tormann am Ball und überhebt diesen zum 1:1.

29.: Flanke Mazic, Kopfball Radulovic daneben.

30.: Starke Fußabwehr von Benczik verhindert das Tor.

35.: Fehler im Spielaufbau, Benczik kann den ersten Versuch abwehren, der Abpraller ins leere Tor passt, 1:2.

37.: Radulovic lässt mehrere Spieler am Elfer aussteigen, schiebt dann für Beisteiner auf, der trifft zum 2:2.

56.: Chance für Mazic, der Pressball mit dem Tormann geht Richtung Tor, ein Weikersdorfer klärt vor der Linie.

59.: Sap kann sich bei einem  Schuss eines Weikersdorfer auszeichnen.

61.: Der SVSF hinten offen, schneller Angriff Weikersdorf führt zum 2:3.

63.: Freistoßflanke Orhan, Stögerer mit einem schönen Kopfball ins lange Eck, 3:3.

64.: Weitschuss Orhan, knapp daneben.

65.: Beisteiner auf halblinks allein vor dem Tormann, schießt diesen an.

66.: Super Aktion über Orhan, Radulovic, Bock und Mazic. Stanglpass auf Stögerer, der schießt aber drüber.

76.: Schlechter Abschlag des Weikersdorf-Goalies, Stögerer allein Richtung Tor, ein guter Haken, dann aber neben das leere Tor.

80.: Stögerer allein vor dem Tormann, schießt diesen an, auch der Abstauber von Mazic wird abgeblockt.

82.: Mc. Hecher patzt im Mittelfeld, der Gegenstoß führt zum 3:4.

 

GK: Mc. Hecher (74. Foul); Weikersdorf (69. Kritik).

 

SR Öztürk: solide Leistung, machte auf jeden Fall weniger Fehler als die Spieler.

 

VIVA-Center Steinbrunn, 20 Zuschauer.

 

Total Page Visits: 410 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein10505015
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Berichte 2011/12