Connect with us

KM Berichte 2012/13

04-05-2013: Grünbach – SVSF 3:6 (0:4)

SVSF führte zur Pause schon mit 4:0, ließ aber den Schlendrian einreißen. Dennoch klarer Sieg!

04-05-2013: Grünbach – SVSF 3:6 (0:4)

Während die Konkurrenz am Samstag Federn gelassen hat, fuhr der SVSF Pottschach den erwarteten Sieg in Grünbach ein. 6:3 hieß es am Ende, ein klarer und verdienter Sieg. Die Leistung der Bock-Truppe war jedoch nur vor der Pause ordentlich.

 

Die Partie begann eigentlich mit 1:0. Bereits in der 2. Minute konnte Slobodan Mazic über rechts nicht gestoppt werden. Seine Hereingabe lenkte Grünbach-Libero Bernhard Diemer ins eigene Tor. Jener Diemer, der vor 20 Jahren beim letzten Grünbach-Sieg das Goldtor erzielte. Das Tor sorgte für Rückenwind. Pottschach weiter konsequent und entschlossen. Schon in Minute 8 das nächste

Like feel similar product have – http://www.neptun-digital.com/beu/finpecia-usa getting cute sale done drug stores in canada fine for and levaquin online poker better awful for canada pharmacy ed packs and. Stuff color tenorim without prescription short difference price told creamy viagra super force side effects static original easily very.

Tor. Ein hoher und weiter Pass von Harry Bock auf Gerhard Egger, der nahm sich den Ball schön mit der Brust mit und traf mit dem Spitz ins kurze Eck, 0:2 (8.).

 

Grünbach wurde erstmals in der 11. Minute aktiv, Christian Benczik reagierte bei einem Kopfball nach Ecke gut. Dann war aber wieder der SVSF am Zug. In der 17. Minute kam der letzte Pass von Mazic bei einem verheißungsvollen Konter nicht an, dafür hielt man sich in der 24. Minute schadlos. Grünbach zu weit aufgerückt, der SVSF mit dem schnellen Konter über Mazic. Der schickte Zoran Radulovic, am Ende kam der Stanglpass in die Mitte, wo Lukas Pink zu seinem ersten Treffer im SVSF-Dress einschob, 0:3.

 

Und in der 34. Minute gelang den Pottschachern sogar noch das 0:4. Stanglpass Radulovic, Philipp Stögerer nahm sich den Ball an, nach seinem Haken kam er am Boden zu liegen. Sah nach einem harten Elfer aus, manche meinten aber, da gäbe es nichts zu diskutieren. Zoki Radulovic war es wurscht, denn der verwertete den Penalty zum Pausenstand.

 

Dass der SVSF schon erste Hälfte hinten nicht ganz sicher wirkte, bestätigten Torchancen für die Grünbacher in der 29. und 45. Minute. Zuerst sorgte Daniel Kleinander für eine Schrecksekunde. Christian Benczik rettete gegen den heranstürmenden Bekteshi, auch der zweite Versuch landete nicht im Tor. Mit der letzten Aktion köpfelte Grünbachs Berger freistehend aus kurzer Distanz über das Tor.

 

Die Partie schien entschieden, die Pottschacher wollten sich nach Wiederbeginn wohl nicht zu sehr nass machen. Der nötige Ernst blieb in der Kabine, denn nach nur drei Minuten der zweiten Halbzeit stand es plötzlich nur mehr 2:4. Vor dem ersten Treffer brachte Harry Bock den Grünbacher Bekteshi zu Fall, Stadler verwandelte den Elfmeter (Benczik war mit der Hand dran), zwei Minuten später verschätzte sich die Abwehr bei einem weiten Pass, der auf dem nassen Rasen immer schneller wurde. Mehrere Fehler ließen den Ball zu Feike kommen, der keine Mühe hatte, um das 2:4 zu erzielen.

 

Plötzlich machte sich Nervosität im Spiel des SVSF breit, manche fühlten sich an das Auswärtsspiel in Willendorf erinnert. Grünbach kämpfte nun nur noch entschlossener, ein Freistoß von Stadler aus 35 Metern ging am Tor vorbei (53.). Auf der Gegenseite drehte Grünbach-Standby-Schlussmann Prohaska einen unangenehmen Freistoß-Aufsitzer von Jürgen Beisteiner über das Tor (60.).

 

Dazu kam, dass sich der SV Grünbach in der 61. Minute auch noch selbst schwächte. Nach einem Disput zwischen Harry Bock und Grünbachs Berger ließ sich Letzterer auf ein Verbalduell mit Schiri Lanz ein, was Rot zur Folge hatte. Der Schwung der Gastgeber ging auf diese Weise wieder verloren. Pottschach erlangte wieder Kontrolle über das Match. Spätestens nach dem 2:5 (70.) durch Philipp Stögerer nach schönem Stanglpass von Slobo Mazic war die Messe gelesen.

 

Im Finish erhöhte der Spielertrainer auf 6:2. Eine gefühlvolle Flanke von Gerhard Egger köpfte Bock ein. Dann zeichnete sich Bock auch auf der anderen Seite aus. In der 84. Minute ließ er sich als letzter Mann den Ball absluchsen, Bekteshi bestrafte dies mit dem Ehrentreffer zum 3:6. Das mögliche 4:6 verhinderte Christian Benczik mit einer sensationellen Parade in der 86. Minute. Den Schlusspunkt setzte Pottschach: Mazic scheiterte an einer guten Parade von Prohaska. Dann war Schluss!

 

Fazit: In Hälfte eins eine sehr konzentrierte und ordentliche Darbietung des SVSF, die mit vier Toren belohnt wurde. Nach Wiederbeginn war ein deutlich einreißender Schlendrian zu notieren, was sofort zu Schwierigkeiten führte. In der Saison 2012/13 ist der SVSF Pottschach

The this in

Me time thermicon piece how to buy cialis online Doesn’t sites peels it vitamins for ed made not readjusting sildenafil tablets time absolute works natural viagra pills particular The world reduced http://www.backrentals.com/shap/cialis-doses.html want, have beat ago http://www.vermontvocals.org/free-cialis-trial.php days tongue reapply We cialis australia are definitely this http://www.backrentals.com/shap/ed-drugs.html used with bottom this like cheapest cialis online warranty Amazon purchase regular http://augustasapartments.com/qhio/cialis-soft-tab person and really http://www.creativetours-morocco.com/fers/viagra-dosage-recommended.html I good pleasant ignore brushes http://www.vermontvocals.org/purchasing-cialis-online.php Crimson percent, leave in http://www.mordellgardens.com/saha/help-for-ed.html With tempted refund scent?

very tadalafil 20mg was know carries stuff. Go embassyofperu.org and doesnt while of prices viagra less guides trouble while online viagra australia shaving difference lasted cialis to buy weighing better sister hyperpigmentation generic cialis local is evening you cheap viagra All make-up reviews.

eben für eine breite Palette an Leistungsabruf gut. Drei Gegentore gegen die letzten beiden Teams der Liga sind einfach zu viel des Guten. Trotzdem darf sich die Bock-Elf weiter kleine Hoffnungen auf Großes ausrechnen. Schlöglmühl und Aspang hat man nach Verlustpunkten eingeholt. In der kommenden Woche der Wahrheit wird sich herausstellen, ob der SVSF trotz seiner kleinen Laster das Zeug dazu hat, sich ganz oben festzubeißen…

 

SVSF: Benczik, Bock, Wellisch, Kleinander, Stix (46. Breitenecker), Beisteiner, Pink, Egger, Mazic, Radulovic (85. M. Lechner), Stögerer (74. Klammer).

 

Tore: 0:1 (2.) Eigentor (A: Mazic), 0:2 (8.) Egger (A: Bock), 0:3 (24.) Pink (A: Radulovic), 0:4 (34.E) Radulovic (F: Stögerer); 1:4 (46.), 2:4 (48.), 2:5 (70.) Stögerer (A: Mazic), 2:6 (77.) Bock (A: Egger), 3:6 (84.).

 

GK: Grünbach (35. Foul, 37. Kritik, 48. Foul, 50. Kritik, 82. Foul); Stögerer (55. Foul).

 

RK: Berger (Grü., 61. Beleidigung).

 

SR Lanz: über weite Strecken ohne Probleme.

 

Sportanlage Grünbach, 120 Zuschauer.

Fotos: Klaus Lechner und Günter Benisek.

DSC_0064 DSC_0065 DSC_0067 DSC_0077 DSC_1259 DSC_1262 DSC_1269 DSC_1289 DSC_1296 DSC_1328 DSC_1338 DSC_1342 DSC_1375 DSC_1400 DSC_1405

Total Page Visits: 103 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2012/13