Connect with us

KM Berichte 2012/13

01-06-2013: Ternitz – SVSF 2:2 (2:2)

SVSF lag 0:2 hinten, glich noch vor der Pause aus. Chancen auf beiden Seiten in fairem Derby.

01-06-2013: Ternitz – SVSF 2:2 (2:2)

Der SVSF steckt im letzten Saisonviertel in einer veritablen Formkrise. Auch im Ternitzer Stadtderby enttäuschte der SVSF auf fast ganzer Linie. Ambitionierte Ternitzer kämpften vorbildlich, ein Sieg, der erste 2013, lag in Reichweite, andererseits hätte der Sieger am Ende auch Pottschach heißen können.

 

Aber alles der Reihe nach: Knapp 250 Zuschauer bedeuteten einen mittelmäßigen Besuch des Derbies. Mittelmäßig war auch der Beginn: Vorsicht waltete bei beiden Teams, knapp 20 Minuten lang wurde abgetastet und Grenzen ausgelotet. Die erste wirkliche Chance des Spiels bedeutete gleich das erste Tor. Ringhofer schickte Martien auf rechts hinaus, dessen Hereingabe verpassten sowohl Rene Breitenecker, als auch Thomas Rasner. Von hinten kam Tuma angebraust und schob überlegt zur 1:0-Führung ein (19.).

 

Das saß erst mal: Pottschach kam in Minute 23 zur ersten Gelegenheit: Nach Stanglpass von Zoki Radulovic kam Philipp Stögerer nicht richtig an den Ball. Drei Minuten später machten es die Ternitzer vor: ASK-Kapitän Kieteubl fasste sich ein Herz und zog aus über 30 Metern ab. SVSF-Schlussmann Christian Benczik stand etwas zu weit vor seinem Tor, der satte Schuss passte genau ins lange Eck, Ternitz führte 2:0, Pottschach im Schockzustand (26.).

 

Bis zur Pause zeigten die Ternitzer ihre breite Brust, wirkten entschlossener und energischer in den Zweikämpfen. Pottschach dagegen hatte alle Mühe, überhaupt mal Ruhe ins Spiel zu bringen und einen geordneten Spielaufbau einzuleiten. Vor allem Stoppfehler machten dem Vorhaben, Druck aufzubauen, einen Strich durch die Rechnung.

 

Es musste etwas passieren, und es passierte wirklich etwas: In Minute 42 eine Hereingabe von Zoki Radulovic, ein Ternitzer Verteidiger spielt den Ball mit der Hand, Elfmeter. Zoki Radulovic trat an und verwandelte sicher (42.). Jetzt setzte die Bock-Elf nach. Mit der letzten Aktion der ersten Hälfte schickte Lukas Pink eine weite Flanke in den Strafraum. Slobodan Mazic war schneller als Goalie Hackl und ein Abwehrspieler am Ball und köpfte ins leere Tor ein (45.). 2:2, Pause, Pottschachs Anhang konnte durchatmen!

 

Der SVSF schien den Schwung in die zweite Halbzeit mitnehmen zu können, spätestens aber nach zehn Minuten war es wieder die gleiche Leier. Kein Biss, kein Tempo, keine Genauigkeit. Keine Torchancen. Es waren die Ternitzer, die sich wieder aufbäumten. In der 61. Minute scheiterte Gökkaya mit einem Schuss an Benczik, der in der 67. Minute gleich zweimal seine Klasse unter Beweis stellen musste: Zuerst lenkte Benczik einen Kopfball von Martien über die Latte, Sekunden später glänzte der Keeper auch bei einem tollen Schuss von Tuma, den er erneut über das Tor lenkte.

 

Ternitz hätte führen können, nur ein paar Minuten später lag plötzlich ein Pottschacher Treffer in der Luft. Zuerst vergaß Lukas Pink nach einem schönen Solo auf den Stanglpass (69.), Sekunden später hätte Philipp Stögerer das 3:2 machen müssen. Nach einer Flanke von Mazic köpfte Stögerer den Ball aus kurzer Distanz über den Umweg Latte drüber. Jetzt war endlich Feuer im Spiel. Nachdem sich Benczik bei einem weiteren Schuss von Tuma auszeichnen konnte (71.), vergab Philipp Stögerer auf der Gegenseite den nächsten Matchball. Mazic setzte sich außen durch, der Stanglpass kam zu Stögerer, der machte zunächst alles richtig, nahm sich den Ball an und hätte ihn nur mehr ins Tor schieben müssen, schoss aber einen Ternitzer Abwehrspieler an (73.). Ladehemmung!

 

Im Finish passierte bis auf einen schönen Freistoß von Kieteubl, den Benczik über die Latte drehen konnte (88.), nicht mehr viel. Am Ende wohl ein gerechtes 2:2. Fazit: Ternitz wieder mit einer starken kämpferischen Leistung in einem Derby, die Außenseiterrolle spielen sie immer wieder perfekt. Pottschach irgendwie gehemmt. Manche können mit dem bisschen Druck nicht umgehen. Dazu kommt, dass die Stützen der Mannschaft und auch ein paar andere in einem hartnäckigen Formtief stecken. Auf diese Weise ist Pottschach derzeit nicht mehr als eine durchschnittliche 2. Klasse-Mannschaft. Am Ende muss man sich bei Christian Benczik bedanken, obwohl der SVSF bei den beiden Sitzern durch Stögerer auch einen glücklichen Sieg hätte davontragen können. Drei Punkte hätte man sich aufgrund der schwachen Darbietung am Ende aber nicht verdient, das wäre unfair gegenüber den Ternitzern. Eines ist aber klar: Gegen den ASK aus dem Herbst hätte es heute wohl Hiebe gegeben…

 

SVSF: Benczik, Bock, Breitenecker, Rasner (77. Ratzinger), Stix, Beisteiner (84. Klammer), Egger (60. Kleinander), Pink, Mazic, Radulovic, Stögerer.

 

Tore: 1:0 (19.), 2:0 (26.), 2:1 (42.E) Radulovic (A: —), 2:2 (45.) Mazic (A: Pink).

 

GK: Breitenecker (87. Foul); zwei für Ternitz (62. Foul, 75. Kritik).

 

SR Henning: starke Leistung, kaum Fehler gemacht.

 

Stadion Ternitz, 250 Zuschauer.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_3487 DSC_3490 DSC_3491 DSC_3493 DSC_3494 DSC_3498 DSC_3499 DSC_3503 DSC_3504 DSC_3506 DSC_3520 DSC_3529 DSC_3530 DSC_3546 DSC_3557

Total Page Visits: 86 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2012/13