Connect with us

KM Berichte 2011/12

05-05-2012: SVSF – Kirchberg 3:3 (1:2)

SVSF lag zweimal hinten, führte 3:2 und kassierte in der 89. Minute den 3:3-Ausgleich.

05-05-2012: SVSF – Kirchberg 3:3 (1:2)

Kaum zu glauben, was der SVSF in den letzten beiden Wochen verschenkt hat. Nach dem vorwöchigen Desaster in Baden reichte es für die Koglbauer-Elf daheim gegen Kirchberg nur zu einem 3:3. Dabei erzielten die Gäste den Ausgleich erst in der 89. Minute. Sechs Tore in zwei Wochen reichten nur zu einem Punkt. Die Hoffnung schwindet allmählich, ganz weg vom Fenster ist der SVSF aber noch nicht.

 

In einer offen geführten Partie hatte der SVSF das Chancenplus, machte aber zu wenig aus seinen Möglichkeiten. Kirchberg spielte eine trockene Partie herunter, nützte die Fehler der Pottschacher zumeist eiskalt aus und kam so am Ende zu einem wichtigen Remis. So richtig spielerische Vorteile über längere Phasen des Spiels konnte sich keine der beiden Mannschaften erspielen. Es ging hin und her: Kirchberg schien zur Pause auf der Siegerstraße. In der 16. Minute putzten die Kirchberger einen Ball aus, aus dem an und für sich harmlosen Ball wurde plötzlich ein tödlicher Pass. Pottschachs Abwehr passte nicht auf, der schnelle Enzinger schnappte sich das Gerät, spielte Christian Benczik aus und traf zur 0:1-Führung ins Netz.

 

Zehn Minuten später folgte die Antwort des SVSF: Die Kirchberger konnten sich nach einem Eckball nicht befreien. Zoran Radulovic war am langen Eck postiert, spielte für Slobodan Mazic auf und der beförderte das Leder aus drei Metern über die Linie, das 1:1. Dann war wieder Kirchberg dran: Zuerst vergab Lengl eine aussichtsreiche Gelegenheit (33., schoss am Kreuzeck vorbei), eine Minute später lagen die Gäste wieder in Front. Marcus Hecher vertändelte einen Ball im Mittelfeld, dann spielten die Kirchberger schnell, Manuel Schnepp war viel zu weit weg von seinem Gegenspieler Enzinger. Dieser dankte für den Raum und drückte den Ball über die Linie. 2:1 Kirchberg! Noch vor der Pause hatten die Pottschacher zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Zuerst retteten die Gäste bei einer Standardsituation (Mathias Hecher hatte geschossen) vor der Linie (38.), wenig später köpfte Zoki Radulovic nach Vorarbeit von Slobo Mazic an die Stange (41.). Pause!

 

Nach Wiederbeginn verhinderte Christian Benczik im Duell gegen Nemeth das 1:3 (49.), dann setzten sich wieder die Pottschacher in Szene. Ein Volley von Mathias Hecher ging knapp vorbei (56.), dann setzte Mathias Hecher Zoki Radulovic in Szene. Dieser schüttelte seinen Gegenspieler ab, ließ einen zweiten aussteigen und drosch den Ball dann spektakulär unter die Latte, das 2:2 (59.). Der SVSF nun moralisch am Drücker. In der 61. Minute kam Kirchbergs Schlögl gegen Radulovic gut raus, verkleinerte den Winkel. Eine Viertelstunde vor Schluss jubelten die SVSF-Anhänger über die erstmalige Führung. Manuel Schnepp mit einem gehobenen Pass auf Radulovic, der scherzelte per Kopf weiter auf Mathias Hecher. Hecher überwand mit der ersten Annahme Schlögl und drückte den Ball dann über die Linie, 3:2.

 

Das sollte doch reichen, sollte man meinen. So richtig gefährlich wurden die Kirchberger nicht mehr, die Ideen fehlten, um den SVSF-Wall zu überwinden. Eine Chance ergab sich dann aber doch noch. Slobo Mazic mit einem seltenen „Hatzer“ auf die Seite. Radulovic musste das Foul machen, sah Gelb. Der Freistoß in den Pottschacher Sechzehner war lange in der Luft, irgendwer verlängerte den Ball, hinten schaltete der eingewechselte Tauchner am schnellsten, Gegenspieler Manuel Schnepp schlief, Tauchner traf ins lange Eck. 3:3! Mit dem Mute der Verzweiflung gab´s noch zwei Topchancen für den SVSF. Zuerst fiel ein Volley von Slobo Mazic zu zentral aus, Schlögl hielt. Mit der letzten Aktion kam Marcus Hecher zum Volley, er schoss aber Mazic an, wer weiß, wo der Ball sonst gelandet wäre.

 

Fazit: Mit 22 Toren in bisher acht Spielen hat der SVSF die klar zweitbeste Offensive der Liga in der Rückrunde. Leider hat man mit 23 aber auch die zweitmeisten kassiert. Trifft man in Baden und daheim gegen Kirchberg insgesamt sechs Mal, sollte man meinen, dass man mehr als einen mickrigen Punkt mitnehmen müsste, kassiert man dann aber neun Stück, braucht man sich nicht wundern, wenn man nur Vorletzter ist. Was das Kirchberg-Spiel betrifft: 11 Topchancen zu fünf Topchancen. Das hätte reichen müssen. Pottschach konnte man kämpferisch nur wenig vorwerfen, alle bemühten sich. Insgesamt aber passierten heute zu viele Fehler, um die Partie sicher zu gewinnen. Kirchberg war kein großer Gegner, der USV trat kompakt auf, spielte die Partie trocken und unaufgeregt runter, nützte die Fehler des SVSF eiskalt aus und wird sich über den einen Punkt ziemlich freuen. Für den SVSF bedeutet das Remis einen erneuten Rückschlag im Abstiegskampf. Fünf Runden vor Schluss fehlen fünf Punkte zum Klassenerhalt. Nächste Woche ist Pottschach in Pitten zu Gast!

 

SVSF: Benczik; Stix, Schnepp, Dikbayir, Bock, Mc. Hecher, Beisteiner (78. Bektesi), Mt. Hecher, Orhan (74. Stögerer), Mazic, Radulovic.

 

Tore: 0:1 (16.), 1:1 (26.) Mazic (A: Radulovic), 1:2 (34.); 2:2 (59.) Radulovic (A: Mt. Hecher), 3:2 (75.) Mt. Hecher (A: Radulovic), 3:3 (89.).

 

Highlights

16.: Kirchbergs Abwehr schlägt den Ball ab, doch daraus entwickelt sich ein Laufpass für Enzinger. Dieser läuft der Abwehr auf und davon, spielt Benczik aus und trifft zum 0:1.

25.: Flanke Orhan, ein Kirchberger fälscht ab, Schlögl kann mit Reflex zur Ecke klären.

26.: Corner Pottschach, der Ball springt durch den Fünfer, Radulovic am langen Eck, er legt für Mazic auf, der trifft aus kurzer Distanz, 1:1.

27.: Flanke Kirchberg, Enzinger kommt nicht richtig zum Kopfball.

33.: Kirchberg gefährlich, Lengl plötzlich in toller Schussposition, schießt aber über das rechte Kreuzeck.

34.: Ballverlust Mc. Hecher im Mittelfeld, bem folgenden Pass steht Schnepp zu weit weg vom Gegenspieler. Enzinger nimmt sich den Ball mit und trifft zum 1:2.

38.: Freistoß Orhan, ein Luftduell in der Mitte, Mt. Hechers Abschluss wird vor der Linie geklärt.

41.: Gefühlvolle Flanke von Mazic auf Radulovic, dessen Kopfball geht nur an die Stange.

49.: Nemeth läuft auf Benczik zu, dieser rettet per Fußabwehr.

56.: Weite Freistoßflanke von Mazic auf Mt. Hecher, der mit dem Volley, der knapp daneben geht.

59.: Mt. Hecher bedient Radulovic mit einem Kopfball, der dreht sich gegen seinen Gegenspieler gut ein, überspielt dann noch einen und schießt effektvoll unter die Latte ein, 2:2.

61.: Orhan mit dem Lochpass auf Radulovic, der scheitert am herauslaufenden Tormann.

75.: Schnepp mit dem hohen Ball auf Radulovic, der scherzelt per Kopf weiter auf Mt. Hecher, der spielt den herauslaufenden Goalie aus und trifft zum 3:2.

89.: Freistoß Kirchberg, dieser wird verlängert, am langen Eck lässt Schnepp Tauchner aus, der trifft zum 3:3.

91.: Bock tankt sich durch, spielt für Mazic auf, dessen Volley zu zentral, Schlögl wehrt ab.

92.: Volley Mc. Hecher, der schießt aber Mazic an. Der Ball wäre wohl gut gekommen.

 

GK: Dikbayir (28. Foul), Beisteiner (55. Foul), Radulovic (89. Foul), Mc. Hecher (92. Kritik); Kirchberg (65. Foul, 88. Unsportlichkeit).

 

SR Bidzinashvili, Wucherer: starke Leistung des Schirigespanns, kaum Fehler gemacht. Lediglich beim Nachtreten von Kirchbergs Schlögl gegen Orhan (65.) hätte mehr passieren müssen.

 

SVSF-Arena, 250 Zuschauer.

Total Page Visits: 285 - Today Page Visits: 3
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling54012112
2Piesting6402912
3U15630329
4Pottenstein5302-29
5Club 83 WN5104-83

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Neunkirchen5302119
4Bad Erlach5212-57
5Ternitz5104-113

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Berichte 2011/12