Connect with us

KM Vorschauen 2012/13

Aspang: Fetter Brocken kommt zur Heimpremiere

Über den Umgang mit hohen Erwartungen und der Realität. Letzter SVSF-Sieg 1975.

Aspang: Fetter Brocken kommt zur Heimpremiere

Eine der schönsten Tatsachen am Fußball ist, dass man nach schwarzen Tagen nicht lange warten muss, um die Dinge wieder zurecht zu rücken. Der SVSF hat am Freitag bei der Heimpremiere die Gelegenheit, Wiedergutmachung für den enttäuschenden Start am letzten Sonntag zu betreiben. Mit dem SC Aspang kommt ein absoluter Meisterschaftsfavorit nach Pottschach.

 

 

SVSF-Check

Keine Frage: Die Enttäuschung nach der Nullnummer am Sonntag in Natschbach war groß. Die Pottschacher Mannschaft legte einen veritablen Fehlstart hin. Man war nicht in der Lage, die Abwehr der Gastgeber unter Druck zu setzen. Nach ein paar hoffnungsvollen Anfangsminuten standen die Pottschacher offensiv irgendwann vor einer Mauer. Keine Ideen, keine Inspiration, keine Überraschungsmomente, keine Laufarbeit. Die Natschbacher mussten sich gar nicht überdrüber anstrengen, um die Angriff der Gäste im Zaum zu halten. Die Ungeduld wuchs (auch auf der Tribüne) von Minute zu Minute. Auch die Maßnahme, Harry Bock im Finish in den Sturm zu beordern, brachte nichts ein. Am Ende stand das 0:0 zu Buche, mehr noch: Bei zwei Topchancen der Natschbacher (kurz vor der Pause und Mitte der zweiten Hälfte) vereitelte Sascha Weiß eine mögliche Niederlage. Bei aller Enttäuschung über die Leistung (und die war wirklich nicht schön zu reden) sollte man aber am Teppich bleiben. Nirgends steht geschrieben, dass der SVSF gleich auf Anhieb wieder Meister wird. Niemand aus der sportlichen Leitung hat vor der Saison gesagt, dass wir alle vom Platz schießen werden. Mehrmals wurde ein Platz unter den ersten 5 als Ziel angegeben, das Wort Meistertitel wurde gar nicht in den Mund genommen. Haben wir alle vergessen, dass wir mit Mathias und Marcus Hecher zwei langjährige Stützen verloren haben? Haben wir vergessen, dass wir den U23- und U16-Kickern die Chance auf die Kampfmannschaft geben wollen (in der Startformation standen mit Daniel Kleinander und Marvin Wellisch zwei 15-Jährige, auch Bernhard Schick feierte seine Premiere in der Startformation)? Und haben wir vergessen, dass eine Systemumstellung seine Zeit braucht und keine Profimannschaft auf der Welt die Viererkette in kurzer Zeit beherrscht? Also bitte Leute, bleiben wir am Boden. Die letzten beiden Male, als wir in die 2. Klasse Wechsel gestartet sind, erreichten wir ein 1:1 daheim gegen Natschbach (2003/04) sowie ein 0:1 daheim gegen Hochneukirchen (2002/03). Und das mit deutlich besseren Teams. Auch das aktuelle Team hat Qualität. Dazu kommt, dass mit Slobodan Mazic (hat das letzte seiner drei Spiele dauernden Sperre abgesessen) und Rene Breitenecker (musste gegen Natschbach verletzungsbedingt passen) zwei Stützen wieder an Bord sind. Gegen die starken Aspanger erwartet die Pottschacher ein ganz anderes Spiel. Die Aspanger werden nicht von Beginn an versuchen, das Spiel einzuschläfern. Sie werden auch in Pottschach ihr Heil in der Offensive suchen. Solche Spiele wie zuletzt gegen Natschbach haben wir in den letzten sechs Jahren „zig“ gehabt. Die Leidensfähigkeit sollte uns also schon antrainiert sein…

Personelles: Slobodan Mazic (nach Sperre wieder dabei), Rene Breitenecker (angeschlagen).

Die besten Torschützen: —.

Die bösen Buben: Harry Bock (1GK).

Die Noten vom Natschbach-Spiel: Weiß (1,75), Kleinander (2,85), Bock (3,05), Wellisch (3,20), Beisteiner (3,30), Stix (3,40), Radulovic (3,60), Egger (3,60), Schick (3,70), Stögerer (3,85), Orhan (3,95), Schnepp (4,05).

 

Gegnercheck

Vor wenigen Jahren noch war der SC Aspang das Aushängeschild im Bezirk Neunkirchen. Lange Jahre hielt man sich mit vergleichsweise bescheidenen Mitteln in der 2. Landesliga Ost. Der Absturz war brutal, dafür aber schnell. Seit drei Saisonen ist man nun Mitglied der Wechselklasse. Nach zwei dritten Plätzen ist man im Sommer mit dem neunten Rang auf dem Tiefpunkt angelangt. Heuer will man wieder vorne mitmischen, und wenn´s geht, ganz vorne. Trainer Markus Ungersböck hat im Frühjahr die Schwachstellen in seiner Truppe erkannt und die passenden Neuzugänge an Land gezogen. Vor allem bei seinem Ex-Klub Scheiblingkirchen bediente sich Ungersböck: Mit Martin Vantuch verpflichtete der SCA einen absoluten Topmann, dazu wechselte unter anderen auch der hungrige Stürmer Alexander Kis nach Aspang. Die Baustelle Torhüter wurde erst in den letzten Stunden der Übertrittszeit geschlossen: Mit Gabor Sipos engagierte der SCA einen starken Keeper, was er in einigen Aktionen am letzten Freitag gegen Schottwien bereits unter Beweis stellte. Das 1:0 gegen Schottwien bedeutete einen Auftakt nach Maß. Es war ein hart erkämpfter Arbeitssieg gegen fordernde Schottwiener. Ein wunderbares Tor durch Neuzugang Kis war am Ende genug, um den ersehnten Dreier einzufahren. Trainer Markus Ungersböck hat Pottschachs Auftritt in Natschbach live miterlebt und sich fleißig Notizen gemacht. Mal sehen, wie er seine Truppe für das Auswärtsspiel in Pottschach einstellt…

Personelles: Alexander Kis (1. Meisterschaftsspiel für Aspang und gleich das erste Tor), Stefan Lechner (verletzt).

Die besten Torschützen: Alexander Kis (1).

Die bösen Buben: Alexander Hartl (1GK), Alexander Kis (1GK), Stephan Fasching (1GK).

 

Matchstatistik

Der SVSF wartet seit fünf Spielen auf einen vollen Erfolg, daheim immerhin auch schon seit vier Partien. Die Aspanger haben zwei der letzten drei Spiele gewonnen, auswärts ist man aber auch schon seit sechs Matches ohne Sieg. Die letzten Duelle gab es in der Saison 2008/09. Damals ging der SVSF am ersten Spieltag in Aspang unter, um im letzten Meisterschaftsspiel ein 1:1 zu erreichen. Die Aspanger stiegen nach diesem Spiel ab, der SVSF hielt sich noch drei Saisonen länger in der 1. Klasse Süd. Den letzten Sieg feierte Pottschach 1975. Die Gesamtbilanz ist knapp negativ aus Pottschacher Sicht.

SVSF-Form: Gesamt 0-3-2, Heim 0-2-2.

Aspang-Form: Gesamt 2-0-1, Auswärts 0-2-4.

 

Alle Duelle

2008/09-H 1:1 (Kocsis)

2008/09-A 0:4 (—)

1974/75-A 2:1 (Posch, Egger)

1974/75-H 4:1 (Egger 2, Posch, Eigentor)

1967/68-H 0:1 (—)

1967/68-A 0:2 (—)

 

Gesamtbilanz

6   2-1-3   7:10   7

Heimbilanz

3   1-1-1   5:3   4

 

Schiri-Team: Snopek.

Total Page Visits: 81 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Vorschauen 2012/13