Connect with us

KM Berichte 2011/12

03-03-2012: Neunkirchen – SVSF 2:6 (1:2) – Test

Zoran Radulovic traf beim 6:2 in Neunkirchen drei Mal. Der SVSF mit einer Durchschnittspartie.

03-03-2012: Neunkirchen – SVSF 2:6 (1:2) – Test

Auf das 7:2 gegen Puchberg folgte das 6:2 in Neunkirchen. Rein von den Ergebnissen her kann man beim SVSF mit den letzten beiden Spielen zufrieden sein, doch leistungstechnisch gibt es doch noch Luft nach oben.

 

Waren bisher bei den Tests nur die Hartgesottensten mit dabei, war es nicht überraschend, dass am Samstag Nachmittag etwa 70 Pottschacher Sympathisanten den Weg auf die städtische Sportanlage in Neunkirchen mitmachten. Die Neugier war groß, noch nach jedem noch so verpatzten Halbjahr hoffen die Fans darauf, dass es von nun an besser wird. Jene, die nur um fünf Minuten zu spät kamen, versäumten einiges.

 

Zwei Minuten gespielt: Slobodan Mazic brachte Harry Bock ins Spiel, der bediente Erkin Orhan. Der Mittelfeldspieler traf im Fallen aus wenigen Metern ins Kreuzeck, 1:0 Pottschach. Und nicht nur das: In Minute 5 eine wirklich sehenswerte Kombination, zunächst über Slobodan Mazic. Zoran Radulovic versäumte zunächst, noch war es aber nicht vorbei. Erkin Orhan spielte zu Mathias Hecher, der bediente in der Mitte Zoran Radulovic, und der hatte keine Mühe, den halbhohen Ball im Tor unterzubringen, 0:2.

 

Das saß erst mal, sogar de eigenen Fans waren verdutzt ob des Blitzschlags zu Beginn. Wenn man ehrlich ist: Es waren genau jene zwei Tore, die für das Spiel der Pottschacher in weiterer Folge negativ waren. Nach einer Viertelstunde und zwei weiteren vergebenen Chancen entwickelten sich gewisse Gefühle bei den SVSF-Kickern: Insgeheim dachte man, man könnte etwas den Fuß vom Gas nehmen, Sorglosigkeit war zu spüren, manche wirkten auch etwas müde. Die allerletzte Spritzigkeit war auch nicht vorhanden. Das äußerte sich in inkonsequentem Pass-Spiel, das von Fehlern gekennzeichnet war.

 

Das merkten neben den Zuschauern natürlich auch die Neunkirchner, die sich nicht aufgaben und ihr Heil über ihre zwei ungarischen Legionäre suchten. Und wirklich: Der groß gewachsene Marcell Deak sowie der lauftstarke und quirlige Szabolcs Dancsok beschäftigten die Pottschacher Anwehr bis zur Pause ziemlich ordentlich. Die Pottschacher Abwehr offenbarte besonders von der 13. bis zur 30. Minute deftige Mängel, auch weil das defensive Mittelfeld seine Arbeit nicht ordentlich erledigte.

 

Zuerst konnte sich SVSF-Schlussmann Ibo Sap (Christian Benczik war kurzfristig erkrankt) bei einem Kopfball von Bernhard Stix auf´s eigene Tor auszeichnen, gegen den Kopfball des freistehenden Deak in der 26. Minute war er allerdings machtlos. Seine Vorderleute ließen Sap beim Anschlusstreffer im Stich: Zuerst produzierte Rene Breitenecker im Spielaufbau einen Bock, dann war die andere Mittelfeldseite nach einem Wechselpass nicht besetzt, und schon klingelte es. In den nächsten fünf Minuten brannte es noch zweimal ziemlich lichterloh: Ein Heber über Ibo Sap blieb ohne Folgen, bei einem Corner brachten die Pottschacher den Ball gerade noch weg.

 

Sehr auffällig war es (überhaupt während des ganzen Spiels), dass der SVSF bei Standardsituationen im eigenen Strafraum seine Probleme hatte. Diesmal sollte dies keine Folgen haben. Bis zur Pause hielt der SVSF die Führung, dem es von der 15. Minute bis zur Pause nicht gelang, eine zwingende Chance herauszuspielen. Auch nach Wiederbeginn änderte sich zunächst nicht viel am Charakter der Partie. Das 2:2 in der 53. Minute resultierte aus einem Elfmeter. Torhüter Ibo Sap brachte einen heranstürmenden Spieler zu Fall, der Elfer war gerecht, Sap wäre fast noch als Sieger aus der Geschichte gegangen. Den scharf geschossenen Strafstoß hatte Sap bereits in der Hand, ganz aber noch nicht, denn das Leder trudelte dann doch noch ins Tor.

 

Einmal noch kam der SC Neunkirchen in die Nähe eines Torerfolgs: In der 68. Minute hatte sich Ibo Sap bei einer Freistoßflanke verschätzt, rettete Sekunden später aber per glänzender Fußabwehr. Zu diesem Zeitpunkt stand es aber schon 3:2 für Pottschach. Drei Minuten zuvor setzte sich der angeschlagene Slobodan Mazic (Checkabuff vor der Pause) in zwei Zweikämpfen durch, spielte in die Mitte zu Landsmann Zoran Radulovic, der nach einem Haken gegen den Torhüter sicher zur neuerlichen Führung einschoss.

 

Was man im Pottschacher Lager positiv vermerken kann: Körperlich dürften Burschen bis auf wenige Ausnahmen ganz gut beinander sein. Wie schon gegen Puchberg konnte man auch gegen diesmal nachlassende Neunkirchner im Finish zulegen. Die letzten 20 Minuten gehörten dann klar der Pottschacher Koglbauer-Elf. In der 70. Minute traf der Neunkirchner Dancsok nach einer Corner-Hereingabe von Erkin Orhan ins eigene Tor zum 2:4.

 

Noch zweimal schlug es im Neunkirchner Tor ein: In der 77. Minute konterte Pottschach über Erkin Orhan und Zoran Radulovic. Letzterer machte allein vor dem Goalie keinen Fehler und traf zu seinem dritten Treffer des Tages, ehe er sich (ebenfalls angeschlagen, die Leiste zwickt) auswechseln ließ. Den Schlusspunkt setzte der Serbe Slobodan Mazic, der nach einem Foul an Erkin Orhan den fälligen Elfmeter in der 82. Minute sicher verwertete.

 

Fazit: Nach zwei frühen Toren bestand Pottschach den Qualitätstest nicht, eine Klasse-Mannschaft hätte den Fuß nicht vom Gas genommen. In der Folge deckte die beiden Neunkirchner Ungarn Deak und Dancsok die Schwächen der SVSF-Mannschaft auf. Die offensive Klasse des Pottschacher Angriffs setzte sich in der Schlusshalbestunde aber dann doch durch. Was nehmen wir mit? Zum einen die ersten Treffer von Neuzugang Zoran Radulovic, deren gleich drei. Zum anderen die Gewissheit, dass der SVSF-Angriff gegenüber dem Herbst zu jeder Zeit in der Lage ist, vorne etwas zu reißen. Was noch zu korrigieren ist, ist die Defensivarbeit, angefangen vom defensiven Mittelfeld bis zur Abwehr selbst. Nun bleiben noch zwei Wochen bis zum Start gegen St. Peter, der letzte Probegalopp findet am nächsten Samstag auf eigenem Geläuf gegen den ASK Ternitz statt…

 

SVSF: Sap; Stix, Breitenecker (57. Dikbayir), Dikbayir (46. Schnepp); Bektesi (78. Pongratz), Bock, Beisteiner, Mt. Hecher, Orhan; Mazic, Radulovic (78. Egger).

 

Tore: 0:1 (2.) Orhan (A: Bock), 0:2 (4.) Radulovic (A: Mt. Hecher), 1:2 (26.); 2:2 (53.E), 2:3 (65.) Radulovic (A: Mazic), 2:4 (70.) Eigentor (A: Orhan), 2:5 (77.) Radulovic (A: Orhan), 2:6 (82.E) Mazic (F: Orhan).

 

Highlights

2.: Mazic auf Bock, der mit der Hereingabe auf Orhan, der trifft vom Fünfereck ins Kreuzeck, 0:1.

4.: Konter Pottschach, Mazic-Flanke, Radulovic erwischt sie nicht, dann legt Orhan für Mt. Hecher auf, der mit der Flanke auf Radulovic, volley ins Netz, 0:2.

8.: Mt. Hecher kommt bei einer Hereingabe zu kurz, dann scheitert Orhan am Tormann.

13.: Freistoß Neunkirchen, Stix scherzelt auf´s eigene Tor, Sap lenkt den Ball über die Latte.

15.: Schöne SVSF-Kombination: Über Bock, Radulovic und Mazic kommt die Flanke auf Mt. Hecher, der aus guter Position mit dem zu zentralen Kopfball.

20.: Radulovic eins-eins gegen einen Verteidiger, der Abschluss ins Außennetz.

21.: Neunkirchen kontert, Beisteiner kann den Pass in die Tiefe nicht abfangen, der Abschluss geht daneben.

26.: Breitenecker mit dem Ballverlust, dann der Wechsler auf die andere Seite, der SVSF dort nicht vorhanden. Ringhofer mit viel Zeit zu flanken, in der Mitte Deak freistehend per Kopf zum 1:2.

28.: Stix verschätzt sich bei einem weiten Pass, der anschließende Heber kann von Breitenecker geklärt werden, der Ball wäre aber sowieso nicht rein gegangen.

30.: Freistoß Neunkirchen, Verwirrung in der Pottschacher Abwehr, dann aber weg damit.

53.: Sap erwischt einen schießenden Neunkirchner am Bein, Elfmeter. Deak verwandelt glücklich, Sap lässt den Ball noch aus der Hand gleiten, 2:2.

65.: Mazic gewinnt zwei Zweikämpfe, gibt herein zu Radulovic, der lässt den Torhüter aussteigen und trifft zum 2:3.

68.: Sap bei einem Freistoß unsicher, dann aber punktet er mit einer schönen Fußabwehr.

70.: Corner Orhan, in der Mitte lenkt Dancsok den Ball ins eigene Netz ab, 2:4.

77.: Corner Neunkirchen, schneller Konter Pottschach über Orhan. Der schickt Radulovic, dieser überwindet den Goalie zum 2:5.

82.: Orhan wird im Strafraum gelegt, Mazic verwandelt den Elfer sicher, 2:6.

 

GK: Keine; Dikbayir (63. Foul).

 

SR Habernig: souveräne Leistung, ganz wenige Fehler, laut eigener Aussage nicht schwer zu pfeifen, weil beide Mannschaften fair agierten.

 

Städtische Sportanlage Neunkirchen, 100 Zuschauer (sicher 80 aus Pottschach).

Total Page Visits: 141 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2011/12