Connect with us

KM Berichte 2011/12

31-03-2012: SVSF – Trumau 3:2 (0:1)

Nach Rückstand sorgen Mazic (zwei Tore) und Radulovic für den wichtigen Sieg.

31-03-2012: SVSF – Trumau 3:2 (0:1)

Bei solchen Spielen sieht man, ob der Herzschrittmacher wirklich funktioniert oder nicht. Der SVSF Pottschach setzte sich in einem turbulenten Heimmatch gegen den ASK Trumau mit 3:2 durch. Ein enorm wichtiger Sieg, in der Tabelle bedeutet das, dass Pottschach ab nächster Woche schon in Schlagdistanz zu den direkten Konkurrenten ist.

 

Der Beginn, die ersten rund 15 Minuten, gehörten eindeutig dem SVSF. Slobo Mazic mit einer guten Chance (2.), Philipp Stögerer in seinem ersten Spiel von Beginn an mit einem Sitzer (8.) und Zoran Radulovic mit einem Kopfball an die Stange (14.). Die Koglbauer-Elf hätte führen müssen, in Wirklichkeit führten die Gäste. Erster Angriff, Bernhard Stix verliert das Laufduell entlang der Sechzehnerlinie, die scharfe Hereingabe beförderte Manuel Schnepp am langen Eck ins eigene Netz, dahinter wäre aber sowieso ein Trumauer Angreifer gestanden.

 

Trumau wurde nach dieser Anfangsviertelstunde stärker, die Partie verlief offener, der SVSF leistete sich in dieser Phase bis zum Pausenpfiff viele Fehler, bestraft wurde keiner, gefährlich wurde es lediglich in der 17. und 21. Minute. Pottschach hingegen fand noch einen weiteren Hunderter vor. Harry Bock setzte einen Stanglpass von Mathias Hecher am Elfer alleinstehend neben das Tor (29.).

 

In Halbzeit zwei änderte sich zunächst nur wenig: Pottschach fehlerhaft, je länger die Partie dauerte, desto unsicherer und nervöser wurde die Pottschacher Hintermannschaft. Besonders die weiten Outeinwürfe von Trumaus Wannack sorgten für kreidebleiche Gesichter bei den SVSF-Fans. In der 54. Minute kamen die Gäste zum ersten Hunderter des Spiels. Christian Benczik rettete im Duell eins gegen eins glänzend.

 

Es fehlte ein Erfolgserlebnis, eine Aktion, und der SVSF wäre wieder dabei. Und wirklich: Minute 57: Zoran Radulovic wird an der Strafraumgrenze gelegt. Slobo Mazic zirkelt den Freistoß über die Mauer ins lange Eck, Ausgleich. Gleich darauf eine Schrecksekunde, als Christian Benczik im Luftduell mit einem Trumauer Glück hatte, dass der Ball knapp neben dem Tor vorbeisprang.

 

Und wieder zwei Minuten später stand die SVSF-Arena Kopf. Zoki Radulovic setzte sich seitlich klasse durch, die Flanke auf Slobo Mazic präzise, der Kopfball-Aufsitzer unhaltbar. Pottschach führte 2:1 (61.). Noch fast eine halbe Stunde zu spielen. In Minute 70 führte einer der zahlreichen Outeinwürfe auch zu einem Tor. Der Kopfball des eingewechselten Tupy passte genau ins lange Eck (70.).

 

2:2, das Spiel stand nun auf der Schneide. Ein Tor sollte noch fallen, freuen durften sich die Pottschacher.  Slobo Mazic mit einem Laufpass auf Marcus Hecher, der mit einem überlegten Hereinspiel auf Zoki Radulovic, und der Legionär traf nach einem Haken überlegt ins lange Eck. 3:2 (79.)!!!

 

Jetzt begann das große Zittern: In den letzten zehn Minuten segelten immer wieder gefährliche Einwürfe und Freistöße in den Pottschacher Strafraum, gefährlich wurde es aber lediglich in der 82. Minute (Außennetz). Nach drei Minuten Nachspielzeit pfiff Schiri Orsolic ab. Pottschach siegt und landet einen sehr wertvollen Dreier. Kurzer Schreck auch noch kurz vor Anpfiff: Markus Lechner war nach einem Zweikampf kurz bewusstlos, sprang dann aber auf und wollte sich gar nicht austauschen lassen.

 

Fazit: Wie schon gegen St. Peter kam der SVSF nach einem Rückstand zurück. Die beiden Serben Mazic und Radulovic entschieden die Partie mit ihren drei Treffern. Schade um die Anfangsphase, in der die Pottschacher eigentlich führen hätten müssen. Unübersehbar wieder die Probleme in der Abwehr. Unsere kleingewachsene Abwehr hatte gegen die langen Trumauer Kerle alle Hände voll zu tun, besonders die weiten Outeinwürfe und Standards ließen es im Pottschacher Sechzehner brennen, richtig zwingend wurden die Trumauer aber nur selten. Was am Ende übrigbleibt, ist: Pottschach 16 Punkte, bis Platz 8 sind es ganze vier Punkte. Jetzt geht´s zu den noch punktelosen Zöbernern, dann kommt Schlusslicht Schlöglmühl.

 

SVSF: Benczik; Stix, Schnepp, Bektesi; Bock, Mc. Hecher, Mt. Hecher, Mazic, Orhan (92. Dikbayir); Stögerer (71. M. Lechner, 93. Schick), Radulovic.

 

Tore: 0:1 (6.) Eigentor Schnepp; 1:1 (57.FS) Mazic (F: Radulovic), 2:1 (61.) Mazic (A: Radulovic), 2:2 (70.), 3:2 (79.) Radulovic (A: Mc. Hecher).

 

Highlights

2.: Radulovic auf Mazic, der aus spitzem Winkel mit einem starken Abschluss, der Keeper wehrt kurz ab, Mt. Hecher und Stögerer kommen nicht an den Abpraller.

6.: Angriff Trumau, Stix verliert das Laufduell an der Sechzehnerlinie, Stanglpass, Schnepp trifft am langen Eck ins eigene Tor, dahinter wäre ein Trumauer einschussbereit gestanden.

8.: Bock setzt sich außen durch, den Stanglpass wehrt der Tormann in die Mitte ab, Stögerer vergibt die große Chance.

14.: Corner Pottschach, Kopfball Radulovic an die Stange.

17.: Schlechter Rückgabe von Bektesi per Kopf, Benczik rettet per Faust.

21.: Weiter Outeinwurf, der Trumauer scheitert an der Fußabwehr Bencziks.

29.: Mazic auf Mt. Hecher, der mit dem Stanglpass auf Bock, der alleinstehend daneben.

43.: Abseitstor der Trumauer, ein Trumauer per Kopf vor Benczik an der Flanke, knappe Situation.

54.: Orhan und Bektesi vertändeln einen Ball, plötzlich Benczik eins gegen eins gegen einen Trumauer, bleibt dabei Sieger.

55.: Ein Trumauer taucht halbrechts vor Benczik auf, verzieht aber.

57.: Foul an Radulovic 18 Meter vor dem Tor. Mazic mit dem gefühlvollen Freistoß über die Mauer, Tor, 1:1.

59.: Freistoß Trumau, Benczik kommt etwas zaghaft raus, der Ball springt knapp am Tor vorbei.

61.: Radulovic setzt sich außen sehenswert durch, Flanke auf Mazic, der mit dem Kopfball-Aufsitzer zum 2:1.

70.: Outeinwurf Trumau weit in den Strafraum, ein Pottschacher springt daneben, der soeben eingewechselte Tupy trifft per Kopf ins lange Eck, 2:2.

79.: Mazic schickt Mc. Hecher, der sieht Radulovic am Elferpunkt. Radulovic mit dem Haken, dann starker Abschluss ins lange Eck, 3:2.

82.: Freistoß Trumau gefährlich ans lange Eck, hinten kommt ein Trumauer knapp zu spät. Außennetz.

 

GK: Radulovic (10. Schwalbe), Stögerer (33. Foul), Mt. Hecher (62. Ball wegschießen); Trumau (40. Unsportlichkeit, 56. Foul).

 

SR Orsolic: gar nicht schlecht, manchmal etwas zu pingelig, besonders wenn es darum ging, dass der Ball vor einem Freistoß liegen muss. Insgesamt aber in Ordnung.

 

SVSF-Arena, 160 Zuschauer.

Total Page Visits: 535 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2011/12