Connect with us

KM Berichte 2011/12

22-10-2011: SVSF – Breitenau 0:5 (0:1)

Haushoch überlegene Breitenauer schießen erbärmliche Pottschacher 5:0 ab.

22-10-2011: SVSF – Breitenau 0:5 (0:1)

Die nächste „Schrauf´n“ für den SVSF, und eine absolut verdiente noch dazu. Ein nicht 1. klasse-tauglicher SVSF unterlag blendend aufgelegten Breitenauern klar mit 0:5. Bezeichend das Verhältnis an guten Chancen: Pottschach null, Breitenau 13.

 

Von der ersten Minute gab´s nur einen Herr auf diesem Platz. Pottschach von Beginn an im Rückwärtsgang, Breitenau startete überfallsartig, brachte die heimische Formation immer wieder kräftig durcheinander. Mit teilweise leicht aussehenden Kombinationen schlug man tiefe Schneisen in manche Räume, wo Pottschacher gegen ballführende Breitenauer oft 15 Metern entfernt standen. Vorerst kam die Koglbauer-Elf günstig davon: Fast die gesamte erste Hälfte kam der SVSF ohne Gegentreffer davon. Mit einem 0:0 in die Pause zu gehen, wäre ein großer Erfolg gewesen und hätte vielleicht Hoffnung für den zweiten Abschnitt gebracht. So aber führte eine weite Flanke in der 43. Minute zum verdienten 0:1. Christian Benczik kam gegen den freistehenden Kasza um Zehntelsekunden zu spät. Der Ungar köpfte über Benczik ins leere Tor. Pause! Pottschach gut bedient.

 

Keine zwei Minuten in der zweiten Hälfte gespielt, und schon stand es 0:2. Nach einem Out standen zwei Breitenauer mutterseelenallein, der erste Versuch ging an die Latte, den Abstauber beförderte Kasza unter die Latte. Die Entscheidung! Breitenau konnte es sich leisten, in der Folge einen Gang zurückzuschalten. Und immer noch war die Waldherr-Elf in der Lage, zuzulegen. Pottschach schien optisch besser ins Spiel reinzukommen. Offensiver Nutzen daraus aber gleich null. Breitenau mit guten Möglichkeiten.

 

Das 0:3 in der 79. Minute (Gnam traf ins lange Eck, die Entstehung unglücklich aber logisch) ließ Breitenaus Angriffslust nochmals steigern. Pottschach schaffte es im Finish, die Leistungslatte nochmal runter zu schrauben. Das 0:4 entstand aus klarer Abseitsposition, drei Breitenauer standen vorne, es fand sich aber kein Pottschacher, irgendwie noch einzugreifen. Gnam ließ Benczik aussteigen, 0:4. Der SVSF zum Abschuss frei! In der 83. Minute ein toll geschossener Freistoß durch Haas, das 0:5. Schiri Celenkovic zeigte sich gnädig und pfiff die drei Minuten früher ab.

 

Das Fazit: Der SVSF wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen, lediglich Harry Bock stemmte sich 70 Minuten lang gegen die anrennenden Breitenauer, musste dann aufgrund von Rotgefährdung ausgewechselt werden. Der Rest ein Panikorchester, das sich nicht auf das gut organisierte und agile Breitenauer Spiel einstellen konnte. Der erste Torschuss in der 37. Minute durch einen Freistoß Rene Breiteneckers, der erste Doppelpass in der 55. Minute. Zweikampfverhalten? Wenn es der SVSF dann einmal schaffte, in den Zweikampf zu kommen, wurden acht von zehn verloren. Einige waren schlicht mit dem Tempo und dem körperlichen Spiel überfordert, bei dem einen oder anderen fehlte das eine oder andere Training. Leider konzentrieren sich manche auch mehr auf das, was Mannschaftskollegen während des Spiels sagen, als auf die Leistung auf dem Feld. Insgesamt muss man sich als Pottschacher für die Leistung etwas genieren. Es ist doch jedem klar, dass Breitenau mehr Qualität auf den Platz bringt, sich aber nicht mal mit Einsatz, Willen und Kampfgeist dagegenzustemmen, ist für unsere Begriffe zu wenig. Jeden Monat einmal oder zweimal Vollgas zu geben, ist deutlich zu wenig. Irgendwelche persönliche Eitelkeiten interessieren derzeit keinen, das SVSF-Volk will Leistung sehen!

 

SVSF: Benczik; Stix, Schnepp, Wallner (46. M. Lechner); Bektesi, Breitenecker, Mc. Hecher, Beisteiner, Mt. Hecher; Egger, Bock (70. Selhofer).

 

Tore: 0:1 (43.); 0:2 (46.), 0:3 (79.), 0:4 (81.), 0:5 (83.).

 

Highlights

5.: Flanke Breitenau, ein Kopfball auf Kasza, der köpft gegen die Laufrichtung von Benczik, letzterer hält trotzdem.

11.: Schuss Breitenau als elf Metern, knapp vorbei.

29.: SVSF im Vorwärtsgang mit Ballverlust, plötzlich zwei Breitenauer gegen Benczik, doch die Gäste spielen die Aktion schlecht zu Ende.

43.: Weite Flanke, Kasza ist vor Benczik am Ball, köpft ins leere Tor, 0:1.

46.: Weiter Outeinwurf, drei Breitenauer allein, zuerst trifft ein Breitenauer die Latte, den Abpraller drischt Kasza unter die Latte, 0:2.

59.: Freistoß zur Mitte, Benczik wehrt kurz ab, Gnam schießt aus der Drehung drüber.

61.: Breitenauer Freistoß, Haas kommt zum Volley, drüber.

66.: Gnam allein vor Benczik, Benczik rettet mit Fußabwehr.

71.: Flanke Breitenau, Kopf Mayer drüber.

74.: Flanke Breitenau, Kopf Haas drüber.

79.: Schnepp köpfelt Kasza unglücklich an, Gnam ist als erster am Ball, Schuss ins lange Eck, 0:3.

81.: Drei Breitenauer im Abseits, Stanglpass auf Gnam, der schiebt ins leere Tor, 0:4.

84.: Freistoß Haas, über die Mauer geschossen, super gemacht, 0:5.

 

GK: Wallner (34. Foul), Bock (41. Foul), Mt. Hecher (60. Foul), Stix (69. Foul); Breitenau (15. Foul, 22. Foul).

 

SR Celenkovic: hatte die Partier immer in Griff, leistete sich nur wenig Fehler, das Abseits vor dem 0:4 hätte er sehen müssen.

 

SVSF-Arena, 330 Zuschauer.

Total Page Visits: 253 - Today Page Visits: 2
1 Comment

1 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling54012112
2Piesting6402912
3U15630329
4Pottenstein5302-29
5Club 83 WN5104-83

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Neunkirchen5302119
4Bad Erlach5212-57
5Ternitz5104-113

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Berichte 2011/12