Connect with us

KM Vorschauen 2011/12

Nächstes Endspiel: In Pitten zählt nur ein Dreier

SVSF zuletzt gegen Pitten vier Mal ungeschlagen. Die Vorgabe: Hinten mehr Stabilität.

Nächstes Endspiel: In Pitten zählt nur ein Dreier

Nach den ersten Runden steuerte das SVSF-Schiff recht erfolgreich Richtung Klassenerhalt. In den letzten beiden Wochen jedoch geriet die Pottschacher Flotte in unruhige Gewässer. Neun Gegentore in zwei Spielen hatten zur Folge, dass der SVSF in Baden und daheim gegen Kirchberg lediglich einen mickrigen Punkt holte. Die Konkurrenten hingegen punkteten alle, damit ist die Koglbauer-Elf fünf Runden vor dem Saisonende an einem kritischen Punkt angelangt. In Pitten hilft den Pottschachern eigentlich nur noch ein Sieg.

 

SVSF-Check

Zwei Enttäuschungen in den letzten beiden Runden, die erste bitter durch das unglaubliche Entstehen, die zweite noch bitterer, weil zwei wichtige Punkte flöten gingen. Das 3:3 in letzter Minute gegen Kirchberg sorgte nach Spielende für lange Gesichter. Die Ursachen liegen auf der Hand und sollten an dieser Stelle gar nicht lange besprochen werden. Hinten könnte sich die Pottschacher Defensive locker für jede Schwimmmeisterschaft anmelden, 23 Gegentore in acht Frühjahrsspielen bedeuten Platz zwei in der 1. Klasse Süd, nur Absteiger Schlöglmühl kassierte mit 27 mehr. Die nächstbesseren wären Krumbach und Kirchberg mit 19 Gegentoren. Für die Pitten-Partie sind Maßnahmen angekündigt (Rene Breitenecker kehrt nach Sperre in die Mannschaft zurück), irgendwas muss man probieren, denn was der SVSF jetzt am dringendsten braucht, ist eine stabile Abwehr. Das große Plus, was uns aber momentan auch nicht rausreißt, ist die Offensive, die mit 22 Toren im Frühjahr ebenfalls auf Platz zwei der ligainternen Rangliste (hinter Eggendorf) liegt. Die nächstbesten sind Breitenau und Wiesmath mit „nur“ 17 Volltreffern. Bester Mann gegen Kirchberg war Zoran Radulovic mit einem Tor und zwei Assists (er hält bei je fünf Toren und Assists), Landsmann Slobo Mazic hat bereits sieben Tore und ebenso viele Assists auf dem Konto. Gleich dahinter kam am letzten Samstag Mathias Hecher, der das dritte Tor selber machte und das zweite auflegte. Mit den Pittenern erwartet die SVSF-ler ein Gegner, der Pottschach zuletzt durchaus lag.

Personelles: Rene Breitenecker (nach Sperre wieder dabei), Mathias Hecher (4GK, gefährdet), Manuel Schnepp (4GK, gefährdet).

Die besten Torschützen: Slobodan Mazic (7), Harald Bock (5), Mathias Hecher (5), Zoran Radulovic (5).

Die bösen Buben: Jürgen Beisteiner (7GK), Marcus Hecher (7GK), Erkin Orhan (1GR,5GK), Harald Bock (5GK).

Die Noten vom Zöbern-Spiel: Radulovic (1,71), Mazic (2,14), Mt. Hecher (2,43), Bock (3,00), Beisteiner (3,00), Stix (3,07), Benczik (3,07), Mc. Hecher (3,29), Dikbayir (3,43), Orhan (3,86), Schnepp (4,07).

 

Gegnercheck

Mit bereits 30 erkämpften Punkten scheinen die Pittener bereits gerettet. Für die Ruhe, die seit letzten Samstag herrscht, war das 3:2 in Schlöglmühl extrem wichtig. Und das trotz der Tatsache, dass Pitten in der letzten halben Stunde nach Rot für Martin Horvath nur mehr zu zehnt auf dem Platz stand und auch noch 1:2 in Rückstand lag. Waren es in den letzten Jahren immer die serbischen Legionäre Marinkovic und Strapak, die das Ruder herumreißen konnten, konnten in Schlöglmühl Benedikt Knotzer (traf erstmals im Doppelpack) sowie Samo Unger rühmen, zu den Matchwinnern zu avancieren. Beide halten nun bei fünf Treffern in dieser Saison. Goalgetter Goran Marinkovic ist derzeit das große Sorgenkind, hat er sich noch immer nicht von einer Oberschenkelverletzung erholt. In Schlöglmühl musste der Serbe im Finish raus, verpasste so das Drehen der Partie. Verletzt ist auch Arbeitsbiene Christian Grill, der den Pittenern abgehen wird. Auch Martin Horvath ist nach seinem Platzverweis in Schlöglmühl diesmal nicht mit von der Partie. Für die letzten fünf Runden sollte ein letzter Sieg reichen, um das Abstiegsgespenst endgültig zu vertreiben. Hoffen wir, dass dieser Dreier nicht ausgerechnet gegen den SVSF passiert…

Personelles: Goran Marinkovic (4GK, gefährdet; angeschlagen), Samo Unger (4GK, gefährdet), Benedikt Knotzer (4GK, gefährdet), Martin Horvath (gesperrt), Christian Grill (verletzt).

Die besten Torschützen: Goran Marinkovic (14), Andras Strapak (10), Benedikt Knotzer (5), Samo Unger (5).

Die bösen Buben: Florian Depil (7GK), Marco Horvath (7GK), Martin Horvath (1RK,6GK), Harald Depil (1RK,5GK), Thomas Wolf (1RK,5GK).

 

Matchstatistik

Drei Mal in Folge verpasste der SVSF zuletzt einen Sieg, auswärts schaut die Bilanz noch düsterer aus. In den letzten 21 Auswärtsspielen kam Pottschach nur ein mickriges Mal zu einem Erfolg, ansonsten setzte es zumeist Klatschen. Ein Ende dieser leidigen Serie müsste her, 2012 hat der SVSF auswärts noch nicht einmal einen Punkt eingefahren und in drei Auswärtsspielen 14 Gegentore kassiert. Bei den Pittenern sieht die Lage besser aus. In den letzten drei Spielen fuhr die Horvath-Elf sieben Punkte ein. Wenn die Pittener aber ein ungutes Gefühl haben, dann ist es in den Heimspielen. Von den letzten fünf gewann Pitten nur eines, in der Heimtabelle der 1. Klasse Süd liegt die SVg nur auf dem 12. Platz. In den direkten Duellen sah es für die Pottschacher zuletzt gut aus, von den letzten vier Partien gewann der SVSF drei, im letzten Auswärtsspiel gab es ein torloses Remis. Auffällig ist, dass der SVSF Pottschach der einzige Ligaverein ist, gegen den die beiden Tormaschinen Marinkovic und Strapak noch nicht getroffen haben. In der Gesamtbilanz liegt Pottschach somit vorne, die Bilanz in Pitten ist klar negativ (nur zwei Siege in neun Versuchen).

SVSF-Form: Gesamt 0-1-2, Auswärts 1-4-16.

Pitten-Form: Gesamt 2-1-0, Heim 1-1-3.

 

Alle Duelle

11/12-H 1:0 (Egger)

10/11-H 2:1 (K. Bauer, Mt. Hecher)

10/11-A 0:0 (—)

09/10-H 3:2 (Mt. Hecher 2, Orhan)

09/10-A 1:4 (Mohr)

08/09-A 0:3 (—)

08/09-H 2:0 (Teichmeister, Celik)

07/08-A 2:3 (Hostalek 2)

07/08-H 1:1 (Maniatis)

01/02-H 0:2 (—)

01/02-A 0:2 (—)

99/00-H 2:1 (Zottl 2)

99/00-A 3:0 (Zottl, Slukan, Bock)

97/98-A 2:1 (Bock, B. Walk)

97/98-H 2:1 (Radostits, B. Walk)

67/68-H 0:0 (—)

67/68-A 2:3 (Reisenbauer 2)

64/65-A 1:1 (Reisenbauer)

64/65-H 3:2 (Dallner 2, Ottersböck)

 

Gesamtbilanz

19   9-4-6   27:27   31

Auswärtsbilanz

9   2-2-5   11:17   8

 

Schiri-Team: Henning, Yildirim.

 

Total Page Visits: 335 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein10505015
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Vorschauen 2011/12