Connect with us

KM Berichte 2012/13

19-05-2013: St. Egyden – SVSF 2:0 (1:0)

Eine der schlechtesten Saisonleistungen des SVSF: Solide St. Egydener siegen 2:0.

19-05-2013: St. Egyden – SVSF 2:0 (1:0)

Selten musste man als Fan des SVSF Pottschach so enttäuscht sein, wie am Pfingstsonntag 2013. Und es waren verdammt viele, die sich bei Kaiserwetter erwartungsfroh auf den Weg nach St. Egyden machten. 250 waren schlussendlich am Platz, ein bisschen mehr als die Hälfte drückte dem SVSF die Daumen. Vergeblich! Dennoch gilt es, unseren Fans ein großes Danke auszusprechen. Dazu aber mehr an anderer Stelle! Zurück zum Trauerspiel!

 

Motivierte St. Egydener drückten in den Anfangsminuten ordentlich auf´s Gas, auch der SVSF machte zunächst mit. Die erste große Chance vergab der St. Egydener Mikus in der 7. Minute, als er sich mit „3x-mit dem Hintern wackeln“ dreier Abwehrspieler entledigte, aber an einer herausragenden Reaktion von Christian Benczik scheiterte. Das erste Ausrufezeichen der Gäste setzte Philipp Stögerer in der 17. Minute: Nach einer Drehung ging Stögerers Schuss am Tor vorbei. In Minute 25 fiel dann der erste Treffer, und zwar für den Gastgeber. Lukas Pink hatte sich an der Cornerfahne einen Ball erkämpft, verlor ihn aber gleich wieder. Dann patzte noch der eine oder andere weitere Pottschacher, Dorfmeister drückte ab, Benczik parierte den Schuss, den Abpraller beförderte Goalgetter Winkler unter die Latte. Die Antwort des SVSF folgte nur zwei Minuten später: Gefühlvolle Flanke von Slobodan Mazic, Philipp Stögerers Kopfball streichte am Tor vorbei. Bis zur Pause passierte chancentechnisch nur mehr wenig: Einmal war Winkler bei einer Flanke zu kurz (33.), ein Weitschuss von Bernhard Stix (45.) ging über das Tor. Pausenfazit: Dummes Tor kassiert, von den Chancen her aber mindestens ebenbürtig. Der Unterschied aber schon in Hälfte eins: St. Egyden kompakt und organisiert, ging entschlossen in die Zweikämpfe. Pottschach war vor allem bei Luftduellen klar unterlegen, zudem gelang es nicht, den Ball über mehrere Stationen in der Mannschaft zu halten.

 

Die zweite Hälfte war noch keine drei Minuten alt, da jubelten die Heimischen über das 2:0. Auf Pottschachs rechter Abwehrseite klaffte ein riesiges Loch, Koncek wurde mustergültig bedient und der Legionär traf sehenswert ins lange Eck (48.), 2:0. Pottschach hätte bald verkürzen können, nach einem Stanglpass von Lukas Pink kamen Philipp Stögerer und Gerhard Egger zu spät (50.). Die beste Chance vergab Gerhard Egger, der nach Flanke von Jürgen Beisteiner von halblinks die Innenstange traf. Beim anschließenden Kopfball standen sich die mutterseelenallein gelassenen Mario Graf und Messi Lechner im Weg. Auch nach Wiederbeginn musste St. Egyden nichts Anderes tun, als hinten gut zu stehen und die Pottschacher tun zu lassen. Das, was die Pottschacher taten, war vor allem spielerisch ganz schlecht: Spätestens nach dem dritten Kontakt innerhalb der Mannschaft erfolgte ein Fehlpass. Dabei wären Chancen vorhanden gewesen, die letzte vergab Lukas Klammer in der 78. Minute. St. Egyden verdiente sich den Sieg am Ende, weil man viel weniger Fehler als der SVSF baute. In der 82. Minute hätte es sogar 3:0 stehen können, Winkler kam umringt von drei Pottschachern zum Kopfball, musste nicht mal springen, Benczik, heute stärkster Pottschacher, verhinderte Schlimmeres.

 

Fazit: In allen Belangen viel zu wenig, was die Bock-Elf in St. Egyden ablieferte. Speziell die spielerische Ideenlosigkeit und die körperliche Unterlegenheit (zu langsam, auch geistig) waren bemerkenswert, der letzte Biss, die letzten 20 Prozent Einsatzbereitschaft, fehlten bei einigen augenscheinlich. In dieser Form und mit dieser Anzahl von Totalausfällen wird auch das Heimspiel gegen Mönichkirchen nächsten Samstag kein Selbstläufer. Da muss eindeutig mehr kommen, da sind sich sicher auch alle 130 Pottschacher, die aus sportlicher Sicht vergebens nach St. Egyden pilgerten, einig. Ende, aus!

 

SVSF: Benczik, Bock, Breitenecker (26. Graf), Ratzinger, Beisteiner, Stix, Egger, Pink, Mazic (71. Rasner), Stögerer, M. Lechner (71. Klammer).

 

Tore: 1:0 (25.); 2:0 (48.).

 

GK: eine für St. Egyden (21. Foul); Rasner (75. Foul).

 

SR Celenkovic: sehr gute Leistung.

 

Sportplatz St. Egyden, 250 Zuschauer.

Fotos: Klaus Lechner.

DSC_0063 DSC_0066 DSC_0068 DSC_0071 DSC_0072 DSC_0074 DSC_0076 DSC_0080 DSC_0083 DSC_0086 DSC_0088 DSC_0089 DSC_0092 DSC_0096 DSC_0099 DSC_0108 DSC_0110 DSC_0113 DSC_0115 DSC_0118 DSC_0119 DSC_0123 DSC_0125 DSC_0130 DSC_0132 DSC_0136 DSC_0137 DSC_0139

Total Page Visits: 282 - Today Page Visits: 2
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling54012112
2Piesting6402912
3U15630329
4Pottenstein5302-29
5Club 83 WN5104-83

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Neunkirchen5302119
4Bad Erlach5212-57
5Ternitz5104-113

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Berichte 2012/13