Connect with us

KM Vorschauen 2012/13

Auswärtspremiere 2013: SVSF jagt Sieg in Willendorf

SVSF (12 Spiele ungeschlagen) peilt Sieg an. Willendorf im Frühjahr bisher 3x 0:3.

Auswärtspremiere 2013: SVSF jagt Sieg in Willendorf

Spiel 1 in der Ära „Spielertrainer Harry Bock“ war ein höchst erfolgreiches. Beim 2:1 gegen Tabellenführer Grimmenstein holten die Pottschacher Kicker viele Sympathien, die sie in den Wochen zuvor verloren hatten, wieder zurück. Der erste Schritt ist getan, jetzt muss es aber auch so weitergehen. In den nächsten drei Partien dürfte sich der SVSF keine Aussetzer erlauben. Den ersten Halt macht der „SVSF neu“ beim Tabellenschlusslicht Willendorf.

 

SVSF-Check

Der heroische Sieg über den Titelfavoriten sollte den meisten der Pottschacher Kicker die Augen geöffnet haben. Gibt man nur ein Prozent weniger als 100, wird es schwer zu gewinnen, und zwar egal, gegen welchen Gegner. Natschbach und Schottwien haben es in den ersten beiden Partien vorgezeigt, wie es gehen kann. Spielertrainer Harry Bock dürfte in der Woche vor dem 2:1 die richtigen Worte gefunden haben. Es war eine komplett andere Mannschaft, die am vergangenen Samstag auf´s Feld lief. Pottschach kämpfte zwar von der ersten Minute an, war in der ersten halben Stunde aber unterlegen. Der Tabellenführer machte das Spiel, ging auch in Führung. Als der Spielertrainer in Minute 34 die gelbrote Karte kassierte, befürchteten sogar die eingefleischten Pottschacher Schlimmes. Doch dann passierte etwas, was man nur schwer erklären kann. Mit einem Mann weniger legten jeder der Pottschacher Kicker einen weiteren Zahn zu. Plötzlich war Willen zu erkennen, plötzlich spürte man, dass diese zehn Mann etwas schaffen können. Dieses Tatsache sowie das Faktum, dass sich die Grimmensteiner auf einmal zu siegessicher waren, sorgte für einen neuen Spielverlauf. Noch vor der Pause besorgte Philipp Stögerer nach Pass von Jürgen Beisteiner das Ausgleich. Nach Wiederbeginn, als dann auch ein Grimmensteiner vom Feld musste, legte der SVSF nach und kam durch einen tollen Treffer von Zoki Radulovic zum 2:1. Auch danach fightete der SVSF bravourös, sodass der Sieg am Ende redlich verdient war. Die Jubelszenen nach Spielschluss zeigten, was dieser Sieg der Mannschaft, dem Trainerteam sowie den Fans bedeutete. Auch dem neuen Trainer bedeutete der Sieg viel: Wenn man beobachtete, wie der Trainer auch nach seinem Ausschluss von hinter der Bande weiter dirigierte und mitlebte, kann man sich die Frage ersparen, ob Harry der Richtige für den Job ist. Mittlerweile sind fünf Tage vergangen: Die Euphorie ist gewichen, Trainer Harry Bock bereitet seine Truppe auf das Auswärtsspiel in Willendorf vor. Die Ausgangslage hat sich völlig gedreht: Willendorf ist Tabellenletzter, hat 2013 noch kein Tor geschossen und auch keine Punkte gesammelt. Klar ist, dass alles andere als ein (klarer) Sieg des SVSF eine handfeste Überraschung/Enttäuschung wäre. Ein Unterschätzen des Gegners ist verboten, viel mehr muss man mit 100 Prozent und vollem Elan von der ersten Minute an ins Spiel gehen, um den Widerstand des SVW schnell zu brechen. Personell fehlen bis auf den gesperrten Spielertrainer nur die Langzeitverletzten. Mit Zoki Radulovic, Bernhard Stix und Helmut Ratzinger sind drei Mann gelbsperrengefährdet, Disziplin ist also groß geschrieben. Gegenüber dem Grimmenstein-Spiel kehrt Daniel Kleinander (weilte vergangene in London) in den Kader zurück.

Letzte Infos: Bock (gesperrt), Radulovic (4GK/gefährdet), Stix (4GK/gefährdet), Helmut Ratzinger (4GK/gefährdet), Daniel Kleinander (wieder dabei), Orhan (verletzt), Schnepp (verletzt), Januskovecz (verletzt).

Die besten Torschützen: Radulovic 14, Mazic 12, Stögerer 10, Bock 5, Egger 4, Orhan 4.

Die besten Assistgeber: Mazic 18, Radulovic 8, Orhan 8, Stix 5.

Die bösen Buben: Bock (1GR/5GK), Radulovic (4GK), Stix (4GK), Ratzinger (4GK), Breitenecker (3GK), Orhan (3GK), Stögerer (3GK).

Die Noten vom Grimmenstein-Spiel: Beisteiner (1,50), Stögerer (1,56), Breitenecker (1,61), Stix (1,61), Mazic (1,67), Radulovic (1,67), Pink (1,78), Ratzinger (1,83), Benczik (1,94), M. Lechner (2,00), Egger (2,22), Bock (2,22).

 

Willendorf-Check

2013 ist für den SVSF Willendorf bisher kein gutes Jahr. Drei Spiele absolvierte die Truppe von Spielertrainer Gerry Haas bisher, alle drei Partien wurden mit jeweils 0:3 verloren. Puchberg daheim, Aspang daheim und zuletzt Schottwien auswärts: Willendorf ist seit 287 Minuten ohne erzieltes Tor. Auch der für den Ungarn Daniel Kontor (4 Treffer im Herbst) verpflichtete Landsmann Csaba Fogarasi konnte nichts daran ändern. Mittlerweile haben die Willendorfer wieder die rote Laterne in der Einfahrt hängen. Gegen den SVSF hat die Haas-Truppe überhaupt nichts zu verlieren, verzichten muss der Trainer auf zwei seiner Verteidiger. Sowohl Daniel Feiner, als auch Felix Woltron kassierten in Schottwien im Finish Glattrot und sind somit für das Samstagspiel gesperrt, was dem Trainer, der sowieso schon auf keinen üppigen Kader verweisen kann, weitere Sorgenfalten bereiten wird. Mit Volker Kampitsch hat der SVW auch einen Ex-Pottschacher im Talon.

Letzte Infos: Golob (8GK/gefährdet), Woltron (gesperrt), Scherleitner (verletzt), Feiner (gesperrt), Pichler (verletzt).

Die besten Torschützen: Wernhart 5, Kontor 4, Aygün 2, Golob 2, Kristof 2.

Die besten Assistgeber: Weisgram 4, Kampitsch 2.

Die bösen Buben: Golob (1GR/8GK), Kristof (1GR/3GK), Feiner (1RK/2GK), Woltron (1RK/2GK), Krausz (3GK), Tisch (3GK).

 

Matchstatistik

Seit insgesamt 12 Spielen sind die Pottschacher mittlerweile ohne Niederlage, auswärts holte man in den letzten vier Partien zehn Punkte. Das passt, kann man sagen. Willendorf hat seit dem 2:1 in der letzten Herbstrunde gegen Bad Erlach alle Spiele mit 0:3 verloren. Im Hinspiel schnupperten die Willendorfer an einer Sensation. Bereits nach ca. 20 Minuten führte der Außenseiter nach schweren Pottschacher Fehlern mit 2:0. Erst durch Gelbrot für Kristof in der Schlussphase der ersten Hälfte gewann Pottschach Oberwasser. Nach Wiederbeginn drehte der SVSF die Partie und gewann am Ende noch mit 4:3. Seit 1992, also seit 21 Jahren, wartet der SV Willendorf auf einen Sieg über Pottschach. In der Gesamtbilanz hat Pottschach mit 12:6-Siegen in 23 Spielen die Nase klar vorn.

SVSF-Form: Gesamt 8-4-0, Auswärts 3-1-0.

Willendorf-Form: Gesamt 0-0-3, Heim 0-0-2.

 

Alle Duelle

2012/13-H 4:3 (Mazic 2, Bock, Egger)

2005/06-A 3:1 (Koronczai 2, Staufer)

2005/06-H 1:1 (Schmid)

1992/93-A 2:1 (Svirloch, Zottl)

1992/93-H 2:1 (Leitner 2)

1991/92-H 0:2 (—)

1991/92-A 0:5 (—)

1990/91-H 0:4 (—)

1990/91-A 0:2 (—)

1989/90-H 2:1 (U. Koglbauer, Scherz)

1989/90-A 1:0 (Pototschnik)

1985/86-H 0:1 (—)

1985/86-A 0:0 (—)

1984/85-H 0:1 (—)

1984/85-A 2:2 (Klieber, Grill)

1968/69-A 7:2 (Bichler 3, Plank, A. Posch, Blum, Ackerl)

1968/69-H 2:2 (Gettmann, A. Posch)

1966/67-H 1:0 (Liesbauer)

1966/67-A 2:1 (Ottersböck, F. Schneider)

1965/66-H 1:0 (Ackerl)

1965/66-A 1:1 (Brenner)

1963/64-A 5:0 (Bichler 2, Reisenbauer 2, Pototschnik)

1963/64-H 5:3 (Pototschnik 3, Reisenbauer, Haberler)

 

Gesamtbilanz

23   12-5-6   41:34   41

Auswärtsbilanz

11   5-4-2   23:15   19

 

Schiri: Coskun.

Total Page Visits: 83 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Vorschauen 2012/13