Connect with us

20. Runde: Zöbern bremst Sollenau ein

Fr., 19.00: Club 83 WN – Kirchberg 1:1 (0:0),

 

Tore: 1:0 (47.E) Karas, 1:1 (60.) Vollnhofer. GR: Felser (C83., 25.). RK: Leuthner (Kbg., 85.). U23: 0:5 (Tauchner, Vollnhofer, Tanzler, Fahrner, Schober).

 

Kirchberg war die bessere Elf, der Club versuchte auch mit zehn Mann (Gelbrot Felser) dagegen zu halten. Ein (harter) Elfer nach Wiederbeginn brachte die 83er in Führung, die danach sogar die Chance auf das 2:0 hatten. Nach dem 1:1 durch Vollnhofer übernahm aber wieder Kirchberg das Kommando. Chancen auf den Sieg gab es genug, am Ende ein glücklicher Punkt für den Club 83.

 

 

 

Sa., 16.30: Pottschach – Zillingdorf 0:1 (0:0),

 

Tor: 0:1 (59.) Tritremmel. U23: 4:0 (Hartl 2, Teichmeister, Pichler).

 

In einer ausgeglichenen Partie nutzte Tritremmel eine von zwei Zillingdorfer Chancen zum goldenen Tor. Pottschach hatte mehr Chancen, die beste vergab Lechner in der ersten Hälfte, in der Nachspielzeit hätten sich die Gäste fast ein Eigentor geschossen.

 

 

 

Sa., 16.30: Eggendorf – Trumau 1:1 (1:1),

 

Tore: 0:1 (14.) Eigentor, 1:1 (34.) Matolcsi. U23: 3:0 (Ramadami 2, Grabovac).

 

Kampf und Krampf-Partie. Der Schlager hielt nicht das, was er versprach. Trumau ging in Führung, nachdem Eggendorf-Goalie Kohlhuber einen Ball auf Libero Seidl faustete, von dem ging der Ball ins Tor. Matolcsi nutzte noch vor der Pause einen Trumauer Abwehrfehler zum Ausgleich.

 

 

 

Sa., 16.30: Kirchschlag – Schlöglmühl 6:1 (2:0),

 

Tore: 1:0 (17.) Seidl, 2:0 (27.) Hofbauer; 3:0 (54.) Hofbauer, 4:0 (60.) Wieser, 5:0 (77.) Wieser, 6:0 (79.) Hofbauer, 6:1 (90.E) Zarkovic. U23: 3:0 (Trobollowitsch 2, Steiner).

 

Kirchschlag gab von Beginn an Gas. Schlöglmühl machte es den Heimischen durch schwere Abwehrfehler ziemlich leicht. Das 3:0 nach Wiederbeginn bedeutete die Entscheidung, danach liefen die Gäste in eine empflindliche Niederlage, Kirchschlag stark. In der Schlussminute gelang dem ASK wenigstens der Ehrentreffer.

 

 

Sa., 16.30: Pitten – Theresienfeld 9:1 (1:1),

 

Tore: 0:1 (3.) Trinkl, 1:1 (28.) Marinkovic; 2:1 (47.) Marinkovic, 3:1 (49.) Yoruk, 4:1 (59.) Unger, 5:1 (66.) Strapak, 6:1 (75.) Marinkovic, 7:1 (78.) Koglbauer, 8:1 (82.) F. Depil, 9:1 (85.) Strapak. GR: Krizanovic (The., 50.), Trinkl (The., 52.), Leuchtmann (The., 80.). U23: Gäste nicht angetreten (3:0).

 

Theresienfeld ging mit dem ersten Angriff in Führung. Pitten, bei dem der neue Trainer Hans Horvath heißt, glich nach einer halben Stunde aus. Nach Wiederbeginn ging alles sehr schnell: Doppelpack Pitten, zwei Platzverweise, danach fiel Theresienfeld auseinander. 9:1 der Endstand, mit SCT-Spielertrainer Leuchtmann musste noch ein dritter Gästespieler vom Feld.

 

 

So., 16.30: Krumbach – Breitenau 3:1 (0:1),

 

Tore: 0:1 (38.) Haas; 1:1 (46.) Freiler, 2:1 (87.) Gajan, 3:1 (92.E) Mautner. U23: 3:3 (Fassl, Eidler, Hanke; R. Wagner 2, Klauser).

 

Breitenau war erste Hälfte besser, Krumbach kam überhaupt nicht in die Partie. Ein Haas-Freistoß passte zur Führung. Die zweite Halbzeit begann quasi mit 1:1 (erneut ein Freistoß), Krumbach steigerte sich, es schien aber auf ein Remis hinauszulaufen, ehe den Heimischen in der Schlussphase durch Gajan das 2:1 gelang. Mautners Elfer in der Nachspielzeit bedeutete den Schlusspunkt.

 

 

So., 16.30: Zöbern – Sollenau II 3:2 (2:2),

 

Tore: 1:0 (7.) Z. Orsag, 2:0 (18.) C. Kager, 2:1 (40.) Kandler, 2:2 (45.) Lindbichler; 3:2 (47.) A. Kager.

 

Sollenau hatte die ersten Großchancen, doch noch mehr als einer Viertelstunde führte Zöbern trotzdem 2:0. Der Tabellenführer gab nicht auf und konnte noch vor der Pause verdient ausgleichen. Das 3:2 gleich nach Wiederbeginn gaben die Heimischen nicht mehr aus der Hand, aus Kontern hätte gut und gerne auch das vierte Tor fallen können.

 

 

Hirschwang spielfrei

Total Page Visits: 457 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in 1. Klasse Süd 2010/11