Connect with us

1. Klasse Süd 2010/11

30. Runde: Sollenau und Schlöglmühl feiern

Sollenau steigt in die Gebietsliga auf, Schlöglmühl sichert sich den Klassenerhalt.

30. Runde: Sollenau und Schlöglmühl feiern

Fr., 18.30: Kirchberg – Breitenau 3:1 (1:0),

Tore: 1:0 (8.) Holzer; 2:0 (57.) Szalai, 2:1 (85.E) Kasza, 3:1 (89.) Szalai. U23: 0:5 (Bauer 2, Weber, R. Wagner, Klauser).

Trotz der frühen Führung der Kirchberger hatten die Breitenauer in der ersten Hälfte zahlreíche Chancen, USV-Goalie Schlögl zeigte sich áber in Bestform. Nach Wiederbeginn sorgte Szalais Weitschuss für das 2:0, Kasza brachte per Elfmeter neue Hoffnung, ein Konter Szalais bedeutete die Entscheidung.

 

Fr., 19.30: Hirschwang – Pottschach 3:0 (2:0),

Tore: 1:0 (11.) Beker, 2:0 (34.) Bachmann; 3:0 (81.) Beker. U23: 3:2 (Bontovics, Rasner, Önder; Pongratz, Schmied).

Hirschwang technisch und läuferisch besser, führte bereits nach mehr als einer halben Stunde 2:0. Der SVSF kurz vor dem 2:0 mit der Chance auf den Ausgleich, ansonsten kam offensiv nur wenig. Hirschwang dem dritten Tor immer näher, ein Freistoß brachte den Endstand.

 

Fr., 19.30: Sollenau – Krumbach 2:1 (2:1),

Tore: 1:0 (11.) Husar, 2:0 (23.) Brandstätter, 2:1 (30.) Gajan. GR: M. Aigner (Kru., 85.).

Sollenau erwischte einen starken Start, führte nach 23 Minuten 2:0 und traf auch den Pfosten. Krumbach gab sich aber nicht auf und verkürzte durch Gajan. In der Folge passierte nicht mehr viel, Sollenau spielte die Partie sicher nach Hause. Gratulation zum Meister.

 

Fr., 19.30: Kirchschlag – Trumau 3:1 (0:1),

Tore: 0:1 (26.) Csapai; 1:1 (73.) Baumgartner, 2:1 (76.) Pürrer, 3:1 (89.) Schuster. U23: 7:1 (Pichlbauer 3, Vollnhofer 2, Strebl, Schuster; Mandl).

Trumau schockte Kirchschlag durch einen Super-Freistoß von Csapai. In der Folge mussten die heimischen Fans lange warten, ehe ein Doppelpack von Baumgartner und Pürrer den USC auf die Siegerstraße brachte. Schuster setzte den Schlusspunkt. Alles Gute, Kirchschlag!

 

Sa., 17.30: Theresienfeld – Schlöglmühl 0:5 (0:4),

Tore: 0:1 (6.) Blümel, 0:2 (29.E) Zarkovic, 0:3 (33.) Derfler, 0:4 (45.) Blümel; 0:5 (54.) Matzka. GR: Trinkl (The., 77.).

Schlöglmühl schon nach sechs Minuten mit dem befreienden Treffer, danach hatte man keine Probleme. Schon zur Pause war der Klassenerhalt mit der 4:0-Führung fix, nach Wiederbeginn spielte man die Partie nach Hause.

 

Sa., 17.30: Zöbern – Club 83 WN 2:0 (2:0),

Tore: 1:0 (19.) Traindt, 2:0 (30.) Nagl. U23: 6:2 (Haas 3, Rudolf 2, Wolf; Ghalei, Ofenböck).

Zöbern tat mehr für das Spiel, stellte bereits nach einer halben Stunde den Endstand her. Vom Club kam zu wenig, um in der Offensive Druck auszuüben. Am Ende ein verdienter Sieg des SCZ.

 

Eggendorf – Pitten bereits gespielt

Zillingdorf spielfrei

Total Page Visits: 674 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in 1. Klasse Süd 2010/11