Connect with us

KM Berichte 2011/12

21-04-2012: SVSF – Eggendorf 0:1 (0:1)

Obritzberger zu stark! Frühes Tor besiegelte Niederlage. Neun Pottschacher kämpften heroisch.

21-04-2012: SVSF – Eggendorf 0:1 (0:1)

Eigentlich konnte man als Pottschacher ganz entspannt diesen Tag angehen. Beim SVSF fehlten mit Harry Bock, Erkin Orhan und Marcus Hecher drei Stützen, bei Gegner Eggendorf kehrten sämtliche zuletzt fehlenden Topkicker zurück. Kein Druck da, nichts zu verlieren. Eigentlich war klar: Wenn alles normal läuft, würde Eggendorf gewinnen.

 

Jetzt, zwei Stunden nach dem Spiel, ist die Situation nicht mehr ganz so entspannt. Einerseits: Die erwartete Niederlage ist eingetreten. Eggendorf gewann die Partie, und das obwohl die Aflenzer-Truppe eigentlich ziemlich schwach spielte. Der SVSF kann mit seiner Leistung zufrieden sein. Bis auf die ersten zehn Minuten, in denen die Ordnung in der Abwehr aufgrund von Umstellungen (Jochen Koglbauer probierte die Viererkette aus, zu Bernhard Stix gesellte sich Slobodan Mazic in die Innenverteidigung) fehlte, verkaufte sich Pottschach ganz hervorragend. Eggendorf machte zwar das Spiel, Pottschach stand aber sicher, ließ kaum Chancen zu, auch weil alle Mann kämpferisch voll entsprachen.

 

Es könnte jetzt eigentlich alles eitel Wonne sein, ist es aber nicht. Weil Schiedsrichter Michael Obritzberger mit seinem Auftritt in der SVSF-Arena ein (faires) Spiel zerstörte und mit seinen zahlreichen Fehlern für Kopfschütteln bei allen, Zuschauern, Funktionären und Spielern beider Seiten. Hier die Liste der Unpässlichkeiten des Schirigespanns anzuführen, würde zu lange dauern. Dazu gibt´s an anderer Stelle mehr.

 

Jetzt aber der Spielbericht: Wie gesagt, es war die Ordnung, die in den ersten zehn Minuten fehlte. Eggendorf gab gleich Vollgas. Mit dem ersten Angriff in der 7. Minute gingen sie auch in Führung. Irgendwie fühlte sich keiner für Daniel Größ (immerhin schon 23 Tore in dieser Saison erzielt) zuständig. Nach einem Zuspiel in den Sechzehner hatte er genügend Zeit, sich das Eck auszusuchen. Christian Benczik war chancenlos, 0:1, die logische Führung. Nur zwei Minuten später hätte es 0:2 stehen können. Erneut war es Größ, der nach einem Volley von Spielertrainer Aflenzer frei zum Abschluss kam, aber stümperhaft drüber schoss.

 

So nach etwa zehn Minuten legte der SVSF die Anfangsnervosität ab und hielt die Partie mit Fortdauer der ersten Hälfte immer offener, wobei es immer die Eggendorfer waren, die das Heft in der Hand hatten. 25 Minuten lang ergaben sich so gut wie keine großen Torchancen, Eggendorf musste nicht unbedingt, Pottschach konnte nicht wirklich, die Möglichkeiten waren einfach begrenzt. Heizte Schiri Obritzberger die Partie bis zu diesem Zeitpunkt bereits mit einigen merkwürdigen Entscheidungen an, setzte er in der 38. Minute einen ersten Höhepunkt. Messi Lechner war an der Mittellinie gelegt worden, fiel beim Fallen mit der Hand auf den Ball. Statt Foul Pottschach gab es Freistoß Eggendorf, Lechner sah für Kritik Gelb. Sekunden später, Lechners Gegenspieler Blaha rempelt Lechner an, Lechner geht zu Boden. Obritzberger war noch mit dem Notieren der ersten gelben Karte beschäftigt. Ohne etwas gesehen zu haben, entschied er sich nach Rücksprache mit Assistent Itzinger, der ebenfalls nichts gesehen hatte, beiden Gelb zu geben. Lechner biss somit in den sauren Apfel, Gelbrot, Entrüstung. Nur mehr Schiri-Höhepunkte bis zur Pause (Gelb für Mathias Hecher und Atilla Dikbayir), dann Pause!

 

Nach Wiederbeginn änderte sich nur wenig am Charakter der Partie. Pottschach verteidigte gut, kam kaum nach vor. Eggendorf zeigte sich wenig inspiriert, das Tempo ließ merkbar nach, durch die Fehlpfiffe von Obritzberger kam zudem kein wirklich flüssiges Spiel zu Stande. Der nächste Kopfschüttler in der 59. Minute: Rene Breitenecker foult Schwaiger, ein Foul, das in diesem Spiel ziemlich oft passierte. Nichts Böses, nichts Derbes. Eben nur ein Foul. Der Gefoulte Schwaiger erhob sich, sagte irgendwas zu Breitenecker, sonst passierte nichts. Bis zu jenem Zeitpunkt, als Schiri Obritzberger den beiden verdutzten Kickern die rote Karte zeigte. Unglaublich, die ganze Sportanlage (mit 260 Besuchern zufriedenstellender Zuschauerzuspruch) schüttelte den Kopf. Die neutralen Zuschauer bogen sich vor Lachen. Damit jetzt neun Pottschacher gegen zehn Eggendorfer.

 

Noch waren 25 Minuten zu spielen, der SVSF wurde langsam stärker, traute sich mehr. Man erhoffte sich den Lucky Punch, um vielleicht die Überraschung zu schaffen. In der 65. Minute dir große Chance. Zoran Radulovic narrte im Sechzehner mehrere Gegenspieler, sein gut platzierter Schuss wurde von Gästekeeper Kajtezovic aus dem rechten Eck gefischt. Das wär´s gewesen. So aber neigte sich die Partie dem Ende zu. Richtig große Höhepunkte gab es erst wieder in den letzten Minuten. Einen Drehschuss von Duman entschärfte Benczik zur Ecke (81.).

 

Im Finish witterten auch die Pottschacher ihre Chance. Koglbauer beorderte Slobodan Mazic in den Sturm, der laufstarke Mathias Hecher war es schließlich, der in Minute 86 zum Weitschuss ansetzte, der Ball rauschte knapp am Kreuzeck vorbei. Es war die letzte Gelegenheit für den SVSF. Der letzte große Aufreger gehörte wieder dem Referee. Nach einem Pressball zwischen Driton Bektesi und Hasan Duman entschied Obritzberger zum Entsetzen aller auf Elfmeter. Sogar die Eggendorfer Betreuer drehten sich lachend weg. Der Gefoulte, Hasan Duman trat selbst an, seinen Schuss ins Eck fischte Christian Benczik mit einem unglaublichen Reflex aus dem Eck. Es war Bencziks Triumph in seinem 250. Meisterschaftsspiel für den SVSF Pottschach. Die SVSF-Arena stand nochmal Kopf. An der Niederlage änderte diese Aktion aber nichts mehr.

 

Fazit: Schade, schade, schade. So weit weg von einem sensationellen Remis waren die Pottschacher gar nicht. Eggendorf kam nur zu wenigen Topchancen, zu so einer wie jener von Pottschachs Zoki Radulovic kamen die Eggendorfer bis auf den Elfmeter am Ende nie. Pottschachs Anhänger zollten den Verliereren am Ende jedenfalls aufmunternden Applaus. Leider ist das nur ein kleiner Trost für den SVSF, der sich allgemein vom Schiriteam doch ziemlich betrogen fühlte. Rene Breitenecker und Markus Lechner fallen nächste Woche beim ASV Baden gesperrt aus, dafür kehren wenigstens Harry Bock, Erkin Orhan und Marcus Hecher wieder in die Mannschaft zurück.

 

SVSF: Benczik; Stix, Mazic, Schnepp, Dikbayir; Breitenecker, Beisteiner, M. Lechner, Bektesi (89. Pongratz), Mt. Hecher, Radulovic (86. Stögerer).

 

Tor: 0:1 (7.).

 

Highlights

7.: Die Abwehr unsortiert, ein Pass in die Mitte, Größ mutterseelenallein, schiebt zum 0:1 ein.

9.: Nach einem Corner Volley von Aflenzer, Größ kommt an den Ball, schießt aber freistehend drüber.

38.: M. Lechner sieht Gelbrot. Zuerst fällt er nach einem Foul auf den Ball, Sekunden später wird er von Blaha (unabsichtlich) gerempelt und kassierte dann Gelbrot.

59.: Breitenecker mit einem Allerweltsfoul gegen Schwaiger, Schwaiger will Breitenecker zu Rede stellen, alles eigentlich harmlos, doch dann Rot für beide.

65.: Solo von Radulovic durch die Abwehr, lässt mehrere Gegenspieler aussteigen, den Schuss ins lange Eck pariert Kajtezovic glänzend.

81.: Drehschuss Duman, Benczik klärt zur Ecke.

86.: Weitschuss von Mt. Hecher geht knapp daneben.

89.: Duman fällt nach einem Pressball im Strafraum. Elfmeter!!! Dumans Elfer word von Benczik sensationell pariert!

 

GK: M. Lechner (37. Kritik + 38. Schiri sagt Unsportlichkeit), Mt. Hecher (40. Ursache unbekannt), Dikbayir (43. angeblich Foul), Radulovic (62. gefoult worden), Schnepp (66. Foul); Eggendorf (38. Ursache unbekannt, 84. Foul).

 

RK: Breitenecker (59. Foul????????????); Schwaiger (59. ???????????).

 

SR Obritzberger, Itzinger: Arbeitsnachweis folgt in einem eigenen Artikel.

 

SVSF-Arena, 260 Zuschauer.

Fotos von Klaus Lechner

 

 

Total Page Visits: 95 - Today Page Visits: 1
1 Comment

1 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2011/12