Connect with us

SVSF Inside

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Grünbach

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Grünbach

Jeder Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag: Wir sind schon am fünften Tag der Serie „Top, Flop, Kurios“. Heute widmen wir uns unseren Freunden von der Hohen Wand, dem SV Grünbach…

Top: Dramatischer Sieg nach 23 sieglosen Spielen

2. September 2017, 2. Klasse Wechsel, SVSF – Grünbach 3:2 (1:2)

Der SVSF befand sich seit einem Jahr in einem Zustand der Lähmung. 23 Spiele lang war man ohne Sieg geblieben. Nach dem sang- und klanglosen Abstieg aus der 1. Klasse Süd war auch der Start in die Wechselklasse misslungen: In Neunkirchen kassierte man ein 1:5, in Schottwien rettete man gerade noch ein 3:3. Jetzt kam Grünbach, das auch nicht unbedingt zu den Schwergewichtern der Liga gehörte. Das Spiel sollte die Trendwende für die Pottschacher bedeuten, dramatischer hätte sie gar nicht ausfallen können…

Die Partie begann mit Verspätung, die Grünbacher hatten ihre Spielerpässe auf der Hohen Wand liegen gelassen. Pottschach präsentierte sich zu Beginn wie immer, verunsichert und fehlerhaft. Grünbach nützte das aus. Zuerst unterlief Klaus Lechner eine Eckballflanke, was Zelenak zum 0:1 ausnutzte (8.). Dann schlug Shlirim Musa ein Luftloch, was Staudinger zum 0:2 nutzte (26.). Der SVSF am Boden, es war ein Traumtor von Gerhard Egger vom 16er ins Kreuzeck kurz vor der Pause, das die Truppe von Coach Manuel Mannsfeldner wieder zurück ins Spiel brachte. Das Momentum nun auf Seiten der Pottschacher. Wenige Minuten nach Wiederbeginn legte Gerhard Egger für Martin Nyari auf, und der erzielte den 2:2-Ausgleich. Wer glaubte, unsere Jungs würden nun endgültig Gas geben, irrte sich. Die Angst war wieder da. Gleich vier Sitzer in Folge vergaben die Grünbacher zwischen der 58. und 67. Minute, dreimal daneben, einmal rettete die Stange. Pottschach hatte in dieser Phase riesiges Glück. In der letzten Minute stand die Moving-Arena dann endgültig Kopf. Zuerst köpfte Philipp Stögerer an den Pfosten, den Abpraller versenkte Martin Nyari im Netz. Vorbei war es aber noch nicht: Ein Scharmützel zwischen Klaus Lechner und Grünbachs Staudinger in der 93. Minute bedeutete Rot für beide, Shlirim Musa hatte sich das Goalieleiberl noch gar nicht angezogen, da pfiff Schiri Previsic auch schon ab. Fazit: Glücklicher, aber extrem wichtiger Sieg für den SVSF. Die Grünbacher hingegen rauften sich die Haare…

SVSF: Klaus Lechner, Muharem Behluli, Peter Fahrner jun., Helmut Ratzinger, Shlirim Musa, Szabolcs Fekete, Gerhard Egger (82. Lukas Klammer), Philipp Egger (82. David Pichler), Messi Lechner (46. Ufuk Aydin), Philipp Stögerer, Martin Nyari.

Tore: 0:1 (8.) Zelenak, 0:2 (26.) Staudinger, 1:2 (43.) G. Egger (A: Nyari); 2:2 (54.) Nyari (A: G. Egger), 3:2 (90.) Nyari (A: Stögerer).

GK: Ratzinger (29. Foul), M. Lechner (44. Kritik), Fahrner (80. Foul); Grünbach (27. Kritik, 68. Ballwegschießen).

Rot: K. Lechner (93. Tätlichkeit); Staudinger (93. Tätlichkeit).

SR Previsic, schwach.

MOVING-ARENA, 100 ZUSCHAUER.

Flop: Höchste 2. Klasse-Heimpleite aller Zeiten

25. August 1984, 2. Klasse Wechsel, SVSF – Grünbach 1:5 (0:3)

Der SVSF war eben erst aus der 1. Klasse Süd abgestiegen, ausgerechnet am ersten Spieltag ging es gegen den SV Grünbach. Das Spiel und auch das Rückspiel (der SVSF kassierte in Grünbach in der 88. Minute das 2:3) sollten schließlich entscheidend für den Ausgang der Meisterschaft bleiben. Hätte der SVSF nur eines der beiden Duelle gewonnen, wäre man Meister geworden und nicht der SV Grünbach…

In den ersten zehn Minuten vergab Pottschach gleich drei gute Chancen. Zuerst verschoss Günther Grill (3.), dann scheiterte Bodo Pototschnik an Grünbachs Goalie Sowarsch (8.), schließlich versemmelte auch noch Christian Schober (9.). Im Gegenstoß kassierte der SVSF das 0:1, Posch traf per Kopf. Noch einmal hätte die Elf von Trainer Reini Reisenbauer zurückkommen können, einen Kopfball von Ludwig Egger fischte Sowarsch aber aus der Kreuzecke (23.). Vorentscheidend war schließlich die 35. Minute: Güs Deller brachte den Ball nicht weg, legte für Pilhar auf und der bombte zum 0:2 ins Netz. Der SVSF war geschockt, die Gäste setzten nach, nur drei Minuten später köpfte Pilhar sogar zum 0:3 ein. Nach Wiederbeginn rafften sich unsere Jungs nochmal auf, und wirklich: Günther Grill erzielte den Anschlusstreffer (63.). Nun setzte Pottschach alles auf eine Karte, was bestraft wurde. Zum Sargnagel avancierte dabei Goalgetter Pilhar, der in der 73. und 77. Minute seinen Viererpack komplettierte. Fazit: Für Pottschach war es bis heute die höchste Heimniederlage in der 2. Klasse…

SVSF: Rudi Grobner jun., Johann Klieber, Ludwig Egger (77. Heinz Mosinzer), Günther Deller, Gerhard Grobner, Christian Schober (46. Leo Bliem), Edi Schneider, Günther Schuster, Wolfgang Hecher, Gerry Pototschnik, Günther Grill.

Tore: 0:1 (9.) Posch, 0:2 (35.) Pilhar, 0:3 (38.) Pilhar; 1:3 (63.) Grill (A: Pototschnik), 1:4 (73.) Pilhar, 1:5 (77.) Pilhar.

SR Kubik, in Ordnung.

Sportplatz Pottschach, 300 Zuschauer.

U23: 2:1 (Kohn, Prohaska).

Kurios: Erstes Spiel nach einmonatiger Viruspause

17. Juni 1973, 1. Klasse Süd, Grünbach – SVSF bei 5:2 abgebrochen (70.)

Die Jungen werden es nicht glauben, aber schon einmal musste der Spielbetrieb des NÖFV wegen einer Krise für über einen Monat ausgesetzt werden. Im Mai 1973 suchte die Maul- und Klauenseuche Niederösterreich heim. Am 6. Mai hatte Pottschach das letzte Mal gespielt, die Saison wurde schließlich mit englischen Runden im Juni und Juli fertiggespielt. Man war damals so geil auf Fußball, dass gleich das erste Match gegen Grünbach abgebrochen werden musste…:-)

Die Pottschacher befanden sich in den ersten 20 Minuten im Quarantäne-Modus und erlebten eine böse Überraschung. Gregoritsch zirkelte einen Freistoß an der schlecht postierten Mauer ins Kreuzeck (10.), M. Pilhar traf zwei Minuten später zum 2:0, nochmal zwei Minuten später erzielte Stern das 3:0. Zu viel für Trainer Fidi Pfalzer, der Goalie Erich Knöbelreiter austauschte und Heinz Teichmeister zwischen die Pfosten stellte. Dieser kassierte aber nach weiteren fünf Minuten bereits das 0:4. Gut, dass Grünbach nun vom Gas ging, der SVSF konnte die Partie bis zur Pause offen halten. Nach Wiederbeginn waren es plötzlich die Grünbacher, die ihren Mittagsschlaf hielten. Ein Doppelschlag von Walter Mies (49. per Kopf nach Flanke von Erwin Gettmann, 51. Volley nach Flanke von Günther Kabinger), und es stand nur mehr 4:2. Leider hofften die Pottschacher Fans vergeblich. In Minute 58 gab es Foulelfmeter für den SVG, den Stern zum 5:2 verwandelte. Kurz darauf, die Minute 61: Ein harmloses Foul, Reini Reisenbauer und der Grünbacher Czellich gerieten aneinander, stießen ein wenig mit den Händen. Für Schiri Schmid genug, um die beiden Streithähne auszuschließen. Beide Teams protestierten, die beiden Sektionsleiter Ernst Schlömmer und Grünbachs Gutleben betraten das Spielfeld, um zu intervenieren. Auch ein paar Ordner kamen auf den Platz. Neun Minuten dauerte der Spuk. Gerade als die Sekis erfolglos das Spielfeld verlassen wollten, lag plötzlich Erwin Gettmann am Boden. Angeblich hatte ihn ein Ordner geschlagen. Schiri Schmid fragte Gettmann: „Kannst du weiterspielen?“ Die Antwort: „Nein!“ Das bedeutete Abbruch. Am Strafsenat in Wien wurde das Match schlussendlich mit 5:2 für Grünbach gewertet. Der SVSF rettete sich trotz dieser Niederlage haarscharf vor dem Abstieg.

SVSF: Erich Knöbelreiter (15. Heinz Teichmeister), Manfred Stangl, Reini Reisenbauer, Edi Kögler, Peter Ackerl, Erwin Gettmann, Alfred Posch, Fritz Neunkirchner, Günther Kabinger, Ludwig Egger, Walter Mies.

Tore: 1:0 (10.) Gregoritsch, 2:0 (12.) Pilhar, 3:0 (14.) Pilhar, 4:0 (20.) Prückler; 4:1 (49.) Mies, 4:2 (51.) Mies, 5:2 (58.E) Stern.

Rote Karte: Reisenbauer (61. Gerangel); Czellich (61. Gerangel).

SR Schmid.

Sportplatz Grünbach, 200 Zuschauer.

U23: 0:4.

Total Page Visits: 684 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein9405-512
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in SVSF Inside