Connect with us

SVSF Inside

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Hirschwang

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Hirschwang

Fußball, Fußball, wo bist du nur? Im sechsten Teil der Serie „Top, Flop, Kurios“ ist heute der SC Hirschwang an der Reihe…

Top: Blazanovic-Viererpack entschied Schlager

18. Oktober 2003, 2. Klasse Wechsel, SVSF – Hirschwang 4:1 (2:1)

Zehn Runden waren in der 2. Klasse Wechsel im Herbst 2003 gespielt: Sowohl Pottschach als auch Hirschwang waren ungeschlagen geblieben, der SVSF hielt bei 26 Punkten, Hirschwang bei drei Punkten weniger, sie hatten aber noch ein Nachtragsspiel offen. Das direkte Duell hatte somit Entscheidungscharakter, das äußerst sich auch in der Zuschauerzahl.

Der SVSF startete hervorragend ins Schlagerspiel, nach etwas mehr als einer Viertelstunde führte Pottschach mit 2:0. Beide Male war Filip Blazanovic der Torschütze, beim ersten Tor hatte ihn Manfred Klöckl freigespielt, das zweite Tor erzielte er per Kopf nach Flanke von Geza Pulai. Hirschwang steckte den Schock schnell weg, nur ein paar Minuten später verkürzte Michi Stummer nach Vorarbeit von Obenrauch auf 2:1. Nun waren die Gäste am Drücker, die Fuxreiter-Elf geriet in Schwierigkeiten, hielt ihr Tor aber rein. Nach Wiederbeginn stand der Schlager an der Kippe. Das Pendel schlug schließlich zu Gunsten des SVSF aus. Am 16er übernahm Filip Blazanovic einen Ball direkt, Hirschwang-Keeper Jakoubek war ohne Chance. Das bedeutete gleichzeitig auch die Entscheidung. Die Gäste, nach drei Auswechslungen musste Berger mit Schlüsselbeinbruch raus, mussten zu zehnt fertigspielen und kassierten im Finish auch noch den vierten Gegentreffer. „Man of the Match“ Filip Blazanovic tanzte Gersthofer aus, komplettierte seinen Viererpack. Damit war der Grundstein zum Meistertitel im darauffolgenden Frühjahr eindrucksvoll gelegt.

SVSF: Christian Benczik, Thomas Gableck, David Blazanovic, Michael Stangl (78. Stefan Seelhofer), Manfred Klöckl (85. Herbert Kerschbaumer), Thomas Schmid, Klaus Buchegger, Kastriot Duhanaj, Robert Kovacs, Filip Blazanovic, Geza Pulai.

Tore: 1:0 (13.) F. Blazanovic (A: Klöckl), 2:0 (16.) F. Blazanovic (A: Pulai), 2:1 (20.) M. Stummer; 3:1 (57.) F. Blazanovic, 4:1 (83.) F. Blazanovic.

SR Loibl.

Sportplatz Pottschach, 600 Zuschauer.

Flop: SVSF war dabei, den Meister zu verspielen

22. April 1995, 1. Klasse Süd, SVSF – Hirschwang 1:2 (0:1)

Es war jene Relegationssaison 1994/95, in der Pottschach nach dem Herbstmeistertitel in den ersten Frühjahrsrunden schon fünf Punkte vorne lag. Zunächst verlor die Truppe von Trainer Rudi Walk den Schlager in Grimmenstein mit 1:3, es folgte das Heimspiel gegen Hirschwang, das auf Platz elf liegend noch immer mit dem Abstiegskampf zu tun hatte…

Elf Derbys in Folge war der SVSF gegen Hirschwang unbesiegt geblieben, an diesem Samstag im April riss die Serie. Matchwinner für die Hirschwanger war Michi Stummer, der zwei prachtvolle Treffer erzielte und so seine Mannen 20 Minuten vor Schluss mit zwei Toren in Führung schoss. Der SVSF war zwar feldüberlegen, wirkte aber verunsichert. Dazu kam Pech, denn gleich nach Wiederbeginn sprang ein Kopfball von Hannes Zottl von der Latte ins Feld zurück (47.). Im Finish, Hirschwangs Haidner hatte Gelbrot gesehen, warfen die Walk-Schützlinge alles nach vorn. Michi Hausecker gelang durch einen Elfmeter auch der Anschlusstreffer. Dem nächsten Tor näher waren aber die Gäste, die bei zwei Kontern die Entscheidung versäumten. Trainer Walk meinte nach dem Spiel: „Es hapert im Hirn. Wir reden zwar über unsere Fehler, aber es geht nicht hinein in die Spieler.“

SVSF: Jürgen Schneider, Michi Hausecker, Ivo Blazanovic, Thomas Ruthner, Andi Walk, Gerhard Grobner, Josef Grundtner, Hannes Zottl (75. Erich Vogel), Stjepan Slukan, Wolfgang Schober, Günther Grill.

Tore: 0:1 (20.) M. Stummer; 0:2 (70.) M. Stummer, 1:2 (85.E) Hausecker.

Gelbrot: Haidner (Hir., 80.).

SR Krapfenbauer.

Sportplatz Pottschach, 350 Zuschauer.

Reserve: 2:3 (Dietmar Grobner 2).

Kurios: Bock-Hattrick von 0:3 auf 3:3

16. Oktober 2015, 1. Klasse Süd, Hirschwang – SVSF 3:3 (2:0)

Nach dem Meistertitel im Sommer 2015 surfte der SVSF Pottschach auch in der 1. Klasse Süd auf einer Welle der Euphorie. Pottschach schaffte es in diesem Herbst sogar zum Herbstmeistertitel, ehe in der Rückrunde er Einbruch erfolgte. Jenes Spiel an einem kalten Freitagabend wird manchen sicher noch in Erinnerung sein…

Hirschwang war in Hälfte eins die klar bessere Mannschaft: Schon nach sechs Minuten gingen die Heimischen in Führung, Beres bestrafte eine nicht sortierte SVSF-Abwehr mit dem 1:0. Auch in der Folge hatten unsere Jungs Probleme. Folgerichtig fiel in der 28. Minute auch das 2:0. Danschi Pichler flankte auf Beres, der per Kopf zum 2:0 einnickte. Fast wäre in der 38. Minute auch das 3:0 gefallen, doch Mathias Hecher scheiterte an einer starken Parade von Dominik Peinsipp. Erst kurz vor dem Pausenpfiff zeigte sich dann auch die Bock-Elf offensiv: Ein Schuss von Zoki Radulovic landete an der Querlatte (41.). Nach Wiederbeginn begann Pottschach gut, kam auch zu Chancen, doch mitten in die Drangphase gelang den Gastgebern das 3:0. Ein missglückter Abschlag von Dominik Peinsipp, dann bediente Beres Marco Gaulhofer und der vollendete zur vermeintlichen Entscheidung (57.). Durch die klare Führung wohl ein wenig zu sicher, sollte sich im Finish plötzlich der Schlendrian bei den Hirschwangern einstellen. Einer roch den Braten sofort: Spielertrainer Harry Bock sprang bei einer Freistoßflanke von Slobo Mazic am höchsten und köpfte zum 3:1 ein (68.). Und es war noch Zeit, doch diese verrann, weil dem SVSF die spielerische Lösung nicht gelingen wollte. Mussten also die Standards herhalten. Minute 88: Wieder Freistoßflanke von Mazic, Hirschwang klärte nicht ordentlich, der Ball fiel Harry Bock vor die Füße und der traf zum 3:2. Jetzt war alles drin, doch Pottschach ließ sich Zeit bis in die 93. Minute: Hoher Ball von Daniel Kleinander in den Strafraum, ein Hirschwanger wollte klären, legte aber genau für Harry Bock auf, der sich nicht bitten ließ und das 3:3 erzielte. Ein lupenreiner Hattrick in 25 Minuten. Hirschwang am Boden, die SFHB („Sportfreunde Harry Bock“) jubelten über einen Punkt…

SVSF: Dominik Peinsipp, Daniel Kleinander, Harry Bock, Peter Fahrner jun., Meni Marku, Slobodan Mazic, Martin Dorner, Erkin Orhan (38. Philipp Krenmayr), Kevin Senft (84. Messi Lechner), Zoki Radulovic (79. Helmut Ratzinger), Philipp Stögerer.

Tore: 1:0 (6.) Beres, 2:0 (28.) Beres (A: Pichler); 3:0 (57.) Gaulhofer (A: Beres), 3:1 (68.) Bock (A: Mazic), 3:2 (88.) Bock (A: Mazic), 3:3 (93.) Bock: (A: —)

GK: Hirschwang (12. Foul, 45. Foul, 65. Foul, 67. Foul, 77. Foul); Marku (23. Foul), Bock (53. Foul), Dorner (60. Foul), Senft (71. Foul).

SR Schewzik, gut.

Sportplatz Hirschwang, 250 Zuschauer.

U23: 3:1 (Messi Lechner).

Total Page Visits: 635 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Schauerberg6114-254
3U115023-282
4Bad Erlach000000
4Gloggnitz000000
4Howodo000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in SVSF Inside