Connect with us

Kampfmannschaft

SVSF siegt gegen Willendorf mit 3:1!

SVSF siegt gegen Willendorf mit 3:1!

3 - 1
Zeit

Der SVSF holte am Sonntag Nachmittag bei perfekten Rahmenbedingungen einen souveränen 3:1 Heimerfolg gegen den SV Willendorf.

Mehr als 320 zahlende Personen ließen sich bei perfekten Fußballwetter die Heimprämiere der neuen Saison nicht entgehen und sahen gegenüber dem ersten Meisterschaftsspiel in Mönichkirchen zwei Änderungen in der Mannschaft. So rückten die wieder fitten Thomas Posch und Philipp Egger in die Startformation. Der Beginn des SVSF war aber alles andere als rund. Willendorf startete mit etwas mehr Elan und Aggressivität in die Partie, versuchten die Pottschacher früh zu stören und schnell nach vorne zu spielen. Nennenswerte Chancen blieben aber zunächst aus, es entwickelte sich generell in der ersten Halbzeit eine zerfahrene Partie mit vielen Zweikämpfen und einigen Fehlpässen.
Mit der ersten richtigen Chance des Spiels, ging der SVSF in Führung. Nach einem Freistoß der Gäste ging es über Killian Posch und Mani Walk schnell in die Spitze, wo schlussendlich Kapitän Philipp Stögerer den Ball durch die Beine von Willendorf-Goalie zum umjubelten 1:0 einschoss! (7.) Der Jubel über den Führungstreffer war auf der gut besuchten Tribüne noch nicht einmal verhallt, da stand es auch schon 1:1. Nach einem hohen weiten Ball der Willendorfer fehlte zwischen Killian und Thomas Posch die Kommunikation, so dass Philip Otter der lachende Dritte war und den Ball mittels Lattenpendler hinter die Torlinie beförderte. (9.) Auf die beiden Highlights folgte wieder eine Phase, in der es auf beiden Seiten sehr wenig zusammenhängende Aktionen oder Spielzüge gab. Auch der erneute Führungstreffer des SVSF war nicht das Ergebnis eines schönen Spielzuges, sondern ein (großer) Verdienst von Danschi Kleinander, als dieser nach einem Sololauf über das ganze Spielfeld im gegnerischen Strafraum zu Fall gebrachte wurde und Philipp Stögerer den anschließenden Elfmeter zur Führung verwertete. 2:1 (20.).
Beinahe hätte sich der SVSF wie schon beim ersten Tor wieder einen schnellen Ausgleichstreffer eingefangen, Sebi Benczik konnte aber den Abschluss von Kieteubl parieren (23.). In der 40. Minute hatte P.Egger die Chance seine Farben weiter in Front zu bringen, sein Abschluss nach katastrophalem Fehlpass von SVW-Torhüter Hackl direkt auf ihn, fiel jedoch zu überrascht/überhastet aus. So ging es mit einer knappen 2:1 Führung in die Kabinen.

War der SV Willendorf in der ersten Halbzeit gefühlsmäßig etwas besser in die Partie gestartet, so war es nach dem Seitenwechsel dem SVSF bestimmt, besser in Halbzeit zwei zu starten. So rutschten in der 47. Minute Philipp Stögerer und Manuel Walk in der Mitte nur um Millimeter an einem (fast) perfekten Pass von Philipp Egger vorbei, keine drei Minuten später köpfelte Stögerer unter Bedrängnis nur um Haaresbreite an der Stange vorbei. Der SVSF von nun an mit der Oberhand und der Kontrolle über das Spiel. Der SV Willendorf – so weit kann man schon vorgreifen – kam in den zweiten 45 Minuten zu keinem einzigen Torabschluss mehr. In der 65. Minute hatte der SVSF die nächste Möglichkeit für den erlösenden dritten Treffer, der Konter wurde jedoch nicht richtig bzw. zu kompliziert fertig gespielt, so dass am Ende P.Eggers Schuss geblockt werden konnte. Zwei Minuten später war es dann aber so weit. Willendorf im Ballbesitz, der Rückpass zu Torhüter Hackl fällt viel zu leicht aus. Stögerer schaltet am schnellsten und erzielt nach einem Hacken vorbei an Hackl sein drittes Tor an diesem Tag 3:1 (67.). Mit diesem Treffer war die Partie schlussendlich entschieden, viel Großartiges passierte in bis in die absolute Schlussphase nicht mehr. Erst ab der 90. Spielminute kam wieder etwas Aufregung in die Partie. Zuerst blieb die Pfeife von Schiedsrichter Kotsch stumm, als SVW-Schlussmann Hackl Philipp Stögerer im Sechzehnmeterraum zu Fall brachte. Zwei Minuten später verwendete er diese energisch, als Wuzi Pichler bei einem Sliding-Tackling um den Bruchteil zu spät kam. Zu allem Überdruss hatte er zusätzlich die rote Karte mit im Gepäck. (92.) Das war es dann auch schon.

Der SVSF also mit einem schlussendlich souveränen 3:1 Heimerfolg, bei dem man nach einem nervösen Beginn im Laufe der ersten Halbzeit sich ein leichtes Oberwasser erarbeitet hat und spätestens nach dem Seitenwechsel das Spiel unter Kontrolle hatte. Mit dem 3:1 war das Match entschieden, Willendorf im zweiten Durchgang mit keinem einzigen wirklichen Torabschluss.

Für den SVSF geht es kommenden Samstag um 16:30 Uhr in Grünbach weiter! Achtung: Das U23 Spiel findet erst nach der Kampfmannschaft statt!

Matchstatistik

SVSF: S.Benczik, Kremnitzer, D.Kleinander, T.Posch, K.Posch, Kainrath (73. Selhofer), Goger (87. Ratzinger), P.Egger (73. Pichler), Rosenbichler, Walk (80.Tösch) Stögerer

 

Tore:
1:0 (7.) Stögerer (A: Walk): Schnelles Umschaltspiel von Killian Posch und Manuel Walk. Den anschließenden perfekten Pass über die Abwehr verwertet Stögerer durch die Beine von Willendorf-Schlussmann Hackl zum 1:0
1:1 (9.) Otter: Nach einem weiten Ball sind sich Killian und Thomas Posch uneinig, wer den Ball klären soll. Otter luchst den beiden den Ball ab und schießt mit einem Lattenpendler aus rund 8m zum Ausgleich ein.
2:1 (20.) Stögerer (FE; A: D.Kleinander): Nach einem Energieanfall und einem Sololauf über das ganze Spielfeld wird Daniel Kleinander schlussendlich von Dikayir von den Füßen geholt. Den fälligen Elfmeter verwertet Stögerer mit etwas Bauchweh, Torhüter Hackl war noch mit der Hand dran.
3:1 (67.) Stögerer: Bei einem zu kurz geratenen Rückpass zögert SV Willendorfs Hackl für einen Augenblick. So kommt Stögerer an den Ball und kann nach einem Hacken einschießen.

 

Gelbe Karten
Kainrath 59.(Foul), Tösch 87.(Foul.), K. Lechner 90. (Kritik); Willendorf 55.(Foul), 74.(Foul.), 81.(Foul)

Rote Karte
Pichler 92 (Foul)

Schiedsrichter
Christopfer Kotsch: Grundsätzlich solide Partie, Elfmeterfoul in der 90.Minute nicht gegeben

Sportplatz Pottschach, 320 Zuschauer

Total Page Visits: 715 - Today Page Visits: 3

Ground

Moving-Arena
Dammstraße, Gemeinde Grafenbach-Sankt Valentin, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich, 2632, Österreich

Total Page Visits: 715 - Today Page Visits: 3
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft