Connect with us

KM Berichte 2013/14

Wende nicht geschafft: 2:2 in Schottwien

Wende nicht geschafft: 2:2 in Schottwien

Nach zwei Niederlagen sollte Schottwien der Wendepunkt in der Geschichte sein, nach dem Schlusspfiff kann davon aber keine Rede sein. 2:2 hieß es am Ende, man darf sagen, dass der SVSF nicht wirklich Werbung für das anstehende Stadtderby am nächsten Samstag gemacht hat. Aber kümmern wir uns um jetzt um das Match in Schottwien…

 

Halbzeit eins war geprägt von eigentlich überlegenen Pottschachern, die gegen kämpferisch starke und kompakt agierende Schottwiener mehrere Chancen leichtfertig vergaben. Bereits nach 14 Minuten hätte der SVSF 2:0 führen müssen. In der 7. Minute ließ der sehr agile Zoki Radulovic zwei Verteidiger austeigen, spielte mustergültig in die Mitte auf, wo Philipp Stögerer aus fünf Metern das Tor nur mehr machen muss, leider aber drüber schoss. Ein Tausender! In Minute 14 wieder Radulovic mt dem Aufspiel, diesmal war es Daniel Pichler, der aus ca. 11 Metern danebenschoss. Sinnbildlich für die Verunsicherung in der Mannschaft!

 

Nachdem der erste Schwung etwas verebbt war, verbuchte Pottschach zwar immer noch Vorteile, Schottwien aber konterte und suchte sein Heil in Standards. In der 29. Minute ging ein Kopfball von Harry Bock nach Freistoßflanke von Slobodan Mazic vorbei. Zwei Minuten später kamen die Schottwiener mit ihrer ersten Chance in Führung.

1:0 (32.): Und es war ein Standard, der das Übel auslöste. Eckball Schottwien, Pottschach klärt den Ball ungenügend, Yaldiz rauscht heran, drückt ab, der Ball prallt von der Latte auf Christian Bencziks Hinterkopf und dann ins Tor.

Eine bittere Pille, doch die Antwort folgte im Gegenstoß.

1:1 (33.): Eckball Pottschach. Slobodan Mazic bringt den Ball in den Strafraum, Zoki Radulovic steigt am höchsten und köpft ein.

Bis zur Pause gab´s keine Highlights mehr. Das Fazit: Die Bock-Elf hätte führen müssen. Nach Seitenwechsel dauerte es nicht lange und die Heimischen kamen zum 2:1. Parallelen zum ersten Gegentor eindeutig erkennbar!

2:1 (52.): Wieder Eckball Schottwien. Diesmal verpasst Erkin Orhan, den Ball zu klären, am langen Eck traf Novotny zur neuerlichen Führung.

Die Partie wurde nun hitziger. In der 56. Minute verwies Schiri Henning den Schottwiener Yaldiz des Feldes. Das Foul war selbst (ein Gestreckter gegen Daniel Pichler) war sicherlich rotwürdig, doch Schiri Henning hatte das Vergehen gar nicht gesehen. In diesem Fall reichte Henning das Reklamieren der Pottschacher. Hart für Schottwien!

Jetzt war der SVSF am Drücker. In der 60. Minute traf Zoki Radulovic nach einem neuerlichen Mazic-Eckball per Kopf nur die Latte. In der 64. Minute fiel dann doch das 2:2, wieder haderte Schottwien mit Schiri Henning.

2:2 (64.): Zweikampf zwischen Slobo Mazic und Novotny im Strafraum, ein Foul von Mazic bleibt ungeahndet, eine Sekunde später aber legt Novotny Mazic klar. Elfmeter! Schottwien klarerweise heiß, Mazic ließ sich davon nicht beeindrucken und verwandelte den Penalty zum Ausgleich.

Die Partie stand nun an der Kippe. Zweimal hatte Pottschach die Chance, das möglicherweise entscheidende 3:2 zu erzielen, beide Male war es Slobodan Mazic. Sowohl in der 68., als auch in der 72. Minute tauchte er rechts schräg vor Keeper Stangl auf. Beim ersten Mal schoss er den Goalie an, beim zweiten Mal strich das Leder am langen Eck vorbei.

 

Auf eine Drangperiode in der Schlussphase warteten die hoffungsfrohen Pottschacher vergeblich. Der SVSF präsentierte sich in der Schlussphase ideen- und einfallslos, man spielte bis zum Ende keinen einzigen Sitzer mehr heraus. Schottwien kämpfte verbissen um jeden Ball und man muss nach Abpfiff (die Nachspielzeit nochmal hektisch) attestieren, dass sich die Rigler-Elf den Punkt aufgrund der Mannschaftsleistung auch verdient hat.

 

Im SVSF-Lager herrscht einmal mehr Katzenjammer. Die Verunsicherung ist greifbar, die Verantwortung wird weitergeschoben. Alles Kopfsache! Es kommt nun auf Coach Bock und seinen Co Jürgen Beisteiner an, die Spieler für das Ternitz-Derby am kommenden Samstag aufzurichten…

 

SVSF: Benczik, Bock (48. Orhan), Teier, Fahrner, Stix, Röcher (79. Wellisch), Marku, Mazic, Pichler, Radulovic, Stögerer.

 

Tore: 1:0 (32.), 1:1 (33.) Radulovic (A: Mazic); 2:1 (52.), 2:2 (64.E) Mazic (F: Mazic).

 

GK: Schottwien (29. Foul, 57. Kritik, 90. Unsportlichkeit); Stix (50. Unsportlichkeit), Teier (92. Foul), Fahrner (93. Kritik).

 

SR Henning: schwache Leistung, besonders die Schottwiener haderten mit manchen Entscheidungen des Referees.

 

Sportanlage Schottwien, 150 Zuschauer.

Fotos: Klaus Lechner.

DSC_0003 DSC_0004 DSC_0009 DSC_0013 DSC_0014 DSC_0017 DSC_0021 DSC_0023 DSC_0024 DSC_0026 DSC_0032 DSC_0034 DSC_0035 DSC_0038 DSC_0039 DSC_0040 DSC_0042 DSC_0054 DSC_0058 DSC_0059 DSC_0064 DSC_0066 DSC_0072

Total Page Visits: 620 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in KM Berichte 2013/14