Connect with us

KM Berichte 2012/13

Rückblick KM: SVSF gut, aber nicht gut genug

Mazic und Bock stärkste SVSF-ler. 49 Tore Topwert, 312 Zuschauer in den Heimspielen.

Rückblick KM: SVSF gut, aber nicht gut genug

Der Abstieg im Sommer musste erst mal verdaut werden. Die beiden Hecher-Brüder Mathias und Marcus wechselten nach Hirschwang. Eins zu eins ersetzt wurden sie nicht, im Gegenteil: Die sportliche Leitung entschied sich dazu, die Führungsspieler der U23 und die Kicker der aufgelösten U16 zu integrieren. „Pottschacher vor“ hieß das Motto: In der Vorbereitung arbeitete Trainer Jochen Koglbauer darauf hin, eine schlagkräftige Mannschaft für den Saisonstart zu formen. Die Ergebnisse der Testspiele waren im Großen und Ganzen positiv, lediglich das 2:2 bei der Generalprobe in Lanzenkirchen wurde in die Kategorie „enttäuschend“ geschoben. Highlight war sicherlich der überraschende 3:2-Sieg beim Gebietsligisten Katzelsdorf. Es folgte der Saisonstart und sogleich die erste große Enttäuschung der Saison. In Natschbach musste sich ein schwacher SVSF mit einem torlosen Remis begnügen, chancentechnisch musste man am Ende sogar mit dem einen Zähler zufrieden sein. Lange Gesichter also bei den Spielern aber auch beim Anhang, der es sich aber nicht nehmen ließ, von Spiel zu Spiel in Scharen teilzunehmen. Spiel zwei bot die Gelegenheit zur Wiedergutmachung: Gegen den Titelfavoriten aus Aspang zeigte sich die Mannschaft in erheblich besserem Zustand. Bis ins Finish hielt die 1:0-Führung, Pottschach hatte bei zwei Lattenschüssen Pech, ehe den Gästen im Finish noch der glückliche Ausgleichstreffer gelang. Zwei Spiele, zwei Remis, verpatzter Start. In Schottwien stand der SVSF bereits unter Druck. Ein konsequenter SVSF führte nach starker Anfangsphase bald mit 2:0, hatte dann aber Probleme mit den kämpferisch starken Schottwienern, die zweimal den Pfosten trafen. Dennoch kam man relativ sicher zu einem 3:1 und somit zum ersten Saisonsieg. So sollte es weitergehen, tat es aber nicht, denn eine Woche später kassierte die Koglbauer-Elf die erste und gleichzeitig auch einzige Niederlage der Herbstsaison. In Grimmenstein führte Pottschach zwar schnell mit 1:0, bot dann aber eine schwache Leistung und verlor völlig verdient mit 2:3, was drei Pfostentreffer für die Grimmensteiner bestätigen. Während der SVG eine tolle Serie (bis zum Herbstmeistertitel) startete, war der SVSF noch immer nicht ganz in der Liga angekommen. Die nächsten Heimspiele schienen Pflichtaufgaben zu werden. Die Heimpartie gegen Willendorf bedeutete sicherlich so etwas wie einen Knackpunkt. Hätte die Mannschaft nach dem sensationellen 0:2-Rückstand erste Hälfte nicht mehr zurückgefunden, hätte das automatisch Schwierigkeiten erzeugt. Doch die Koglbauer-Elf zog sich noch am eigenen Schopf aus der Misere und gewann hochverdient mit 4:3. Der Erfolg gab Sicherheit! Das äußerte sich in den nächsten Partien. In Neunkirchen dauerte es eine halbe Stunde, bis der Motor ins Laufen kam. Dann allerdings schnurrte das Getriebe so richtig. Pottschach siegte gleich mit 7:0. Eine Woche später überrollten die Pottschacher dann auch die Grünbacher mit 6:0. Endlich konnte die Mannschaft ihr Potenzial umsetzen. Pünktlich zum Schlager in Schlöglmühl befand sich die Koglbauer-Elf in Topform. Über 400 Zuschauer sahen eine spektakuläre Partie mit acht Treffern, die ein am Ende gerechtes 4:4 zur Folge hatte. Offensive top, Defensive naja. So lautete das Fazit aus der Partie, welches sich auch in die nächsten Partien verlängerte. Gegen St. Egyden steckte Pottschach auch den Schock der schweren Gesichtsverletzung von Goalie Sascha Weiß weg und siegte in einer hektischen Partie mit 4:2. Eine Woche später steuerte Slobodan Mazic ein Tor und fünf Assists zu einem wenig glanzvollen 6:2 in Mönichkirchen bei. Die Vorzeichen für ein atemberaubendes Stadtderby gegen Ternitz am 20. Oktober waren geschaffen. 750 Zuschauer fanden sich in der SVSF-Arena ein, sie sahen aber zwei übervorsichtige Teams, die nur nicht verlieren wollten. Logisches Resultat war ein torloses 0:0-Remis, was für beide Mannschaften eher unbefriedigend war. Für die letzten zwei Partien war das Punktemaximum eingeplant. In Erlach führte Pottschach nach acht Minuten 3:0, hatte dann eine Stunde lang Probleme, ehe man am Ende einen 8:2-Kantersieg herausschoss. Und im letzten Spiel gegen Puchberg hatte der SVSF bei zwei Lattentreffern der Gäste in der ersten Viertelstunde Glück. Trotz einer unterdurchschnittlichen Darbietung setzte man sich am Ende mit 4:2 durch. Fazit: Platz 3 ist in Ordnung, die acht Punkte Rückstand auf Grimmenstein sind eine ordentliche Hypothek. Um wirklich ganz vorne zu landen, fehlte der Koglbauer-Elf vor allem in den Spielen gegen die Topteams das letzte Quäntchen. Drei Remis und eine Niederlage gegen Grimmenstein, Schlöglmühl, Aspang und Ternitz beweisen, dass der SVSF die Reife für die 1. Klasse Süd noch nicht besitzt. Die positiven Dinge überwiegen am Ende: Mit 49 erzielten Toren war man die offensivstärkste Mannschaft der Liga. Die beiden Legionäre Slobo Mazic (12 Tore und 16 Assists) sowie Zoki Radulovic (12 Tore) trafen wie erwartet. Mit dem immer besser aufspielenden Philipp Stögerer (9 Tore) entwickelte sich während der Saison sogar ein dritter Offensivtrumpf. Durch regelmäßigen Trainingsbesuch kristallisierte sich ein 14 Mann starker Kader heraus, dem Trainer Jochen Koglbauer zumeist das Vertrauen schenkte. Von Verletzungen blieb man bis auf eine schwere Knieverletzung für Manuel Schnepp, den Nasenbeinbruch von Sascha Weiß und eine Bänderverletzung im Knöchel bei Daniel Kleinander eigentlich verschont. Immer 90 Minuten auf dem Platz stand Bernhard Stix, ansonsten stand nur Erkin Orhan in allen 13 Spielen auf dem Platz. Harry Bock und Slobodan Mazic waren allgemein gesehen die stärksten Pottschacher im Herbst, was auch jeweils vier „Man of the Match“-Auszeichnungen der Fans sowie der Notenschnitt am Ende bestätigen. Sicherlich ihren Anteil am Erfolg des SVSF hatten im Herbst auch die Fans der Mannschaft, zu Hause sahen auch dank des Stadtderbys im Schnitt 312 Zuschauer die Heimspiele. Und auch auswärts waren die Pottschacher immer in der Überzahl. Was muss geschehen, damit der SVSF im Frühjahr noch eine Chance auf den Platz ganz oben hat? Die Offensive sollte ihren Schnitt beibehalten, dagegen muss sich die Defensive (20 Gegentreffer) noch festigen, damit unliebsame Resultate verhindert werden können. Wenn die Mannschaft weiter so gut trainiert und von Verletzungen und Sperren (Messi Lechner stand vier Spiele, Harry Bock im letzten Spiel gesperrt) verschont bleibt und die Schwächephasen in manchen Partien (besonders gegen die Topteams) minimieren kann, darf man sich sicher noch Hoffnungen darauf machen, bis zum letzten Spieltag Mitte Juni in Puchberg um den Titel mitzuspielen…

 

Alle Spiele

18.07.: Altendorf – SVSF 3:9 (Test)

28.07.: Felixdorf – SVSF 0:4 (Test)

01.08.: Katzelsdorf – SVSF 2:3 (Test)

04.08.: Lanzenkirchen – SVSF 2:2 (Test)

12.08.: Natschbach – SVSF 0:0

17.08.: SVSF – Aspang 1:1

24.08.: Schottwien – SVSF 1:3

02.09.: Grimmenstein – SVSF 3:2

08.09.: SVSF – Willendorf 4:3

15.09.: Neunkirchen – SVSF 0:7

22.09.: SVSF – Grünbach 6:0

29.09.: Schlöglmühl – SVSF 4:4

06.10.: SVSF – St. Egyden 4:2

13.10.: Mönichkirchen – SVSF 2:6

20.10.: SVSF – Ternitz 0:0

26.10.: Bad Erlach – SVSF 2:8

03.11.: SVSF – Puchberg 4:2

 

Gesamtbilanz Meisterschaft

13   8-4-1   49:20   28 (Platz 3)

Heimbilanz Meisterschaft

6   4-2-0   19:8   14 (Platz 3)

Auswärtsbilanz Meisterschaft

7   4-2-1   30:12   14 (Platz 3)

Bilanz 1. Halbzeit

13   6-5-2   22:12   23 (Platz 3)

Bilanz 2. Halbzeit

13   7-6-0   27:8   27 (Platz 2)

Bilanz 1. bis 15. Minute

13   5-7-1   8:3   22 (Platz 1)

Bilanz 16. bis 30. Minute

13   4-6-3   7:6   18 (Platz 4)

Bilanz 31. bis 45. Minute

13   4-8-1   7:3   20 (Platz 5)

Bilanz 46. bis 60. Minute

13   8-5-0   10:1   29 (Platz 1)

Bilanz 61. bis 75. Minute

13   4-5-4   8:5   17 (Platz 6)

Bilanz 76. bis 90. Minute

13   5-7-1   9:2   22 (Platz 5)

Bilanz Testspiele

4   3-1-0   18:7   10

 

Einsatzstatistik (Minuten, Spiele)

1170/13 Stix Bernhard

1112/13 Orhan Erkin

1080/12 Beisteiner Jürgen

1080/12 Bock Harry

1044/12 Mazic Slobodan

1035/12 Radulovic Zoran

989/11 Breitenecker Rene

975/13 Egger Gerhard

921/13 Stögerer Philipp

788/10 Ratzinger Helmut

746/9 Weiß Sascha

465/8 Kleinander Daniel

411/9 Schick Bernhard

360/4 Benczik Christian

280/7 Wellisch Marvin

121/6 Weinzetel Patrick

95/7 Lechner Markus

88/2 Schnepp Manuel

64/1 Lechner Klaus

20/2 Januskovecz Christoph

19/1 Blazanovic Filip

3/1 Behluli Muharem

 

Tore Meisterschaft

12 Mazic Slobodan, Radulovic Zoran

9 Stögerer Philipp

4 Bock Harry, Egger Gerhard, Orhan Erkin

3 Stix Bernhard

1 Beisteiner Jürgen

 

Assists Meisterschaft

16 Mazic Slobodan

8 Radulovic Zoran, Orhan Erkin

5 Stix Bernhard

2 Stögerer Philipp, Bock Harry, Beisteiner Jürgen

1 Breitenecker Rene, Kleinander Daniel, Lechner Markus

 

Man of the Match-Auszeichnungen

vs. Natschbach: 1. Weiß, 2. Kleinander, 3. Bock

vs. Aspang: 1. Bock, 2. Beisteiner, 3. Weiß

vs. Schottwien: 1. Mazic, 2. Weiß, 3. Bock

vs. Grimmenstein: 1. Bock, 2. Beisteiner, 3. Stögerer

vs. Willendorf: 1. Bock, 2. Mazic, 3. Kleinander

vs. Neunkirchen: 1. Mazic, 2. Bock, 3. Stix

vs. Grünbach: 1. Beisteiner, 2. Mazic, 3. Bock

vs. Schlöglmühl: 1. Mazic, 2. Radulovic, 3. Bock

vs. St. Egyden: 1. Bock, 2. Breitenecker, 3. K. Lechner

vs. Mönichkirchen: 1. Mazic, 2. Stögerer, 3. Radulovic

vs. Ternitz: 1. Benczik, 2. Bock, 3. Breitenecker

vs. Bad Erlach: 1. Orhan, 2. Stögerer, 3. Mazic

vs. Puchberg: 1. Radulovic, 2. Mazic, 3. Stögerer

 

Notendurchschnitt

2,00 Lechner Klaus

2,13 Mazic Slobodan

2,17 Bock Harald

2,30 Benczik Christian

2,43 Breitenecker Rene

2,47 Radulovic Zoran

2,47 Beisteiner Jürgen

2,51 Weiß Sascha

2,52 Stix Bernhard

2,65 Stögerer Philipp

2,72 Ratzinger Helmut

2,76 Kleinander Daniel

2,92 Schick Bernhard

3,08 Orhan Erkin

3,09 Egger Gerhard

3,16 Wellisch Marvin

3,21 Weinzetel Patrick

3,28 Schnepp Manuel

 

Gelbe Karten

5 Bock Harald

4 Radulovic Zoran

3 Breitenecker Rene, Orhan Erkin, Ratzinger Helmut, Stix Bernhard

2 Egger Gerhard, Mazic Slobodan, Stögerer Philipp, Weinzetel Patrick

1 Beisteiner Jürgen, Januskovecz Christoph, Kleinander Daniel, Schick Bernhard, Wellisch Marvin

 

Gelbrote Karten

1 Lechner Markus

 

Rote Karten

keine

 

Wie oft eingewechselt

7x Lechner Markus

5x Schick Bernhard, Weinzetel Patrick

4x Wellisch Marvin

3x Kleinander Daniel

2x Egger Gerhard, Januskovecz Christoph

1x Orhan Erkin, Stögerer Philipp, Ratzinger Helmut, Schnepp Manuel, Lechner Klaus, Blazanovic Filip, Behluli Muharem

 

Wie oft ausgewechselt

6x Egger Gerhard, Stögerer Philipp

5x Radulovic Zoran, Ratzinger Helmut

3x Mazic Slobodan

2x Schick Bernhard, Kleinander Daniel, Wellisch Marvin

1x Breitenecker Rene, Weiß Sascha, Weinzetel Patrick, Schnepp Manuel

 

Einsätze Testspiele

4 Beisteiner Jürgen, Kleinander Daniel, Mazic Slobodan, Orhan Erkin, Radulovic Zoran, Weiß Sascha, Stögerer Philipp

3 Benczik Christian, Bock Harry, Breitenecker Rene, Schick Bernhard, Egger Gerhard, Klammer Lukas, Weinzetel Patrick

2 Wellisch Marvin, Lechner Markus, Frank Philipp, Stix Bernhard

1 Walk Manuel, Behluli Muharem, Ratzinger Helmut

 

Torschützen Testspiele

5 Radulovic Zoran

3 Orhan Erkin, Bock Harald

2 Egger Gerhard, Kleinander Daniel

1 Beisteiner Jürgen, Stögerer Philipp, Mazic Slobodan

 

Zuschauerbilanz Heimspiele

Aspang 250, Willendorf 210, Grünbach 200, St. Egyden 280, Ternitz 750, Puchberg 180

Durchschnitt 312

 

Zuschauerbilanz Auswärtsspiele

Natschbach 250, Schottwien 220, Grimmenstein 250, Neunkirchen 250, Schlöglmühl 410, Mönichkirchen 120, Bad Erlach 130

Durchschnitt 233

 

Mannschaftsstatistiken

Elfmeterbilanz: 5 Elfer für den SVSF (alle durch Radulovic verwandelt), 4 Elfer gegen den SVSF (alle verwandelt)

Gelbe Karten: SVSF 34, Gegner 32 (Heim 15:16, Auswärts 19:16)

Gelbrote Karten: SVSF 1, Gegner 2 (Heim 0:2, Auswärts 1:0)

Rote Karten: SVSF 0, Gegner 1 (Heim 0:1, Auswärts 0:0)

Jokertore: 2 erzielt (beide durch Egger Gerhard)

 

Pfostentreffer (SVSF 7, Gegner 11)

Natschbach: Gegner in der 45. Minute (Latte)

Aspang: SVSF in der 73. Minute (Mazic, Latte)

Aspang: SVSF in der 86. Minute (Egger, Latte)

Schottwien: Gegner in der 12. Minute (Latte)

Schottwien: Gegner in der 54. Minute (Latte)

Grimmenstein: Gegner in der 40. Minute (Latte)

Grimmenstein: Gegner in der 51. Minute (Latte)

Grimmenstein: Gegner in der 51. Minute (Stange)

Willendorf: SVSF in der 2. Minute (Stix, Latte)

Willendorf: SVSF in der 58. Minute (Mazic, Latte)

Willendorf: SVSF in der 82. Minute (Bock, Stange)

Grünbach: Gegner in der 78. Minute (Stange)

St. Egyden: SVSF in der 20. Minute (St. Egydener, Stange)

St. Egyden: SVSF in der 36. Minute (Stix, Stange)

Bad Erlach: Gegner in der 60. Minute (Stange)

Bad Erlach: Gegner in der 86. Minute (Latte)

Puchberg: Gegner in der 7. Minute (Latte)

Puchberg: Gegner in der 14. Minute (Latte)

 

 

 

 

Total Page Visits: 276 - Today Page Visits: 2
1 Comment

1 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2012/13