Connect with us

Kampfmannschaft

Derby entscheidet über Hinrundenfazit

Das Jahr endet mit einem Knaller: Pottschach gastiert am Sonntag im Ternitzer Stadion.

Derby entscheidet über Hinrundenfazit

Ternitz – SVSF, Sonntag, 14.00 Uhr (U23: 12.00 Uhr)

„Wir werden gewinnen“

Die Fans des SVSF Pottschach sind bekannt dafür, leidensfähig zu sein. Das zeigten sie auch letzten Samstag nach der bitteren 0:1-Heimniederlage gegen Schlöglmühl. Andernorts wären die Leute enttäuscht nach Hause gegangen. In Pottschach hingegen waren die Leute zwar auch enttäuscht ob der uninspirierten Leistung der Mannsfeldner-Elf, zum Trotz verwandelten sie die SVSF-Kantine zur Party-Location. Erst gegen drei Uhr morgens war Schluss. Sportlich unterlagen die Pottschacher Kicker in diesem Herbst einfach zu häufig mysteriösen Stimmungsschwankungen. Unglaublich, welche Diskrepanz zum Beispiel zwischen dem 7:0 in Puchberg und dem Niederlage gegen Schlöglmühl herrschte. Mit einem Sieg könnte der SVSF eine durchschnittliche Hinrunde erfolgreich beenden. In der letzten Trainingswoche wurde nochmal Gas gegeben.

„Bisher lief alles gut. Am Freitag beim Abschlusstraining werden wir uns nochmal dementsprechend vorbereiten und am Sonntag das Derby gewinnen.“ – Coach Manuel Mannsfeldner

SVSF-CHECK

Gegenüber dem Schlöglmühl-Match gibt es zwei Änderungen: Nicht dabei sein wird Marvin Wellisch, der sich heute Freitag für zehn Tage in die Vereinigten Staaten absetzt. Dafür kann Trainer Manuel Mannsfeldner wieder auf Dominik Slukan bauen, der im letzten Heimspiel wegen Krankheit passen musste.

Fehlen werden: die Langzeitverletzten Markus Lechner und Marco Kainrath sowie der verhinderte Marvin Wellisch.

Bei der nächsten Gelben gesperrt: Daniel Kleinander, Philipp Egger, Philipp Stögerer.

Wieder dabei ist: Dominik Slukan.

Die aktuelle Form

Zu Hause hat der SVSF nach einem lange überragenden Jahr in den letzten Wochen den Faden komplett verloren. Auswärts präsentiert sich die Truppe deutlich gefestigter. Von den letzten Gastspielen verlor man nur jenes beim Herbstmeister Scheiblingkirchen.

Gesamtform: 1-0-2, 10:5 Tore.

Auswärtsform: 6-0-1, 26:9 Tore.

Vorschau U23

Es war ein höchst erfolgreiches Wochenende für die Pottschacher U23. Selbst machte man kurzen Prozess und besiegte schwache Schlöglmühler gleich mit 12:0. Umso größer war die Freude, als man vernahm, dass der bisher ungeschlagene Tabellenführer Natschbach erstmals patzte und gegen Schottwien verlor. Für den letzten Spieltag ist die Ausgangsposition ähnlich wie gegen Schlöglmühl. Der ASK präsentierte in der bisherigen U23-Meisterschaft ziemlich dürftig. Pottschach ist klarer Favorit. Die letzten Duelle endeten 6:2, 13:0 (2018/19), 4:2, 2:3 (2017/18), 5:0, 3:1 (2014/15), 2:0, 4:0 (2013/14) und 4:0, 7:1 (2012/13).

Sonstige Infos zum Spiel

Schiedsrichter: Hasan Bingöl. Letztmals pfiff Bingöl uns im September 2018, als Pottschach in St. Egyden mit 1:3 verlor. Ein Jahr davor war er ebenfalls gegen St. Egyden, diesmal daheim, im Einsatz. Damals gewann der SVSF mit 3:1.

Wettervorhersage: es soll sonnig, dafür aber frisch werden. Mehr als neun Grad sind nicht zu erwarten.

Aufruf an die SVSF-Fans: Die Mannschaft bittet darum, so zahlreich wie möglich im Stadion zu erscheinen. Am besten in den Vereinsfarben!

Ternitz freut sich auf das Derby

Bereits in der letzten Saison zählten die Ternitzer zu den positiven Erscheinungen der Liga. Und auch heuer verkauft sich der ASK Ternitz sportlich mehr als anständig. Das sieht auch der Spielertrainer Ayhan Atabinen so…

„Naja. Ich muss sagen, ich bin sogar sehr zufrieden, wenn ich andere Mannschaften mit zwei drei Ausländern anschaue, die in der Tabelle hinter uns stehen. Zum Saisonstart hatten wir einen 13 Mann-Kader, danach fielen die zwei Ausländer aus. Während der Saison haben sich Pehofer und Schandel verletzt. Dafür sind 16 Punkte sehr sehr gut. Sonntag ist natürlich der SVSF Pottschach Favorit. Natürlich werden wir unser Bestes geben und dagegenhalten. Ich denke, das wird ein spannendes Derby. “ – Spielertrainer Ayhan Atabinen.

Ternitz-Check

Spieler im Fokus: Ayhan Atabinen (je älter der Spielertrainer wird, desto abgebrühter wird er vor dem Tor, diese Saison bisher 15 Tore), Caner Degirmenci (neben dem Trainer mit dem größten Einfluss auf dem Feld, heuer sechs Tore und ebenso viele Assists), Marcel Pichler (als einziger Ternitzer in allen 12 Spielen über 90 Minuten im Einsatz).

SVSF-Bezug: Ayhan Atabinen (als kleiner Bub kurz für den SVSF aktiv), Stefan Rako (für den Nachwuchs und die U23 im Einsatz, heuer fünf Einsätze im ASK-Tor), Daniel Reiterer (mehrere Jahre im Pottschacher Nachwuchs gesetzt), Florian Tschach (ebenfalls als Junger für den SVSF gespielt).

Verletzt: Oliver Schandel.

Die aktuelle Form

Unter Ayhan Atabinen hat sich das Ternitzer Stadion zu einer Festung entwickelt. Auch in dieser Saison läuft es gut. Lediglich das erste Heimspiel der Saison 2019/20 wurde verpatzt (2:5 gegen Hochneukirchen), danach blieb man ungeschlagen (4:2 gegen Puchberg, 2:2 gegen Schottwien, 3:1 gegen Howodo und 4:1 gegen Natschbach).

Gesamtform: 1-0-2, 4:6 Tore

Heimform: 3-1-0, 13:6 Tore

Ternitz-Statistik

Total Page Visits: 493 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Schauerberg6114-254
3U115023-282
4Bad Erlach000000
4Gloggnitz000000
4Howodo000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft