Connect with us

1. Klasse Süd 2011/12

2. Runde: Zöbern zerlegt Titelfavoriten Eggendorf 5:1

SVSF vs. Wiesmath 1:1, Pitten vs. Hirschwang 2:3, Krumbach gegen Breitenau endet 1:1.

2. Runde: Zöbern zerlegt Titelfavoriten Eggendorf 5:1

Fr., 18.00: Pottschach – Wiesmath 1:1 (1:0),

Tore: 1:0 (7.) Bock; 1:1 (92.) Kovacs. RK: Selhofer (Pot., 86.). U23:1:3 (Stögerer; Mlekusch, Kleinrad, A. Schwarz).

Die frühe Führung gab Pottschach Sicherheit, Wiesmath kam nach dem Schock kaum in die Gänge, hatte zwar mehr Spielanteile, kam aber gegen gut stehende Pottschacher kaum zu Chancen. Nach dem Seitenwechsel hätte der SVSF bei drei Gelegenheiten den Sack zumachen können, scheiterte aber. Bis ins Finish blieben die Gäste harmlos, nach der roten Karte für Selhofer traf Wiesmath in der 92. Minute durch einen Kovacs-Freistoß doch noch zum Ausgleich.

 

Fr., 18.00: Pitten –  Hirschwang 2:3 (2:2),

Tore: 1:0 (17.) B. Knotzer, 1:1 (20.) T. Posch, 1:2 (23.) Leonhardsberger, 2:2 (32.) Strapak; 2:3 (75.) Leonhardsberger. U23: 2:0 (Baumgartner 2).

Hirschwang begann besser, zum Trotz ging Pitten durch ein (Hand?)-Tor von B. Knotzer in Führung. Doch nur einige Minuten danach lag Hirschwang dennoch in Führung, besonders das 1:1 aus einem Weitschuss ins Kreuzeck war sehenswert. Pitten ließ sich aber auch nicht lumpen und glich noch vor der Pause aus. Insgesamt machten die Gäste den stärkeren Eindruck, Pitten wirkte ideenlos. So war das 3:2 für die Hirschwanger durch Leonhardsbergers zweites Tor nicht unverdient.

 

Sa., 17.30: Schlöglmühl – Trumau 0:0 (0:0),

Tore: Keine. U23: 1:6 (Yildirim; Novak 2, Woch 2, Öksüm, Zöchling).

Trumau nach dem frühen Ausfall von Torjäger Jurkic (Knieverletzung) nicht in der Lage, das Heft in die Hand zu nehmen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Topchancen. Schlöglmühl stand gut, war vor allem bei Standards gefährlich. Den Gästen half auch nichts, dass sie zweite Hälfte etwas besser ins Spiel kamen. Den Trumauer Matchball vergaben Dorfer und H. Steiner in einer Aktion, auf der Gegenseite scheiterte Blümel kurz vor Schluss an Trumau-Goalie Handzic.


Sa., 17.30: Kirchberg – Cas. Baden 3:0 (1:0),

Tore: 1:0 (26.) Felber; 2:0 (74.) Ehrenhöfer, 3:0 (82.) Fahrner. RK: Fleischer (Cas., 90.). U23: 3:2 (Fahrner, Tauchner, Leopold; Rehrl, Balaj).

Die Badener schienen zu Beginn konsequenter und einfallsreicher, dennoch kam Kirchberg mit der ersten großen Chance durch Felber (der den verletzten Spielertrainer Habeler ersetzte) zur Führung. In der Folge war es ein schwaches Spiel mit wenigen Höhepunkten. Erst als Casino in der Schlussphase mehr riskierte und aufmachte, kam Bewegung ins Spiel. Ehrenhöfer machte mit dem 2:0 alles klar, das 3:0 aus einem Konter, den Fahrner abschloss, bedeutete den Schlusspunkt. Ersatzgeschwächte Badener verloren in der Schlussminute auch noch Fleischer durch Gelbrot.


Sa., 17.30: Eggendorf – Zöbern 1:5 (0:4),

Tore: 0:1 (5.) Orsag, 0:2 (23.) C. Kager, 0:3 (31.) Plank, 0:4 (38.E) Nagl; 1:4 (70.) C. Hofer, 1:5 (89.) Plank. GR: Tauchner (Zöb., 71.). U23: 6:3 (Ramadami 2, Fuchs 2, Steyrer, Kneissl; Vollnhofer, Fasching, Grasel).

Hätte Eggendorf zu Beginn eine der Topchancen genutzt, hätte die Partie einen anderen Verlauf nehmen können. So aber nutzte Orsag einen Abwehrfehler zur überraschenden Führung. Bis zur Pause passte bei den Heimischen überhaupt nichts mehr. Zöbern gelang dagegen fast alles. Das 2:0 ein Freistoß unter die Latte, das 3:0 ein Kopfball nach einem Corner, das 4:0 ein Foulelfer. Eine absolute Abfuhr zeichnete sich für die Eggendorfer ab. Nach Wiederbeginn verflachte die Partie. Die Aflenzer-Elf konnte verkürzen, mehr war aber nicht drin. Im Gegenteil: Zehn Zöbernern gelang kurz vor Schluss noch das 1:5. Sensation!


So., 18.00: Krumbach – Breitenau 1:1 (1:0),

Tore: 1:0 (29.) Geyer; 1:1 (50.) Geissl. U23: 2:1 (Ofenböck, Stangl; Prober).

Das von Freitag auf Sonntag verschobene Schlagerspiel sah engagierte Krumbacher, die in der ersten Hälfte die klar bessere Mannschaft waren und etliche gute Chancen auf eine hohe Führung vergaben. Lediglich eine konnte durch Geyer genutzt werden. Nach Wiederbeginn gelang Breitenau durch eine Standardsituation der schmeichelhafte Ausgleich. Durch die Hitze verringerte sich das Tempo zusehends, beide Mannschaften hatten noch die Chance auf den Sieg. Bei den Heimischen vergab Gajan gegen seinen Ex-Klub, für die Breitenauer hätte Geissl gegen Ende fast den Sieg sichergestellt, was aber unverdient gewesen wäre.


So., 19.00: ASV Baden – St. Peter 0:0 (0:0),

Tore: Keine. U23: 0:0.

Der ASV war zwar spielbestimmend, große Chancen waren aufgrund der Ideenlosigkeit aber Mangelware. Die beste Chance hatte Pokryvka, dessen Kopfball die Latte streifte. St. Peter hielt kämpferisch dagegen, stand in der Defensive gut, kam aber selbst kaum zu Chancen. Erst kurz vor Schluss hätten die Gäste den Lucky Punch setzen können, Atabinen vertändelte den Matchball aber.

 

Total Page Visits: 145 - Today Page Visits: 2
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in 1. Klasse Süd 2011/12