Connect with us

1. Klasse Süd 2011/12

18. Runde: Spieltag wird in Breitenau eröffnet

Die Vorschau auf den 18. Spieltag JETZT NEU! Mehr Statistiken, mehr Infos!

18. Runde: Spieltag wird in Breitenau eröffnet

Fr., 19.30: Breitenau – Cas. Baden (Loibl, Gilschwert)

Breitenau gewann sieben der letzten acht Partien. Casino wartet auswärts auf den ersten Saisonsieg (Letzter der Auswärtstabelle) und erzielte mit sechs die wenigsten Auswärtstore.

Personelles: Mario Geissl (gesperrt, 5. GK), Marcel Sittler (nach Sperre wieder dabei), Alexander Borucki (verletzt), David Gnam (wieder fit); Senad Uzicanin (in den letzten 5 Heimspielen 15 Tore), Firat Güzel (in den letzten 6 Heimspielen nur 3 Gegentore, 4x zu Null gespielt).

Die besten Torschützen: Gabor Kasza (14), Patrick Haas (8), David Gnam (7), Mathias Pichler (5); Senad Uzicanin (18), Markus Thanner (5), Alexander Spousta (4).

Die bösen Buben: Stefan Mayer (1GR/7GK), Patrick Haas (6GK), Mathias Pichler (6GK), Mario Geissl (5GK), Marcel Sittler (5GK), Christoph Wallner (5GK); Maximilian Köck (6GK), Ilkan Güngör (5GK).

Breitenau-Form: Gesamt 7-2-1, Heim 3-1-0.

Casino-Form: Gesamt 3-2-1, Auswärts 0-2-6.

Die letzten Duelle: 3:2 (Hinspiel 2011/12).

Head to Head: 1-0-0, 3:2 Tore; H 0-0-0, A 1-0-0.

 

Sa., 16.30: Eggendorf – Hirschwang (Omeragic, Coskun)

Im Hinspiel traf Duman in der 92. Minute zum 3:2-Siegtreffer. Eggendorf gewann die letzten sieben Heimspiele. Das 9:1 in Schlöglmühl ist der höchste Sieg der bisherigen Saison. Hirschwang zuletzt mit drei Niederlagen in Folge. Markus Pachhammer trifft auf seinen Ex-Klub. Hirschwang ging in den letzten vier Auswärtsspielen immer in Führung, holte im Endeffekt aber nur sechs Punkte.

Personelles: Christian Aflenzer (gesperrt, letztes Mal), Benjamin Landl (gegen Schlöglmühl zum 1. Mal in dieser Saison 28 Minuten verpasst), Daniel Größ (9 Tore im Frühjahr), Christopher Homm (verletzt, in den letzten 3 Spielen immer getroffen), Robert Blaha (verletzt); Florian Eckbauer (verletzt), Klaus Kobald (verletzt), Markus Pachhammer (zuletzt erster Einsatz seit dem Wechsel aus Eggendorf), Mathias Trenk (verletzt), Rainhard Posch (wieder fit), Thomas Posch (verletzt).

Die besten Torschützen: Daniel Größ (23), Hasan Duman (22), Christopher Homm (4); Thomas Leonhardsberger (9), Philipp Stummer (8), Vladimir Beker (3).

Die bösen Buben: Klemens Hofer (1GR,6GK), Hasan Duman (6GK); Thomas Schmid (7GK), Klaus Kobald (5GK), Thomas Leonhardsberger (1GR,4GK), Florian Eckbauer (4GK).

Eggendorf-Form: Gesamt 5-1-0, Heim 7-0-0.

Hirschwang-Form: Gesamt 0-0-3, Auswärts 1-0-2.

Die letzten Duelle: 3:2 (Hinspiel 2011/12), 5:2, 3:0 (2010/11), 1:10, 1:7 (2004/05).

Head to Head: 3-0-2, 13:21 Tore; H 2-0-1, A 1-0-1.

 

Sa., 16.30: Pitten – Wiesmath (Holub, Reigl)

Pitten machte gegen die in der Tabelle davor liegenden Klubs noch keinen Punkt. Die Horvath-Elf kassierte daheim in dieser Saison 32 gelbe Karten, auswärts erst 17. Der SKW seit 13 Spielen ungeschlagen (7-6-0, längste Serie der Liga). Wiesmath in sechs von acht Auswärtsspielen Unentschieden (4x 2:2). Dabei führten die Wiesmather bis auf das erste Auswärtsspiel in Pottschach in jedem ihrer Gastspiele.

Personelles: Florian Depil (4GK, gefährdet), Goran Marinkovic (4GK, gefährdet, angeschlagen), Samo Unger (4GK, gefährdet), Bernd Ranz (bereits 2 gehaltene Elfer), Martin Horvath (nach Sperre wieder dabei), Harald Depil (verletzt); Bernhard Fuchs (4GK, gefährdet), Daniel Tasic (4GK, gefährdet), Christian Piribauer (verletzt), Roland Beisteiner (verletzt), Josef Beiglböck (verletzt), Martin Kaltenbacher (verletzt).

Die besten Torschützen: Goran Marinkovic (14), Andras Strapak (9), Samo Unger (4); Laszlo Kovacs (15), Balasz Czetti (11), Josef Schwarz (6).

Die bösen Buben: Harald Depil (1RK,1GK), Marco Horvath (5GK), Martin Horvath (5GK), Thomas Wolf (1RK,4GK); Josef Schwarz (7GK), Stefan Piribauer (6GK), Christian Senft (2GR,5GK), Balasz Czetti (1GR,5GK), Christoph Ponweiser (5GK).

Pitten-Form: Gesamt 2-0-1, Heim 1-0-2.

Wiesmath-Form: Gesamt 26-9-1, Auswärts 1-6-1.

Die letzten Duelle: 1:1 (Hinspiel 2011/12).

Head to Head: 0-1-0, 1:1 Tore; H 0-0-0, A 0-1-0.

 

Sa., 16.30: Kirchberg – Trumau (Previsic, Itzinger)

Kirchberg verschenkte in dieser Saison bereits drei Führungen in Auswärtsspielen (in St. Peter, in Krumbach und Wiesmathn sogar 2:0-Führungen). Der USV bekam in dieser Saison noch keinen Elfmeter zugesprochen. Trumau machte gegen die ab Platz 7 platzierten Teams erst einen Auswärtspunkt. In den letzten drei Auswärtsspielen ging Trumau immer in Führung, verlor aber noch zweimal. Trumau schoss in der Schlussviertelstunde bisher acht Tore, davon aber keines auswärts.

Personelles: Michael Berger (4GK, gefährdet), Florian Lengl (4GK, gefährdet), Christian Enzinger (5GK, gesperrt), Markus Ehrenhöfer (verletzt), Christoph Neubauer (verletzt), Christoph Konlechner (4GK, gefährdet), Markus Habermann (4GK, gefährdet), Mario Holzer (4GK, gefährdet), Johannes Schmiedecker (gegen Wiesmath die ersten Tore der Karriere), Stefan Rosenberger (verletzt), Andras Nemeth (fehlte zuletzt); Christoph Dorfer (4GK, gefährdet), Peter Valentyni (2. Platzverweis hintereinander, gesperrt), Arbi Araks (nach Sperre wieder dabei), Igor Handzic (verletzt), Andreas Woch (gesperrt).

Die besten Torschützen: Christian Enzinger (6), Lukas Habeler (5), Thomas Morgenbesser (3); Peter Valentyni (9), Christoph Dorfer (6), Dominik Steiner (5), Harald Steiner (5).

Die bösen Buben: Mario Holzer (1GR,5GK), Christian Enzinger (5GK), Markus Habermann (1RK,4GK); Arbi Araks (1GR,6GK), Julian Wannack (6GK), Nenad Bec (5GK).

Kirchberg-Form: Gesamt 0-2-4, Heim 0-2-4.

Trumau-Form: Gesamt 2-2-1, Auswärts 1-1-3.

Die letzten Duelle: 3:2 (Hinspiel 2011/12), 1:3, 1:2 (2010/11), 0:0, 2:5 (2009/10), 2:1, 0:3 (2008/09), 1:0, 1:2 (2007/08), 2:4, 0:3 (2006/07), 0:1, 1:2 (2005/06), 1:0, 2:1 (2004/05), 0:1, 0:1 (2003/04).

Head to Head: 5-1-11, 17:31 Tore; H 3-1-4, A 2-0-7.

 

Sa., 17.00: ASV Baden – Zöbern (Jell, Scheibenpflug, Serin)

Auf der Badener Sportanlage fallen in dieser Saison die wenigsten Treffer (erst 16 in acht Spielen, die zweitwenigsten fielen bisher in Krumbach, 28). Dem ASV gelangen noch in keinem Spiel dieser Saison mehr als zwei Treffer. Der ASV kassierte in der Schlussviertelstunde daheim noch kein Gegentor. Daheim sahen die Badener in dieser Saison 17 gelbe Karten, auswärts gleich 36. Zöbern gelang durch Christian Kager der erste Treffer nach 223 Minuten Torsperre. Zdenek Orsags Hattrick (17 Minuten) war der zweitkürzeste der Saison (Casinos Uzicanin brauchte gegen St. Peter 13 Minuten). Zöbern kassierte auswärts die wenigsten Gegentore der Liga (8).

Personelles: Christoph Specht (4GK, gefährdet), Alexander Friedl (4GK, gefährdet), Ayhan Babuscu (nach Sperre wieder dabei), Stephan Baier (verletzt?); Andreas Kager und Markus Nagl (gegen Pottschach zu Beginn erstmals zunächst auf der Bank), Patrick Rehrl (verletzt), Sarkis Saribekyan (Debut gegen Pottschach).

Die besten Torschützen: Alexander Friedl (3), Juraj Pokryvka (3), Florian Schwaller (3); Zdenek Orsag (11), Markus Nagl (9), Richard Plank (7), Christian Kager (5).

Die bösen Buben: Goran Pejovic (1GR,6GK), Daniel Gruber (6GK), Ayhan Babuscu (5GK); Martin Brandstetter (1GR,7GK), Christian Kager (6GK), Marco Reithofer (5GK).

ASV-Form: Gesamt 2-2-1, Heim 1-2-0.

Zöbern-Form: Gesamt 1-1-3, Auswärts 4-2-1.

Die letzten Duelle: 1:0 (Hinspiel 2011/12), 2:1, 4:1 (2004/05), 2:1, 6:1 (2003/04), 4:0, 3:5 (2002/03), 1:2, 4:3 (2001/02), 4:1, 0:2 (2000/01), 2:2, 0:1 (1999/2000), 3:4, 3:1 (1998/99).

Head to Head: 9-1-5, 39:25 Tore; H 4-1-2, A 5-0-3.

 

So., 16.30: Krumbach – St. Peter (Dajic, Knöbel)

Krumbach geriet in der Frühjahrssaison in jedem Spiel in Rückstand. In Baden blieb Krumbach zum ersten Mal in dieser Saison ohne Torerfolg. Daheim ist der USC seit sieben Partien ungeschlagen. St. Peter spielt noch gegen vier der Top5, und das immer auswärts.

Personelles: Christian Bierbaumer (4GK, gefährdet), Jürgen Mautner (8GK, gefährdet), Nico Fleck (verletzt), Albert Geyer (4GK, gefährdet), Hannes Kager (4GK, gefährdet), Christian Stacherl (4GK, gefährdet), Michael Freiler (gesperrt); Stefan Motsch (4GK, gefährdet), Bronislav Salek (8GK, gefährdet), Martin Pölzlbauer (4GK, gefährdet), Franz Pölzlbauer (4GK, gefährdet, zuletzt zweimal hintereinander getroffen), Ayhan Atabinen (8GK, gefährdet), Daniel Schicho (4GK, gefährdet), Manuel Tauchner (verletzt?), Premysl Turecek (verletzt).

Die besten Torschützen: Manuel Aigner (8), Petr Gajan (6), Christian Ofenböck (5); Ayhan Atabinen (10), Premysl Turecek (4), Stefan Motsch (3).

Die bösen Buben: Jürgen Mautner (8GK), Martin Holzer (6GK), Christopher Hatzl (2GR,5GK); Ayhan Atabinen (1GR,9GK), Bronislav Salek (8GK), Martin Pölzlbauer (1GR,5GK), Daniel Schicho (1GR,5GK), Premysl Turecek (5GK).

Krumbach-Form: Gesamt 1-0-3, Heim 3-4-0.

St. Peter-Form: Gesamt 1-1-0, Auswärts 1-1-3.

Die letzten Duelle: 1:4 (Hinspiel 2011/12), 1:1, 1:1 (2009/10), 0:0, 2:2 (2008/09), 3:1, 2:2 (2007/08), 5:0, 1:1 (2006/07), 0:4, 1:0 (2005/06), 0:0, 2:0 (2004/05), 2:2, 2:1 (2003/04), 1:1, 2:0 (2002/03), 1:1, 1:1 (2001/02), 2:0, 1:1 (2000/01), 4:1, 4:0 (1999/2000), 2:0, 0:4 (1998/99).

Head to Head: 10-12-3 41:29 Tore; H 5-6-1; A 5-6-2.

Total Page Visits: 206 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in 1. Klasse Süd 2011/12