Connect with us

Kampfmannschaft

Zweiter Test, zweites 2:1!

Zweiter Test, zweites 2:1!

1 - 2
Zeit

Der zweite Test gegen den SV Weikersdorf beenden die SVSF-Kicker bei windigen Verhältnissen in der Südstadt, mit dem selben Ergebnis wie drei Tage vorher in Neunkirchen!

Und auch der Spielbeginn war ähnlich wie der in Neunkirchen. Der SVSF die ersten fünf Minuten noch geistig in der Kabine. Blieb die Schläfrigkeit gegen Neunkirchen noch unbestraft, war das gegen die überfallsartig startenden Weikersdorfer anders! Der SVSF, mit Ausnahme von Daniel Kleinander der den Ball ins Out spitzelte, mit noch keinem einzigen Ballkontakt, musste zuschauen wie Kubecek nach wenigen Sekunden auf 1:0 für den letztjährigen Steinfeldmeister stellte (1.). Die Pottschacher in dieser Situation nur Statisten! Auch in den nächsten Minuten war von den Pottschachern nicht viel zu sehen. Der Pottschacher Defensivverbund wurde von den als Gastgeber auftretenden Weikersdorfern oft früh unter Druck gesetzt, so dass in dieser Phase einige eklatante Fehlpässe entstanden, die aber zum Glück zu keinen weiteren Torchancen für die Weikersdorfer mündeten. In der fünften Minute meldete sich dann auch der SVSF endlich an, aktiv am Spielgesehen teilnehmen zu wollen. Nach einem Stanglpass von Philipp Egger stetzte der in der Mitte freistehende David Goger den Ball um Millimeter neben das Tor (5.). In weiterer Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei der die Weikersdorfer zwar gefühlsmäßig etwas mehr vom Spiel hatten, die größeren Torchancen jedoch der SVSF vorfinden sollte. So kamen die Weikersdorfer einzig in Minute 8 und in Minute 26 zu zwei Fernschüssen, die das Gehäuse von SVSF-Schlussmann Lechner jedoch deutlich verfehlten. Deutlich näher dran an einem Torerfolg war wie gesagt der SVSF. Zuerst scheiterte man mit einer Doppelchance in der 16. Minute, als P.Eggers gefühlvoller Abschluss nur auf die Latte klatschte, den abspringenden Ball brachte Manuel Walk nicht am gegnerischen Torhüter vorbei. Acht Minuten später durfte der SVSF dann doch über den Ausgleich jubeln. Nachdem Philipp Stögerer knapp außerhalb des Strafraums zu Fall gebracht wurde, versenkte Philipp Egger den Ball mit links flach im Tor – 1:1 (24.). Wenig später hatten die Pottschacher die Möglichkeit, erstmalig in Führung zu gehen. Nach einer schönen Kombination traf der allein vor dem Torhüter stehende Niels Meussen den Ball aber nicht (28.). Und ein weiteres Mal klopfte der SVSF gehörig am Tor der Weikersdorfer an. Nach einem Eckball in der 40. Minute köpfelte der SVSF-Kapitän das Spielgerät leider nur an die Stange. So blieb es bis zum Pausenpfiff beim 1:1 Unentschieden.
Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Spielgeschehen nicht sonderlich. Weikersdorf weiterhin spritzig im Spiel, die Chancen aber auf der SVSF-Habenseite. So war es viermal Trainersohn „Gojou“ Goger der in den Minuten 48, 57,62 und 66 zum Abschluss kam, diese jedoch zu ungenau oder zu schwach ausfielen. Speziell jener in Minute 66 „muss“ verwertet werden. Und beinahe wäre man für die fahrlässige Chancenauswertung bestraft worden, der Lupfer eines Weikersdorfers über SVSF-Schlussmann K.Lechner jedoch zu schwach, so dass der Obmann den Ball ohne größere Probleme noch vor der Linie aufklauben konnte (67.). Nachdem Philipp Egger mit einem Schuss noch am gegnerischen Torhüter gescheitert ist (68.), machte es David Goger eine Minute später besser und brachte die Rot-Weißen nicht unverdient in Führung – 1:2 (69.). In den letzten zwanzig Minuten versuchten die Weikersdorfer krampfhaft zum Ausgleich zu kommen. Doch bis auf eine Kopfballmöglichkeit nach einem Freistoß, der im Außennetz landete, wurden sie nicht mehr zwingend. Aber auch hier wäre SVSF-Schlussmann Lechner zur Not zur Stelle gewesen (86.). Und da auch Niels Meussen kurz vor Schluss sein Ziel mit einem Lupfer knapp verfehlte (88.), pfiff Schiedsrichter Snopek die Partie schlussendlich nach genau neunzig Minuten ab.

 

Der SVSF Pottschach also mit dem zweiten 2:1 Testspielerfolg innerhalb einer Woche. Grundsätzlich kann man zufrieden sein, die Tiefschlafphase in den ersten Spielminuten (sowohl gegen Neunkirchen als auch jetzt gegen Weikersdorf) muss unbedingt abgestellt werden! Hinten ließ man in den letzten beiden Partien so gut wie keine klaren Torchancen zu, trotzdem klingelte es in beiden Spielen je einmal im Kasten des SVSF! Hier müssen die Jungs einfach noch konsequenter arbeiten. Aber auch im vordersten Teilbereich gibt es Luft nach oben, bei konsequenter Chancenauswertung könnte man dem Schlusspfiff etwas entspannter entgegengehen.

Matchstatistik

SVSF: K.Lechner, D.Kleinander (77. T.Posch), T.Posch (46. T.Selhofer), Rosenbichler (73. Walk), K.Posch (46.M.Lechner), Goger (70. Kainrath), Kainrath (46. Liebezeit), P.Egger (83. Stögerer), Walk (46. Tösch), Meussen, Stögerer (70. Walk)

 

Tore:
1:0 (1.) Kubecek: Nach einem Einwurf geht es viel zu leicht, ein Weikersdorfer mit dem Stanglpass, in der Mitte hat Kubecek die Zeit sich den Ball herzurichten. Der Abschluss aus 6m passt genau neben die kurze Stange.
1:1 (24.) P.Egger (F: Stögerer): Philipp Stögerer wird an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, der flache Freistoß von Philipp Egger neben der Mauer vorbei sitzt.
1:2 (69.) Goger (A: Tösch) Nach einem Zuspiel von Luca Tösch schießt Goger in der Mitte überlegt ein.

 

Gelbe Karten:
Keine!

 

Schiedsrichter
Christian Snopek: Unaufgeregte, fehlerfrei Partie

Kunstrasenplatz Südstadt, 11 Zuschauer

Total Page Visits: 4702 - Today Page Visits: 1

Ground

BSFZ Südstadt
Draßmarkt, Gemeinde Draßmarkt, Bezirk Oberpullendorf, Burgenland, 7372, Österreich

Total Page Visits: 4702 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Kampfmannschaft