Connect with us

SVSF vs. Pitten 2:1 (1:0)

Derzeit gibt es kein Spiel mit Beteiligung des SVSF Pottschach, das nicht Magengeschwür-Potenzial hat. Auch das Pitten-Heimspiel am Samstag war so eines, nur mit dem Unterschied, dass sich das Zittern diesmal auszahlte.

 

Der SVSF bezwang die SVg Pitten mit 2:1, ein glücklicher Sieg, da sind wir uns alle ziemlich einig. Dabei brachte sich der SVSF wie so oft in dieser Saison selbst in die Bredouille. Halbzeit eins brachte eine ambitionierte und  entschlossen wirkende Pottschacher Mannschaft, die etwas mehr vom Spiel hatte als die Pittener, Markus Lechner hatts schon in der 4. Minute eine gute Kopfballchance.

 

Dann aber dauerte es lange, bis die Zuschauer wieder in den Genuss von Torchancen kamen. Während SVSF-Goalie Christian Benczik in Halbzeit eins keinen einzigen Ball halten musste, tat sich auch die Gableck-Elf schwer, Torchancen herauszuspielen. Ein schwerer Fehler von Pittens Libero Großmann ermöglichte den Pottschachern dann aber doch die Führung.

 

Der letzte Mann der Gäste ließ sich einen Ball von Markus Lechner abluchsen, dieser zog auf´s Tor und konnte letzten Endes nur durch ein Foul von Gästekeeper Bernd Ranz gestoppt werden. Das Foul war eindeutig, der Elfmeterpfiff auch, und auch an Rot für Ranz wegen Torraub war nicht zu rütteln. Kurt Bauer zeigte keine Nerven und traf von schwierig zu schießendem Punkt (das weiße Mal in einer tiefen Grube). 1:0 in der 38. Minute, dazu ein Mann mehr. Pausenführung!

 

Man sollte doch glauben, dass dieser Vorteil für die Pottschacher auch ein Vorteil sein sollte. Weit gefehlt! Die Pottschacher wurden mit jeder Minute nach Wiederbeginn verunsicherter. Die nummerisch unterlegenen Pittener merkten bald, dass hier noch was geht. So nach einer Stunde waren die Gäste die bessere Mannschaft.

 

Das 1:1 in der 65. Minute war verdient: Die Pottschacher Abwehr etwas unsortiert, die Flanke in den Strafraum, zwei Pittener alleine, Christian Weninger konnte nicht anders, als sich den Ball ins eigene Tor zu bugsieren. Das Tor stellte den Spielverlauf auf den Kopf. In den nächsten zehn Minuten entschied sich die Partie.

 

Zuerst hätten die Pittener locker zur Führung kommen können: Christian Benczik zeichnete sich bei einem Freistoß von Pittens Strapak aus (67.), vier Minuten später traf der eingewechselte Knotzer per Kopf die Innenstange. Der Ball tanzte die Pottschacher Linie entlang, entschied sich dann aber trotzdem, nicht ins Tor zu gehen.

 

Hätte der SVSF das 1:2 kassiert, wäre die Partie wohl erledigt gewesen. So aber blieb die Gableck-Elf im Spiel. In der 73. Minute jubelte Pottschach wie verrückt: Bei einem Konter lenkte Markus Lechner den Ball entscheidend weiter auf Mathias Hecher. Dieser setzte sich mit ein wenig Glück durch und traf zum 2:1.

 

Der Gastgeber erfing sich nun, konnte sich befreien, in den Schlussminuten setzte dann aber trotzdem das große Zittern ein. Bis in die Nachspielzeit sehnte man den Schlusspfiff herbei. Die Partie hinterließ auch bei den Pittenern Spuren. Der entnervte Strapak sah in der 90. Minute nach zweimaliger Kritik Gelbrot. Als der Pfiff von Schiri Jahn ertönte, war die Erleichterung bis auf den Semmering zu spüren. Der Schreiber dieser Zeilen hätte sich bei dem Versuch, erleichtert zu lächeln, fast eine Gesichtsmuskelzerrung zugezogen.

 

Fazit: Drei Punkte wie ein Hochhaus. Das Glück, das in den letzten Wochen flöten gegangen ist, kehrte diese Woche zurück. Ein bisschen hat man das Glück auch erzwungen. Die Lage sieht gut aus, noch ist aber nichts entschieden. Der Schritt war ein wichtiger, jetzt muss aber auf jeden Fall noch ein Erfolgserlebnis in den letzten drei Spielen her.

 

SVSF: Benczik, Gaulhofer, Breitenecker, Celik, Bauer (72. Schober), Stix, Egger, Weninger (91. Pfalzer), Orhan, Mt. Hecher, M. Lechner (75. Pongratz).

 

Tore: 1:0 (38.E) Bauer (F: M. Lechner); 1:1 (65.), 2:1 (73.) Mt. Hecher (A: M. Lechner).

 

Highlights

4.: Orhan-Flanke in die Mitte, M. Lechners Kopfball knapp daneben.

38.: M. Lechner luchst Libero Großmann den Ball, läuft allein Richtung Pitten-Keeper, setzt zum Haken an und wird von Ranz gefoult. Elfmeter, Torraub und Rot, Bauer verwandelt den Elfmeter, 1:0.

65.: Flanke Pitten in den Strafraum, zwei Pittener bereit, am Ende lenkt Weninger den Ball ins eigene Tor.

67.: Freistoß Strapak zur Mitte, keiner dran, am langen Eck pariert Benczik.

71.: Flanke Pitten, Kopfball Knotzer an die Innenstange, der Ball springt raus, großes Glück.

73.: Konter Pottschach, Mt. Hecher scherzelt den Ball weiter auf Mt. Hecher, der schießt ins lange Eck ein, 2:1.

90.: Pittens Strapak sieht innerhalb von drei Minuten zweimal wegen Kritik Gelb, macht Gelbrot.

 

GK: M. Lechner (43. Foul), Egger (70. Foul), Stix (94. Foul); Pitten (33. Foul, 58. Foul, 87. Foul, 87. Kritik, 90. Kritik).

 

SVSF-Men of the Match

Martin Gaulhofer: als letzter Mann viel Sicherheit ausgestrahlt, kaum Fehler gemacht, sehr abgeklärt, dafür haben wir ihn geholt.

Mathias Hecher: viel gelaufen, die Pittener Abwehr dauernd beschäftigt, mit dem 2:1 belohnt worden.

Markus Lechner: holte den Elfer zur Führung heraus und war beim 2:1 mitbeteiligt.

 

SR Jahn, Litschauer: gute Leistung des Schiris, der bei allen wichtigen Situationen Recht hatte, die Pittener werden es vielleicht nicht so gesehen haben.

 

SVSF-Arena, 150 Zuschauer.

Total Page Visits: 141 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2010/11