Connect with us

SVSF vs. Schlöglmühl 1:4 (0:1)

Die Sterne standen beim Trainerdebut von Thomas Gableck nicht günstig: Der SVSF Pottschach verlor das Derby gegen den ASK Schlöglmühl mit 1:4 (0:1). Zwei unglückliche Schirientscheidungen kosteten ein Erfolgserlebnis, insgesamt aber war Schlöglmühl vor allem in der Offensive viel durchschlagskräftiger.

 

Pottschach präsentierte sich in der ersten Halbzeit (bis auf zwei Minuten) weitestgehend sehr konzentriert: In einer ausgeglichenen ersten Hälfte hatten die Gäste nach einem missglückten Kapfenberger-Ausschuss eine gute Gelegenheit (20.), nur eine Minute später tanzte Cedomir Zarkovic nach einem Einwurf die SVSF-Abwehr aus und schoss zum 0:1 ein (21.). Zwei Gelegenheiten, zwei auch für den SVSF: In der 31. Minute rissen die Pottschacher Spieler und viele Fans bereits die Hände in die Höhe. Nach einer Flanke von Erkin Orhan parierte ASK-Goalie Belik den wuchtigen Kopfball von David Blazanovic, prankelte den Richtung Tor fliegenden Ball VOR/HINTER der Linie. Schiri Cerimagic, ohne Linienrichter im Einsatz, stand gut, gab das vermeintliche Tor aber nicht. Noch vor der Pause hatte auch Christian Weninger nach Vorarbeit von Mathias Hecher eine gute Chance.

 

Beim SVSF ging nach Wiederbeginn die Ordnung etwas flöten, Schlöglmühl war im Feld nun präsenter, war ballsicherer. Chancen aus dem Spiel heraus gab es auf beiden Seiten nicht. In der 66. Minute wird ein Einwurf der Gäste in die Mitte verlängert: Bernhard Stix verschätzt sich ein wenig, erwischt dann einen Gegenspieler an der Hüfte, Elfmeter. Ein harter, aber man kann ihn geben. Zarkovic verwandelt sicher, 0:2.

 

Der SVSF gab sich nicht auf: Elf Minuten vor Schluss war die Gableck-Elf wieder im Spiel. Erkin Orhan mit der Freistoß-Hereingabe, der eingewechselte Thomas Hartl mit dem Kopfball zum 1:2. Der erste Treffer beim zweiten Einsatz in der Kampfmannschaft (79.). Pottschach plötzlich wieder lebendig. Doch wie zum Trotz gibt es in der 83. Minute erneut Elfmeter. Manfred Klöckl wird aus drei Metern am Kopf angeschossen, Schiri Cerimagic sieht ein Handspiel. Wieder Elfmeter und wütende Proteste! Glogovac macht keine Fehler, 1:3. Die Entscheidung! Zwei Minuten später setzt Martin Bauer den Schlusspunkt zum 1:4.

 

Fazit: Die Niederlage zu hoch ausgefallen, aber letztendlich verdient, weil die Schlöglmühler offensiv mehr anzubieten hatten. Der SVSF haderte mit zwei strittigen Schiri-Entscheidungen. Wie die Partie gelaufen wäre, wenn der Referee anders entschieden hätte, ist müßig. Die Unterschiede: Schlöglmühl hatte Offensivspieler, die mit ihrer Klasse Spiele entscheiden können. Pottschach wirkte im Angriff harmlos. Abwehrmäßig wurde Schlöglmühl viel zu wenig gefordert, der SVSF hatte so seine Probleme. Die Tabellensituation: Zillingdorf liegt zwei Punkte zurück, Schlöglmühl sechs. Jetzt folgen schwere Spiele in Kirchschlag und daheim gegen Krumbach, ehe man spielfrei ist. Danach folgt wohl das „Finale“ beim Club 83…

 

SVSF: Kapfenberger, Stix, Breitenecker, Dikbayir, Blazanovic (46. Klöckl), Bauer, Weninger (64. Pfalzer), Mt. Hecher, Slukan, Orhan, M. Lechner (64. Hartl).

 

Tore: 0:1 (21.); 0:2 (66.E), 1:2 (79.) Hartl (A: Orhan), 1:3 (83.E), 1:4 (85.).

 

Highlights

20.: Schlechter Ausschuss von Kapfenberger landet bei einem Gästestürmer, beim folgenden Angriff kann Kapfenberger letzten Endes seinen Fehler ausbessern.

21.: Out Schlöglmühl, Zarkovic kommt an den Ball, lässt zwei Spieler aussteigen, Schuss ins lange Eck, 0:1.

31.: Flanke Orhan, Blazanovic mit dem Kopfball, Belik pariert, doch der Ball fliegt Richtung Torlinie, gefühlsmäßig war er mehr im Tor als heraußen, die Pottschacher wollen das 1:1, Schiri Cerimagic lässt weiterspielen.

41.: Stanglpass Mt. Hecher, Weninger spritzt rein, erwischt den Ball aber nicht richtig.

66.: Out Schlöglmühl, der Ball wird in die Mitte verlängert, Stix verschätzt sich, stößt dann mit einem Gästespieler zusammen, Elfmeter, hart aber vertretbar, Zarkovic verwandelt, 0:2.

79.: Freistoßflanke Orhan, Hartl in der Mitte energisch, der Kopfball passt, 1:2.

83.: Kapfenberger rettet vor einem Schlöglmühler, der Ball fällt einem anderen Gästespieler vor die Füße, der zieht ab, trifft aus drei Metern Entfernung Klöckl am Kopf, plötzlich Elfmeter. Glogovac verwertet, 1:3.

85.: Hoher Ball über die Abwehr, Dikbayir kommt nicht an den Ball, Bauer spritzt rein, trifft zum 1:4.

 

GK: Weninger (25. Foul), Orhan (33. Kritik), Stix (66. Foul), Mt. Hecher (77. Foul), Klöckl (83. Kritik); Schlöglmühl (30. Foul).

 

SVSF-Man of the Match

Rene Breitenecker: kämpfte bis zum Umfallen, gewann viele Zweikämpfe, ganz gute Leistung.

 

SR Cerimagic: in allen kniffligen Entscheidungen immer gegen Pottschach, gab das Tor zum 1:1 (31.) nicht, gab den Elfer zum 1:3 (83.), nachdem Klöckl am Kopf angeschossen wurde. Auch ansonsten viel Gerede mit den serbischen Legionären. Insgesamt: Zu schwach.

 

SVSF-Arena, 300 Zuschauer.

Total Page Visits: 332 - Today Page Visits: 3
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling54012112
2Piesting6402912
3U15630329
4Pottenstein5302-29
5Club 83 WN5104-83

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Neunkirchen5302119
4Bad Erlach5212-57
5Ternitz5104-113

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Berichte 2010/11