Connect with us

Kampfmannschaft

Sieg zum Jahresabschluss!

Sieg zum Jahresabschluss!

0 - 3
Zeit

Im letzten Spiel des Jahres 2022 gewann der SVSF nach einer konzentrierten Leistung verdient mit 3:0!

Dabei standen die Vorzeichen auf einen vollen Erfolg nicht besonders gut. Mit Pichler, P.Egger, Stögerer, Walk, Klammer, Kremnitzer (alle verletzt), Senft, K.Posch (beide Arbeit) sowie dem gesperrten David Goger gab Trainer Jürgen Goger gleich mal neun Leute vor. Zudem Marco Kainrath nicht bei 100% (Zerrung im Oberschenkel), der trotzdem die Zähne zusammenbiss und in der Startelf stand. An vorderster Front musste aufgrund der vielen offensiven Ausfälle Allroundtalent Luki Puhr herhalten!
In den ersten Minuten gestaltete sich die Partie recht ausgeglichen, mit Fortdauer der Partie wanderte die Spielführung in Richtung des SVSF, die bis zum Schluss anhalten sollte. Die erste nennenswerte Offensivaktion bekam der SVSF dann in Minute 10, M.Lechners Vorstoß wurde erst an der Strafraumgrenze regelwidrig gestoppt, Schiedsrichter Simon entschied sich jedoch gegen einen Foulpfiff. Wenig später hatten einige SVSF-Anhänger bereits zum Jubel angesetzt, doch G.Orhans Drop-Kick aus zwanzig Meter klatschte zum Leidwesen der Pottschacher nur an die Latte, Howodo-Schlussmann Luger wäre ohne Chance gewesen (17.). Auch die nächste Offensivaktion gehörte den Gästen aus Pottschach. Nach einer Flanke von M.Lechner kam Meussen im Strafraum zum Abschluss, der Aufsitzer aber zu zentral auf den Howodo-Keeper (22.). In Minute 35 hatte dann Howodo ihre einzige (Halb-)Chance in der ersten Halbzeit, der Abschluss aber schlussendlich zu ungefährlich am langen Eck vorbei. Kurz vor der Pause hatte dann der SVSF noch mal die dicke Möglichkeit in Führung zu gehen, doch der allein stehende Messi Lechner traf an der zweiten Stange den aufspringenden Ball nicht richtig. Zudem holte er sich beim Nachsetzen im Zweikampf ein blutiges Cut oberhalb des linken Auges ab, spielte fortan mit einem Turban weiter (41.). So ging es also mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen. In Halbzweit zwei dauerte es nicht lange, bis Action in den Strafräumen herrschte. Zuerst rettete Daniel Kleinander nach einem zu kurz geratenen Rückpass von T.Selhofer in höchster Not (47.), zwei Minuten später brachte Luki Puhr nach einer Flanke von G.Orhan seine Farben verdient in Führung – 0:1 (49.). Kurz darauf war es dann der Assistgeber vom 1:0, der die Führung für die Pottschacher ausbaute. Nachdem Messi Lechner einen Verteidiger unter Druck setzte, bekam Görkem Orhan den Ball, der anschließend aus 18m seinen ersten Meisterschaftstreffer für den SVSF erzielte – 0:2 (52.). In den nächsten fünfzehn Minuten wurde es dann wieder etwas ruhiger. Der SVSF konzentrierte sich mit dem 2:0 im Rücken auf die Spielkontrolle, Howodo versuchte offensiv gefährlich zu werden, war aber in der Abwehrkette des SVSF gut aufgehoben. In Minute 67 hätte es dann für den SVSF Elfmeter geben müssen, Torhüter Luger holte den durchbrechenden David Rosenbichler von den Beinen. Der sonst umsichtige Schiedsrichter Simon lies zur Verwunderung aller aber weiterspielen. Ärgerlich, aber bei einem Spielstand von 2:0 noch halbwegs zu verschmerzen. Eine viertel Stunde vor Ende hatte dann Niels Meussen die große Chance auf die Vorentscheidung als er alleine auf den Howodo Torhüter zulief, im letzten Moment aber noch gestört wurde. Wenig später hätte dann auf der anderen Seite der eingewechselte Luca Handler die Partie noch einmal spannend machen können, sein Schlenzer klatschte aber zum Glück auf die Oberkante der Latte und ersparte den SVSF somit eine heiße Schlussphase (79.). Aber auch die Pottschacher hatten noch einmal Pech mit Aluminium. Nach einem Corner von David Rosenbichler setzte Niels Meussen seinen Kopfball leider etwas zu hoch an (82.), zwei Minuten später hatte er sein Visier dafür besser eingestellt. Nach einer Flanke von Thomas Posch legte der eingewechselte Markus Selhofer Niels Meussen das Spielgerät mustergültig auf, so dass dieser beim Abschluss keine Probleme mehr hatte – 0:3 (84.) Mit diesem Treffer war die Partie dann endgültig auf Eis gelegt, in den letzten zehn Minuten plätscherte die Partie dann nur mehr vor sich hin, bis Schiedsrichter Simon nach 93 Minuten die Spieler in die Winterpause verabschiedete!

Der SVSF Pottschach zum Abschluss der Herbstsaison mit einem verdienten und nie gefährdeten Auswärtssieg! Die Halbsaison selber natürlich absolut zu vergessen und nicht der Anspruch des SVSF! Die Gründe? Schwierig zu erklären. Ein moralischer Knackpunkt war sicher die Situation in der 84. Spielminute der zweiten Runde, als Dani Kleinander den Tausender auf das 2:0 gegen Hochneukirchen vergab, man sich im direkten Gegenzug den Ausgleichstreffer einfing und schlussendlich sogar noch als Verlierer vom Platz ging. Von diesem Zeitpunkt an verkrampfte die Mannschaft, versuchten man in Folge manche/viele Situationen mit Druck/Muss zu erzwingen, was im Fußball nicht immer der beste Lösungsansatz ist. In den weiteren Spielen war man mit Ausnahme gegen Lanzenkirchen und St.Egyden, nie die schlechtere Mannschaft, musste aber ein fürs andere Mal mit hängenden Köpfen vom Platz gehen. Erst mit dem hochverdienten Punkt gegen den damaligen Tabellenführer Krumbach ging es dann für die Pottschacher wieder etwas bergauf, blieb die letzten vier Spiele ungeschlagen. Ein weiterer Punkt, warum es beim SVSF im Herbst nicht so funktioniert hat wie erhofft, war auch die eklatante Personalsituation mit unzähligen Verletzten und Abwesenden. Trainer Jürgen Goger konnte im gesamten Jahr 2022 in keinem einzigen Spiel (!) die gleiche Startelf aufbieten. Zeitweise fehlten zehn oder mehr Personen des Kampfmannschaftskader, summenmäßiger „Höhepunkt“ der Personalsituation war das Auswärtsspiel in Puchberg, wo bei Kampfmannschaft und U23 gemeinsam 22(!!) Personen nicht zur Verfügung standen! Hier müssen sich alle Beteiligten an der eigenen Nase nehmen, dass diese Thematik in Zukunft kein Thema mehr sein darf!

Matchstatistik

SVSF: K.Lechner, D.Kleinander, T.Posch, T.Selhofer, Rosenbichler, Liebezeit, Kainrath (75. Ratzinger), M.Lechner (57. Tösch), G.Orhan, Meussen, Puhr (57. M.Selhofer)

Tore:
0:1 (49.) Puhr (A: G.Orhan): Nach einer perfekten Flanke von G. Orhan setzt Puhr den Kopfball gegen die Laufrichtung über den Torhüter ins Tor!
0:2 (52.) G.Orhan (A: – ): M.Lechner setzt den gegnerischen Verteidiger unter Druck. Der Fehlpass geht genau zu G.Orhan, der noch einen Gegenspieler aussteigen lässt und anschließend aus 18m ins kurze Eck einschießt.
0:3 (84.) Meussen (A: M.Selhofer): T.Posch mit der Flanke auf M.Selhofer, der mit dem Kopf für Meussen auflegt. Der Schuss aus 11m präzise.

 

Gelbe Karten:
55., 64., bzw. M.Lechner (55. Foul), Rosenbichler (62. Foul), TR J.Goger (87. Kritik)

 

Schiedsrichter
Karl Simon: Unaufgeregte Spielführung. Einen Elfermeter für den SVSF vorenthalten.

Sportplatz Hochwolkersdorf, 75 Zuschauer

Total Page Visits: 934 - Today Page Visits: 1

Ground

Sportanlage Hochwolkersdorf/Bromberg
Gemeinde Bromberg, Wiener Neustadt, Niederösterreich, 2833, Austria

Total Page Visits: 934 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein10505015
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in Kampfmannschaft