Connect with us

KM Berichte 2013/14

Schlöglmühl fügt SVSF 1:4-Pleite zu

Schlöglmühl fügt SVSF 1:4-Pleite zu

Der SVSF Pottschach fiel durch eine satte 1:4-Heimniederlage am Samstag gegen Schlöglmühl auf Rang 4 in der Tabelle zurück. Es war ein verdienter Sieg für die Gäste, die in allen Belangen mehr anzubieten hatten.

 

Die erste halbe Stunde verlief ausgeglichen. Großchancen blieben aus. Ein Weitschuss von Erkin Orhan (15., vorbei), ein Schuss von Daniel Pichler (27., Goalie hält) waren als Halbchancen zu zählen. Schlöglmühl war bei hohen Bällen gefährlich, Sitzer spielten sie zunächst nicht heraus. Die erste Großchance vergab der SVSF in der 28. Minute in der Person von Christian Teier. Nach einer tollen Flanke von Meni Marku traf Teier alleinstehend den Volley ganz schlecht, schade drum!

 

Im Gegenzug wurden die Schlöglmühl nun äußerst gefährlich: In der 32. Minute wurde ein Tor von Milanovic wegen Fouls nicht gegeben, mit der nächsten Aktion hatte Pottschach Glück, als der Serbe die Innenstange traf. Nur drei Minuten später dann das erste Tor für die Gäste.

0:1 (35.): Ein weiter Ball wird von Harry Bock in einem Kopfballduell mit Milanovic weitergescherzelt, Jakupi taucht allein vor Christian Benczik auf und überhebt diesen cool und locker zur Gästeführung.

Im Finish der ersten Hälfte reklamierte Pottschach Elfmeter, als Danschi Pichler im Strafraum von den Beinen geholt wurde (44.), die Pfeife von Schiri Habernig blieb stumm. Im Gegenzug kamen die Gäste zum 0:2.

0:2 (44.): Konter Schlöglmühl. Milanovic läuft auf Benczik zu, letzterer ist zunächst Sieger, den Nachschuss verwertet Jakupi sicher.

Noch vor der Pause hätte Philipp Stögerer seine Farben wieder heran bringen können, er scheiterte aus guter Position, hätte aber auch noch weiter Richtung Tor laufen können (45.). Die zweite Hälfte dauerte nur fünf Minuten, als das 0:3 fiel.

0:3 (50.): Schlöglmühl spielt sich bis an die Torlinie, Pottschach schaut zu. Glogovac bedient Jakupi, der spielt den Ball in die Mitte, wo Lechner nur mehr ins leere Tor einschieben muss.

Die Partie schien entschieden, Pottschach gab sich aber nicht geschlagen. Nach einer Attacke an Zoki Radulovic (54.) hätte es wieder Elfmeter geben können, gab es aber nicht. In der 58. Minute wäre ein Sturmlauf von Meni Marku auf der linken Außenbahn fast mit dem 1:3 belohnt worden. Ein Verteidiger rettete für Goalie Wagner auf der Linie.

 

Auf der Gegenseite ergaben sich natürlich auch für die Gäste Räume. Besonders Milanovic gab dem SVSF einiges aufzulösen. In der 61. Minute tankte er sich gegen vier Gegenspieler durch, nur Christian Benczik hatte etwas dagegen und verhinderte das vierte Tor. Wie letzte Woche in Bad Erlach traf der SVSF auch diesmal in der 69. Minute ins Tor, es war eine Kopie des 0:1 in Bad Erlach.

1:3 (69.): Freistoßtrick Pottschach. Daniel Pichler mit dem Pass auf Zoki Radulovic, der lässt für den heranbrausenden Erkin Orhan abtropfen und der schießt zum Anschlusstreffer ein.

So ganz nebenbei: In den letzten 20 Minuten begann es ordentlich zu schütten. Die einzigen, die auf der Tribüne bis zum Schluss ausharrten, waren der harte Kern vom Fanklub der „Brigade rot-weiß“ (Danke für die Unterstützung, ihr wart großartig!). Der SVSF warf nun alles nach vorn, die Bemühungen auf ein zweites Tor erhielten mit der gelbroten Karte für Meni Marku (76. Foul) einen herben Dämpfer. Coach Harry Bock wollte Marku gerade austauschen, als dieser sein zweites Gelbfoul beging. Zu zehnt war nichts mehr zu holen. Die Schlöglmühler kamen in der Person von Milanovic in Minute 84 zum 1:4.

1:4 (84.): Wieder Konter Schlöglmühl. Zu wenig Pottschacher bemühen sich zurück. Schieraus mit dem Pass auf Milanovic, der das Leder von halbrechts unter die Latte drischt.

Die Partie war gelaufen. Zoki Radulovic vergab nach Vorarbeit von Lukas Klammer das 2:4 (85.), ein Elferfoul an Radulovic (86.) wurde nicht geahndet. Das mögliche 1:5 verhinderte Benczik gegen Milanovic in der 88. Minute.

 

Fazit: Der Schlöglmühler Derbysieg verdient. Die Gäste läuferisch, kämpferisch klar besser. Schlöglmühl war spritziger, gewann mehr Zweikämpfe und erkämpfte sich den Großteil der zweiten Bälle. Pottschach vor allem offensiv diesmal klar dem Gegner unterlegen. Etliche Pottschacher waren nicht hundertprozentig auf der Höhe. Somit geht das Ergebnis in Ordnung. Für das Grünbach-Spiel nächste Woche fallen mit Slobo Mazic, Meni Marku, Christian Teier drei Mann gesperrt aus…

 

SVSF: Benczik, Bock, Kleinander, Fahrner, Stix, Orhan, Marku, Teier (57. Klammer), Pichler, Radulovic (89. M. Lechner), Stögerer (62. Wellisch).

 

Tore: 0:1 (35.), 0:2 (44.); 0:3 (50.), 1:3 (69.) Orhan (A: Radulovic), 1:4 (84.).

 

GK: Teier (53. Foul), Marku (70. Foul+76. Foul), Fahrner (79. Foul); Schlöglmühl (34. Kritik, 41. Foul).

 

GR: Marku (76.).

 

SR Habernig: bei drei Elfersituationen ohne Pfiff, sonst durchschnittlich.

 

SVSF-Arena, 220 Zuschauer.

DSC_0002 DSC_0003 DSC_0005 DSC_0006 DSC_0008 DSC_0009 DSC_0010 DSC_0012 DSC_0013 DSC_0014 DSC_0015 DSC_0016 DSC_0018 DSC_0019 DSC_0021 DSC_0022 DSC_0024 DSC_0025 DSC_0028 DSC_0029 DSC_0038 DSC_0039 DSC_0041 DSC_0042 DSC_0045 DSC_0049 DSC_0056

Total Page Visits: 470 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in KM Berichte 2013/14