Connect with us

KM Berichte 2013/14

Gute erste Hälfte reichte: 3:0 in Natschbach

Gute erste Hälfte reichte: 3:0 in Natschbach

Genau so, Jungs! Der SVSF Pottschach verbuchte einen Start nach Maß. 3:0 in Natschbach, und das dank einer konzentrierten Leistung in der ersten Hälfte. Leider aber muss der Dreier auch als Pyrrhus-Sieg verbucht werden.

 

Der SVSF ohne die langzeitverletzten Markus Krachler und Rene Breitenecker. Dazu Erich Röcher weiter krank und Bernhard Stix kurzfristig ebenfalls ans Bett gefesselt. Spielertrainer Harry Bock verordnete seiner Mannschaft einen entschlossenen Start. Und wirklich: In der ersten Viertelstunde baute Pottschach gehörig Druck auf. Natschbach hatte Probleme, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Die erste Topchance durch Zoki Radulovic in der 9. Minute. Nach Freistoßflanke Von Slobodan Mazic wurde Radulovic´s Kopfball von Goalie Morgenbesser stark pariert. Eine Minute später erwischte es Slobodan Mazic schwer: Nachdem er eine Flanke in den Strafraum brachte, wurde er von Panholzer voll am Standbein erwischt. Das war´s für den Serben: Innerhalb von Sekunden schwoll der Knöchel komplett an, die Bänder im Knöchel bedient. Für ihn kam Bertl Krenosz.

 

Die Bock-Elf wollte Vergeltung und bekam sie auch.

0:1 (15.): Daniel Pichler setzt außen mittig Zoki Radulovic gut in Szene, der lässt Natschbach-Libero Sieder aussteigen, läuft ihm davon und schiebt überlegt ins lange Eck ein. Schön gemacht!

Ab jetzt war Pottschach dominant, Natschbach kam kaum zum Atmen, das aggressive Pressing führte zu mehreren Chancen für den SVSF. In der 24. Minute rettete Morgenbesser bei einem Eckball und Kopfball von Philipp Stögerer. In der 26. Minute hätte es eigentlich 0:2 stehen müssen. Zoki Radulovic zieht von halbrechts ab, via Goalie klatscht der Ball an die Latte, von dort sicher 30cm hinter die Linie und springt dann wieder heraus. Sicher 100 Zeugen, darunter auch Spione aus Aspang, konnten es von dort gut sehen, nur Schiri Korda sah´s nicht. Kein Tor! Dafür fiel das 0:2 dann zwei Minuten später.

0:2 (28.): Freistoßhereingabe von Daniel Pichler, Zoki Radulovic verlängert zur Mitte, dort springt der Ball einmal auf, dann braust Harry Bock heran, ist vor Verteidiger und Goalie am Ball und drückt per Kopf ein.

Natschbach nun gebrochen, bereits der nächste Angriff bedeutete das 0:3.

0:3 (31.): Eckball durch Daniel Pichler, er legt ihn außerhalb des Strafraums auf Daniel Kleinander, dessen Schuss aus 18 Metern wird abgeblockt, es entwickelt sich ein Getümmel, in dem Harry Bock erneut am schnellsten schaltet und per Dropkick einschießt.

Halbe Stunde vorbei, Pottschach klar vorne. Das war´s für´s Erste! Bis zur Pause kontrollierte der SVSF die Partie. Offensivaktionen von Natschbach in Halbzeit eins? Keine. Nach Wiederbeginn dauerte es zehn Minuten, bis der SVSF zu Torchancen kam. Die Partie plätscherte nun eher dahin, Pottschach war merklich vom Gas runter gegangen. Natschbach konnte die Partie offenhalten. Zwischen 55. und 61. Minute lag dennoch das 0:4 in der Luft. Zuerst wurde ein Schuss von Philipp Stögerer abgeblockt (55.), dann zauderte Meni Marku zu lange alleinstehend (59.), Daniel Pichler verpasste eine Marku-Hereingabe (60.), die beste Chance vergab Harry Bock, sein Volley wurde von einem Abwehrspieler auf der Linie geklärt (61.).

 

Der erste Torschuss von Natschbach passierte in der 63. Minute, werfen musste sich SVSF-Schlussmann Christian Benczik nur einmal in der 85. Minute, aber auch dieser Schuss war ungefährlich. Im Finish verliefen jegliche Pottschacher Versuche im Sand, Zählbares kam nicht mehr heraus. Einziger Aufreger in der 82. Minute: Natschbachs Celik stieß zuerst Harry Bock nieder, und nach Rot wegen Tätlichkeit auch noch Messi Lechner. Ende!

 

Fazit: Eine starke erste halbe Stunde reichte zu einem hochverdienten Auswärtssieg, und einem wertvollen noch dazu, wenn man sich die Ergebnisse von St. Egyden und Schlöglmühl anschaut. Der SVSF vor allem bei Natschbacher Ballbesitz sehr unangenehm, der Gegner wurde zu Fehlern gezwungen und war so am Ende chancenlos. Wermutstropfen leider die Bänderverletzung von Slobo Mazic. Hoffentlich hat es die Bänder im Knöchel nicht allzu schlimm erwischt…

 

SVSF: Benczik, Bock, Teier, Fahrner, Kleinander, Marku, Pink (81. M. Lechner), Mazic (13. Krenosz), Pichler (74. Wellisch), Stögerer, Radulovic.

 

Tore: 0:1 (15.) Radulovic (A: Pichler), 0:2 (28.) Bock (A: Radulovic), 0:3 (31.) Bock (A: Kleinander).

 

GK: M. Lechner (90.Gerangel); Natschbach (10. Foul, 90. Gerangel).

 

RK: Celik (82. Tätlichkeit).

 

SR Korda: eher Durchschnitt. Tor nicht gegeben, etliche kleine Fehler.

 

Speedway-Stadion Loipersbach, 200 Zuschauer.

Fotos: Klaus Lechner.

DSC_0004 DSC_0007 DSC_0013 DSC_0016 DSC_0021 DSC_0026 DSC_0029 DSC_0033 DSC_0034 DSC_0039 DSC_0044 DSC_0046 DSC_0049 DSC_0052 DSC_0056 DSC_0059 DSC_0060 DSC_0061 DSC_0062 DSC_0066 DSC_0068 DSC_0072 DSC_0076 DSC_0081 DSC_0094 DSC_0096 DSC_0111 DSC_0115 DSC_0125 DSC_0130

Total Page Visits: 74 - Today Page Visits: 2
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in KM Berichte 2013/14