Connect with us

Kampfmannschaft

Gelingt dem SVSF gegen Aspang die Trendwende?

Gelingt dem SVSF gegen Aspang die Trendwende?

Das vorletzte Heimspiel der Saison geht gegen den SC Aspang. Das Ziel ist immer noch, einen Sieg zu landen. Die Chancen stehen nicht schlecht, immerhin spielen die Aspanger auch keine berühmte Rückrunde.

 

SVSF-Check

Komische Verhältnisse letzten Freitag im Sportzentrum Ebreichsdorf. Die Regionalligamannschaft zum gleichen Zeitpunkt in Neusiedl aktiv, dementsprechend wenig Fans der Heimischen am Platz. Und weil die Pottschacher Anhänger die Tabelle lesen können und sich wohl dachten: „Die kriegen eh ein Tragerl!“, fanden sich dann auch nur ein Dutzend Pottschacher auf der schmucken Sportanlage ein. Und wirklich: Pottschach ja mit einer Wahnsinnsbilanz (im negativen Sinn), dazu mit vier fehlenden Stammspielern, auf der Gegenseite gewannen die Ebreichsdorfer alle ihre Heimspiele. Also war wirklich alles angerichtet für einen klaren Spielverlauf. Doch Irrtum: Wie sich der SVSF dann 90 Minuten lang gegen diese Topelf präsentierte, ist aller Ehren wert. Die von Coach Manuel Mannsfeldner taktisch hervorragend eingestellte Pottschacher Truppe ließ 25 Minuten lang keine einzige Topchance zu. Erst ein Geniestreich von Schörg ließ Ebreichsdorf in Führung gehen. Doch auch in der Folge wurde die Partie kein Selbstläufer für den Fast-Meister. Im Gegenteil: Sie mussten immer wieder weiterdrücken, um die massiert stehende Pottschacher Defensive aus den Angeln zu heben. Erst eine Standardsituation in Minute 65 entschied die Partie dann letztlich. Am Ende „nur“ eine 0:2-Niederlage, mit der man im Pottschacher Lager absolut leben kann. Auch den Ebreichsdorfern tut´s nicht besonders weh, denn auch für einen Arbeitssieg gibt´s drei Punkte. Es gab sogar Lob für die couragierte Abwehrleistung. Andererseits: Punkte konnte man eben auch keine mitnehmen, also steht Pottschach weiter bei einem mickrigen Punkt im Frühjahr. Das soll sich am Samstag ändern. Kevin Senft, Peter Fahrner und Philipp Stögerer kehren wieder zurück in die Mannschaft. Lediglich Meni Marku bleibt weiter gesperrt.

Personelles: Marku (gesperrt), Senft (nach Sperre retour), M. Kleinander (4GK), Peinsipp (4GK).

 

Aspang-Check

Steht der SVSF an letzter Stelle der Rückrundentabelle, läuft es auch für die Aspanger 2017 nicht sonderlich. Mit sechs Punkten ist man Vorletzter in der Rückrunde, damit ist man auch in der Tabelle etliche Plätze zurückgereiht worden. Ein Heimsieg gegen Kirchberg ist der einzige Sieg heuer. Zuletzt blieb man sogar mehrmals sieglos. Aber: Richtig glatt verlor man nur die nacheinanderfolgenden Partien gegen Grimmenstein und Lanzenkirchen. Dann folgten zwei Remis gegen Weissenbach und Winzendorf, ehe man letzte Woche daheim Hirschwang 0:3 unterlag. Dabei wehrte sich der SCA lange vehement, ehe Hirschwang-Bomber Duman mit zwei Toren in den Schlussminuten für die Entscheidung sorgte. Auch personell schaut´s nicht überragend aus: Coach Vollnhofer war ja schon vor ein paar Wochen Geschichte, Michi Binder übernahm. Spielertechnisch beklagt man die Verletzung von Stefan Fritz, gegen Hirschwang verletzte sich auch Goalie Rene Sahlenegger, dazu kassierte Barna Harsanyi eine gelbrote Karte.

Personelles: Harsanyi (gesperrt), C. Kager (12GK), Luef (4GK), A. Kager (4GK).

 

Matchstatistik

17 Spiele hintereinander ohne Sieg: Nur einmal ging es dem SVSF noch schlechter, und zwar in der Saison 2004/05, als es 18 Spiele lang zu keinem Dreier reichte. Daheim wartet man auch seit Lanzenkirchen im September auf einen vollen Erfolg. Es ist also Zeit. Aber auch Aspang hat eine Negativ-Serie begonnen: Sechs Spiele in Folge konnte nicht gewonnen werden, auswärts ist man ebenfalls sechs Mal ohne Sieg. Im Herbst siegte Aspang glatt mit 3:1. Vor allem Hälfte eins verlief aus Pottschacher Sicht katastrophal, nachdem man schnell 0:3 hinten lag. Insgesamt führt Aspang in der Gesamtbilanz mit 6:3-Siegen. In Bine´s SVSF-Arena hingegen konnte der SCA erst ein einziges Mal gewinnen, und zwar 1967. 50 Jahre ist das jetzt her, hoffentlich bleibt´s so. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Hasan Bingöl, auf der Linie assistiert von Hermann Stampf.

SVSF-Form

Gesamt 0-2-15, Heim 0-2-6.

Aspang-Form

Gesamt 0-2-4, Auswärts 0-2-4.

Gesamtbilanz

13, 3-4-6, 19:23 Tore

Heimbilanz

6, 2-3-1, 12:7 Tore

 

Alle Duelle

2016/17-A 1:3 (Hrubos)

2015/16-A 2:2 (Mazic, Bock)

2015/16-H 2:2 (Radulovic, Marku)

2013/14-H 4:1 (Pichler, Fahrner, Mazic, Eigentor)

2013/14-A 1:2 (Mazic)

2012/13-A 1:2 (Radulovic)

2012/13-H 1:1 (Mazic)

2008/09-H 1:1 (Kocsis)

2008/09-A 0:4 (—)

1974/75-A 2:1 (Posch. Egger)

1974/75-H 4:1 (Egger 2, Posch, Eigentor)

1967/68-H 0:1 (—)

1967/68-A 0:2* (72., abgebrochen)

Total Page Visits: 332 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein10505015
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in Kampfmannschaft