Connect with us

SVSF vs. Trumau 1:2 (0:1)

Mit einer knappen 1:2-Niederlage gegen Trumau startete der SVSF Pottschach am Dienstag in die Meisterschaft. Der Titelfavorit musste sich gehörig strecken, um die drei Punkte ins Trockene zu bringen. Die Hecher-Elf überzeugte mit einer kämpferisch geschlossenen Leistung.

Die Trumauer gaben in der Anfangsphase nicht zu viel Gas, mussten sich selbst zunächst positionieren, hatten aber sofort mehr Spielanteile. Pottschach hielt die Partie offen, Marcus Hecher (9.) und Thomas Teichmeister (19.) fanden gute Chancen vor. Nach 20 Minuten drückten die Trumauer auf das Gaspedal. Zuerst konnte SVSF-Goalie Sascha Weiß einen Freistoß aus dem Eck fischen, wenige Sekunden später zappelte der Ball im Netz, Weiß war machtlos, 0:1 (23.). Gleich darauf hätte es 0:2 stehen können, der Trumauer Außenbahnspieler scheiterte mehr oder weniger vor dem leeren Tor. Die erste Halbzeit: Trumau spielerisch aktiver, Pottschach hielt sehr gut dagegen. Nach dem Wechsel beschränkten sich die Trumauer auf das Kontrollieren des Spiels, Pottschach bekam etwas Oberwasser. Marcus Pfalzer vergab eine große Chance auf den Ausgleich (49.), in der 54. Minute jubelte der SVSF-Anhang über das 1:1. Erkin Orhan scheiterte zuerst noch am Goalie, dann schoss Mathias Hecher ein. Man merkte nun sofort, dass die Trumauer die Zügel enger schnallten. Und nur fünf Minuten später führten die Gäste auch schon wieder. Legionär Csapai mit einem Supertor aus 25 Metern genau ins Kreuzeck, die Vorgeschichte wäre womöglich zu verhindern gewesen, gegen den Schuss selbst war kein Kraut gewachsen (59.). In der letzten halben Stunde kam leichte Hektik auf. Der SVSF versuchte Druck auszuüben, besonders über Standards suchte man seine Chance. Auf der Gegenseite hatten die Trumauer die zwingenderen Möglichkeiten. Pottschach haderte am Ende ein wenig mit Schiri Ringhofer, der sich im Finish des öfteren vertat. Die absolute Ausgleichschance ergab sich nicht mehr. In der Nachspielzeit hatten die Trumauer dann sogar zweimal das 3:1 auf dem Fuß (einmal rettete die Stange, einmal der starke Weiß). Fazit: Trumau musste mehr tun, als ihnen lieb war. Obwohl die Gäste das Chancenplus hatten, hätte man sich auf Pottschacher Seite aufgrund der kämpferischen Leistung ein Remis verdient. So aber bleibt die Erkenntnis: Der SVSF ist schwer zu schlagen, gewinnt aber auch nur schwer.

SVSF: Weiß, Teichmeister, Mi. Pfalzer (22. M. Lechner), Celik, Schober (46. Bauer), Breitenecker, Stix, Mc. Hecher, Orhan, Mt. Hecher (87. Ratzinger), Mc. Pfalzer.

Tore: 0:1 (23.); 1:1 (54.) Mt. Hecher (A: Orhan), 1:2 (59.).

Entscheidende Szenen

9.: Freistoß Pottschach, Mc. Hecher übernimmt volley, knapp drüber.

14.: Plötzlich taucht ein Trumauer allein vor Weiß auf, dieser rettet aber die Situation.

19.: Freistoß Teichmeister, der Gästegoalie fischt den Ball raus.

23.: Freistoß Trumau, Weiß pariert stark, der Ball bleibt im Spiel, Stanglpass, ein Trumauer in der Mitte allein, 0:1.

26.: Stanglpass Trumau, Weiß schon geschlagen, der Trumauer trifft das leere Tor nicht, drüber.

49.: Freistoß SVSF, der Ball fällt Mc. Pfalzer vor die Füße, der scheitert alleinstehend am Torhüter.

54.: Outeinwurf Teichmeister, Orhan direkt, er Tormann wehrt kurz ab, Mt. Hecher drückt ab, 1:1.

59.: Nach einem Out lässt Csapai Orhan stehen, der Weitschuss aus 25 Metern passt genau ins Kreuzeck, ein Supertor, 1:2.

63.: Corner Trumau, ein Stürmer übernimmt direkt, Weiß dreht den Ball über die Latte.

67.: Schuss Csapai, Weiß spitzelt den Ball mit der Hand neben das Tor.

77.: Corner, Teichmeister verfehlt den Ball, Handspiel Trumau, kein Pfiff.

90.: Schlenzer des Trumauer Stürmers geht an die Stange.

92.: Stanglpass Trumau, Weiß rettet mit einer Fußabwehr.

GK: M. Lechner (51. Foul), Mc. Hecher (61. Kritik), Teichmeister (63. Unsportlichkeit), Bauer (76. Foul); Trumau (63. Unsportlichkeit, 82. Foul).

SR Ringhofer: in der ersten Stunde durchaus in Ordnung, dann häuften sich allerdings die Fehler. Zweimal Handspiel Trumau (1x im Strafraum, 1x außerhalb) nicht gegeben, dazu eine falsche Abseitsentscheidung, wo er sich danach entschuldigte, im Finish überfordert.

SVSF-Men of the Match

Mathias Hecher: schoss nicht nur das 1:1, sondern war auch sonst überall zu finden, viele Meter auf der Außenbahn, kämpferisch top.

Sascha Weiß: starke Premierenpartie mit etlichen guten Paraden, dirigierte die Abwehr lautstark.

SVSF-Arena, 180 Zuschauer.

Total Page Visits: 433 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein10505015
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Berichte 2010/11