Connect with us

KM Berichte 2010/11

Zillingdorf vs. SVSF 1:3 (0:1)

Der SVSF Pottschach feierte am Sonntag in Zillingdorf den bereits dritten Sieg in Serie. Der Superstart der Hecher-Elf wurde somit prolongiert.

Zillingdorf vs. SVSF 1:3 (0:1)

Der SVSF Pottschach feierte am Sonntag in Zillingdorf den bereits dritten Sieg in Serie. Der Superstart der Hecher-Elf wurde prolongiert, letztmals konnte Pottschach im Frühjahr 2006 (damals noch in der 2. Klasse Steinfeld) drei Spiele am Stück gewinnen. Mit neun Punkten hat man sich nicht nur im Spitzenfeld der Tabelle festgesetzt, auch der Polster zu den Abstiegsplätzen hat sich vergrößert.

Soweit, so gut. Dass das 3:1 in Zillingdorf ziemlich glücklich zu Stande kam und die Hecher-Truppe die bisher schwächste Saisonleistung ablieferte, ist eine andere Geschichte. Dabei begann die Partie ja ausgezeichnet. Ambitioniert beginnende Pottschacher jubelten bereits in der 5. Minute über das 0:1. Die Überraschung war groß, als sich Verteidiger Michi Pfalzer den Ball zum Freistoß zurecht legte. Noch größer war die Verwunderung, als der Youngster mit dem ersten Torschuss seiner Kampfmannschaftskarriere die Führung besorgte.

So nach zehn Minuten schaltete Pottschach unerklärlicherweise einen Gang zurück. Zillingdorf kam immer besser in die Partie, konnte sich aber vorerst nur selten zwingend vor das Tor von SVSF-Goalie Sascha Weiß vorarbeiten. Der SVSF begnügte sich mit der Kontrolle des Spiels, anstatt weiter nach vorne zu spielen, geriet man aber zusehends unter Druck. Lediglich bei einer Chance durch Marcus Pfalzer lag ein zweites Tor in der Luft.

Nach Wiederbeginn fiel der SVSF noch stärker zurück. Zillingdorf dominierte nun, ließ die Kugel laufen und kam immer wieder in gute Position. Pottschach bettelte in dieser Phase förmlich um den Ausgleich und bekam ihn in der 53. Minute auch präsentiert. Ein Freistoß von der Seite passte überraschenderweise ins kurze Eck. Kurz darauf hätten die Heimischen in Führung gehen können, Weiß verhinderte das aber mit einer energischen Intervention. In die Drangphase des Gastgebers erzielte Pottschach die neuerliche Führung. Bernhard Stix blieb mit einem Freistoß in der Mauer hängen, kam aber nochmal an den Ball, tankte sich bis zur Cornerlinie durch und bediente in der Mitte Mathias Hecher, der nur mehr einschieben musste, 1:2 (60.).

Das Tor fiel aus heiterem Himmel, machte die Zillingdorfer aber nur umso wütender. Bei einer Cornerserie kam Zillingdorf fünf Mal in Folge zur Ecke. Es entwickelte sich eine hektische Partie, in der sich auch der SVSF langsam zu wehren begann. In der 77. Minute entschied Schiri Gwandner nach einem vermeintlichen Foul von Martin Gaulhofer an Ex-SVSFler Daniel Pletz auf Elfmeter. Sasani trat an und scheiterte zunächst am sensationell reagierenden Weiß, der Ball fiel dem Stürmer aber erneut vor die Füße, dieser beförderte den Ball aus schwerer Rückenlage aber über das leere Tor.

Das Tor brach den Widerstand der Zillingdorfer, die es folglich nur mehr mit untauglichen Mitteln versuchten. Das Risikospiel hatte Pottschacher Konter zur Folge. Einer davon endete mit einem Foul an Erkin Orhan: Der eingewechselte Stjepan Slukan ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zur Entscheidung (85.). Klaus Lechner ließ am Ende sogar das 4:1 aus (90.), auch Zillingdorf kam mit der letzten Aktion zur einer großen Chance. Danach war die Partie aber zu Ende.

Fazit: Pottschach verbrauchte in diesem Spiel viel Glück. Zillingdorf hatte mehr vom Spiel, hätte sich wohl mindestens ein Unentschieden verdient. So aber lacht der SVSF mit neun Punkten aus vier Spielen von Platz vier. Eine sensationelle Ausbeute. Fix ist aber, dass eine ähnliche Leistung in den nächsten Spielen original null Punkte zur Folge haben wird. Schon gegen Breitenau wird eine enorme Leistungssteigerung notwendig sein.

SVSF: Weiß, Gaulhofer, Celik, Mi. Pfalzer, Mc. Hecher, Ratzinger (73. Slukan), Stix, M. Lechner (46. Bauer), Orhan, Mt. Hecher, Mc. Pfalzer (86. K. Lechner).

Tore: 0:1 (5.FS) Mi. Pfalzer (F: Mt. Hecher); 1:1 (53.), 1:2 (60.) Mt. Hecher (A: Stix), 1:3 (85.FS) Slukan (F: Orhan).

Entscheidende Szenen

5.: Foul an Mt. Hecher halbrechts vor dem Strafraum, Mi. Pfalzer tritt an und verwandelt mit einem kerzengeraden Schuss ins lange Eck, 0:1.

10.: Nach einem Corner köpft Mc. Hecher in die falsche Richtung, der folgende Kopfball eines Zillingdorfers geht knapp daneben.

35.: Mc. Hecher erkämpft sich einen Ball, schickt Pfalzer, der aber aus guter Position am Torhüter scheitert.

53.: Freistoß von der Seite, Mörtel trifft über die Mauer, der Ball geht genau ins kurze Eck, Weiß überrascht, 1:1.

55.: Solo eines Zillingdorfers gegen fünf Pottschacher, erst Weiß kann im Herausrutschen schlimmeres verhindern.

60.: Freistoß Stix zuerst in die Mauer, Stix setzt nach, tankt sich bis zur Cornerlinie durch, das Aufspiel befördert Mt. Hecher über die Linie, 1:2.

72.: Eckballserie für Zillingdorf, Weiß hält einen schwierigen Schuss.

73.: Die SVSF-Abseitsfalle misslingt, Weiß kann den ersten Versuch abblocken, den zweiten schickt ein Zillingdorfer relativ leichtfertig über das Tor.

77.: Pletz läuft in Gaulhofer rein, harter Elfmeter für Zillingdorf. Sasani scheitert an Weiß, den Nachschuss bringt der Schütze nicht im leeren Tor unter.

85.: Freistoß Pottschach, Slukan mit einem schönen Schuss, 1:3.

90.: Slukan bedient K. Lechner, der scheitert aus guter Position, trifft den Ball nicht richtig.

94.: Flanke Zillingdorfer, ein Stürmer am langen Eck mit dem Kopfball, der knapp daneben geht.

GK: Zillingdorf (37. Foul, 84. Foul, 90. Foul); Ratzinger (39. Foul), Mt. Hecher (45. Foul), Stix (57. Foul).

Men of the match

Sascha Weiß: Nach zwei Shut-Outs konnte Weiß in Zillingdorf nur einmal bezwungen werden. Weiß hielt in der 77. Minute einen Elfmeter, was entscheidend war, außerdem konnte er sich bei weiteren schwierigen Bällen immer wieder auszeichnen.

Michael Pfalzer: Nach seiner Verletzung wieder dabei überraschte Michi mit dem verwandelten Freistoß zum 1:0. Der Ball passte genau ins lange Eck. Auch sonst dürfte Pfalzer auf dem richtigen Weg sein. Ein paar Knödel dürften aber nicht schaden.

SR Gwandner (Bürger): Herr Gwandner mit Fortdauer der Partie unsicherer. Der Elfmeter (Foul von Gaulhofer an Pletz hart, möglicherweise aber vertretbar) zumindest diskussionwürdig.

Sportanlage Zillingdorf, 150 Zuschauer.

Total Page Visits: 365 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein9405-512
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in KM Berichte 2010/11