Kampfmannschaft

Es ist Zeit, wieder zu punkten

by: FB28

0

SVSF – Willendorf, Samstag, 15.30 Uhr (U23: 13.30 Uhr)

Mannschaft ist gefordert

Pottschach ist nicht Liverpool: Während die Klopp-Elf nach dem 3:3-Ausgleich noch die Kurve gegen Salzburg kratzen konnte, lief der SVSF Pottschach am vergangenen Samstag in eine mehr als bittere Heimniederlage. Unglaublich, wie diese Niederlage zu Stande kam. Von einem absoluten Spitzenplatz ist nun natürlich keine Rede mehr, viel mehr geht es darum, den Abwärtstrend zu stoppen und wieder Erfolgsschlagzeilen zu schreiben. Für Trainer Manuel Mannsfeldner ist die Niederlage bereits abgehakt.

„Das Dienstag-Training wurde hergenommen, um über das Kirchberg-Spiel zu reden. So richtig konnte sich keiner erklären, was in der letzten halben Stunde des Spiels passiert ist. Der Fokus liegt nun schon beim Willendorf-Spiel. Wir müssen alles geben und versuchen, wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren.“ – Trainer Manuel Mannsfeldner

Auch Philipp Egger will sich nicht zu viel mit dem letzten Match beschäftigen. Er sieht die Mannschaft in der Pflicht…

„Viel kann man nicht mitnehmen. Aus einer akzeptablen und guten ersten Halbzeit wurde eine katastrophale zweite. Ich hoffe, wir konnten aus den Fehlern lernen. Wir müssen nun als Mannschaft noch mehr zusammenwachsen. Wir stehen ab sofort in der Pflicht und müssen endlich wieder anschreiben, um unsere Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.“ – Philipp Egger

SVSF-CHECK

Personell sind die Pottschacher weit entfernt von komplett: Kevin Senft hat es gegen Kirchberg erwischt. Muskelfaserriss ohne Fremdeinwirkung, Bernhard Stix fehlt wegen seiner gelbroten Karte. Ob Marvin Wellisch dabei sein kann, ist noch nicht fix.

Fraglich: Marvin Wellisch.

Fix fehlen: Bernhard Stix, Kevin Senft.

Bei der nächsten Gelben gesperrt: Daniel Kleinander.

Nach wie vor verletzt fehlen: Marco Kainrath, Reinhard Mohr, Markus Lechner.

Die aktuelle Form

Die Super-Serie ist längst passe´: Der SVSF sucht nach drei Niederlagen in Folge nach einem Erfolgserlebnis. Auch die starke Heimbilanz 2019 hat durch die beiden Pleiten gegen Natschbach und Kirchberg Risse bekommen. Es wird Zeit, etwas dagegen zu unternehmen…

Gesamtform: 0-0-3, 5:10 Tore

Heimform: 0-0-2, 4:7 Tore

Vorschau U23

Pottschachs U23 hat eine ganz klare Marschroute für das Heimspiel gegen Willendorf. Ein klarer Sieg soll her. In den letzten drei Saisonen gab es jeweils einen Sieg und ein Unentschieden in den direkten Duellen. Seit 14 Partien und der Saison 1991/92 (Bilanz 9-5-0) hat die Reserve gegen Willendorf nicht mehr verloren.

SONSTIGES

Schiedsrichter: Franz Schuster (erstmals als Schiri bei uns im Einsatz).

Wettervorhersage: um die 13 Grad, leichter Regen möglich.

Tagesmenü: Familie Hödl serviert Hotdogs mit Grillwürstl und Käsekrainern.

Erfolg und Misserfolg knapp beinander

Mit nur sieben Punkten aus sieben Spielen sind die Willendorfer überhaupt nicht nach Wunsch gestartet. In etlichen Spielen hätte man laut eigenen Aussagen viel mehr herausholen können/müssen. Dass die Willendorfer ein äußerst gefährlicher Gegner sein werden, zeigten sie letzte Woche, als sie gegen Scheibling nur knapp an einem Punktgewinn vorbeischrammten. Hätte Legionär Dobes seinen Elfmeter kurz vor Schluss versenkt statt über´s Tor geschossen, würde der SVW am Samstag mit breiter Brust nach Pottschach kommen. So aber stehen sie selbst ein wenig Druck…

„Leider muss man sagen, dass wir natürlich nicht da stehen, wo wir stehen möchten. Auf spielerischer Ebene sind wir jedenfalls trotzdem nicht unzufrieden, da wir trotz Niederlagen die meisten Spiele eigentlich doch dominiert haben. Leider waren wir dann in den wichtigen Zweikämpfen bzw. den guten Chancen mit zu wenig Ernst bei der Sache. Auch gegen Scheibling hätte man mit ein bisschen Glück mit einem Punkt nach Hause gehen können. Zusammengefasst muss man sagen, dass man mit der Punkteausbeute in Verbindung mit den gebrachten Leistungen definitiv nicht zufrieden sein kann und wir die Zielsetzung haben, diese Fehler in den nächsten Spielen zu korrigieren.“ – Patrick Kieteubl

Willendorf-Check

Spieler im Fokus: Patrick Kieteubl (mittlerweile Routinier, ist mit drei Toren und einem Assist wieder stark gestartet, hält aber auch schon wieder bei vier gelben Karten), Premysl Turecek (seit Jahren ist der Routinier, zuletzt in Ternitz, als Abwehrchef nur schwer zu knacken, dabei begann er im Bezirk als Stürmer), Brahim Ouchen (von Neunkirchen, wo er U23-Torschützenkönig wurde, zwangsverpflichtet, schoss gegen Grünbach vier Tore), Jiri Dobes (letztes Jahr noch Regisseur in Ternitz, wo er auch den Pottschachern weh tat, heuer in vier Spielen zwei Tore und zwei Assists, aber auch schon ein Platzverweis).

SVSF-Bezug: Reinhard Martien (von 2005/06 bis 2006/07 im Pottschacher Nachwuchs aktiv, kurz auch Erfahrung auch in der Pottschacher U23 gesammelt), Pascal Feldhofer (von der U9 bis zur U12 beim SVSF als verlässlicher Torschütze aktiv), Bernd Kremnitzer (von der U9 bis zur U14 Teil der legendären Landesliga-Truppe um Florian Grillitsch, Philipp Koglbauer, Martin Rasner und Daniel Rosenbichler).

Die aktuelle Form

Nach zwei Zu-Null-Siegen über Grünbach und Natschbach musste sich Willendorf Scheiblingkirchen knapp geschlagen geben. Auswärts verlor man nur eines der letzten vier Spiele.

Gesamtform: 2-0-1, 10:1 Tore.

Auswärtsform: 2-1-1, 9:10 Tore

SVW-Teamstatistik

554 total views, 2 views today

Leave a comment