Connect with us

1. Klasse Süd 2016/17

6. Runde: Grimmenstein bittet zum Derbytanz

6. Runde: Grimmenstein bittet zum Derbytanz

Fr., 19.30: Wiesmath – Tribuswinkel

So richtig auf Touren kommen sie heuer nicht, die Wiesmather: Nach den beiden verlorenen Punkten im Heimspiel vor zwei Wochen gegen Ebreichsdorf wäre auch letztes Wochenende in Aspang mehr drin gewesen. Weil man aber beim Stand von 1:1 seine Sitzer nicht nutzte und am Ende zwei Treffer kassierte, kehrte man mit einem 1:3 aus Aspang Heim. Ein Sieg aus acht Spielen: Das ist zu wenig für Wiesmathr Ansprüche. Gegen den Aufsteiger soll es wieder bergauf gehen. Doch dieser schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle. Drei Siege in Folge haben die Walzer-Elf in der Tabelle nach vorne gespült. Zuletzt wurde Kirchberg mit 6:1 abgefertigt. Das Resultat war aber klarer, als es das Spiel vermuten lässt, denn chancentechnisch waren die Kirchberger nicht um vieles schlechter. In Wiesmath peilt man den nächsten Punktgewinn an.

WIE-Form: Gesamt 1-2-5, Heim 0-2-1.

TRI-Form: Gesamt 3-0-0, Auswärts 11-0-1.

Head to Head: 0, 0-0-0, 0:0 Tore (H: 0-0-0, A: 0-0-0)

 

Fr., 19.30: Weissenbach – Pottschach

Seit vier Spielen konnten die Weissenbacher nicht mehr gewinnen. Drei Unentschieden waren darunter. Mit nur vier geschossenen Toren kommt man eben nicht weit, andererseits hat der SCW auch nur vier Stück kassiert. Der im Sommer verpflichtete Topstürmer Sarikyan hat noch immer nicht angeschrieben, obwohl er in der Vorbereitung alles kurz und klein geschossen hat. Mut gibt auch die Rückkehr des bisher verletzten Neuzugangs Okasek. Daheim gewann man gegen Pottschach zudem die letzten drei Heimpartien. Pottschach selbst hat sich nach drei Niederlagen am Stück durch einen wichtigen Heimsieg über Lanzenkirchnen zu den Lebenden zurückgemeldet. Ein Kopfball-Doppelpack durch Hrubos ließ den SVSF, der erneut ein frühes Gegentor kassierte, am Ende jubeln. Im Triestingtal hängen die Trauben hoch, dennoch wird man sicher nicht die Punkte von vorn herein abschreiben.

WSS-Form: Gesamt 0-3-1, Heim 3-1-0.

POT-Form: Gesamt 1-0-3, Auswärts 0-2-5.

Head to Head: 6, 4-0-2, 13:8 Tore (H: 3-0-0, A: 1-0-2).

 

Fr., 19.30: Sollenau – Pitten

Es schaut nicht gut aus für die Sollenauer: Nur ein Punkt aus fünf Spielen ist zu wenig, um in der 1. Klasse Süd bestehen zu können. Beim Auswärtsgastspiel am Samstag in Bad Fischau war man mehr oder weniger chancenlos. Langsam aber sicher muss die Özmen-Elf die Kurve kriegen, die nächste Gelegenheit ergibt sich gegen die Pittener, gegen die man sechs der letzten acht Duelle gewann. Das gibt Mut! Gegner Pitten hat sich nach zwei Pleiten in Folge mit einem verdienten 4:2-Heimsieg über Tabellenführer Winzendorf zurückgemeldet. Bereits mit 4:0 lag die Zehrer-Elf vorne, ehe man am Ende noch die Zügel schleifen ließ. Auswärts klappte es diese Saison noch nicht so für die Pittener, in Pitten sollen die nächsten Punkte her.

SOL-Form: Gesamt 0-1-4, Heim 0-1-1.

PIT-Form: Gesamt 1-0-2, Auswärts 0-1-2.

Head to Head: 8, 6-0-2, 17:9 Tore (H: 3-0-1, A: 3-0-1).

 

Sa., 16.00: Lanzenkirchen – Ebreichsdorf II

Aufsteiger Lanzenkirchen wartet seit dem Aufstieg in die 1. Klasse auf den ersten Sieg. Zu Hause holte man immerhin drei Unentschieden, auswärts steht man hingegen noch ohne Punkte da. So auch letzten Samstag, als Tometschek seine Mannen zwar früh in Führung brachte, diesen Vorsprung aber nicht über die Zeit retten konnte. Gegen Titelfavorit Ebreichsdorf ist die Zöger-Elf einmal mehr klarer Außenseiter. Die Maucha-Elf zeigte im Heimspiel gegen Grimmenstein wieder ihre Klasse und machte schon zur Pause mehr oder weniger alles klar. Während es daheim am Schnürchen läuft, kann Coach Maucha mit den beiden bisher gezeigten Auswärtsdarbietungen nicht zufrieden sein. Zwar rettete man in beiden Fällen nach Zwei-Tore-Rückständen einen Punkt, die Leistung war aber nicht so, wie es sich der Trainer vorstellt. Seit vier Partien wartet der ASK auf einen Auswärtssieg. In Lanzenkirchen soll es endlich soweit sein.

LAN-Form: Gesamt 0-3-2, Heim 1-3-0.

EBR-Form: Gesamt 3-2-0, Auswärts 0-3-1.

Head to Head: 0, 0-0-0, 0:0 Tore (H: 0-0-0, A: 0-0-0)

 

Sa., 16.00: Kirchberg – Bad Fischau

Ein stetiges Auf und Ab erleben derzeit die Kirchberger Kicker. Daheim wurden Pottschach und Aspang mit jeweils 5:1 abgefertigt, auswärts hingegen gab es zwei Mal ordentlich Hiebe. Zuletzt setzte es ein 1:6 in Tribuswinkel, bei dem die Kirchberger sicher nicht um fünf Tore schlechter waren, am Ende aber dennoch die brutale Realität der 1. Klasse Süd zur Kenntnis nehmen mussten. Gut, dass man jetzt wieder zu Hause spielt, denn mit Bad Fischau kommt ein harter Brocken an den Wechsel. Die Fischauer haben den schlechten Saisonstart mit drei Siegen am Stück vergessen gemacht. Vor über 500 Zuschauern wurde am letzten Samstagabend Sollenau gleich mit 4:0 abgefertigt. Goalgetter Tvrdy leitete den klaren Sieg mit einem Doppelpack ein. Auswärts gewann die Waldherr-Elf drei der letzten vier Spiele. Auch für Kirchberg rechnet man sich einiges aus.

KBG-Form: Gesamt 1-0-2, Heim 4-1-0.

BFI-Form: Gesamt 3-0-0, Auswärts 3-0-1.

Head to Head: 10, 2-5-3, 15:13 Tore (H: 1-2-2, A: 1-3-1)

 

So., 16.00: Winzendorf – Hirschwang

Mit der Tabellenführung im Gepäck reiste die Winzendorfer Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Pitten. Nach dem Spiel war man Platz eins wieder los: Das 2:4 (man lag schon 0:4 hinten) bedeutete die erste Niederlage nach sechs ungeschlagenen Spielen. Daheim passt die Bilanz aber, denn die letzten drei Partien konnten auf eigener Anlage gewonnen werden. Die Form der ersten Spiele wird notwendig sein, denn Gegner Hirschwang ist ein schwer zu bespielender Gegner. Die Ecker-Schützlinge sind in dieser Saison noch ungeschlagen, weil es aber für Unentschieden nur einen Punkt gibt und die Hirschwanger schon vier von diesen auf dem Konto haben, wünscht man sich langsam Siege, um sich im Spitzenfeld der Liga etablieren zu können. Mut gibt die tolle Bilanz in den direkten Duellen, denn in den letzten acht Vergleichen blieb Hirschwang ungeschlagen.

WIN-Form: Gesamt 4-2-1, Heim 3-0-0.

HIR-Form: Gesamt 1-4-0, Auswärts 1-1-0.

Head to Head: 8, 0-3-5, 13:26 Tore (H: 0-1-3, A: 0-2-2)

 

So., 16.00: Grimmenstein – Aspang

Derbyzeit in Grimmenstein. Für die SVG-ler ein wichtiges Spiel, denn einmal mehr müssen Punkte her, um nicht von Beginn an im Abstiegssumpf zu stecken. In Ebreichsdorf waren die Banovits-Mannen vor allem erste Hälfte chancenlos, gegen Aspang muss mindestens die Leistung von vor zwei Wochen her, als man gegen Pottschach den einzigen Sieg in den letzten elf Spielen feiern konnte. Auf eigener Anlage reichte es in den letzten sieben Spielen ebenfalls nur zu einem Dreier. Nicht besser könnte es feuür die Aspanger laufen, die nach dem 1:5-Debakel in Kirchberg die richtige Antwort gaben und mit dem 3:1 gegen Wiesmath die Tabellenführung zurückerobern konnten. Die Vollnhofer-Elf peilt auch beim Derby ein Erfolgserlebnis an. In den direkten Derbyduellen liegen allerdings die Grimmensteiner vorne.

GRI-Form: Gesamt 1-4-6, Heim 1-1-5.

ASP-Form: Gesamt 6-2-1, Auswärts 2-2-1.

Head to Head: 12, 6-3-3, 22:19 Tore (H: 3-2-1, A: 3-1-2)

 

Personelles

Gesperrt: Breitsching (Hirschwang), Katzenschlager (Weissenbach), Horvat (Tribuswinkel).

Von einer Sperre zurück: Lechner (Tribuswinkel), Hirt (Ebreichsdorf).

Gefährdet: Handler (Hirschwang), C. Kager (Aspang).

Total Page Visits: 146 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in 1. Klasse Süd 2016/17