Connect with us

1. Klasse Süd 2011/12

21. Runde: Hirschwang siegt in Wiesmath 2:0

Neun St. Peterer schlagen Casino 2:1. Zöbern unterliegt Krumbach daheim 1:5.

21. Runde: Hirschwang siegt in Wiesmath 2:0

Fr., 19.30: St. Peter – Cas. Baden 2:1 (2:0),

Tore: 1:0 (27.) Salek, 2:0 (44.) Atabinen; 2:1 (71.) Spousta. GR: M. Pölzlbauer (Pet., 32.), Salek (Pet., 80.). U23: abgesagt.

Atabinen schoss nach einer Viertelstunde einen Elfmeter an die Stange. Salek machte es besser und brachte seine Mannschaft in Führung, wenig später musste St. Peters M. Pölzlbauer mit Gelbrot vom Feld. St. Peter zog sich nun zurück, Casino übernahm das Kommando, trotzdem kamen die Heimischen kurz vor der Pause durch Atabinen zum 2:0. Nach Wiederbeginn gelang den Gästen gegen die sich einigelnden Gastgeber zunächst wenig, erst nach dem 2:1 Spoustas schöpften sie wieder mehr Hoffnung. Auch gegen neun St. Peterer fehlte die zündende Idee für den Ausgleich. Der Sieg für kämpferische Röcher-Mannen verdient.

 

Fr., 19.30: ASV Baden – Eggendorf 1:2 (1:2),

Tore: 0:1 (23.) Größ, 0:2 (31.) Größ, 1:2 (45.) Specht. RK: Duman (Egg., 65.). U23: abgesagt.

Der ASV verkaufte sich gegen den Tabellenführer gut, die Qualität der Eggendorfer hatte in der ersten halben Stunde trotzdem zwei Tore zur Folge. Größ übernahm zweimal direkt, der ASV schöpfte durch den Anschlusstreffer durch Specht (schnell abgespielter Freistoß) kurz vor der Pause aber wieder Hoffnung. Weil Duman nach Beleidigung in der 65. Minute Rot sah, witterten die Heimischen Morgenluft. Bei einigen Chancen lag ein 2:2 durchaus im Bereich des Möglichen, genauso hatten aber auch die Gäste die Chancen, den Sack zuzumachen. So blieb es am Ende beim 1:2.


Sa., 16.30: Pottschach – Kirchberg 3:3 (1:2),

Tore: 0:1 (16.) Enzinger, 1:1 (26.) Mazic, 1:2 (34.) Enzinger; 2:2 (59.) Radulovic, 3:2 (75.) Mt. Hecher, 3:3 (89.) Tauchner. U23: 4:1 (F. Blazanovic 4; Angeler).

Kirchberg ging in der ersten Halbzeit zweimal in Führung, Pottschach glich zwischendurch aus und vergab vor der Pause zwei Sitzer zum 2:2-Ausgleich. Kirchberg fand vor dem 1:2, aber auch gleich nach dem Seitenwechsel gute Chancen vor, in der Folge steigerten sich die Pottschacher allerdings und kamen durch zwei Tore von Radulovic und Mt. Hecher zur 3:2-Führung. Diese hielt bis zur 89. Minute: Der eingewechselte Tauchner nützte einen weiteren schweren Abwehrpatzer des SVSF zum 3:3-Ausgleich.


Sa., 16.30: Trumau – Breitenau 0:1 (0:0),

Tore: 0:1 (75.) Eigentor. U23: 6:0 (Öksüm 2, Steinwender, Novak, Woch, Lang).

Trumau war 90 Minuten lang die initiativere Mannschaft, war vor allem durch Standards und die weiten Einwürfe Wannacks gefährlich. Von Breitenau kam offensiv nur wenig. In Halbzeit zwei häuften sich Chancen Trumaus, es waren aber die Gäste, die durch ein Eigentor Tupys per Kopf zur Führung kamen. Im Finish retteten die Breitenauer gegen anstürmende Trumauer über die Zeit.


Sa., 16.30: Schlöglmühl – Pitten 2:3 (0:1),

Tore: 0:1 (28.) B. Knotzer; 1:1 (54.) Dogan, 2:1 (62.) Lechner, 2:2 (70.) B. Knotzer, 2:3 (84.) Unger. RK: Mt. Horvath (Pit., 60.). U23: 8:2 (Edelsbrunner 3, Atik 3, Ru. Gaulhofer 2; Einsiedl, Göschl).

Schlöglmühl war in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft, hatte einige gute Chancen, die Pittener kamen eher wie aus dem Nichts zur 0:1-Führung aus einem Gestocher. Nach Seitenwechsel wendete sich das Blatt. Dogan glich zunächst für die Schlöglmühler aus, als dann auch noch Mt. Horvath nach einem Foul mit Rot vom Platz musste, nutzten die Heimischen die Überzahl aus, Lechner erzielte das 2:1. Die Heimischen schienen auf dem Weg zum zweiten Saisonsieg, die Pittener zogen sich aber im Finish am eigenen Schopf aus dem Schlamassel. B. Knotzer und Unger fixierten am Ende sogar noch den Sieg der nummerisch unterlegenen Pittener.


Sa., 19.00: Wiesmath – Hirschwang 0:2 (0:1),

Tore: 0:1 (9.) Beker; 0:2 (90.) Heca. U23: 3:0 (Huber 3).

Hirschwang kam durch einen toll abgeschlossenen Konter von Beker zur frühen Führung und kämpfte in der Folge um das Halten des Vorsprungs. Wiesmath machte in der Folge zwar das Spiel, präsentierte sich aber zumeist ideenlos und probierte es mit untauglichen Mitteln. So verdienten sich die Hirschwanger am Ende durch einen starke Mannschaftsleistung, in der Nachspielzeit besorgte Heca sogar das zweite Tor. Für Wiesmath ist es die erste Heimniederlage nach 21 ungeschlagenen Partien.


So., 16.30: Zöbern – Krumbach 1:5 (1:3),

Tore: 0:1 (10.) Aigner, 0:2 (23.) Ofenböck, 0:3 (24.) Holzer, 1:3 (29.) Saribekyan; 1:4 (65.) Aigner, 1:5 (83.) Hatzl. RK: Heissenberger (Zöb., 88.). U23: 1:3 (Wolf; Kerschbaumer, Freiler, Fassl).

In einer an und für sich eher ausgeglichenen Partie überraschten die Krumbacher die Zöberner mit dem 0:1. Die folgende Konfusion der Hausherren nutzten die Gäste zu zwei weiteren Treffern. Zöbern kam durch Saribekyan schnell zum 1:3 und vergab noch vor der Pause gute Gelegenheiten auf den Anschlusstreffer. Nach Wiederbeginn stellte sich der USC besser auf die Angriffsbemühungen des SCZ ein. Ein Abstauber durch Aigner besorgte die endgültige Entscheidung, die Hatzl-Elf traf sogar noch zum 1:5, insgesamt war der Sieg der Gäste am Ende aber deutlich zu hoch.

Total Page Visits: 271 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling54012112
2Piesting6402912
3U15630329
4Pottenstein5302-29
5Club 83 WN5104-83

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Neunkirchen5302119
4Bad Erlach5212-57
5Ternitz5104-113

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in 1. Klasse Süd 2011/12