Connect with us

1. Klasse Süd 2011/12

15. Runde: Eggendorf gelingt Revanche in Zöbern

Breitenau schlägt Krumbach 4:1. Schlöglmühl holt einen Punkt in Trumau.

15. Runde: Eggendorf gelingt Revanche in Zöbern

Fr., 19.00: Breitenau – Krumbach 4:1 (2:0),

Tore: 1:0 (7.) Kasza, 2:0 (24.) Kasza; 3:0 (58.) Haas, 4:0 (73.) Haas, 4:1 (88.) Stacherl. U23: 2:4 (Baumgartner, R. Wagner; Kerschbaumer 3, Eidler).

Breitenau in der ersten Hälfte drückend überlegen. Der Ungar Kasza besorgte eine Zwei-Tore-Führung. Krumbach traf in der letzten Aktion der ersten Halbzeit durch Moucka per Kopf die Latte. Nach Wiederbeginn bremste Breitenau den Krumbacher Schwung mit dem 3:0 durch Haas (Direktcorner), damit war die Partie entschieden. Haas legte noch einen drauf, die Gäste kamen durch Stacherl nur mehr zum Ehrentreffer.

 

Fr., 19.00: St. Peter – ASV Baden 0:2 (0:0),

Tore: 0:1 (80.) Pejovic, 0:2 (86.) Schwaller. U23: verschoben auf Mi., 4.4., 19.00 Uhr.

Die erste Drangphase der Badener verebbte nach etwa 15 Minuten. In der Folge entwickelte sich ein schwaches Spiel mit wenig Höhepunkten. Der ASV übernahm nach Wiederbeginn wieder die Initiative, je länger die Partie dauerte, desto drückender wurden die Gäste. Im Finish machte sich die Überlegenheit bezahlt. Pejovic erlöste die Gäste, Schwaller erhöhte kurz vor Schluss auf 0:2. Verdienter Sieg gegen schwache St. Peterer!

 

Sa., 16.30: Hirschwang – Pitten 0:2 (0:1),

Tore: 0:1 (28.) Marinkovic; 0:2 (71.) Marinkovic. U23: 10:0 (Schrittwieser 5, Yaldiz 3, Paur 2).

Pitten dominierte in der ersten Hälfte, nutzte aber nur eine seiner Chancen. Marinkovic traf aus einem Gestocher zur verdienten Führung. Katastrophale Hirschwanger erfingen sich nach Seitenwechsel, plötzlich war Hirschwang die bessere Mannschaft. Heca und Beker hatten bei Pfostentreffern Pech. In die Drangphase der Heimischen nutzten die Pittener einen Konter zur Entscheidung. Hirschwang gab sich geschlagen.

 

Sa., 18.30: Cas. Baden – Kirchberg 3:1 (2:1),

Tore: 1:0 (30.) Uzicanin, 2:0 (42.) Uzicanin, 2:1 (43.) Morgenbesser; 3:1 (74.) Spousta. GR: Rosenberger (Kbg., 71.). U23: 1:5 (Kollerics; Fahrner 2, Tauchner, Leopold, Kleinrath).

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging Casino mit 2:0 in Führung. Uzicanin nutzte zwei Kirchberger Fehler zur Führung, postwendend verkürzte Morgenbesser per Freistoß aus 30 Metern und dank gütiger Mithilfe von BAC-Keeper Güzel auf 2:1. Nach Wiederbeginn kam wenig Aufbäumen von den Gästen. Baden war dem dritten Tor näher. Nachdem Kirchbergs Rosenberger mit Gelbrot vom Feld musste, erzielte Spousta im zweiten Versuch das 3:1. Das Tor war gleichbedeutend mit der Entscheidung.

 

So., 16.30: Wiesmath – Pottschach 3:1 (2:0),

Tore: 1:0 (1.) Czetti, 2:0 (11.) Kovacs; 3:0 (71.) Schwarz, 3:1 (86.) Stögerer. U23: 0:2 (Egger 2).

Wiesmath ging schon nach 35 Sekunden und einem Pottschacher Abwehrfehler in Führung. Ein weiterer Patzer bedeutete das 2:0. Erst nach einer Viertelstunde erfing sich Pottschach. Radulovic vergab vor der Pause zwei große Chancen auf den Anschlusstreffer. Während der SVSF in Hälfte zwei das Spiel machte, wartete Wiesmath auf Fehler. Einen davon nutzte Schwarz nach einem weiten Abstoß Rasners zum entscheidenden 3:0. Der eingewechselte Stögerer erzielte kirz vor Schluss den Ehrentreffer für die Gäste.

 

So., 16.30: Zöbern – Eggendorf 0:2 (0:1),

Tore: 0:1 (15.) Homm; 0:2 (77.) Größ. U23: 1:3 (Vollnhofer; Kahrer, Ramadami, Genc).

Eggendorf ging durch einen umstrittenen Treffer (Out für Zöbern oder Eggendorf?) nach einer Viertelstunde in Führung. Zöbern ließ sich nicht beirren und kämpfte um den Ausgleich. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften Chancen auf einen Treffer hatten. Erst eine Viertelstunde vor Schluss traf Größ zum 0:2 (ebenfalls umstritten, Abseits?). Eggendorf am Ende ein wenig cleverer.

 

So., 16.30: Trumau – Schlöglmühl 2:2 (1:0),

Tore: 1:0 (5.) Valentyni; 1:1 (51.) Zarkovic, 1:2 (65.) Pentek, 2:2 (78.) Valentyni. GR: Valentyni (Sml., 87.). U23: 2:0 (Öksüm, S. Kretl).

Trumau startete energisch und verabsäumte es nach der frühen Führung durch Valentyni, den Vorsprung auszubauen. So nach einer halben Stunde ließ der Druck nach. Schlöglmühl konnte die Partie offen halten und wurde mit Fortdauer immer stärker. Nach Seitenwechsel besorgte Zarkovic unter Mithilfe von Trumau-Goalie Steinwender den Ausgleich, eine Viertelstunde später traf Pentek sogar zur Schlöglmühler Führung. Im Finish bäumte sich Trumau nochmal auf, Valentyni glich aus, um gleich darauf Gelbrot zu kassieren. Beide Teams hatten in den Schlussmomenten noch den Matchball vor den Füßen. Es blieb aber beim Remis.

Total Page Visits: 228 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling4301189
2Piesting530279
3U15530259
4Pottenstein4301-19
5Club 83 WN4103-63

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Bad Erlach4211-17
4Neunkirchen420276
5Ternitz4004-120

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in 1. Klasse Süd 2011/12