Connect with us

Kampfmannschaft

Wöllersdorf zu schwach: SVSF siegt 7:1

Wöllersdorf zu schwach: SVSF siegt 7:1

1 - 7
Zeit

Wöllersdorf – SVSF 1:7 (0:3)

Im dritten Testspiel gelang dem SVSF Sonntag Mittag der erste Sieg. Und der fiel mit dem 7:1 gegen Wöllersdorf auch sehr ordentlich aus. Ein komisches Testspiel, denn Pottschach spielte gar nicht überragend, gewann am Ende aber auch in der Höhe verdient.

 

Die Partie hätte für die Pottschacher nicht besser beginnen können: Nach nur 11 Minuten lag die Mannsfeldner-Elf bereits mit 2:0 in Führung. Zuerst versenkte Daniel Kleinander einen Freistoß sehenswert (7.), dann boxte sich ein Wöllersdorfer einen Stanglpass von Mathias Hecher ins eigene Tor (11.). Philipp Egger hätte nur 120 Sekunden später beinahe das 3:0 erzielt (13.). Nimmt man die erste Spielhälfte her, sah man im Feld selber dennoch ein eher ausgeglichenes Spiel. Da konnten die Wöllersdorfer durchaus auch Akzente setzen, der Unterschied im Defensivverhalten war aber augenscheinlich. Während es vor dem Tor von Pottschach-Goalie Klaus Lechner in Hälfte eins nur einmal gefährlich wurde (15.), kam der SVSF zu guten Gelegenheiten. Eine davon nutzte Kopfballungeheuer Philipp Egger nach butterweicher Flanke von Mathias Hecher zum 3:0 (29.). Noch vor der Pause scheiterte Wuzi Pichler auf dem Weg Richtung Tor am herausgeeilten Keeper (43.). Negatives Highlight vor der Pause war neben den beiden verletzungsbedingten Wechseln (David Goger Leiste, Dominik Slukan stürzte unsanft auf´s Kreuz) das Nachtreten eines Wöllersdorfer Akteurs in Minute 35, was dann leider die Richtung für den Rest des Spiels vorgab.

 

Nach Wiederbeginn gingen die Gemüter zuerst nach einem Foul von Messi Lechner (50.) hoch, in der 68. Minute schlug ein Wöllersdorfer nochmal gegen Gerhard Egger nach. Alle diese Scharmützel so unnötig wie ein entzündeter Blinddarm. Als dann alle Unruheherde auf Wunsch des Schiedsrichters ausgetauscht waren, war für die letzten 20 Minuten Ruhe am Feld, da verliefen die Zweikämpfe im Finish fast ohne Körperkontakt. Zum Sportlichen: Nach einem Kopfball von Philipp Stögerer und Handspiel eines Wöllersdorfers bekamen die Pottschacher einen Elfmeter. Daniel Kleinander scheiterte allerdings an der Abwehr des gegnerischen Schlussmanns (49.). Mathias Hecher scheiterte mit einem Sitzer ebenfalls am Goalie (52.), auf der Gegenseite kamen die Wöllersdorfer nach Fehlpass von Philipp Stögerer zu ihrer ersten guten Chance, Sebastian Benczik konnte sich aber mit Fußabwehr auszeichnen (60.). Das 4:0 durch Philipp Egger legte das Spiel endgültig auf Eis (64.). Philipp Egger komplettierte seinen Dreierpack mit dem 5:0 (75.), eine Minute später bedeutete ein Geschenk den Ehrentreffer für die Wöllersdorfer (76.). In den Schlussminuten stellte sich der dreifache Assistgeber Mathias Hecher dann auch noch zweimal als Torschütze ein (88., 90.).

 

Fazit: Der SVSF trotz Durchschnittsleistung mit einem hohen Sieg gegen schwache Wöllersdorfer. Für die Offensivreihe war´s ein schönes Training, sonst gibt das Spiel eher weniger Aufschlüsse als gewohnt. Nächsten Samstag um 18.00 Uhr (in Eggendorf) wird sich das aber sicherlich ändern, denn dann geht es gegen Harry Bocks Grimmensteiner zur Sache…

 

SVSF: K. Lechner (46. Benczik), Posch (46. Puhr), D. Kleinander (61. Ratzinger), Ratzinger (46. Buchegger), Kainrath, Stögerer, Goger (12. M. Lechner, 50. Posch), G. Egger (68. D. Kleinander), Slukan (27. Pichler), P. Egger, Hecher.

 

TORE

1:0 (7.) D. Kleinander: Philipp Egger wird in der Nähe des Strafraums gelegt. Daniel Kleinander zirkelt den Freistoß über die Mauer zur Pottschacher Führung (F: P. Egger)

2:0 (11.) Eigentor Steinreiber: Mathias Hecher eilt an der Cornerlinie Richtung Tor, den Stanglpass befördert Wöllersdorfs Steinreiber ins eigene Tor (A: Hecher)

3:0 (29.) P. Egger: Der Konter wird über David Pichler eingeleitet, der schickt Mathias Hecher, dessen Flanke nickt Philipp Egger per Kopf ins Netz ein (A: Hecher)

4:0 (64.) P. Egger: Gerhard Egger bringt seitlich den Ball auf Mathias Hecher, dessen Hereingabe kann sich Philipp Egger in Seelenruhe annehmen, der Abschluss ist dann perfekt (A: Hecher)

5:0 (75.) P. Egger: David Pichler mit dem Superpass auf Philipp Egger, der alleinstehend erneut keine Probleme hat, einzuschieben (A: Pichler)

5:1 (76.) Altinisik: Marco Kainrath vertändelt am Mittelkreis einen Ball, der genau in den Lauf von Altinsik geht. Der schließt dann aus 35 Metern per Heber über Sebastian Benczik ab

6:1 (88.) Hecher: Von halblinks zieht David Pichler ansatzlos ab, der Wöllersdorfer Goalie kann den Ball nicht bändigen, den Abpraller versenkt Mathias Hecher per Volley im Eck (A: Pichler)

7:1 (90.) Hecher: Philipp Egger bringt von der Cornerlinie Mathias Hecher ins Spiel, der den Stanglpass am kurzen Fünfereck im kurzen Eck unterbringt (A: P. Egger)

 

GELBE KARTEN

Posch (32. Foul).

 

SCHIEDSRICHTER

Gökan Görgülü: hatte es nicht immer leicht, behielt aber die Ruhe.

 

KUNSTRASEN EGGENDORF, 35 ZUSCHAUER.

Total Page Visits: 287 - Today Page Visits: 1

Ground

Sportplatz Eggendorf
Eggendorf, Wiener Neustadt, Niederösterreich, 2492, Austria

Total Page Visits: 287 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft