Connect with us

Kampfmannschaft

Trotz überschaubarer Leistung 6:1 Erfolg!

Trotz überschaubarer Leistung 6:1 Erfolg!

6 - 1
Zeit

Der SVSF beendet die diesjährige Sommervorbereitung mit einem 6:1 Erfolg gegen den Club83 aus Wr. Neustadt. Die Leistung hierbei aber wenig berauschend!

 

Dabei startete der SVSF eigentlich recht entsprechend in die Partie, wurde bereits in der zweiten Minute durch einen Schuss von Philipp Egger, den der Torhüter gut parierte, und einem Schuss von Thomas Selhofer in Minute vier (knapp vorbei) das erste Mal gefährlich. Nach elf Minuten hatten die Pottschacher bereits den Torjubel auf den Lippen, Philipp Eggers Abschluss wurde aber von einem Verteidiger gerade noch von der Linie gekratzt. Die erste viertel Stunde war komplett in Pottschacher Hand. Die Gäste aus Wr.Neustadt überließen dem SVSF bis in die Mitte ihrer Hälfte das Terrain ohne große Gegenwehr, stellten sich dann aber dicht geblockt hinten auf und versuchten über Konter zu ihren Chancen zu gelangen. So kamen sie auch nach einen SVSF Fehlpass, zu ihrer ersten Halbchance, der Abschluss nach einem Stanglpass in den Rückraum aber zu zentral auf SVSF-Torhüter Sebi Benczik (16.). Kurze Zeit später machten es die Pottschacher auf der anderen Seite besser, nach einem Stanglpass von Rosenbichler war Meussen vor dem Torhüter am Ball, der sich nur mit einem Foul behelfen konnte. Den fälligen Elfmeter verwertete Kapitän Stögerer überlegt – 1:0 (20.) In der 23. Minute kam Club83 dann zu ihrer ersten hochkarätigen Chance. Nachdem Danschi Kleinander einen Zweikampf in der Mitte verliert, tauchte nach einem Lochpass der Wr.Neustädter Streinzer alleine vor dem SVSF-Tor auf, scheiterte aber im Duell gegen Sebi Benczik. Nach rund einer halbe Stunde erzielte dann Philipp Egger nach unkonventioneller Vorlage von Stögerer aus rund 18m das 2:0 für den SVSF (27.), dreizehn Minuten später doppelte Egger in Arjen Robben Manier nach – 3:0 (40.). Kurz vor dem Pausenpfiff mussten die Pottschacher nach einem Schlampigkeitsfehler den 3:1 Anschlusstreffer hinnehmen (42.).
Durch diesen Anschlusstreffer rochen die bis dahin (abgesehen von ihrer Topchance in Minute 23) eher ungefährlichen Wr.Neustädter wieder Lunte. Dies zeigte sich nur wenige Sekunden nach Seitenwechsel, als plötzlich ein Cluberer alleine vor dem eingewechselten Klaus Lechner auftauchte, aber an diesem scheiterte. Der Club83 nun mit einer Druckphase, der SVSF sowohl in der Bewegung gegen den Ball, aber auch im Zweikampf plötzlich immer um eine Sekunde zu spät. In Minute 56. hatte der SVSF Glück, dass ein abgefälschter Ball nur an die Latte klatschte und vor der Linie aufsprang. Den Rebound konnte Messi Lechner gerade noch in extremis vor dem heranbrausenden Stürmer klären. Nur wenige Augenblicke später tauchte abermals ein Club83-Stürmer alleine vor K.Lechner auf, der Abschluss ging glücklicherweise neben das Tor (57.). Zu diesem Zeitpunkt war es eigentlich nur mehr eine Frage der Zeit, bis sich der SVSF das zweite Gegentor einfangen würde. Doch glücklicherweise erfingen sich der Pottschacher in Folge wieder etwas und hatten auch aufgrund sich bietenden größeren Räume selber wieder Offensivaktionen. In Minute 61 verfehlte Stögerers Kopfball das Gehäuse nur um Milimeter, wenig später blieb er nach Lochpass von Niels Meussen cool und schob zur 4:1 Führung ein (65.). Ähnlich cool blieb auch Trainersohn David Goger in Minute 77, als er nach mustergültiger Vorarbeit mit seinem eigentlich schwächeren linken Fuß den Ball Richtung kurzes Kreuzeck in die Maschen traf – 5:1. Und auch beim 6:1 durch Stögerer in der 81. Spielminute hatte Görkem Orhan mit seiner Vorlage wesentlichen Anteil an dem Treffer. Da sich, anders als letzte Woche gegen Winzendorf,  in den letzten zehn Minuten nicht mehr viel sonderlich viel tat, pfiff der Schiedsrichter die Partie nach genau 90 Minuten pünktlich ab.

 

Die Pottschacher also mit einem 6:1 Heimerfolg im letzten Test, der an und für sich so nicht schlecht ausschaut. Trotzdem war die Leistung, bis auf Ausnahme der ersten fünfzehn bis zwanzig Minuten, mehr als dürftig und überschaubar. Nach dem 3:0 stellte man das Fußballspielen teilweise komplett ein, führte keinen Zweikampf mit der notwendigen Entschlossenheit und auch die Laufbereitschaft (nach hinten) war eher dürftig. Auch bei der Passqualität haben die Jungs viel Luft nach oben! So musste man froh sein, die Drangperiode gleich nach Wiederanpfiff unversehrt überstanden zu haben, mit dem Treffer von Stögerer zum 4:1 wurde es anschließend wieder etwas besser! Nichts desto trotz muss da kommende Woche beim Meisterschaftsauftakt gegen Natschbach ein Leistungssteigerung her, sonst wird das nichts!

Matchstatistik

SVSF: S.Benczik (46.K.Lechner), D.Kleinander, T.Posch, K.Posch (55. Puhr), Kainrath (55. M.Lechner), Selhofer (55.Liebezeit), Goger, Rosenbichler (60.Klammer), P.Egger (60.G.Orhan), Meussen, Stögerer

 

Tore:
1:0 (20.) Stöger (FE., F: Meussen): Der SVSF spielt über die linke Seite, Rosenbichler mit dem Stanglpass in die Mitte. Dort wird Meussen vom Torhüter gefoult, den fälligen Elfmeter verwertet Stögerer sicher.
2:0 (27.) P.Egger (A: Stögerer): K.Posch mit der Flanke in die Mitte, Philipp Stögerer eigentlich mit einem Stoppfehler, der Ball fällt aber direkt Philipp Egger vor die Füße, der aus 18m mit links ins lange Eck einschießt.
3:0 (40.) P.Egger (A: Meussen): Weite Flanke von Meussen Richtung zweite Stange. Von dort zieht P.Egger in „Robben-Style“ in die Mitte, der Abschluss platziert.
3:1 (42.) Prenner: Selhofer lässt sich nach einer schlechten Ballannahme 22m vorm Tor den Ball von Prenner abluchsen. Der geht noch ein paar Schritte und schießt wuchtig ein.
4:1 (65.) Stögerer (A: Meussen): Meussen mit dem idealen Lochpass auf Stögerer. Der umkurvt den Torhüter und befördert zum zweiten Mal an diesem Tag den Ball über die Linie.
5:1 (77.) Goger (A: G.Orhan): Görkem Orhan leitet mit der Ferse auf David Goger weiter, der anschließend mit links ins kurze Kreuzeck trifft.
6:1 (81.) Stögerer (A: G.Orhan): Görkem Orhan spielt für den SVSF-Kapitän auf, Stögerer macht keine Gefangene!

 

 

Schiedsrichter: durchschnittliche Partie!

Quantum Arena Pottschach, 45 Zuschauer

Total Page Visits: 956 - Today Page Visits: 1

Ground

Quantum-Arena
Dammstraße, Gemeinde Grafenbach-Sankt Valentin, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich, 2632, Österreich

Total Page Visits: 956 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling54012112
2Piesting6402912
3U15630329
4Pottenstein5302-29
5Club 83 WN5104-83

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Neunkirchen5302119
4Bad Erlach5212-57
5Ternitz5104-113

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in Kampfmannschaft