Connect with us

SVSF Inside

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Wiesmath

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Wiesmath

43x Top, Flop, Kurios: Heute mit drei Duellen mit dem SK Wiesmath. #wirvermissenfußball #gemmapottschoch

Top: Vier Mazic-Assists lehrten Wiesmath das Gruseln

31. Oktober 2015, 1. Klasse Süd, Wiesmath – SVSF 0:4 (0:0)

Es war ein besonderer Halloween-Abend im Jahr 2015. Beide Teams waren top unterwegs: Der SK Wiesmath hatte seit 14 Monaten (das waren 17 Partien) kein Heimspiel mehr verloren. Und der SVSF Pottschach surfte nach dem Titel im Sommer auch in der 1. Klasse Süd auf einer Erfolgswelle…

Mit dem (eisigen) Wind im Rücken war Wiesmath erste Hälfte das bessere Team: Goalie Dominik Peinsipp rettete schon in der 2. Minute gegen den anstürmenden Buranyi. Letzterer versemmelte eine weitere Topchance stümperhaft (24.), kurz danach konnte auch ein Kopfball von Tasic gerade noch geklärt werden (27.). Die letzte gute Gelegenheit der ersten Halbzeit fand Pottschach vor: Philipp Stögerer schoss aber am langen Eck vorbei (43.). Die zweiten 45 Minuten begannen mit einer Schrecksekunde: Nach einem Patzer von Peter Fahrner lief J. Schwarz allein auf Dominik Peinsipp zu, scheiterte aber (50.). Nach ca. einer Stunde erfolgte die Wende in diesem Spiel: Nach Flanke von Slobo Mazic köpfte Philipp Stögerer zur Führung ein (62.). Wiesmath hätte nun kommen sollen, tat es aber nicht. Der SVSF übernahm das Kommando. Minute 79: Nach einer Freistoßflanke von Slobo Mazic bekam SKW-Keeper Sanz das Leder nicht zu fassen (die Wiesmather reklamierten Stürmerfoul), Martin Dorner schob den Ball ins leere Tor. Während Wiesmath haderte, setzte die Elf von Spielertrainer Harry Bock nach. Und einer war endgültig heißgelaufen: Legionär Slobo Mazic hatte schon zwei Assists geleistet. Im Finish lieferte er zwei weitere. Zuerst bediente er Zoki Radulovic mit einer Hereingabe (85.), und in der Schlussminute narrte er auf der Außenbahn zwei Wiesmather, die Flanke nickte der soeben eingewechselte Michi Kleinander zum 0:4-Endstand ein (90.). Was für ein Sieg: In der letzten halben Stunde gelang fast alles. Zwei Wochen später kürte sich der SVSF sogar zum Herbstmeister…

SVSF: Peinsipp, D. Kleinander, Bock, Fahrner, Marku, Mazic, Dorner, Orhan, Senft (88. M. Kleinander), Radulovic (87. Wellisch), Stögerer (83. Krenmayr).

Tore: 0:1 (62.) Stögerer (A: Mazic), 0:2 (79.) Dorner (A: Mazic), 0:3 (85.) Radulovic (A: Mazic), 0:4 (90.) M. Kleinander (A: Mazic).

GK: Wiesmath (30. Schwalbe, 45. Foul, 80. Kritik, 84. Foul); Dorner (14. Foul), Fahrner (40. Foul), Marku (76. Foul).

SR Pehlivan, in Ordnung.

Sportanlage Wiesmath, 150 Zuschauer.

U23: 3:1 (Roman Sanz, Christoph Mlekusch, Johannes Handler; Patrick Fischer).

Flop: Trotz 2:1-Führung und Überzahl noch verloren

15. April 1994, 1. Klasse Süd, Wiesmath – SVSF 3:2 (1:2)

Der Start ins Frühjahr 1994 hätte nicht schlechter laufen können: Nach vier bitteren Niederlagen in die Rückrunde verlor Meistertrainer Peter Dorner sein Traineramt, Reini Reisenbauer übernahm interimistisch bis zum Saisonende. Zu dessen Debut wurde Schwarzenbach 1:0 bezwungen, nun folgte das erste Auswärtsspiel in Wiesmath…

Eine Halbzeit lang schien alles für die Pottschacher zu laufen: Michi Hafner hatte den SVSF nach einer Viertelstunde in Führung gebracht. Die Reisenbauer-Elf ließ sich auch vom Ausgleichstreffer durch einen Elfmeter nicht aus der Fassung bringen. Kurz vor dem Seitenwechsel musste Wiesmaths Beiglböck im Strafraum die Notbremse ziehen, es gab Rot und Elfmeter für den SVSF. Michi Hausecker verwandelte. Pottschach startete in Überzahl und mit einer Führung in die zweite Hälfte. Was sollte da schon schief gehen? Ha. Ein Tausendguldenschuss von Piribauer, der Schuss aus 20 Metern prallte von einem Pfosten zum anderen, ehe er im Netz landete, bedeutete das 2:2 (54.). Der Treffer gab Wiesmath mächtig Auftrieb, sie kämpften nun aufopferungsvoll, während Pottschach langsam die Kontrolle verlor. Palis zweiter Treffer zum 3:2 in der 68. Minute ließ den SKW jubeln. Der SVSF schwer geschlagen. Die Niederlage aber lehrreich, denn von den letzten acht Spielen verlor Rot-Weiß nur mehr eines.

SVSF: Jürgen Schneider, Michi Hausecker, Jürgen Bierbaumer, Horstl Hornung, Ivo Blazanovic, Michi Hafner, Wolfgang Schober, Didi Hainfellner (89. Klaus Buchegger), Günther Grill, Hannes Zottl, Lubomir Svirloch (72. Mini Mach).

Tore: 0:1 (15.) Hafner, 1:1 (32.E) Pali, 1:2 (43.E) Hausecker; 2:2 (54.) Piribauer, 3:2 (68.) Pali.

GK: Hornung.

RK: Beiglböck (Wie., 43.).

SR Hauptmann, sehr gut.

Sportplatz Wiesmath, 150 Zuschauer.

Reserve: abgesagt.

Kurios: Vogelwildes Finish kostete den Meistertitel

5. Juni 1995, 1. Klasse Süd, Wiesmath – SVSF 1:1 (0:0)

Ein heißer Montag-Feiertag, ein noch heißeres Spiel: Für Wiesmath war´s das letzte Spiel der Saison, Pottschach hingegen steckte mitten im Meisterkampf mit dem SV Grimmenstein. Beide lagen mit 36 Punkten gleichauf…

Der SVSF drückte 90 Minuten lang auf den Führungstreffer, Wiesmath aber hielt mit aller Macht dagegen. Bis zur Schlussviertelstunde waren keine Tore gefallen, ehe die Einwechslung des 15-jährigen Harry Bock für eine wilde Schlussphase sorgte. Kaum war der Youngster eingewechselt, traf er zur umjubelten 1:0-Führung. Wiesmath protestierte heftig, sie wollten eine Abseitsstellung gesehen haben. Die Schlussminuten waren vogelwild: Plötzlich gab es einen Foulelfmeter für die Wiesmather, der zum 1:1 verwandelt wurde (85.). Aus dem Elfmeter heraus entwickelte sich ein wildes Handgemenge zwischen Ivo Blazanovic und dem Wiesmather Johnny Piribauer, beide nicht unbedingt als Ministranten bekannt. Beide wurden ausgeschlossen. Während die Scharmützel vor der Kabine fortgesetzt wurden, nun mischten auch Funktionäre und Zuschauer mit, bekam keiner mit, dass auch noch ein zweiter Wiesmather ausgeschlossen wurde. Tore fielen keine mehr. Weil Grimmenstein gleichzeitig gegen Bad Erlach mit 4:1 gewann, verlor die Truppe von Trainer Rudi Walk an diesem Tag den Titel…

SVSF: Peter Fahrner sen., Michi Hausecker, Jürgen Bierbaumer, Mini Mach, Ivo Blazanovic, Andi Walk, Udo Koglbauer, Stjepan Slukan, Günther Grill (80. Hartl Grobner), Hannes Zottl, Filip Blazanovic (74. Harry Bock).

Tore: 0:1 (77.) Bock, 1:1 (85.E).

GR: I. Blazanovic (85.).

RK: Wiesmath (85., 88.).

SR Klauber-Laursen, in Ordnung.

Sportplatz Wiesmath, 250 Zuschauer.

Reserven: 0:0.

Total Page Visits: 660 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein10505015
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in SVSF Inside