Connect with us

SVSF Inside

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Ternitz

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Ternitz

Teil 17 der Serie, mit der wir uns die Pause, bis es wieder losgeht, verkürzen wollen. Heute ist unser Stadtrivale, der ASK Ternitz, an der Reihe. Hoffe, wir sehen uns bald wieder. #wirvermissenfußball #gemmapottschoch

Top: Frustbewältigung führte zur Rekordsieg

5. April 2014, 2. Klasse Wechsel, SVSF – Ternitz 8:0 (3:0)

Der Start in die Rückrunde 2014 war in die Hose gegangen. Hintereinander verlor der SVSF blamabel in Willendorf 1:2, musste sich daheim Scheiblingkirchen 2:3 geschlagen geben und schaffte nach schwacher Leistung gerade mal ein 2:2 in Schottwien. Ausgerechnet jetzt wartete das Stadtderby auf die Mannen von Spielertrainer Harry Bock…

450 Zuschauer sorgten für einen tollen Rahmen, der SVSF startete nach Maß. Zoki Radulovic bediente Philipp Stögerer, und der brauchte nur mehr ins leere Tor einzuschieben (7.). Ab der 20. Minute etwa drückte Pottschach vehement, was Folgen hatte. In der 24. Minute schob Zoki Radulovic freistehend ein, diesmal gab Philipp Stögerer den Assist. Nachdem ein Freistoß des Ternitzers Kieteubl ins Außennetz sprang (36.), schlug Pottschach vor der Pause nochmal zu. Nach Stangler von Radulovic traf Meni Markus zum 3:0-Pausenstand ins Netz (45.). Der ASK zerbrach zweite Hälfte, gleich in der 47. Minute traf Zoki Radulovic zum 4:0. Nach kurzer Schaffenspause schlug es zwischen 62. und 69. Minute weitere drei Mal ein. Meni Marku schloss einen Konter zum 5:0 ab, Philipp Stögerer staubte nach kurzer Abwehr von Ternitz-Goalie Hackl zum 6:0 ab, eine schöne Kombi nutzte Philipp Stögerer zum 7:0. Im Finish marterte Peter Fahrner noch einen Ball zum 8:0 über die Linie. Höchster Derbysieg aller Zeiten!

SVSF: Christian Benczik, Harry Bock (70. Bernhard Stix), Christian Teier, Peter Fahrner jun., Daniel Kleinander, Erkin Orhan, Meni Marku, Slobodan Mazic (77. Erich Röcher jun.), Daniel Pichler, Zoki Radulovic (73. Marvin Wellisch), Philipp Stögerer.

Tore: 1:0 (7.) Stögerer (A: Radulovic), 2:0 (24.) Radulovic (A: Stögerer), 3:0 (45.) Marku (A: Radulovic); 4:0 (47.) Radulovic (A: Stögerer), 5:0 (62.) Marku (A: Mazic), 6:0 (67.) Stögerer (A: Kleinander), 7:0 (69.) Stögerer (A: Marku), 8:0 (84.) Fahrner (A: Röcher).

GK: Stix (80. Kritik); Ternitz (53. Foul, 56. Foul, 80. Foul).

SR Kemal Pehlivan, sehr gut.

SVSF-Arena, 450 Zuschauer.

U23: 2:0 (Marvin Wellisch 2).

Flop: Erste Heimpleite nach Katastrophenleistung

19. Mai 2018, 2. Klasse Wechsel, SVSF – Ternitz 1:2 (0:2)

Der SVSF präsentierte sich in den letzten 100 Jahren oft als „Überraschungsei“. Natürlich waren auch etliche negative Tage dabei, so einer war auch der 19. Mai 2018. Ternitz entführte an diesem Tag erstmals alle drei Punkte aus Pottschach und feierte ausgiebig. Der SVSF hingegen spielte grottenschlecht…

Die über 400 erwartungsfrohen Zuschauer sahen zu Beginn den SVSF optisch überlegen, jedoch ohne Chance. Die Ternitzer hingegen kamen mit ihrer ersten Gelegenheit zur überraschenden Führung. Zweimal brachte unsere Abwehr den Ball nicht weg, der Ternitzer Altun schoss volley zum 0:1 ein (14.). Ein Schock für Pottschach, das nicht und nicht in die Gänge kam. Der ASK hingegen verteidigte kompakt und humorlos und schlug vorne eiskalt zu. Kurz vor der Pause kam nach Flanke von Atabinen ausgerechnet der kleinste Ternitzer, nämlich Kralik, zum Kopfball, somit ging der SVSF mit einem 0:2 in die Pause. Zwar hatte die Elf von Trainer Manuel Mannsfeldner gleich nach Wiederbeginn eine Chance durch Philipp Egger (Goalie Ebner hielt), doch weiterhin war von starkem Druck nichts zu sehen. Erst gegen Ende ließ sich Ternitz ein wenig reindrücken. Bei der größten Chance durch Kevin Senft klärte ein Ternitzer Abwehrspieler knapp vor der Linie. Als Philipp Egger per ansatzlosem Volley mit rechte den Anschlusstreffer erzielte (85.), hofften die SVSF-Fans nochmal. Die große Chance auf das 2:2 kam aber nicht mehr, ein Unentschieden wäre auch nicht verdient gewesen. Ternitz jubelte über einen tollen Sieg. Die Reaktion des SVSF: Drei Siege in den letzten drei Spielen und 14:3-Tore…

SVSF: David Puhr, Messi Lechner, Helmut Ratzinger, Peter Fahrner jun., Michael Kleinander (79. Driton Bektesi), Szabolcs Fekete, Philipp Stögerer, Philipp Egger, Gerhard Egger (82. Marco Kainrath), Patrick Fischer (46. Marvin Wellisch), Kevin Senft.

Tore: 0:1 (14.) Altun (A: —), 0:2 (41.) Hanak (A: Atabinen); 1:2 (85.) P. Egger (A: —).

GK: P. Egger (59. Kritik), Ratzinger (72. Foul); Ternitz (44. Foul, 56. Foul, 57. Kritik, 78. Unsportlichkeit, 90. Zeitspiel).

GR: Kralik (Tz., 89.+90).

SR Kazanci, sehr gut.

MOVING-ARENA, 430 ZUSCHAUER.

U23: 4:2 (Serhat Celik, Kevin Reisenauer, Lukas Klammer, Mario Graf; M. Ungersbäck, M. Steinhauser).

Kurios: Beim Derby flogen die Fäuste – Abbruch

6. September 2003, 2. Klasse Wechsel, SVSF – Ternitz bei 3:2 abgebrochen (89.)

Das Stadtderby in der Saison 2003/04 wird manchen noch in Erinnerung sein. Vor 500 Zuschauern musste das Derby kurz vor dem Ende abgebrochen werden. Ternitz-Trainer Jochen Koglbauer sah die Sicherheit seiner Spieler gefährdet und trat ab. Das Spiel wurde am grünen Tisch mit 3:0 für Pottschach entschieden. Aber was war passiert?

Der SVSF drückte vom Start weg vehement auf das 1:0 hin, lief zum Trotz aber in einen frühen Konter. Martin Bauer köpfte Ternitz in Führung (5.), der SVSF ließ sich davon aber nicht unterkriegen. David Blazanovic schoss nach zwei kurzen Haken zum Ausgleich ein (22.). Nach Wiederbeginn jubelte Pottschach über die 2:1-Führung, Thomas Schmid hatte unbedrängt eingeköpft (65.). Ein mögliches 3:1 hätte die Entscheidung bedeutet, Filip Blazanovic scheiterte aber zweimal an ASK-Goalie Thomas Reis. Wie aus dem Nichts plötzlich der Ausgleich: Kurt Bauer traf nach einem Eckball zum 2:2 (80.) und läutete eine hektische Schlussphase ein. Riesenjubel brandete auf, als der kleine Geza Pulai ebenfalls per Kopf zum 3:2 einnickte (85.). Dann die 89. Minute: Der Ternitzer Seemann zog die Notbremse. In der Gewissheit, dass das klar Rot war, ging er bereits Richtung Kabine, als Schiri Kirschner plötzlich nur Gelb zog. Nun kochten die Emotionen über, auch Zuschauer liefen auf das Feld. Einer davon ging auf Sinan Celik los, was keine gute Idee war. Ein rechter Upper-Cut erfolgte, Ternitz trat ab. Konsequenz: Celik wurde für diese Tat für acht Spiele gesperrt. Der Ternitzer Christoph Bauer musste drei Spiele aussetzen. Schließlich musste der ASK wegen Verschuldens eines Spielabbruchs 200 Euro Strafe zahlen…

SVSF: Christian Benczik, Sinan Celik, David Blazanovic, Thomas Gableck, Klaus Buchegger, Dieter Posch (89. Michael Stangl), Thomas Teichmeister, Thomas Schmid, Manfred Klöckl, Filip Blazanovic, Geza Pulai.

Tore: 0:1 (5.) M. Bauer, 1:1 (22.) D. Blazanovic; 2:1 (65.) Schmid, 2:2 (80.) K. Bauer, 3:2 (85.) Pulai.

SR Kirschner, überfordert.

Sportplatz Pottschach, 500 Zuschauer.

U23: 1:2.

Total Page Visits: 497 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Schauerberg6114-254
3U115023-282
4Bad Erlach000000
4Gloggnitz000000
4Howodo000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in SVSF Inside